Vogelmiere

turtlefriend

turtlefriend

Mitglied
Hallo Leute!

Ich habe eine Problem, von Nachbar kam Vogelmiere zu mir rüber in meinen perfekten Rasen...:mad:

Nachdem ich 2020 durch Corona nicht dazu kam es zu beseitigen, hat es sich leider mehr und mehr ausgebreitet...

Jetzt meine Frage an euch Experten:
Was für Mittel hilft am Besten dagegen an: Banvel M, Loredo Quattro von Bayer, oder Celaflor Weedex?
Wenn keines dabei ist, dann könnt ihr mir eure Empfehlung aussprechen?

Bitte keine Tipps wie Pinzitte, denn dafür ist mein Grundstück zu groß! Auch habe lieber ein Steak am Tisch, statt einen Vogelmiere-Salat! :ROFLMAO:
Schönen sonnigen Sonntag noch! :verrueckt:
 
  • H

    Herr Hübner

    Guest
    Etisso rasenunkrautfrei perfekt macht einen guten Job.


    Und wie immer dran denken beim integrierten Pflanzenschutz:

    So viel wie nötig, so wenig wie möglich.
     
    turtlefriend

    turtlefriend

    Mitglied
    Alles klar Herr Übner, vielen Dank für die kompetente Beratung! :cool:

    Klar, manchmal ist weniger mehr! (y)
     
    turtlefriend

    turtlefriend

    Mitglied
    @Herr Hübner vielen Dank für die tolle Rückmeldung, ich bin nur einmal drüber gegangen und schon war die Vogelmiere Geschichte! (y)

    Btw: Was empfielst du gegen Gamander-Ehrenpreis. Wie gehst du dagegen vor? Denn das Mittel wirkt leider für das Unkraut überhaupt nicht! :unsure:
     
  • D

    Desperado

    Mitglied
    Die Vogelmiere bekommst Du mit Wuchsstoffherbiziden bei wüchgsigem Wetter recht einfach und sehr umweltverträglich weg. Aufpassen musst Du nur bei wuchsstoffempfindlichen Pflanzen wie Tomaten, Kohlpflanzen und vor allem auch bei Weinreben oder Efeu.
    Gegenüber Ehrenpreis sollte der Wirkstoff Mecoprop-P eine ausreichende Wirkung haben. Der ist in diesen "Quattro"-Produkten, die aus vier verschiedenen Wuchsstoffen bestehen (MCPA, 2,4-D, Dicamba und Mecoprop-P) ja auch enthalten.
    Im Ackerbau werden gegenüber Ehrenpreis, Taubnessel auch gerne Kontaktherbizide ("Brenner") wie Carfentrazone eingesetzt, aber das scheidet ja für Dich aus.
     
  • turtlefriend

    turtlefriend

    Mitglied
    Was ist denn Carfentrazone, heißt das Mittel so?
    Warum scheidet das für mich aus @Desperado ???
     
  • D

    Desperado

    Mitglied
    Was ist denn Carfentrazone, heißt das Mittel so?
    Warum scheidet das für mich aus @Desperado ???
    Nee, so heißt der Wirkstoff, der z.B. in den Mitteln Artus oder Aurora enthalten ist. Allerdings sollte es bei der Anwendung trocken sein, damit es zu keinen Blattschäden kommt. Die Sulfonylharnstoffe, die man für gewöhnlich im Frühjahr gegen dicotyle Unkräuter einsetzt, haben nämlich fast alle eine Ehrenpreislücke. Und da mischt man dann so einen "Brenner" wie Carfentrazone oder Bifenox hinzu, der bei empfindlichen Pflanzen eine phototoxische Reaktion hervorruft.

    Dich als Nichtlandwirt hat das aber nicht weiter zu interessieren, weil diese Wirkstoffe im Haus- und Gartenbereich nicht zugelassen sind. Auf dem Zierrasen sind Wuchsstoffe verträglicher. Und wenn Du Dich von wuchsstoffempfindlichen Kulturen fernhälst, kann da auch nichts passieren.

    Nimm am besten Banvel Quattro (Compo/BASF), Loredo Quattro (Bayer) oder ein vergleichbares Präparat, welches auch den Wirkstoff Mecoprop-P enthält. Bei warmem, wüchsigen Wetter zeigen die recht schnell ihre Wirkung.
     
    P

    Pluto

    Mitglied
    Ich habe zwar keinen Gamander-Ehrenpreis, aber den Feldehrenpreis. Der ist aber mindestens genauso hartnäckig und blüht noch unscheinbarer mit sehr kleiner Blüte. Vor Jahren hatte ich Banvel M und eines der üblichen 4-Weg-Herbizide versucht, mit geringem Erfolg. Die Pflanzen sind zwar etwas gelb geworden haben aber weiter geblüht und Samen gebildet. Seit dem versuche ich möglichst alle Pflanzen auszurupfen, nur übersehe ich immer wieder welche, da sie anfangs so unauffällig sind und zack, sind wieder neue Samen im Boden.

    Dieses Jahr hat der Befall wieder etwas zugenommen und nun überlege ich auch wieder eine C-Waffe einzusetzen. Wie @Desperado schrieb, soll Mecoprop-P gegen Ehrenpreisarten wirksam sein. In den 4-Weg-Herbiziden ist die Konzentration aber nicht besonders hoch. Besser ist da beispielsweise Loredo Universal-Rasenunkrautfrei (ohne Quattro). Die fertige Brühe enthält 2,4 x so viel Mecoprop-P und als weiteren Wirkstoff Diflufenican, der ebenfalls gegen Ehrenpreis wirken soll. Erfahrungen habe ich aber noch nicht damit.

    Edit: Ich habe leider zu spät gesehen, dass Loredo keine Zulassung mehr hat. Es gilt noch eine Aufbrauchfrist bis zum 30.06.21, aber verkauft wird es nicht mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    D

    Desperado

    Mitglied
    Ich habe zwar keinen Gamander-Ehrenpreis, aber den Feldehrenpreis. Der ist aber mindestens genauso hartnäckig und blüht noch unscheinbarer mit sehr kleiner Blüte. Vor Jahren hatte ich Banvel M und eines der üblichen 4-Weg-Herbizide versucht, mit geringem Erfolg. Die Pflanzen sind zwar etwas gelb geworden haben aber weiter geblüht und Samen gebildet. Seit dem versuche ich möglichst alle Pflanzen auszurupfen, nur übersehe ich immer wieder welche, da sie anfangs so unauffällig sind und zack, sind wieder neue Samen im Boden.

    Dieses Jahr hat der Befall wieder etwas zugenommen und nun überlege ich auch wieder eine C-Waffe einzusetzen. Wie @Desperado schrieb, soll Mecoprop-P gegen Ehrenpreisarten wirksam sein. In den 4-Weg-Herbiziden ist die Konzentration aber nicht besonders hoch. Besser ist da beispielsweise Loredo Universal-Rasenunkrautfrei (ohne Quattro). Die fertige Brühe enthält 2,4 x so viel Mecoprop-P und als weiteren Wirkstoff Diflufenican, der ebenfalls gegen Ehrenpreis wirken soll. Erfahrungen habe ich aber noch nicht damit.

    Edit: Ich habe leider zu spät gesehen, dass Loredo keine Zulassung mehr hat. Es gilt noch eine Aufbrauchfrist bis zum 30.06.21, aber verkauft wird es nicht mehr.
    Ich wunder mich, dass der Wirkstoff Diflufenican überhaupt eine Zulassung für den Haus- und Kleingarten hat, weil das zum einen ein bodenaktiver Wirkstoff ist, den man besser im Herbst bzw. im zeitigen Frühjahr auf feuchtem Boden bei Temperaturen unter 15°C ausbringt, und der als Bleacher (Carotinbiosynthesehemmer) schon mal für stärkere Blattaufhellungen sorgt (auch beim Getreide bzw. den Rasengräsern).

    Dieses Loredo Universal-Rasenunkrautfrei entspricht in seiner Zusammensetzung und seiner Wirkstoffkonzentration dem ursprünglichen Loredo, das irgendwann in den 90ern von Bayer auf den Markt gebracht wurde und das man später an die australische Nufarm abgegeben hat.
    Für den Hobbygärtner, der mit seiner Spritze gerne mal etwas länger auf die zu bekämpfende Stelle draufhält, ist mir die Konzentration aber zu hoch.

    Nimm besser so ein Quattro-Produkt, und seh zu, dass Du im August/September die lückigen Stellen nachsäst. Denn dort, wo Du eine kräftige Grasnarbe hast, kann auch kein Unkraut durchwachsen. Ansonsten empfiehlt es sich zu mähen oder mulchen, bevor die Unkräuter aussamen.
     
    P

    Pluto

    Mitglied
    Der Feldehrenpreis findet auch im dichten Supina-Rasen noch eine Lücke.
    Feldehrenpreis in Supina Rasen1.jpg
    Dieser wird bei 5 cm geschnitten, aber auch wenn es nur 3 cm sind, ist das für den Ehrenpreis ausreichend um Blüten und Samen zu bilden. Bei mir sind es nur vereinzelte Pflanzen, aber wenn ich eine übersehe, so wie diese, dann liegen dort schnell zig Samen in der Erde.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom