Verschimmelte Erde um den Stamm von Ficus

  • Ersteller des Themas bennypr0fane
  • Erstellungsdatum
B

bennypr0fane

Neuling
Hallo, ich poste hier erstmalig und hoffe, ich kann das Problem gut beschreiben:
Im Topf von meinem ~20-jährigen Ficus Benjamini ist die Erde um den Stamm herum angeschimmelt, ode rzumindest sieht es so aus. Der Topf ist aus gebranntem Ton.
Vermutlich habe ich ihn eine Weile lang übergossen. Habt ihr Tipps,
A.) wie ich den Schimmel wieder wegbekomme
B.) wie ich sichergehen kann, dass sich der Schimmel nicht auf die benachbarten Töpfe verbreitet
C.) wie ich den Schaden an dem Ficus möglichst gering halten kann (obwohl, momentan scheint er zum Glück noch nichts abbekommen zu haben)?

Mit fehlt bei Schimmel immer Essig ein - aber ob der Ficus das gut findet...?

img_20210603_155145-jpg.678447
img_20210603_155118-jpg.678448


Die Oberfläche des Schimmels sieht auf den Fotos glatter und oberflächlicher aus als in Realität. In Wirklichkeit ist sie etwas pelziger und scheint mehr in die Erde reinzugehen. Ich bin mir trotzdem nicht sicher, ob es sich nicht doch um eine Art Spinnweben von irgendeinem Tierchen handelt.
 
  • Bernd Ka.

    Bernd Ka.

    Mitglied
    Also, mit Essig schädigst du die Wurzeln, absolute pH-Verschiebung.
    Meist tauchen Schimmelpilze bei kühlen und zu feuchten Wetter auf.
    Ich könnt hier nur empfehlen: Den Ficus aus den Container nehmen,
    so kommt Luft in und an den Wurzelkörper, trockener und hell halten,
    doch dabei direktes Sonnenlicht vermeiden. Die befallene Erde entfernen,
    bis Du auf die Wurzeln stößt. Nun ist Geduld angesagt, Blätter können fallen,
    ist jedoch für einen Ficus normal.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom