Walnussbaum - Probleme mit der Walnussfruchtfliege

B

Babytux

Neuling
Hallo,

in unserem Garten steht ein ca. 70 Jahre alter Walnussbaum, der noch sehr vital ist und von dem wir bis von ein paar Jahren immer jede menge Walnüsse ernten konnten.
Die Walnüsse von diesem Baum sind außergewöhnlich groß (deutlich größer als die Walnüsse aus dem Einzelhandel), schmecken sehr gut und lassen sich in der Regel ohne Werkzeug (Nussknacker) nur mit der bloßen Hand öffnen.

Leider ist in den letzten Jahren so gut wie keine Walnussernte mehr möglich gewesen, da alle Nüsse von der Walnussfruchtfliege befallen sind. Die Schale der Walnüsse färben sich braun, der Walnusskern selbst wächst nicht mehr so wie vorgesehen, wird also nicht mehr so groß. Da sich die Nuss selbst nur noch sehr schwer von der braunen Schale lösen läßt, kann man die Nüsse auch nicht mehr richtig trocknen.

Ich bin mir sehr sicher das es sich hierbei um die Walnussfruchtfliege handelt, weil man in jeder braunen Schale immer wieder die weissen bzw. gelben Larven bzw. Maden der Walnussfruchtfliege findet.

Ich habe letztes Jahr einen ersten Versuch gestartet und die Braune Schale mit Hilfe einer Drahtbürste von den Nüssen entfernt. Leider nur mit mäßigem Erfolg, denn auch die getrockneten Nüsse waren zum großen Teil nicht mehr genießbar, weil z.B. innen verschimmelt bzw. gar keine Nuss im Kern vorhanden war.

Kennt einer von euch eine Möglichkeit wie ich die Walnüsse von meinem Baum retten kann oder wie ich die Walnussfruchtfliege erfolgreich bekämpfen kann und zumindest ein Teil der Walnüsse ernten kann ohne das die Schale der Walnuss sich durch die Walnussfruchtfliege braun verfärbt und sich nicht mehr lösen läßt?

Vielen Dank für eure Hilfe.
 
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom