Verwilderten Garten für Rasen erneuern

F

Frufus

Neuling
Hallo liebe Gärtner,
wir haben gerade einen vollkommen verwilderten Garten übernommen. Er war auf ca. 2 Meter mit Wildwuchs, Brombeeren etc zugewuchert, komplett auf 200qm. Wir konnten das jetzt alles entfernen. Übrig geblieben ist ein relativ staubiger Boden. Mit vielen Wurzelanteilen.
Wir sind neu in dem Thema und freuen uns über eure Tipps und Empfehlungen wie weiter vorgegangen werden sollte. Das Ziel ist den Boden zu ebnen und Rasen zu Pflanzen. Wir dachten jetzt an eine Bodenfräse.
Muss zwingend Mutterboden aufgebracht werden? Wenn ja, wieviel? Oder gibt es anspruchslosen Rasen der darauf so wächst?

Vielen Dank!
img_20190709_160338-jpg.625885
 
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Hallo! Das wird einmal ein schöner Garten werden, wenn es soweit ist!

    Ja, jetzt solltest du mit der Fräse mal den Boden gründlich fräsen und einebnen. Dann ca. 3 Wochen brach lassen und die Samen, die jetzt im Boden sind, keimen lassen, bevor sich dann alles versamt, wieder umgraben und ein zweites Mal 3 Wochen brach lassen. Dann kannst du erneut einebnen und den Rasen säen. Bis dahin ist es auch schon bald Herbst geworden, die beste Zeit für Rasensaat.

    Ob du Muttererde aufbringen musst, kann ich nicht sagen. Der Boden sieht auf dem Foto nicht allzu nahrhaft aus, aber das täuscht vielleicht. Schaden tut es auf jeden Fall nicht, wenn du jetzt während der Umgrabephase Komposterde hinzufügst.

    Beim Umgraben mit der Fräse bitte beim Kirschbaum nicht zu nahe an den Stamm und auch nicht zu tief unter dem Baum fräsen wegen seinen Wurzeln.
     
  • Top Bottom