Was für eine Säge zum zuschneiden von vielen, vielen Brettern

  • Ersteller des Themas basinga
  • Erstellungsdatum
B

basinga

Mitglied
Hallo zusammen,

ich... bin gerade (nach dem Hauskauf) dabei viele, viele Hochbeete und anderen Kram zu bauen. Jetzt nimmt mein Baumarkt mittlerweile für den Zuschnitt 1€ (pro Schnitt). Da würde ich mir lieber eine "vernünftige" Säge kaufen, mit der ich selbst (auf vordefinierte) Länge zuschneiden kann. Da geht es um verschiedene Sachen wie Latten, Kanthölzer (7cm), Dielen, ...

Aber was würde ich dafür nehmen? Eine Kapp-Säge?! Oder was? Bin ein wenig überfragt.

Ne Stichsäge habe ich hier, aber, damit ist das kein Spaß und wird auch nicht so richtig schön gerade. :/

Danke und Grüße
Bas
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Guten Morgen.

    Reproduzierbare Schnitte von Brettern und Latten:

    Kapp und Gehrungssäge

    Plattenwerkstoffe bei Platz:
    Tischkreissäge


    Richtig universell einsetzbar ist eine Handkreissäge oder Tauchsäge.
    Mit ein wenig Übung und Schiene bekommt man saubere Schnitte.

    Gut Holz
    Hübi
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    be einer Kapp-und Gehrungssäge, kannste auch alle Winkel mit zuschneiden .
    Oder aber eine Tischkreissäge, da kannste die Bretter durchschieben .
    Wenn Du sie nur dieses Saison brauchst, kann sie ruhig günstig sein,
    sonst wird sie nach und nach teurer Schrott.
    Baby war wieder schneller :cautious:
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Nicht ärgern.
    Ging um sägen. Die mag ich
     
  • wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Hier sind alle im Einsatz, fertig werden wir nie....
     
  • B

    basinga

    Mitglied
    Dank Euch!

    Ich würde die vermutlich mehr als nur eine Saison nutzen, hier wirds immer was zu tun geben. Also eine Kapp-Gehrungssäge. Gibt's da Kaufempfehlungen? Ich kaufe hier bei Werkzeug lieber einmal, dafür öfter. Aber... welche Features ich hier brauche oder auch nicht, ... erschließt sich mir selbst nicht so recht. Und ob es Bosch Blau, Makita, oder doch Einhell tut?! :)

    Das meiste meines Werkzeugs ist aktuell übrigens Bosch Blau (einmal angefangen und dann eben wegen der kompatiblen Akkus aufgestockt).
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Ich habe eine preiswerte kgs 216 von metabo.
    Die schneidet alles, was ich möchte, so wie ich es möchte.
    Einmal eingestellt und sie rennt mit einem ordentlichen Blatt.

    Warum die kleine und keine andere?
    Mein Anforderungsprofil passte halt genau dazu.
    Ich brauche keine 100% Maßhaltigkeit bei Winkeln. Ob da jetzt 89.98 oder 90° sind fällt bei meinen Projekten nicht ins Gewicht.
    Sie ist klein, leicht und gut zu transportieren bei hinreichender Stabilität.

    Flaggschiff der KuGS wird wohl die kappex von festool sein.
     
    B

    basinga

    Mitglied
    Okay, danke.
    Ne Festool muss es nicht sein :)

    Mir kommts auch weniger auf die Winkle als viel mehr darauf an, dass ich öfter Mal Kanthölzer verarbeite. 7cm sollten gehen, 10 wären besser :)
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Dann würde ich nach sägen mit nem 305er oder 315er Blatt schauen.
    Dewalt als Nachfolger von elu soll auch weit oben mitspielen.
    Ansonsten wie immer:
    Alles hat seinen Preis.
    Es gibt ein minimum, dass man bereit sein muss zu investieren. Nach oben kaum Grenzen :paar:
     
  • B

    basinga

    Mitglied
    Dann würde ich nach sägen mit nem 305er oder 315er Blatt schauen.
    Dewalt als Nachfolger von elu soll auch weit oben mitspielen.
    Ansonsten wie immer:
    Alles hat seinen Preis.
    Es gibt ein minimum, dass man bereit sein muss zu investieren. Nach oben kaum Grenzen :paar:
    Okay, Danke. Dann schaue ich mich mal um. Das mit dem Sägeblatt hilft für ne Orientierung :)
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Du wirst Freude daran haben, glaub mir. :grinsend:
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    ...
    Aber was würde ich dafür nehmen? Eine Kapp-Säge?!...
    Ja,
    bevor du dir irgendein Spielzeug kaufst, schaue nach einer gebrauchten KGS von Elektra Beckum. Die Sägen sind unverwüstlich und günstig zu erwerben (z.B. e..y).
    Die Firma gibt es zwar nicht mehr, aber Metabo hat hier die Ersatzteilversorgung und den Kundenservice übernommen.
    Ich besitze eine (hat damals um die 1200 DM gekostet) mit Tischverlängerung etc. Mit einem wertigen Blatt bestückt, macht das Sägen richtig Spaß.

