Was hilft bei Erkältung? Mit welchen Hausmitteln und Heilpflanzen habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

coronella

coronella

Mitglied
Das Wetter bei uns ist schon seit wenigen Wochen sehr spätherbstlich. Meine Topfpflanzen stehen bereits seit einiger Zeit an den Orten, an denen sie überwintern werden und freuen sich nicht mehr draußen in der Kälte stehen zu müssen. Mit mir selbst bin ich anscheinend nicht achtsam genug umgegangen, ich spüre ein leichtes Kratzen im Hals. Normalerweise ist das bei mir eines der ersten Anzeichen, dass ich beginne krank zu werden. Und nun frage ich mich, was kann man denn tun, wenn man die Erkältung schnell wieder loswerden will? Kennt ihr tolle Hausmittel oder Heilpflanzen, mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt?
 
  • luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Eine Erkältung kommt drei Tage, bleibt 3 Tage und geht 3 Tage..........hat meine Mutter immer gesagt.
    Mir hilft viel trinken, heißer Tee mit Ingwerscheiben oder Kamillentee mit Honig. Bei Halsschmerzen trinke ich Salbeitee.
    Mehrmals täglich eine Nasenspülung mit Emser Salz hält die Nase frei.
    Bei starken Kopfschmerzen fackel ich nicht lange rum, da nehme ich eine Ibu.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Genau. Ingwertee für und gegen alles, dazu Nasenduschen mit isotonischer Kochsalzlösung.

    Gegen Husten hilft mir ein selbst angesetzter Sirup aus Zwiebeln und Honig (etwa zu gleichen Teilen, eventuell mehr Zwiebeln als Honig, in einem Glas zusammengemsicht und stehen gelassen. Dabei wird der Honig flüssig und die Zwiebelstückchen kann man abseien. Von dem Sirup nimmt man nach Bedarf einen Löffel, der Zwiebelsaft wirkt schleimlösend.)

    Wenn man so den ersten Eindruck einer beginnenden Erkältung hat, hilft auch oft ein ansteigendes Wannenbad. (Also ab in die warme Badewanne und dann immer wieder heißes Wasser zulaufen lassen, bis es so heiß wird, dass man es eben noch aushällt. Nicht zu lange drin bleiben.) Anschließend packt man sich schön ins warme Bett und versucht sich gesund zu schlafen.
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Wenn ich leichtes kratzen im Hals spür, dann lutsche ich kandierten Ingwer, hilft bei mir sehr gut.
    Natürlich auch immer Schluckweise Ingwer Tee oder Wasser mit zwei,drei Ingwerscheiben drinnen über den Tag verteilt.
     
  • verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Viel Ingwer-Zitrone-Schafgarbentee mit Honig, dazu eine Ladung Angocin (Kresse-Meerettich-Tabletten) ;)
     
  • gabi67

    gabi67

    Foren-Urgestein
    Mir und meinen Lieben hilft dann wirklich gut eine leckere Hühnersuppe:

    Goldgelbe Hühnersuppe von waldbeere | Chefkoch

    Statt Safran nehme ich meist Kurkuma.

    Gute Besserung!

    Edit: Habe auch mit frischer Ananas bei Halschmerzen u./o.Kratzen gute Erfahrung gemacht
     
  • verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Stimmt, Hühnersuppe hilft auch. Und sich mit einer Wärmeflasche direkt ins Bett legen ;)
     
    asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Bei Husten(Bronchitis) ein warmer Topfenwickel (Quark) und einen selbstgemachten Spitzwegerichsirup.
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Ein Hausmittel ist es vielleicht nicht gerade, aber meine Oma und auch meine Mutter
    schwörten auf Melissengeist.
    Morgens und abends ein paar Tropfen auf einen Zuckerwürfel oder in etwa Wasser, gleich
    bei den allerersten Anzeichen einer Erkältung.
    Die 2 waren echt fast nie krank.

    Ich habe auch kein Hausmittel, nehme aber um diese Jahreszeit immer so für 2 Wochen
    Vitamin C mit Zink und dann vielleicht im Januar noch einmal. So komme ich meist gut
    über den Winter.
     
    luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Feli, meine Mutter hat auch Melissengeist bei Erkältung genommen.
    Auch auf einem Würfelzucker.
    Das Zeug hat 79 Vol-%:grinsend:
     
  • Eisenkraut

    Eisenkraut

    Mitglied
    Meine alte Hausäztin hat gesagt, dassSalbei-Tee, gemischt mit einem Zweig Thymian, der beste Tee gegen Erkältungen sei. Ich benütze diesen heißen Tee auch als "Dampf": Großes Frotte-Tuch über den kopf u. den Tee heiß als Dampf einatmen, so lange, wie es Dir möglich ist. Dann gut zugedeckt ins warme Bett liegen. Übrigens sind Salbei-Blätter, wenn man sie frisch kaut, auch das beste Mittel für die Zähne. Ich habe im Badezimmer stets Salbei-Blätter in der Vase stehen u. kann dann sehr leicht auf sie zugreifen. Das führt auch stets zu einem frischen Mund,- u. gleichzeitig beseitigt es den Anflug v. Halsweh. Eisenkraut
     
    Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    Ich kenne eine Frau aus Brünn (Tschechei), die behauptet, dass man viele rohe Zwiebeln essen sollte.

    Ich selbst nehme eigentlich nichts, denn es ist so: falls ich doch einmal eine Grippe haben sollte, was seltenst passiert, kann ich kaum aufstehen, da mir dann schwarz vor den Augen wird oder es haut mir den Dampf heraus, sowie ich ein wenig auf bin. Da reicht's nicht für solche Dinge, da gucke ich nur, dass ich genug trinke.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Heiße Milch mit Honig und ordentlich Grappa. Danach ab ins Bett und ausschwitzen. Habe es dieses Mal versäumt und laboriere jetzt schon gut eine Woche herum. Es will nicht besser werden.
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Feli, meine Mutter hat auch Melissengeist bei Erkältung genommen.
    Auch auf einem Würfelzucker.
    Das Zeug hat 79 Vol-%:grinsend:
    Die wussten schon was gut ist, Luise :lachend:


    Salbei - dazu kann ich noch sagen, hilft nicht nur bei Erkältungen sondern auch gegen Schweißausbrüche.
    meine Schwägerin leidet da gerade darunter und hat den Tipp bekommen dann immer ein oder zwei
    Salbeiblätter zu essen, oder nur zu kauen. Sie hat es probiert und ist ganz begeistert, weil es ihr prima
    hilft.
     
    Efeua

    Efeua

    Mitglied
    Ich habe darüber gelesen, dass die Kapland Pelargonie bzw. deren Wirkstoff sehr gut helfen soll bei Erkältungen. Die Wirkstoffe der Kapland Pelargonie sind z.B. in Kaloba enthalten. Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit Kaloba gemacht. Beim ersten Anzeichen einer Erkältung versuche ich gleich gegenzusteuern. Dann trinke ich viel Tee, nehme das Mittel und versuche mich nicht zu sehr anzustrengen.
    Ich denke schon, dass man was tun kann um eine Erkältung schnell wieder loswerden zu können. Oder sagen wir zumindest schneller als wie wenn man nichts macht. Jeder wird da seine eigenen Erfahrungen mit den verschiedenen Mittel und Methoden gemacht haben. Wird wohl mehrere Sachen geben, was einem hilft bei Erkältungen.

    Wendet ihr wirklich die Hausmittel alle selbst an oder ist das eher ein romantischer Blick in die Vergangenheit?
    Denke viele wissen zwar von den alten Hausmitteln, gehen dann aber doch lieber zur Apotheke und kaufen sich ein Erkältungsmittel.
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Die wussten schon was gut ist, Luise :lachend:


    Salbei - dazu kann ich noch sagen, hilft nicht nur bei Erkältungen sondern auch gegen Schweißausbrüche.
    meine Schwägerin leidet da gerade darunter und hat den Tipp bekommen dann immer ein oder zwei
    Salbeiblätter zu essen, oder nur zu kauen. Sie hat es probiert und ist ganz begeistert, weil es ihr prima
    hilft.
    Hilft das bei Hitzewallungen (durch Menopause) auch?
     
    Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    Bei mir hat es nicht geholfen, habe grässlich unter Hitze gelitten, hat ewig gedauert und geholfen hat garnix. Dafür hatte ich sonst nichts (etwa Schlaflosigkeit oder Panikzustände). Probier'n geht über Studier'n! :p
     
    coronella

    coronella

    Mitglied
    Danke euch für eure Anregungen! Salbeitee mit Ingwer habe ich literweise getrunken, an den Zwiebelhonig habe ich mich auch gewagt, den kenne ich noch aus meiner Kindheit. Nach einer heißen Badewanne habe ich mich in den letzten Tagen nicht gefühlt, mir hat der Infekt auch auf den Kreislauf geschlagen und beim heiß Baden wird mir schnell schwindelig. Leider bin ich jetzt wirklich krank geworden, obwohl ich es vermeiden wollte. Frische Ananas habe ich keine bekommen, aber ich habe mir in der Apotheke was mit Ananas Enzymen und auch das Kaloba geholt. Eine Hühnersuppe steht schon auf dem Herd und ich habe vor dieses Wochenende das Bett so gut es geht zu hüten, um rasch wieder auf die Beine zu kommen. Unter der Woche habe ich mich leider nicht so gut geschont, wie es wahrscheinlich gut gewesen wäre.
     
    Efeua

    Efeua

    Mitglied
    Und geht es dir schon besser?
    Du machst ja zumindest sehr viel, dass dir helfen kann.
    Jetzt ist es zwar schon zu spät, das nächste Ma wenn du ein leichtes Kratzen im Hals spürst, dann beginne da gleich alles zu machen, so wie du es jetzt gemacht hast. Jetzt war es halt leider schon etwas zu spät. Denke mir aber trotzdem, dass du dadurch deine Symptome minimieren kannst.
    Schonen ist immer so eine Sache. Am Wochenende geht es ja aber ich denke nur die wenigsten von uns gehen nicht mehr Arbeiten wenn sich eine Erkältung ankündigt. Sicher ein gut gemeinter Tipp, so vorgehen können dann aber nur die wenigsten.
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Wendet ihr wirklich die Hausmittel alle selbst an oder ist das eher ein romantischer Blick in die Vergangenheit?
    Denke viele wissen zwar von den alten Hausmitteln, gehen dann aber doch lieber zur Apotheke und kaufen sich ein Erkältungsmittel.
    Ja, die Hausmittel (Tee, Suppe, Propolis, Wärmeflasche) kommen immer zum Einsatz. Wenn es gar nicht mehr geht, bediene ich mich bei meiner Hausapotheke (Angocin, Manuka Sirup, Gelomyrthol ... seltenst Ibuprofen)
     
    Efeua

    Efeua

    Mitglied
    Ja, die Hausmittel (Tee, Suppe, Propolis, Wärmeflasche) kommen immer zum Einsatz. Wenn es gar nicht mehr geht, bediene ich mich bei meiner Hausapotheke (Angocin, Manuka Sirup, Gelomyrthol ... seltenst Ibuprofen)
    Ich denke mir halt oft wenn ich davon höre oder lese, zumindest wissen einige Menschen noch über die Methoden Bescheid. Aber ob sie die dann alle anwenden bezweifle ich halt oft. Dann ist es doch einfacher für viele schnell mal zur Apotheke zu gehen und sich ein Erkältungsmittel zu holen. Gerade unter den jüngeren Menschen dürfte es so üblich sein.
    Wenn sie jetzt noch zu Hause wohnen, macht ihnen vielleicht noch die Mutter etwas. Aber spätestens wenn sie dann ausgezogen sind, machen sie sich die Mittel nicht mehr selbst. So wird auch das immer weniger.
     
    T

    Tinchenfurz

    Guest
    Bist du im Namen Unkas unterwegs hier? So als Gesundheitsbotschafterin?

