Wann blüht eine Miniseerose

Malix

Malix

Mitglied
Hallo,

ich habe mir dieses Frühjahr eine Mini-Seerose für meinen Mini-Mini-Teich (halbes Weinfass) angeschafft, die auch fleissig rot-grün marmorierte Blätter produziert. Meine Frage: Wann kann ich evtl. mit Blüten rechnen? Hängt das bei Seerosen überhaupt vom Alter ab? Die Pflanze ist noch recht klein.

Gruß,
Malix
 
  • Wuschelmaus95

    Wuschelmaus95

    Neuling
    Hallo Marlix!,
    So generell kann man das nicht sagen.
    Also sag doch einmal etwas über deinen Teich.
    Kann deine Seerose in Teicherde oder Flusssand frei wachsen oder ist sie im Korb?
    Frei wuchert sie besser , d.h sie blüht auch öfter.
    Düngst du deinen Teich?
    Wie ist denn die Wassertemperatur?
    Oftmals blüht sie auch garnicht!


    Ich hoffe ich konnte Helfen
    Laura,die dir viel Glück wünscht

    EDIT: Wenn Seerose im Teich bleibt (über winter) blüht sie auch öfter (Erfahrung)
     
    Malix

    Malix

    Mitglied
    Hallo Laura,

    bei meinem Teichlein handelt es sich um ein halbes Weinfass mit Sprudelstein (der aber nur leise plätschert und nicht auf die Seerose spritzt). Als Pflanten habe ich 1 Sumpfgladiole, 1 Sumpfveronica, 1 Kalmus und 1 Korkenziehersegge am Rand auf Ziegelsteinen in Körben und unten drin 1 Tannenwedel und die besagte Seerose jeweils in Körben ohne Erde (nur die Erde, die schon beim Kauf dran war + mineralisches Spezialsubstrat + Auquarienkiesel zum Beschweren). Außendem habe ich 2 Teichmuscheln, 1 Posthorn- und 1 Sumpfdeckelschnecke sowie gaaanz viele Minischnecklein. Ich dünge nicht (wg. der Algen). Wassertemperatur ???? - ziemlich hoch, da bis Nachmittags die Sonne drauf scheint, dann wirft meine Weide einen Schattendrauf.
    Hilft Dir das weiter? Im Winter wollte ich die Seerose eigentlich reinholen, da der Teich ja nicht eigegraben ist und es doch mal frieren könnte. Letzten Winter konnten wir den Teich allerdings nur durch das Laufenlassen der Pumpe eisfrei halten. Dieses Jahr soll auch noch Noppenfolie drum, dann kann das Getier drin bleiben (hat den Schnecken letztes Jahr auch nicht gschadet.

    Gruß,
    Malix
     
    Wuschelmaus95

    Wuschelmaus95

    Neuling
    Hi Malix!
    Habt ihr in euerer näheren Umgebung einen Bach?
    Da würde ich mir NÄCHSTES Jahr ein bisschen holen und den ganzen Boden deines Teiches mit c.a 8 cm sand überdecken.
    Dann kann sie auch besser wachsen.
    Die andern Pflanzen sind Ok oder sind sie gelb oder durchsichtig?
    Ach ja , du sagtest doch du hast eine Teichmuschel,
    für diese ist dein Teich aber Leider zu klein.



    LG
    Laura


    Edit: Frieren schadet der Pflanze übrigens nichts..Die lebewesen würde ich reinholen
     
  • salvadora

    salvadora

    Mitglied
    Ich habe seit einigen Jahren ein halbes Weinfass als Miniteich eingerichtet. Als Untergrund habe ich ausschließlich große Kiesel, damit ich auf die Höhe für die Pflanzkörbe komme. In den Pflanzkörben habe ich nur groben Kies. Meine Miniseerose sitzt in der Mitte ca. 30 cm tief und blüht sehr schön. Mein erster Vesuch mit Teicherde und dergl. hat zu einer stinkenden Brühe geführt und sich (jedenfalls bei mir) nicht bewährt. Im Winter lasse ich alles drin und mache auch keinerlei Winterschutz, so dass der Teich auch hin und wieder zu friert. Alle Pflanzen überleben ohne Probleme und die selbst eingewanderten Tierchen (z.B. Libellenlarven) überleben auch. Ich würde mir also nicht so viele Gedanken machen. ;)
     
  • Malix

    Malix

    Mitglied
    Hallo Laura und Salvadora,

    danke für Eure Antworten. Ich denke, das mit dem Sand lasse ich lieber auch, sonst ist mir das Wasser nicht mehr tief genug und ich könnte das auch schlechter sauber halten. Ich denke, ich warte erstmal ab, vielleicht klappts ja im nächsten Jahr. Ist ja oft so, dass irgendwelche Pflanzen im ersten Jahr nicht so recht woll und dann...puff! Wenn's dann immer noch nicht klappt, kann ich das mit dem Sand ja noch probieren. Die anderen Pflanzen sehen ganz gut aus. Der Tannenwedel wuchert im ganzen Gefäß rum. Kalmus wollte auch letztes Jahr nicht so ganz - da muss der Korb, glaube ich, etwas höher. Und die Gladiole sieht auch nicht so gut aus. Habe ich aber auch erst dieses Jahr gepflanzt. Möglicherweise ist es bei uns dafür etwas zu zugig - abwarten.
    Meine Muschel scheint sich aber ganz wohl zu fühlen, sie dümpelt ordentlich am Grund herum und schlabbert fleißig Algen. Einen besseren Filter gibt's nicht!!! (meine Meinung). Durch die ständige Umwälzung des Wassers bekommt sie auch genug Luft. Ich habe übrigends einen Egel gesichtet und einige Wasserasseln, sowie hin und wieder Gelbrandkäfer. Eine Treppe etc. für Frösche/Molche habe ich nicht, da ich keinen Wasserfriedhof für Mäuse etc. anlegen möchte.

    Gruß,
    Malix
     
  • Malix

    Malix

    Mitglied
    Hallo Laura,

    wenn ich die Tiere reinhole, verhundern mir die nicht? Und wie überwintere ich? Da braucht man ja schon ein Aquarium. Ich denke, ich sehe lieber zu, dass der Teich nicht zufriert - bei unseren milden Wintern war das die letzten zwei Jahre kein Problem. Ansonsten wär's wohl einfacher und billiger die Tiere an Besitzer größerer Teich zu verschenken und nächstes Jahr neue zu besorgen.

    Was bedeutet das, wenn die Pflanzen durchsichtig sind (Du hast sowas geschrieben)? Ist jetzt nicht der Fall, aber wenn, dann wüßte ich gleich Bescheid.

    Danke Dir,
    Malix
     
    F

    Fenris

    Neuling
    wenn ich die Tiere reinhole, verhundern mir die nicht? Und wie überwintere ich? Da braucht man ja schon ein Aquarium. Ich denke, ich sehe lieber zu, dass der Teich nicht zufriert - bei unseren milden Wintern war das die letzten zwei Jahre kein Problem.

    Ja da haste recht, in einen Schuhkarton kannst sie nicht einfach schmeißen und im Frühling rausholen! Ein Aquarium brauchst schon, am besten mit Wasser aus dem Teich! Du weißt schon, dass es sowas wie Bodenfrost gibt, d.h. es reicht nicht einfach nur die Oberfläche frei zu halten, die Fische können auch von unten anfrieren!
     
    Gartenfeh

    Gartenfeh

    Mitglied
    ich hole meine Goldfische im Winter ins Wohnzimmer (Aquarium). (wenn die Wassertemperatur ziemlich niedrig ist, dann lassen sich die Fischlein leichter einfangen...) Mein Teich ist leider nur knapp 50 cm tief und das reicht im Winter auf 600m NN nicht aus um zu garantieren dass er nicht gänzlich zufriert. Die zugewanderten Bergmandl (Molche) überleben allerdings im Schlamm ohne Probleme, ebenso die Libellenlarven.
    MeineTeichrosen dürfen sich frei entfalten und danken mit reichlicher Blüte - auch die Ableger. (Jedenfalls habe ich plötzlich 2 Rosenpflanzen im Teich)
     
    Wuschelmaus95

    Wuschelmaus95

    Neuling
    Hallo

    Überwintere sie im Regenfass!
    Da musst du aber für Sauerstoff sorgen und füttern.


    LG
    Laura
     
  • kmh1412

    kmh1412

    Foren-Urgestein
    Würde trotzdem dem Sprudelstein die "Schuld" zuschieben. Da sind Seerosen seeehr empfindlich. Meine, welche weit weg ist vom Sprudel blüht super üppig und die Blätter legen sich schon übereinander, weil so zahlreich. Die 2. ist in der Nähe von einem kleinen geplätscher und hat nur 4-5 Blätter und den ganzen Sommer auf 1 Blüte gebracht. (hab sie aber schon voriges Jahr gesetzt)

    LG

    Karin
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom