Vögel füttern

swisslady

swisslady

Mitglied
Guten Morgen zusammen,

das Vogelfutter für den Balkon ist gekauft und liegt nun im Keller.
Meine Frage ist, füttert ihr schon und wenn nein wann fangt ihr damit an?

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag
 
  • M

    maryrose

    Guest
    Wir haben vorgestern angefangen, nachdem sich die ersten Futtergäste wieder im Garten gezeigt haben. Und gestern fing es dann mit dem Fütterwetter: Schneeregen - und sofort ging die Belagerung los.
    Inzwischen haben wir schon 4 mal nachgefüllt.

    LG maryrose
     
    Ismene

    Ismene

    Foren-Urgestein
    Wir haben auch jetzt am Wochenende angefangen, nachdem die ersten
    gefiederten Tierchen schon ums Vogelhäuschen geflogen sind.
    Und wir wollen ja, dass sie hierbleiben und sich nicht einen anderen Futterplatz suchen. Gestern nachmittag war schon ein richtiges Gewusel und Gefliege.
    So richtig schön anzusehen.
     
    swisslady

    swisslady

    Mitglied
    Ich danke euch.
    Dann werde ich morgen früh mal auf dem Balkon mit Futter aufhängen beginnen. Und hoffe die Krähen fressen nicht alles weg.
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich hab auch letzte Woche angefangen, erst mal nur Sonnenblumenkerne damit sie schon mal wissen wo es was gibt wenns richtig kalt wird.
    Allerdings sollte man dann auch regelmäßig füttern da sie in kalten Nächten viel Gewicht verlieren und dann nicht so weit rumfliegen sollten um neues Futter-neue Energie- zu bekommen.
    Bei richtiger Kälte kommt dann die Kalorienreichere Nahrung wie Nüsse usw.

    Häng auch kleine Häuschen auf oder Futtersilos da kommen die Krähen nicht so dran und es bleibt was für die Kleinen.
     
  • swisslady

    swisslady

    Mitglied
    Ich hab auch letzte Woche angefangen, erst mal nur Sonnenblumenkerne damit sie schon mal wissen wo es was gibt wenns richtig kalt wird.
    Allerdings sollte man dann auch regelmäßig füttern da sie in kalten Nächten viel Gewicht verlieren und dann nicht so weit rumfliegen sollten um neues Futter-neue Energie- zu bekommen.
    Bei richtiger Kälte kommt dann die Kalorienreichere Nahrung wie Nüsse usw.

    Häng auch kleine Häuschen auf oder Futtersilos da kommen die Krähen nicht so dran und es bleibt was für die Kleinen.
    Kann nicht wirklich was aufhängen. Höchstens ein paar Meisenknödel zwischen die Stangen an der Balkonbrüstung. Und die haben mir letztes Jahr die Krähen zerfetzt, so dass sie sich auf den Autos meiner Nachbarn verteilt haben. Ich hab einfach ein kleines Häuschen auf der Fensterbank stehen. Zusätzlich zu den Meisenknödeln
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Spechte lieben auch Meisenknödel.....aber das ist eine Erzsauerei. Ein Specht zerlegt so einen Knödel in Sekunden trrrrrrrrrrrrk...weg isser.
     
    C

    Corpuls

    Neuling
    Wir füttern sogar schon seit ein paar Tagen die Spatzen und die Meisen auf dem Balkon, da vor unserem Haus die große Eberesche gefällt wurde :mad:


    Im Garten wird ab Morgen richtig losgelegt :)


    Gruß
    Markus
     
    K

    Kapha

    Guest
    Krähen und Spechte sind auch Vögel , haben auch Hunger und rüsten für den Winter ;)

    Wir haben am Samstag angefangen .

    - Häuschen und Silos für die kleineren .
    - schalen mit Katzenfutter , Äpfeln , Rosinen ,Nüssen und Selbst gemachtes Knäcke für die Grossen .
    Wenn es dann ganz kalt wird mache ich auch mal eine Art Meisenknöel mit Nüssen und getrockneten Beeren in Grossformat .