     
    B

    basinga

    Mitglied
    Hehe,
    ich habe jetzt die Metabo KGS254M (hat etwas kleineres Blatt, soll aber laut Tests bis 9cm schaffen, das reicht ggf) und die Matikta LS1018L im Auge. Makita kostet halt das doppelte. Bei beiden überlege ich, ob ich nicht direkt den zugehörigen Tisch dazukaufe. Ich habe in meinem Werkstatt-Schuppen Platz und ärger mich am Ende ohne ... oder auch nicht. Alles nicht so leicht :D
     
    B

    basinga

    Mitglied
    Danke auch für den Hinweis auf die Elektra Beckum und das Video. Schaue ich auch nach.

    Eine Frage noch: bieten denn die Untergestelle, die man dazukaufen kann, sowas wie einen Längenanschlag? So dass ich bspw. meine Bretter alle auf 1,51m sägen kann, oder ist das nicht Sinn und Zweck eines solchen Gestells? Hier im "Bau"markt (mit drei Buchstaben) haben die keine Auswahl, Ahnung und Beratung zu dem Thema :(
     
    Sandor 2

    Sandor 2

    Mitglied
    Schau Dir mal ein Video mit Unterflur-Zugsägen an.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Stimmt. Die Erika.
    Ganz feines Werkzeug.

    Da habe ich gute Erfahrung mit der cs 70 gemacht.
    Selten so schön und einfach sockel und stuckleisten gekürzt.
     
    B

    basinga

    Mitglied
    Danke, die Teile sehen irgendwie... spannend und gleichzeitig gefährlich aus. Da ist man dann aber in nem deutlich anderen Preissegment unterwegs, richtig?
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Die liegen preislich im höheren Segment und sind wahre präzisionsmaschinen die für den professionellen Gebrauch erdacht sind.
    Gebraucht habe ich seltenst etwas ordentliches gesehen.
     
    B

    basinga

    Mitglied
    Ja, so professionell bin ich dann dohc nicht unterwegs. Die Makita oder die Metabo von oben
    wirds vermutlich werden. Habe zumindest nichts (groß) negatives darüber finden können.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Denk an eine Absaugung.
    Bis auf die kappex habe ich nur wahre Monster kennengelernt,
     
    B

    basinga

    Mitglied
    Danke.

    Ich bin jetzt tatsächlich so gut wie am Ende. Mit der Auswhal und den Nerven.

    Hänge jetzt bei folgenden 3 (eher 4) Modellen fest
    Makita 1018
    (Dewalt 777)
    Dewalt 778
    Dewalt 780

    wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich nicht glaube, dass ich oft 10er Kanthölzer schneiden muss.

    Zu was würdet ihr tendieren?

    Und nochmals die Frage: die zugehörigen Tische kaufen? Helfen die bei der "korrekten" Längeneinstellung?
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Bei den Tischen kenne ich nur den ksu 401der eine große Erleichterung ist. Als Stoppblock kommt aber immer ein Klotz mit zwinge ans Ende einer äußerst geraden Latte. Aus Gewohnheit.

    Wenn du viele gehrungsschnitte machst und auch hinterschneidest, ist das kippen auf die rechte und linke Seite natürlich eine feine Sache.

    Mhm. Mit deiner Auswahl wirst du, in meinen Augen, keine großen Fehler machen.
    Ansonsten auch hier immer die große frage:
    Was hat der Profi dabei?
     
    Sandor 2

    Sandor 2

    Mitglied
    Hol Dir aus der Bucht eine gebr. Kgs 300 von Elektra Beckum wie sie Rentner gezeigt hat, habe selbst schon lange so eine und bin hoch zufrieden.
     
    B

    basinga

    Mitglied
    Naja... ich habe mir das mal angeschaut - tue mir irgendwie schwer damit für eine gebracuhte Säge, die ich nicht kenne, ohne Garantie und zu wissen, wie die jemand behandelt hat... 200-300€ hinzulegen. Das ist ja schon ne halbe DWS778, die irgendwie mein Favorit ist.
     
    B

    basinga

    Mitglied
    Ich sollte das Internet nicht weiter durchsuchen. Die GTM 12 JL sieht auch spannend aus.. weil zwei ins eins. :)
     
    B

    basinga

    Mitglied
    190 euro für das Teil ist doch Ok, oder?
    Da muss ich erstmal hin- und wieder zurückkommen. Die hat neu knapp 1000 DM gekostet, die soll also noch irgendwie um die 25% des Neupreises kosten... finde ich persönlich zu teuer, dafür, das ich nicht weiß, wie gut... das gepflegt wurde.
     
    B

    basinga

    Mitglied
    Ich habe mir jetzt übrigens die DWS780 bestellt :) Hoffentlich die letzte,. die ich kaufen :D
     
  • Top Bottom