Was hat mein Rasen?

K

Kilufa03

Neuling
Mein im April 2019 neu angelegter Rasen sieht seit Herbst immer mehr komisch aus.
Ein paar saftig grüne Stellen der Rest lichtgrün.
Fotos hänge ich an. Sind aktuell vom Januar.
Danke schon im Voraus
Tamara
 

Anhänge

  • Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Willkommen im Forum.


    So ohne weiter Informationen würde ich sagen, zu wenig Wasser, zu wenig Dünger.

    Lässt du uns ein paar mehr Infos zukommen?
    Wie oft wurde gedüngt, gewässert, gemäht? Wurde eingesät oder war es Rollrasen?
     
    K

    Kilufa03

    Neuling
    Hallo,
    der Rasen wurde eingesät, Marke Loretta Superrasen. Vorher hatte ich einen organischen startdünger gestreut. Übef den Sommer versucht genügend zu wässern. Und 2 x gedüngt einmal mit rasendünger und einmal mit blaukorn.
    Kann es dran liegen das wir zu wenig Mutterboden haben ( 15 cm) ?
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Ich denke es liegt an zu wenig speicherndem Boden , zu wenig Versorgung mit Wasser und Nährstoffen und zu tiefem Schnitt. Mein Rasen wurde im letzten Sommer, wie immer, nicht gewässert und war im Herbst völlig fertig. Ich habe bei einsetzendem Regen einmal gedüngt und nicht mehr viel gemäht. Durch das warme Wetter ist er wieder wunderschön grün geworden und müßte eigentlich jetzt schon gemäht werden. Wir haben sandigen Boden, allerdings sind mindestens die oberen 50 cm schwarz vom Humus. Würde bei Temperaturen über 10 Grad ein bißchen Rasendünger aufbringen. Regen ist ja reichlich gemeldet.
     
  • K

    Kilufa03

    Neuling
    Ok. Danke für die schnelle Antwort
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Ich würde auf die Ratschläge der Rasenspezialisten warten.
     
    K

    Kantenstecher

    Mitglied
    Für mineralischen Dünger ist jetzt noch zu früh, aber man kann ab etwa mitte Feb. schon organischen Dünger anwenden.Vielleicht hast du es mit dem Blaukorn auch übertrieben, denn zuviel davon baut den wertvollen Humus im Boden ab, denn deine Fläche sieht doch ziemlich ausgelaugt aus, da ist scheinbar nicht mehr viel Leben im Boden enthalten.Deshalb würde ich zur Bodenverbesserung das auftragen von gesiebten Kompost (evtl.mit Sand mischen) im Frühjahr empfehlen.
     
    T

    top_gun_de

    Mitglied
    Organischen Dünger kann man sogar zu Neujahr streuen, dann dient er als Rutschschutz. Eine Düngewiekung hat er erst wenn die Bodenlebewesen sich wieder vermehrt haben. Organischer Dünger ist für die Pflanzen erst nutzbar, wenn er von besagten Bodenlebewesen verstoffwechselt wurde. Der Boden muss dafür 12° haben.

    Mineralischer Dünger funktioniert unmittelbarnach Ausbringen. Was hier passierte ist schwer zu bewerten. Kannst Du eine Nahaufnahme nachreicheb? Was für eine Witterung herrschte in den Wochen davor? Und was ist unter den 15cm?

    Wieviel Dünger hast Du ungefähr von den Sorten ausgebracht? Angaben wie "Hälfte eines 20kg-Sacks auf x qm" würden dabei schon helfen, Du sagst, es kam im Herbst. Wie sah der Rasen nach der Hitzewelle vom Sommer aus?

    Falls das kurz nach der letzten Düngung auftrat, wurde der Dünger eingeregnet oder einfach liegengelassen?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Hast du auch einen Hund?
    Diese grünen Stellen weisen auf Düngung vom Hundepiepi hin...
     
  • K

    Kilufa03

    Neuling
    Hallo zusammen,
    ja haben einen Hund, das dachte ich mir auch mit den grünen Stellen. Die waren im Sommer nämlich braun oder besser gesagt verbrannt. Es war ja ein ziemlich trockener Sommer und ich versuchte genügend zu wässern damit der neu gesäte Rasen das übersteht. Unter dem Humus ist Lehmerde teils sandiger Lehm teils fast schon Ton :cry:.
    Vom organischen Dünger hab ich auf ca. 400qm einen 10 kg Sack verteilt. Vom Blaukorn einen kleinen Sack vielleicht 2 kg auf die gleiche Fläche. Dünger wurde jeweils eingeregnet .
     
    T

    top_gun_de

    Mitglied
    2 Kilo Blaukorn auf 400qm Rasen sind 160g Stickstoff auf 400qm, also 0,4g. Dein Rasen braucht im Jahr etwa 20g Stickstoff pro qm.

    kurzfassung: Hör auf, dein Geld für teuren getrockneten Hühnerkot mit Rindermehl und Pflanzenresten zu vergeuden und kaufe einen Rasendünger der bedarfsgerecht ist. Bei 400qm sind Kleinpackungen aus dem Baumarkt sinnlos. Eine Düngung mit 3g Stickstoff und monatlicher Wiederholung ist optimal, doppelte Menge alle 2 Monate ok. Für 3g Stickstoff muss bei einem der üblichen Dünger mit 20% Stickstoff eine Menge von 6kg verteilt werden. Beim akzuellen Mangelzustand wären 10kg als Einstieg mit ansvhließend monatlich 6kg angebracht.

    Günstige Rasendünger als mineralischen NPK-Dünger bekommst Du bei Aldi oder online. Im Landhandel bekommst du sonst noch landwirtschaftlichen NPK-Dünger mit 15-15-15, den kannst Du auch nehmen, ist aber nur wenig billiger. Zielpreis für einen 25kg-Sack sind 20-25€.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    K

    Kilufa03

    Neuling
    Hallo Top Gun,

    endlich habe ich eine Richtlinie. Ich dachte schon ich hab zu viel Blaukorn ausgebracht.
    Aber so verstehe ich schon warum nichts wächst.
    Wann meinst du kann ich die erste Ladung drauf packen?
     
    T

    top_gun_de

    Mitglied
    Ich sage mal, der hat das nicht bemerkt :)

    Die empfohlene Methode ist die Wärmesumme zu berechnen, macht aber einiges an Arbeit.


    Wenn das zuviel Arbeit ist: Sobald die Bauern anfangen mit der Feldarbeit, ist die erste Düngergabe gut verabreicht.

    Hier bei Hannover ist die Wärmesumme tatsächlich bereits über 160, und ich habe gestern nachmittag gedüngt. Über Nacht war Regen angesagt, das passt immer gut zusammen.

    Meine Stammsorte wegen Preis-Leistung:


    Die bieten eine günstige Hausmarke. Bei NPK-Dünger trägt der Markenname nicht zur Wirkung bei, es geht um die Prozente. Einige Firmen bieten noch echte Langzeitdünger an, zB Garten Wild. Da spart man Arbeit weil die wirklich langwirkende Stickstoffkomponenten wie Isodur reinmischen, lassen sich das aber entsprechend vergüten. Das meiste was man im Handel als "Langzeitdünger" angeboten bekommt sind bei Studium der Inhaltsstoffe normale Nitrat/Harnstoffdünger, die spätestens nach 2 Monaten wiederholt werden müssen.

    Auf etwa 550qm komme ich pro Jahr mit 2 Säcken von der Hausmarke plus einen halben Sack Patentkali als Herbstdüngung aus.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    K

    Kilufa03

    Neuling
    Hallo Top Gun

    danke für die Links, werde es jetzt nach der Wärmesumme machen.
    Aber diesen Rasendünger Premium soll ich jetzt auch monatlich aufbringen?
     
    T

    top_gun_de

    Mitglied
    Im Jahr braucht dein Rasen ca. 20-25g Stickstoff. Womit er die bekommt ist Geschmackssache. Ich nehme den Dünger und bringe ihn monatlich aus, mit ca. 3g Stickstoff pro Gabe. Üblicherweise nimmt man alle 2 Monate die doppelte Menge, aber dabei ist das Wachstum weniger gleichmäßig. Bei 20% Stickstoffgehalt wären das also auf 400qm monatlich 6kg oder zweimonatlich 12kg.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Top Bottom