Vogelmensa und Co

jolantha

jolantha

Foren-Urgestein
Bei mir ist mein Futterhäuschen im Moment das Jagdrevier eines Sperbermännchens.
Die anderen Vögel kommen kaum noch. Meine Spatzenschar hockt ganz verschreckt
in der Hecke . Klar, daß er auch Hunger hat, aber kann er nicht im Wald, oder auf den
Feldern jagen ?:cautious:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Naja.
    Essen suchen oder Buffett?
    Das ist hier die frage
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Bitte nicht missverstehen.
    Der Sperber nimmt halt auch nur das angebotene Futter wahr.
     
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Jola, also hier fressen die Sperber und die anderen Greifvögel keine Insekten:)
    Oh, Mannomann, wilde Gärtnerin :LOL:, hab ich wieder mal nicht ausführlich genug geantwortet .
    Ich meinte damit die Singvögel und die Spatzen, die bei mir ganzjährig gefüttert werden . :)
    Natürlich nimmt der Sperber kein Getreide oder Insekten .
    Naja.
    Essen suchen oder Buffett?
    Das ist hier die frage
    Vollkommen klar, daß der Sperber auch lieber am Buffet Platz nimmt.
    Legt bei meiner Antwort doch einfach mal meine Signatur zugrunde. :sneaky:
     
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Die kann ich nicht sehen:D
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Zufütterung gab es bei uns den ganzen Sommer, wobei ich das Angebot sensibel entsprechend der Nachfrage steuerte.
    Und daher tummeln sich bei uns lebhaft die Amseln, die mittlerweile fast zur Familie gehören. Gestern begleitete ein Amselhähnchen unser Urenkelchen durch den ganzen Obergarten.:love:
    Ja, und die leider und weiter stark geschrumpfte Spatzenschar.
    Trotz Zufütterung und großzügigem Wohnungsangebot wird das regelmäßige "Abernten" durch ein Sperberpärchen drastisch sichtbar.
    Die "Waldvögel" und die Gäste aus den anliegenden Fluren tauchen immer noch sehr verhalten auf. Offensichtlich bestreiten sie ihren Lebensunterhalt noch gut außerhalb des menschlichen Siedlungsgebietes.
    Voriges Jahr um diese Zeit waren zumindest die Rotkehlchen, Blaumeisen, Braunellen und das Zaunkönighähnchen schon da. Hoffentlich haben sie den unnatürlichen Sommer überlebt!!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Also bei uns sind viele Spatzen da, die sind auch ganz verrückt auf die Fettknödel, hängen in Scharen da dran. Rotkehlchen ist auch da und Meisen. Die Meisen noch sehr sparsam, die finden scheinbar im nahen Wald noch genug. Aber was ich vermisse sind die Amseln. Bei uns waren immer so viel Amseln, auch noch übern Sommer. Aber jetzt sind sie weg. Weiß ja nicht ob das Amselsterben daran schuld ist. Habe aufgeschnittene Äpfel draußen, die sind noch unversehrt und ich seh keine :(. Na, wir werden sehen.

    lg. elis
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Elis, vielleicht finden sie noch Würmchen!!
    Sie sind über Sommer ja reine Fleischfresser, wie die meisten Singvögel.
    Gerade deshalb spendiere ich ihnen auch im Sommer ihre Winter- Leckerli: Sultaninen.
    Sie lassen es mich dann auch spüren. Ich lese aus ihrer Körpersprache heraus:
    "Hach, schon wieder der mit seinen Schrumpfbeeren. Naja, ihm zuliebe nehme ich ein paar, aber nur des lieben Friedens Willen!!"
    Derzeit schlagen sie aber schon wieder kräftig zu, und wenn ich nicht pünktlich bin, werde ich auch schon mal lautstark gemahnt. Oder man beschwert sich auf der großen Magnolie vor dem Wozi- Fenster bei meiner GdT. Die Magnolie ist das "Kommunikationszentrum" meiner GdT mit den gefiederten Besuchern, auch zum Ergötzen der Nachbarschaft.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Die Magnolie ist das "Kommunikationszentrum" meiner GdT mit den gefiederten Besuchern, ...
    Opitzel, wie kommuniziert denn Deine GdT mit den Gefiederten? Ich mach das ja auch. Wenn ich die Futterzentren befülle und bestücke, pfeife ich immer. Sofort sind in den umliegenden Sträuchern Bewegungen wahrzunehmen, Hin-und Herfliegen, die ganz Mutigen schaun mir auch schon mal aus relativer Nähe zu.
    Die Spatzenbande ist meist das Bodenreinigungspersonal. Deshalb streu ich auch immer was unten aus - wird alles aufgefuttert. Amseln sind bei mir leider auch weniger geworden. Die ausgelegten Rosinen werden aber vollständig vertilgt. Rotkehlchen bekommen geölte Haflos, daran bedienen sich aber auch die Meisen gerne.
    Erdnuss- und Soblukerne gibt's noch für das Mäuschen mit den großen Knopfäuglein unter die Hortensie gelegt. Das hab ich zwar erst einmal bei der Beschaffung gesehen - aber das ausgelegte Futter ist immer verschwunden. Hab die Erfahrung gemacht, dass es keine Haferflocken mag, die bleiben nämlich liegen...;)

    Wie in Poltergeist 1: Sie sind wieder hie-ier... image002.jpg image003.jpg

    image001.jpg image004.jpg image005.jpg
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Du glaubst das nicht, Orangina:
    Die Vögel kommen in die Magnolie und warten darauf, angesprochen zu werden.
    Meist geht das von unserem Amsel"platzhirsch" aus und dauert geraume Zeit an, unterbrochen von vorübergehenden Passanten unten an der Straße.
    Die Nachbarn kennen das, aber zufällige "Gesprächszeugen" könnten denken, "dass die Alte durchgeknallt" ist.
    Im Kommunikationszentrum geht es geregelter zu als bei den meisten seichten Talkshows, denn keiner fällt sich ins Wort und der nächste "Sprecher" wartet höflich, dass der vorhergehende "ausgeredet" hat. Meine GdT erzählt den Vögeln "von Gott und der Welt", was eifrig "diskutiert" wird.
    Wenn meine GdT abschließend sagt: "Ich schick ihn jetzt runter, er bringt Euch Futter!", ist allerdings der Amselhahn der einzige, der unverzüglich hinter das Haus zu den Futterstellen fliegt, als ob er verstanden hätte.
    Häufige Teilnehmer sind ein Amselpärchen, mehrere Meisen um GdT's "Dicken", einige jetzt noch nicht präsente Grünfinken und ein ebenfalls noch fehlender Kernbeißer.:lachend::freundlich:
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Ich rede auch mit meinen Vögeln. Das Rotkehlchen läßt mich auf 1 m an sich ran. Habe gerade die ganzen Futterstellen aufgefüllt. Heute ist schon Dauerfrost, es ist kalt. Die ersten Kohlmeisen sind schon da.

    lg. elis
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Es herrscht reger Betrieb in der Mensa - oben und unten. Man trifft sich zum gemeinsamen (Fr)Essen, ... image006.jpg

    vertreibt sich auch schon mal von den Futtertöpfen. Letztendlich sollten aber alle satt werden.

    image003.jpg image004.jpg image011.jpg

    image005.jpg image009.jpg image010.jpg

    image002.jpg image007.jpg image008.jpg

    image001.jpg
     
    Kia ora

    Kia ora

    Foren-Urgestein
    Toll, wie vielfaeltig eure Vogelscharen sind!
    Hunger haben alle....

    Kia ora
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ach, bei Dir hüpfen Kleiber und Rotkehlchen rum!!!
    Na, wenn die heimkommen ......
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    :oops: Ooops, Opitzel, naschen die etwa fremd und sollten eigentlich bei Dir sein? Ich hoffe aber doch, dass es mehrere gibt, die sich in den Gärten rumtreiben. Bei den Meisen und Spatzen hab ich jedenfalls das Gefühl, ich füttere die der ganzen Stadt...:verrueckt:
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Dankeschön, Billa! Ich find Deine Gartenmit(fr)esser aber viel schöner!:love:
     
    swift_w

    swift_w

    Mitglied
    Hallo zusammen,

    wie sieht es denn an euren Futterstellen mit Grünfinken-Vorkommen aus ?

    In diesem Jahr hier heute an meiner Futterstelle im öffentlichen Park
    endlich seit vielen Wochen den 1.Grünfink gehört durch seinen Triller. :)
    Von früheren Grünfinken-Trupps leider weit und breit nichts zu sehen.

    VG
    Swift_w
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Insgesamt zwei gesichtet. Der eine übernachtete - sichtlich geschwächt - im Körnerfutterhaus.(Südthüringen)
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Bei uns habe ich auch noch keinen gesehen. Wir sagen Grünlinge dazu. Es sind auch sehr wenig Meisen da. Die finden draußen auf den Feldern noch viel Zwischenfruchtsamen und im Wald viele Beeren. Bei mir sitzen viel Vögel auch im Feuerdorn und fressen den ab. Aber dafür ist er ja auch da. Habe jetzt auch bemerkt, das im Buchs viele Sperlinge sind, die kommen richtig von innen raus. Entweder sie verstecken sich da drinnen, oder es gehört zu ihrer Spielwiese. Ich habe ja etliche große Buchse. Vielleicht finden sie ja da drinnen irgendwelche Würmer. Aber Buchsbaumzünsler habe ich keinen. Da wäre ja auch gar nicht mehr die Zeit.
    Die Bilder sind schon paar Jahre alt. Also nicht von diesem Jahr. Aber die kommen schon noch.

    lg. elis
     

    Anhänge

    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Swift, wieso fragst Du nach den Grünfinken? Sind die etwa auch bedroht? :fragend:
    Also ich kann noch nicht klagen, die sind hier relativ zahlreich vertreten. Und Meisen - Blau- und Kohl- hab ich ganz viele. Spatzen sowieso.

    image001.jpg image002.jpg
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Bei mir habe ich noch keinen gesehen....
    Buchfinken ja, Grünfinken nein.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Nach den letzten Nachrichten zur weiteren Präsenz des Usutu- Virus auch in Thüringen bange ich als weithin bekannter "Amselvater" um meine schwarzen Gesellen.Zum Glück vermisse ich noch keinen und keine, auch wenn sie bei mir nicht alle Namen haben.
    Aber so still war es in meinem Garten zu dieser Jahreszeit eigentlich noch nie: Spatzen, die ich an den Fingern einer Hand abzählen könnte, kaum eine der im Vorjahr sehr häufigen Blaumeisen, zwei- drei Kohlmeisen, kein Kleiber, gerade mal ein Rotkehlchen .....
    Ich klammere mich derzeit noch an meinen "frommen Kinderglauben", dass die Vögel aus Wald und Feld, die gewöhnlich jetzt die menschlichen Wohngebiete aufsuchen, noch genug Futter in ihrem natürlichen Umfeld finden, und dass sie den extrem trockenen Sommer überstanden haben.
    Heute habe ich die Einladung des NaBu zur Wintervogelzählung erhalten. Selbstverständlich bin ich dabei und hoffe inständigst, dass meine trüben Befürchtungen sich nicht bewahrheiten.:confused::oops:
     
    swift_w

    swift_w

    Mitglied
    Swift, wieso fragst Du nach den Grünfinken? Sind die etwa auch bedroht? :fragend:
    Also ich kann noch nicht klagen, die sind hier relativ zahlreich vertreten. Und Meisen - Blau- und Kohl- hab ich ganz viele. Spatzen sowieso.
    Hallo Organia,

    nun, bei dir sind die Grünfinken gut vertreten;
    vielerorts jedoch dünn bis gar nicht - im Gegensatz zu vorigem Winter.

    @ All:
    Vielen Dank für eure Antworten bezüglich Grünfinkenvorkommen + an Futterplätzen.
    Hier sind inzwischen an meiner Futterstelle 2-3 zu sehen/hören - immerhin.

    Vermutlich liegts auch an der vielerorts milden Witterung (außer Bergland)
    sodaß Trupps von Grün-, Berg- u. Distelfinken sowie Zeisige u.a.
    noch nicht von Futterstellen angezogen werden.
    Von Grünfinkensterben hab ich in letzter Zeit zum Glück nichts gehört.

    Buchfinken sind häufig an meiner Futterstelle.

    VG
    Swift_w
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Doch, Swift, mittlerweile mache ich mir ernsthaft Sorgen.
    So still war es an meinen Futterstellen seit Jahrzehnten nicht. Vergangene Woche habe ich das erste Rotkehlchen- Hähnchen kurz gesehen. Kleiber weder zu sehen noch zu hören. Die Blaumeisen, die hier normal sehr häufig anzutreffen sind, waren nur sehr vereinzelt da. Zum Glück hat das Usutu- Virus meine Amseln noch nicht ergriffen. Sie sind im Wesentlichen die einzigen "stabilen" Besucher.
    Ich warte besorgt auf die Ergebnisse der "Stunde der Wintervögel".
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    swift_w

    swift_w

    Mitglied
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Swift, na, dann hilf mir doch mal!
    Grün oder Buch? Zuerst dacht ich an Buchfinken, aber jetzt glaub ich eher an die grünen - oder? :unsure:(Hab leider kein besseres Foto.)

    P1340640.JPG
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Danke, elis. Letzten Winter waren bei mir auch Buch- und Bergfinken da - aber viel seltener als Grünfinken. Vielleicht ist der Winter noch nicht streng genug.:unsure:
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Bei mir waren sie mal auf Besuch da die Buchfinken, zum nachschauen, ob noch die alten Futterstellen da sind. So habe ich das interpretiert. Bergfinken habe ich heuer noch nicht gesehen. Ich denke mal wenn es richtig kalt wird und Schnee liegt, dann kommen sie schon. Voriges Jahr war es genau so. Sie werden schon noch kommen unsere lieben Freunde. Darauf freue ich mich schon.

    lg. elis
     

    Anhänge

    swift_w

    swift_w

    Mitglied
    Swift, na, dann hilf mir doch mal!
    Grün oder Buch? Zuerst dacht ich an Buchfinken, aber jetzt glaub ich eher an die grünen - oder? :unsure:(Hab leider kein besseres Foto.)

    Den Anhang 609749 betrachten
    Hallo Orangina,

    sorry dass es gedauert hat; ch bin hier nur selten.
    Grünfinken - von elis richtig bestimmt.

    Der grüne links scheint ein Männchen zu sein;
    rechts die blassere auf jeden Fall ein Weibchen.
    Gute Tarnfarbe - ne ?

    @ All:

    Ausgezeichnete Vogel-Bilder macht ihr hier. (y) :)

    VG
    Swift_w
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Schnee?!? Wo habt ihr den her?? :oops:

    Dieses Rotkehlchen steht da so gottserbärmlich mit kalten Füsschen ... kann man dem nicht was Gutes tun?

    (Und klasssse Spechtfoto!!!)
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ach ja, Rosabelverde,
    mir scheint, es gibt hier bei uns mehr Futterhäuschen als Vögel.
     
    ingistern

    ingistern

    Foren-Urgestein
    Beweis für maximale Dekadenz unter Vögeln: Die Schwanzmeise !!
    dieser gesellige aber doch scheue Vogel entschließt sich zur Futteraufnahme erst nach zurechtrücken des Futterbehältnisses in eine exakt waagrechte Position...:rolleyes:

    Wissenschaftler vermuten eine wasserwaagenähnliche Struktur im Kleinhirn des Tieres:

    ein kleiner Ruck nach rechts....

    dsc_0581-2-jpg.609980


    upps zuviel...also noch etwas nach links korrigieren.....
    dsc_0582-2-jpg.609981


    So!!! endlich gerade...die Fressorgie kann starten...

    dsc_0579-2-jpg.609982
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Da muß ich Euch ein schönes Bild von vorgestern zeigen. Schwanzmeisen in voller Aktion. Die sind so schön, sie haben so liebe Gesichter.

    lg. elis
     

    Anhänge

    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Wunderschön, Elis!
    Bei uns sind sie leider sehr selten. Ich habe bisher nur zwei- dreimal welche gesehen.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Vom 4.-6. Januar wurde durch den NABU und den LBV Bayern die heurige Zählung der Wintervögel durchgeführt. Meine "Stunde der Wintervögel" erfolgte am Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr. Und jetzt könnt Ihr gern entgegnen, dass es die Zeit ist, zu der meine Amseln ihre Zukost in Form von Sultaninen abzuholen gewohnt sind. Und daher konnte ich als höchste Anzahl der Vögel, die in dieser Stunde gleichzeitig anwesend waren, eine 5 eintragen.
    Richtig traurig bilanzierte ich als gleichzeitige Höchstzahl bei den Haussperlingen ganze 2, bei den Blaumeisen 2, bei den Rotkehlchen 1, bei den Elstern 2. Keine Kohlmeise, kein Erlenzeisig, kein Kleiber, kein Kernbeißer, kein Feldsperling .... um nur einige unserer ansonsten häufigen Besucher zu nennen.
    Ich habe am Sonntag Abend die noch nicht endgültige Aufarbeitung der Zählung für Thüringen auf der NABU- Homepage angeschaut. Die schaute zum Glück etwas besser aus als meine persönliche Wahrnehmung, aber glücklicher stimmen konnte sie mich nicht.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Hab mir gestern meine Fotos vom Januar des Vorjahres angeschaut und bin auf ein Bild gestoßen, auf dem 14 Amseln rund um den Apfelbaum hocken und die noch im Gras liegenden Äpfel picken ... dieses Jahr liegen ebenfalls noch Äpfel im Gras, aber weit & breit keine Amsel in Sicht. Mit den beiden, die ich neulich im Nachbar-Vorgarten hintereinander herlaufen sah, kann ich so ein Gruppenfoto jedenfalls nicht machen ...

    Opitzel, hier sieht's ähnlich aus wie bei dir, genau gezählt hab ich allerdings nicht. Als bei mir die Rosinen übrigblieben, war mir schon klar, dass da Amseln fehlen. Inzwischen werden die Rosinen doch verspeist, aber meine Freude über vermeintlich zurückgekehrte Amseln war nur kurz ... - : die Eichelhäher haben entdeckt, wie sie sich in die Futterhäuser falten können und räubern alles weg, ebenso die Elstern. :oops:
     
  • Top Bottom