    So nimmt kein grosser den Kleinen weg .
     
    swisslady

    swisslady

    Mitglied
    Die Krähen kommen bei uns nicht zu kurz. Die reissen alle Abfall- und Biosäcke auf die draussen stehen. Und denen ist es auch egal wenn da dann jemand kommt. Die machen alle weiter.
    Unser lieber Hauswart muss immer ewig viel Sauerei wegputzen.

    So, Balkon ist bestückt und es herrscht ein reger Verkehr an Spatzen und Maisen.
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Kann nicht wirklich was aufhängen. Höchstens ein paar Meisenknödel zwischen die Stangen an der Balkonbrüstung. Und die haben mir letztes Jahr die Krähen zerfetzt, so dass sie sich auf den Autos meiner Nachbarn verteilt haben. Ich hab einfach ein kleines Häuschen auf der Fensterbank stehen. Zusätzlich zu den Meisenknödeln
    Es gibt doch so schöne Standvogelhäuschen mit einem Fuß zum aufstellen.
    So einen Fuß kann man bestimmt auch selber basten.
    Oder Nagel in die Hauswand dann kann man auch was aufhängen.
    Wenn du ein paar dickere Zweige an der Balkonbrüstung nach innen festbindest dann kannst du da auch Knödel dran hängen.
    Hab mir heute morgen auch so was gebastelt, mach die Tage mal Fotos.
     
    M

    mikaa

    Guest
    aus gegebenen Anlass hier nochmal .

    Ein komplettes Futterhäuschen für schlappe 6,50 € Materialkosten

    *klick*

    Inflation nicht eingerechnet ;)
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    ich habe zwar schon Futter parat, aber ich füttere erst, wenn es gefriert oder Schnee kommt. Momentan zerlegen die Vögel unsere Feuerdorn- und andere Beeren.

    LG Karl
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Ja, meines Wissen soll man doch erst füttern wenn eine Schneedecke liegt, oder ist dies nicht mehr so!?
     
    musa

    musa

    Mitglied
    Ich füttere das ganze Jahr. Saisongerecht.
    Wer erst bei geschlossener Schneedecke füttern will, muss sich nicht wundern wenn es immer weniger Pipmatze gibt.
    Kuckt euch die Gärten heutzutage an. Rasen so weit das Auge reicht. Dann noch Kirschlorbeer als Hecke. Was sollen da die Pipmatze zu fressen kriegen?
    Ich versuche einen naturnahen Garten zu haben, aber selbst das reicht nicht für die Pipmatze. So viele Sonnenblumen könnte ich gar nicht anpflanzen für die hungrigen Schnäbel.
    Seit letzter Woche hab ich auch die Winterhäuschen wieder aufgehängt. Die Sonnenblumen sind komplett geleert...
    So langsam trudeln auch die Wintergäste wieder ein.
    Liebe Grüsse musa
     
    S

    Schlüsselblumenwiese

    Guest
    Die Vögel hatten sich bei uns nicht an die Sonnenblumenköpfe vorne an der Straße getraut, weshalb ich sie abgeschnitten und in den Garten gelegt hatte. Bislang wurden sie ca. zur Hälfte leer gepickt. Sobald sie aufgebracht sind, fülle ich gekaufte Sonnenblumenkerne nach.
     
    K

    Kapha

    Guest
    Warten bis Schnee liegt oder gefriert hilft den Pipsern nicht mehr viel , denn sie müssen sich vorher Fettreserven anfuttern , was heutzutage immer schwieriger für sie wird .

    Wenn man Vögel gut beobachtet merkt man wie sie schon September anfangen anzufuttern .
    Dazu bleiben meine Sonnenblumen stehen bis zum letzten Körnchen und atürlich Hagebutten und Beerenreste .
     
    G

    gardener02

    Guest
    Das Füttern der Vögel hilft ihnen sicher beim Überwintern, wirklich angewiesen darauf sind sie aber nicht. Die Natur hat es so eingerichtet, dass die Vögel auch ohne menschliche Hilfe durch den Winter kommen würden.
    Vögel, die auf der roten Liste stehen kommen nicht an die Futterplätze.
    Die Vogelfutterstellen sind aber sicher schöne Orte für Vogelbeobachtungen und freuen Vögel und Mensch gleichermassen.
    Quelle: Vogelwarte Sempach, welche die Fütterung bei geschlossener Schneedecke und Frost empfiehlt.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Futter gibt es erst, wenn es Frost gibt oder Schnee fällt.
    Dem schließe ich mich an.
    Solange es hier in der ländlichen Wildnis noch immer wieder vorwitzige Regenwürmchen, viele Beeren, Hagebutten, stehengebliebene Sonnenblumen, Gräser u. vieles anderes gibt werde ich auch nicht zufüttern.
    Da soll und muss die Natur ihren Lauf nehmen.
    Bereit gelegt ist das Futter und sobald Dauerfrost oder Schnee kommt wird es verteilt.

    Vermeintlich hartherzige Grüße von
    Elkevogel
     
    K

    Kapha

    Guest
    Eben ich denke das kommt immer darauf an wo man lebt , man kann dies nicht verallgemeinern , egal was Sempach sagt ;)
    Auch ist es uns egal ob gefährdet oder nicht , jedes Tier hat Hunger .

    Bei uns ist seit einigen Tagen alles weggefroren .
    Nachts hat es schon bis - 3 grad .
    Hagebutten und Beeren sind weg , Sonnenblumen leer .
    Regenwürmer sind nur noch im Kompost zu finden .

    Ab 600 m liegt Schnee , in höheren Regionen sowieso .
    Heute Morgen gab es die ersten Flocken im Raum Basel .
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Bei uns holen sich die Vögel noch die Beeren von den verschiedenen Sträuchern und davon sind noch reichlich da.
     
    swisslady

    swisslady

    Mitglied
    Ich hatte heute früh auch den ersten Schnee als ich kurz nach sechs aus dem Haus ging. Und bis ich abends immer Heim komme, sind die Scheiben bei vielen Autos schon mit einer Frostschicht bedeckt. In sofern bin ich froh dass ich schon was draussen zum füttern habe.
     
    M

    maryrose

    Guest
    Inzwischen haben sich ja auch die "Vorschriften" der Vogelschützer gelockert: Frost und geschlossene Schneedecke gelten nicht mehr als ultima ratio für den Beginn der Fütterung.
    Ich beginn mit der Fütterung, wenn sich immer mehr Vögel, die sich im Sommer im Garten nicht gezeigt haben, sich wieder durch ihre Präsenz in Erinnerung bringen.
    Und die futtern munter weiter an den Samen und Beeren im Garten, genießen es aber durchaus, dass auch ein gefülltes Futterhaus zur Verfügung steht.
    Inzwischen kommen auch die "Großen": Eichelhäher und Spechte.
    UND: Beobachtung meiner Gäste bereitet mir sehr viel Freude:D

    LG maryrose
     
    MeinGartenTraum

    MeinGartenTraum

    Mitglied
    Sobald wir umgezogen sind 1.12 werde ich einen Futterkranz aufstellen.

    Ich freue mich schon die Piepmätze zu beobachten.
     
    G

    gardener02

    Guest
    Eben ich denke das kommt immer darauf an wo man lebt , man kann dies nicht verallgemeinern , egal was Sempach sagt ;)
    Ja, am einen Ort kommen Schnee und Frost etwas früher, am anderen Ort später, was aber an der Aussage an sich nichts ändert...

    Ich finde es interessant, wenn man sich bei Vogelwarten etc. Informationen holen kann. Ich bin keine Vogelkundlerin und verlasse mich da gerne auf die Fachleute, auch wenn sich die nicht immer einig sind (aber das ist ja in allen Disziplinen so).

    "Über die Zweckmässigkeit der Winterfütterung gehen die Meinungen oft stark auseinander..."

    "Durch die Fütterung an bestimmten Orten fördert man das gehäufte Auftreten von Vögeln auf beschränktem Raum. Es besteht deshalb die Gefahr, dass hier Krankheiten übertragen und verschleppt werden..."

    "Da massvolles Füttern unschädlich ist, muss man auch nicht darauf verzichten..." www.vogelwarte.ch

    Will gewiss keine Spielverderberin sein...Werde aber dieses Jahr trotzdem kein Vogelhäusschen aufstellen, weil die Nachbarn rechts und links sehr stark füttern.
     
    K

    Kapha

    Guest
    Deshalb ist man keine Spielverderberin , warum ?:pa:

    Ich denke die Entscheidung sollte jeder selber für sich entscheiden .
    Wenn füttern dann sollte man auf Vielseitigkeit schauen und auf jeden Fall auf die Vogelarten welche dort leben und nicht einfach irgendwo Brot hinwerfen :)
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Könntet ja mal Fotos von Euren ganzen Futterhäuschen einstellen. :)
     
    E

    Emtiar

    Guest
    UND: Beobachtung meiner Gäste bereitet mir sehr viel Freude:D
    Mir auch maryrose, mir auch!
    Ich hab' erst zwei Futterstellen (weitere folgen noch), aber schon die habe ich so platziert, dass ich die Piepmätze bequem entweder vom Esstisch oder vom Sofa aus beobachten kann. Einfach nur schön!
    Bis jetzt waren es hauptsächlich Spatzen und einige Meisen, aber es war auch schon ein einziges Rotkehlchen dabei. Nun warte ich noch auf Grünfinken, deren Gesang mag ich besonders.

    Liebe Grüße
    Emtiar

    PS: @Mr.Ditschy: Fotos meiner "birds' diner"-Filialen folgen in Kürze!
     
    Murmelchen

    Murmelchen

    Foren-Urgestein
    Bei uns holen sich die Vögel noch die Beeren von den verschiedenen Sträuchern und davon sind noch reichlich da.
    Genau. Drum ist es derzeit überflüssig. Hier wird ringsherum auch schon fleißig alles angeboten. Klar sind die Vögel dann sofort an der Futterbar, haben sie es doch schön einfach und bequem. Aber die Katzen, die hier leider immer mehr werden, wissen genau das auch zu schätzen :rolleyes:
     
    K

    Kapha

    Guest
    Genau Emitar ...

    Man sollte es nicht auf alle Länder und Orte verallgemeinern , wie es einige tun .

    Was würden wohl die Piepmatze in den höher gelegenen Schweizer Orten machen , wo es schon kräftig Schnee hinlegt und nicht mehr gross Beeren etc hat ?
    Genauso hat es in anderen Länder Orte wo schon Schnee liegt .....

    Ich freue mich wenn sie meine Sonnenblumen leeren , Obst naschen und andere Körnchen und ih sie beobachten kann und ich ihnen helfen kann wo es mir möglich ist .
    Egal ob Fink oder Rabe ..;)

    Sie kommen trotz Katzen .......:)
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein


    Ein bischen habe ich auch damit begonnen, ein paar Sonnenblumenkerne
    und Meisenknödel aufzuhängen.
    Es war sehr gut herauszubekommen, wer die Meisenknödel, Fettfutter
    und Körnerfutter, egal was es alles gegeben hat, ratztfatz aufgefuttert hat.
    Das Rattenthema hatten wir ja schon in der Vogelmensa und in
    anderen Threads. Die ist fleißig in die Sträucher geklettert und hat
    sich an dem Futter ergötzt, das Rotkehlchen hat freundlicherweise
    auch etwas davon abbekommen.
    Vögelhäuser habe ich nicht mehr aufgestellt, dafür habe ich die Silos aufgehängt.
    Ansonsten hängen Meisenknödelanhänger am Haken, nix mehr
    mit hochklettern. Ich hoffe sehr, dass das reibungslos über die Bühne geht.
    Im Sommer habe ich noch nie die Vögel gefüttert, es ist wirklich genug
    im Garten. Die Meinungen gehen da ziemlich auseinander, die einen
    füttern das ganze Jahr über, die anderen in der Wintersaison.

    Miezen mögen auch Vogelfutter, das habe ich auch schon beobachtet,
    Tauben, Elstern, Mäuse und Ratten helfen auch noch ordentlich mit.
    Ich bin so wie es jetzt ist ganz zufrieden, mit den Futterautomaten
    ist das eine saubere Sache, nun hoffe ich nur noch auf die anderen Vogelarten am Futterplatz. Grünfinken, Blau-und Kohlmeisen und Rotkehlchen
    könnten wirklich mal wieder vorbeischauen, 8).