    Was kostet der Quatsch eigentlich?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Efeua, was ist denn das für ein doofes Vorurteil? Sorry, aber die Dinge, die ich vorgeschlagen habe, brauchen nichts, was nicht ohnehin im Haushalt vorhanden ist. Das geht deutlich schneller, als erst in die Apotheke zu latschen.

    Und ich habe den Eindruck, dass die jüngere Generation sich noch mehr wieder aufs Selbermachen und natürliche Wirkstoffe besinnt.
     
    T

    Tinchenfurz

    Guest
    Ein Schelm, der Böses ...........

    Hallelulilila.......

    „Ich kann es nicht erwarten, dir dabei zu helfen deine Entgiftung zu starten und zu neuer Energie und Gesundheit zu gelangen.“
    – Unkas Gemmeker
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Ich bin recht sicher, dass das so ist. Das Profilfoto zeigt es ja schon an.
    @Efeua, wird hier nicht gerne gesehen, dieses Forum sollte ein werbe- und marketingfreier Raum bleiben.
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    @Pyromella So ganz aus der Luft gegriffen bzw. vorurteilsbeladen ist der Einwand nicht. Zumindest trifft das auf recht viele Leute zu, die ich kenne. Sie nehmen die Ratschläge gerne an, finden es auch ganz toll, Alternativen zu haben. Wenn sie aber bald wieder "funktionieren" müssen - sei es durch Job oder Studium - vertrauen sie dann doch eher auf "effizientere" Medizin aus der Apotheke oder Antibiotika vom Arzt. Unterstützend wird auch mal Tee getrunken oder etwas Pflanzliches eingenommen, aber dass z.B. Erkältungen komplett mit Hausmitteln und alt. Heilmitteln auskuriert werden, kommt dann doch nicht so häufig vor. Sind jetzt nur meine Erfahrungen aus Familie, Freundes- und Bekanntenkreis (aller Generationen).
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    @verbus , deine Erfahrung zieht sich aber auch über alle Generationen, wie du schreibst. Mich störte besonders dieses Generationenbashing, dieses, "so lang Mama die Mittelchen noch gekocht hat..." .

    Ich habe schon viele beobachten müssen (besonders unsere Studis, wenn ein wichtiger Abgabetermin näher rückte), die dann mit zum Teil heftigen Medikamenten versuchten, ihre Erkältungen zu unterdrücken, um zu funktionieren. Das klappte meist für ein, zwei Tage gut, aber bei beinahe allen kam der dicke Hammer hinterher. Die Erkältung war halt nur unterdrückt worden, nicht auskuriert. Da ist schon mancher nach Abgabe der Diplomarbeit/Masterarbeit nicht in die Kneipe zum Feiern, sondern direkt ins Bett gewandert. Die meisten haben sich dann doch überlegt, ob sie sich in Zukunft nicht am Wochenende in Ruhe auskurieren können.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich nehme in solchen Fällen erstmal Schwedenkräuter. Habe den großen Schwedenkräuter selbst angesetzt. Die Zutaten gab es in der Apotheke. Hilft auch bei Magengrummeln.
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    @verbus , deine Erfahrung zieht sich aber auch über alle Generationen, wie du schreibst. Mich störte besonders dieses Generationenbashing, dieses, "so lang Mama die Mittelchen noch gekocht hat..." .

    ...
    Ich muss jetzt gestehen, dass ich zwei so Exemplare herangezogen haben, die hoffen, dass Muttern mit der Geflügelbrühe vorbeikommt, wenn sie erkältet sind und ja ich gestehe, ich mache es meistens sogar :verrueckt:
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Beate, wenn man krank ist, ist das wunderschön, umsorgt zu werden. Aber wenn keine umsorgende Mutter in der Nähe wäre, würden deine Söhne es bestimmt auch selbst hinbekommen.
     
    Efeua

    Efeua

    Mitglied
    Ich will mit dem Profilbild nur sagen, dass mir Bio wichtig ist. Habe nicht mal gewusst, dass es mit irgendwas zusammenhängt. Wenn es stört kann ich es auch austauschen. Hätte ja gerne eines mit Bio 365 Tage, aber dazu gibt es anscheinend auch eine Firma.

    Ich sage ja auch gar nicht, dass die Mittel kompliziert sind oder nicht schnell zu machen, ich denke nur, dass sich immer weniger Menschen die Mühe machen und dann eben doch den leichten Weg gehen. Ich habe auch nicht gesagt, ich finde es so oder so besser.

    Ihre Kinder würden es bestimmt hinbekommen, nur glaube ich sie würden eher zur Apotheke gehen oder wenn sie das nicht können dann sich eben etwas von Amazon bestellen anstatt sich selbst hinzustellen und etwas zu machen.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    T

    Tinchenfurz

    Guest
    Diese junge Generation kann aber auch nichts, absolut nichts, nur ihr Handy im Kopp.:wunderlich:
     
    Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    "Sich selbst hinstellen und etwas machen" könnte ich bei schweren Erkältungen nicht, da mir meist schwarz vor den Augen wird, wenn ich mich (zumindest bis es etwas abklingt) hinstelle oder ich habe Schweißausbrüche vor Schwäche. Ich selbst könnte das nicht, werde wohl nicht die einzige sein ...
    Von einem Schnupfen, wo man im gewohnten Modus weitermacht, so gut es geht, sprechen wir ja nicht, denke ich.
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Ich nehme bei Erkältungen dankbar Schwiegermutters feine, selbstgekochte Hühnersuppe an. Stelle mich bestimmt nicht mit dickem Kopf, schniefend und hustend in die Küche und zupfe das Huhn auseinander.
    Und wenn ich bewegungsunfähig im Bett liege, empfinde ich eine Online-Bestellung per Knopfdruck als Wohltat und Fortschritt, auch oder gerade weil es so bequem ist.
    Da geht es glaub ich vielen - quer durch die Bank - ähnlich.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Efeua

    Efeua

    Mitglied
    Ich glaube das ist eben die heutige Zeit. Sicher wird man noch Menschen finden, die es anders machen. Aber heute ist ja schon sehr viel auf Bequemlichkeit ausgerichtet. Daher glaube ich nicht, dass meine Ansicht so weit von der Realität entfernt ist. Auch wenn es natürlich immer Ausnahmen geben wird aber man sieht doch in vielen Bereichen, dass es dann doch so ist. Und das muss ja einen Grund haben. Wenn etwa Amazon oder Versandapotheken nicht gehen würden, würde es nicht so viele davon geben.

    Ich nehme die Hilfe natürlich auch dankbar an, ist ja auch nicht leicht jemanden zu haben der sich um einem kümmert. Da kann man dann zurecht froh sein wenn es ein paar Menschen im eigenen Umfeld gibt, die einem im Krankheitsfall helfen. Ich würde eine gute Hühnersuppe bestimmt auch nicht ablehnen.
     
    coronella

    coronella

    Mitglied
    So, die letzte Zeit habe ich mich wirklich mal stark zurückgenommen und mich einfach auskuriert und dabei auf natürliche Mittel zurückgegriffen und habe durchaus das Gefühl, dass das hilft. Und natürlich auch Ruhe und viel Flüssigkeit.

    "Sich selbst hinstellen und etwas machen" könnte ich bei schweren Erkältungen nicht, da mir meist schwarz vor den Augen wird, wenn ich mich (zumindest bis es etwas abklingt) hinstelle oder ich habe Schweißausbrüche vor Schwäche. Ich selbst könnte das nicht, werde wohl nicht die einzige sein ...
    Von einem Schnupfen, wo man im gewohnten Modus weitermacht, so gut es geht, sprechen wir ja nicht, denke ich.
    Wenn ich Fieber habe, ist das bei mir leider ähnlich. Zum Glück hat mich mein Lebensgefährte brav bekocht. Und weil vorhin Antibiotika angesprochen wurden: Ich finde, man sollte darauf wirklich nur zurückgreifen, wenn es gar nicht anders geht. Aber lange gekochte Morosche Karottensuppe soll wohl ähnlich wie auch die Kapland Pelargonie durchaus so eine Art antibiotischen Effekt haben.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Darauf eine heiße Milch mit Grappa, für mich mit nur ganz wenig Honig.
     
    luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Ich schwöre auf Kurkuma und Honig

    100 Gramm Honig, kaltgeschleudert in Bioqualität
    2 EL Kurkumapulver
    1/4 TL gemahlener Pfeffer

    Honig und Kurkumapulver verrühren, bis sich das Pulver aufgelöst hat. Bei Anzeichen einer Erkältung mehrmals pro Tag einen halben Teelöffel der zähflüssigen Mischung im Mund zergehen lassen.
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Bei einer fiesen Erkältung ist es erstmal wichtig, auf seinen Körper zu achten.
    Viele sind aufgrund der Hektik des Alltags, der ständigen Beschallung und dauerhaften Ablenkung durch Smartphone oder Computer gar nicht mehr in der Lage, auf die eigenen Bedürfnisse zu horchen.
    Bevor man sich dazu hinreißen lässt, etwas zu schlucken sollte man sich Erden und festestellen, was man überhaupt braucht.

    Brauche ich Wärme? Muss ich mich vom Fieber runterkühlen? Schmerzt es mich? Bin ich unruhig? Abgeschlagen oder müde?

    Wenn ich weiß, an was ich zu arbeiten habe, kann ich mir Gedanken machen, womit ich am besten dagegen vorgehe.

    Am Ende läuft es meist auf Vanilleeis gegen Halsschmerzen und Alkohol für die Bettschwere hinaus.
     
    luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Ich hatte vor Jahren diese entsetzliche Schweinegrippe.
    Innerhalb von wenigen Minuten war ich krank, mit Schüttelfrost, Fieber und einem extremen Reizhusten.
    So krank bin ich noch nie gewesen. Zwei Wochen habe ich
    fast gar nicht gegessen, nicht mal Vanilleeis. Zwei Wochen nur im Bett gelegen mit Ganzkörperschmerzen. Unmengen Schmerzmittel geschluckt. Meine Hausärztin wollte mich ins Krankenhaus einweisen.
    So etwas will ich nie mehr erleben. Seit ich diese Grippe hatte, kann ich über eine Erkältung nur lachen.;)
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    rosenwasser Was hilft bei regelmäßigen Schlafstörungen? Wer hat Erfahrungen? Gartenfreunde 41
    Gummibeer Tomatenendfäule: was hilft bei Blütenendfäule? Tomaten 11
    P Trauermücken-Befall bei Zimmerpflanzen - was hilft... Zimmerpflanzen 2
    X Was hilft bei Ameisen im Gewächshaus? Obst und Gemüsegarten 5
    D Hilfe! Was Hilft Gegen Spinnmilben? Zimmerpflanzen 11
    D Was hilft gegen Erdflöhe? Schädlinge 5
    P Elefantenfuß krank (kleine schwarze Punkte)- was hilft? Zimmerpflanzen 0
    P Was hilft dauerhaft gegen Brennnesseln? Pflanzen allgemein 45
    W Schmierläuse an Orchideen - was hilft? Zimmerpflanzen 2
    Pukpuk Unkraut im Rasen - Worum handelt es sich und was hilft? Rasen 22
    Murmelchen Was tun bzw. hilft gegen Hundepinkel? Haus allgemein 51
    die Feli Mehlläuse an Kohlpflanzen - was hilft? Schädlinge 8
    G Geranien blühen nicht mehr - woran liegts? was hilft? Pflanzen allgemein 1
    die Feli Kohlweißling - was hilft gegen deren Rauben? Schädlinge 18
    F Läuse an dicken Bohnen - was hilft? Obst und Gemüsegarten 2
    S Kriechendes Fingerkraut - was hilft??? Gartenpflege allgemein 1
    B Moos im Rasen - was hilft? Rasen 8
    F Was hilft gegen... Rosen 4
    Maulwurf12 Was hilft gegen Birnenrost? Obst und Gemüsegarten 4
    Werder Bremen Weisse Fliegen an Tomaten - Was hilft dagegen? Tomaten 10

    Ähnliche Themen

    Top Bottom