     
    Murmelchen

    Murmelchen

    Foren-Urgestein
    Genau Emitar ...

    Man sollte es nicht auf alle Länder und Orte verallgemeinern , wie es einige tun .

    Was würden wohl die Piepmatze in den höher gelegenen Schweizer Orten machen , wo es schon kräftig Schnee hinlegt und nicht mehr gross Beeren etc hat ?
    Genauso hat es in anderen Länder Orte wo schon Schnee liegt .....

    Ich freue mich wenn sie meine Sonnenblumen leeren , Obst naschen und andere Körnchen und ih sie beobachten kann und ich ihnen helfen kann wo es mir möglich ist .
    Egal ob Fink oder Rabe ..;)

    Sie kommen trotz Katzen .......:)
    Bei geschlossener Schneedecke ist es etwas anderes. Aber bis vor kurzem hatten wir deutschlandweit noch frühlingshafte Temperaturen.
    Wir lassen im Garten die Stauden stehen und schneiden nicht zurück. Die Piepmätze sind dankbar.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Von Ganzjahrfütterungen halte ich auch nichts, es sei denn man stellt auf Artgerecht um und füttert dann Insekten.
    Da gibt es aber genug in der Natur ist eigentlich dann nicht nötig und mehr Spaß an der Freude.

    Ich hab mich damals bei Nabu u.a. schlau gelesen und so lange man kein trocken Brot anbietet und Körner und Saatgut im Winter und Insekten im Sommer, ist doch alles ok.
    Heute lassen die meisten ebend zu wenig in Ihren Gärten stehen im Herbst.
    Auch Felder werden ja fast nur noch mit Mais und Soja bepflanzt, Wildwiesen verschwinden usw. ich denke da sollte man auch schon zufüttern bevor Eis und Schnee kommen weil gerade in Stadtgebieten ist für sie dann nicht mehr viel zu holen aus der Natur.
    In ländlichen Bereichen sieht das anders aus, da gibt es noch genug in der Natur zu finden bis zum ersten Schnee.

    Ich seh es immer unter dem Standpunkt: Da wir den Tieren immer mehr Naturgebiete wegnehmen, sollte man einfach auch mal einen kleinen Beitrag leisten und ihnen wieder was zurückgeben.
     
    K

    Kapha

    Guest
    Da schliesse ich mich dir voll an Stupsi :pa:

    Ganz Jahres Fütterung gibts bei uns auch nicht , denn ich will ja das sie meine Schädlinge holen und eben ab Frühjahr ist es nicht mehr nötig .
     
    M

    maryrose

    Guest
    Ich füttere auch gerne im Frühjahr noch ein wenig weiter, wenn die Eltern mit der Fütterung der Jungvögel beschäftigt sind.
    Einsammeln der Insekten für die Jungen und Zwischendurch-Stärkung für die Eltern aus dem Futterhäuschen. :D
    Auch die Schädlinge brauchen im Frühjahr Zeit, bis sie zur Hochform auflaufen.

    maryrose
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Dann solltest du aber umstellen auf Insekten denn sonst füttern sie die Körner auch an die Jungen und dann fehlen da bestimmte Stoffe die in Insekten enthalten sind.Die jungen Vögel brauchen das für den Skelettaufbau sonst verkrüppeln sie.
     
    K

    Kapha

    Guest
    Da kann ich Stupsi nur recht geben .
    Aber auch die Altvögel sollten auf Insekten umsteigen , schon vor der Eiablage .

    Ich weiss maryrose , sie sind einfach schön anzuschauen die Piepser und wie oft verlockt es sie weiter anzulocken .
    Aber eben , oft macht man aus lauter Liebe zu den Tierchen schnell mal was ihnen nicht gut tut :pa:
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Heute ist es wirklich November, kalt und nebelig. Heute habe ich das Futterhäuschen erstmals gefüttert.

    LG Karl
     
    O.v.F.

    O.v.F.

    Foren-Urgestein
    so, wir haben seit vergangener Woche das Häuschen auf dem Balkon hängen.
    Sonnenblumenkerne werden verfüttert, Meisenknödel kommen später in den Garten.
     
    K

    Kapha

    Guest
    Kleine Erlebnisse bestätigen uns immer wieder wie richtig unsere Liebe zu den Lebewesen in der Natur sind :)

    Heute räumten wir noch den Rest im Garten auf , trotz Nebel und wirklich gruseliger Bise .
    Irgendwann schimpfte plötzlich ein kleines Meischen wie ein Rohrspatz und hüpfte andauernd vom LEEREN Vogelhäuschen zum Ast und zurück .

    Was macht man da ? ...... Man lässt alles fallen , bewegt sich Richtung Hütte und holt Futter .... Alles unter Beobachtung der kleinen Meise .

    Noch während dem Einfüllen setzte sie sich auf eine Dachseite des Häuschen und piepste ganz aufgeregt .
    Ich traute mich fast nicht mehr zu bewegen und mein Mann stand mit offenem Mund und staunte .

    Als ich das Dach wieder schloss hüpfte sie auf den oberen Ast und wartete .
    Kaum machte ich einige Schritte weg , war sie schon unten und genoss ihr Körnerdinner :D

    Ach war das schöööönnnnn .......:)
     
    Murmelchen

    Murmelchen

    Foren-Urgestein
    Hier schimpfen die Vögel, wenn wir in den Garten kommen ;)
     
    K

    Kapha

    Guest
    Bei uns eigentlich nur wenn die Katzen rum laufen oder eben wenn sie im Winter ans Häuschen wollen und wir zu nah sind .

    Das kleine gestern hatte wohl Hunger :)
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Als ich das Dach wieder schloss hüpfte sie auf den oberen Ast und wartete .
    Kaum machte ich einige Schritte weg , war sie schon unten und genoss ihr Körnerdinner :D

    Ach war das schöööönnnnn .......:)
    Ja, die Vögel gewöhnen sich sehr schnell an eine Futterstelle.
    Hab meine letzten Winter Richtung Stall verlegt, das geschnattere unter der Terrasse war mir doch zuuuuuu heftig.

    Bei warmen Wetter füttern ist dennoch gefährlich, vor allem wenn dann bei Schnee/Frost die Futterstelle nicht mehr nachgefüllt wird (ist ja für manche auch ein Kostenpunkt). Dann finden die kleinen nicht mehr so schnell Ersatz, deshalb füttere ich nur, wenn die wegen einer Schneedecke nichts mehr finden.

    Natürlich ist dies von der Gegend abhängig, in der Stadt ist dies etwas anderes wie bei mir auf dem Land (Einöde).
     
    K

    Kapha

    Guest
    Da hast du recht , wenn es warm ist wird bei uns auch nicht gefüttert.
    Wir haben aber seit wenigen Wochen schon Frost und teilweise Schnee .

    Die Woche ist bei uns Schnee angesagt und Höchsttemperatur 0 -1 Grad .

    Darum füttern wir schon :)
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Kapha das mit der schimpfenden Meise ist ja lustig :grins:
    Wenn die richtig hunger haben werden die echt zutraulich.

    Bei Meisen hab ich das noch nicht so erlebt aber die Amseln die kommen auch quasi auf meine Hand geflogen wenn Eis und Schnee draußen ist und ich morgens mit meinem Futterpott rauskomme.

    Im Sommer hatte ich mal das Erlebnis das ich auf dem Balkon saß mit einem Buch, die Beine hochgelegt auf die Balkonbrüstung und plötzlich flog eine kleine Meise auf meinen Badelatschen und schaute mich an.
    Ich hatte da vorher den Wassernapf stehen den sie wohl suchte.
    Jetzt stand er 10 cm weiter links und sie ließ sich auch gar nicht stören, flog dahin und badete gemütlich vor meinen Augen.
    Das war so schön anzusehen.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Schön, meine Vögel sind da aber nicht soooo zutraulich, die flattern gleich davon wenn ...
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom