Was hilft bei regelmäßigen Schlafstörungen? Wer hat Erfahrungen?

rosenwasser

rosenwasser

Mitglied
Hallo an alle. Mein Mann ist seit Wochen in der Früh immer wie gerädert. Er klagt über einen unruhigen Schlaf bzw. Durchschlafprobleme. Ich kriege davon nichts mit, denn ich schlafe meist tief wie ein Stein. Mir ist klar, dass man mit dem Alter weniger schläft (so sechs Stunden pro Nacht dürften laut Internetartikeln dann schon ausreichend sein), aber ist es normal, dass man mit steigendem Alter auch immer mehr Schlafstörungen hat? Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht? Wie hat sich euer Schlaf mit den Jahren entwickelt? Ich bin gespannt auf eure Antworten und Tipps!
 
  • Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Seit sich mein Arbeitsrythmus verändert hat, schlafe ich auch nicht mehr besonders gut und bin häufig schon um fünf Uhr wach (einen Toast auf DLF Kultur, Studio 9).
    Ich versuche es mit allerlei Tricks, am besten hilf mir ein abendliches Vollbad. Danach schlafe ich immer ganz gut.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Das kann wirklich vieles sein.

    Ich würde zu einem Blutbild (mit Vit.D und Schilddrüse) und auch mal die Herz-und Lungenfunktion checken lassen.

    Definitiv sollte es ärztlich abgeklärt werden und ein guter Hausarzt wird es nicht als psychosomatisch "abstempeln", wobei das natürlich auch in Betracht käme.
     
  • scheinfeld

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    Ich habe schon immer einen extrem leichten Schlaf gehabt und nur 6 Stunden gebraucht/Frühaufsteher...
    GG hatte letzten Winter eine fiese Erkältung mit lang anhaltenden Hustenanfällen in der Nacht und ich bin vorübergehend ins Kinderzimmer umgezogen. Siehe da, ich konnte viel besser schlafen.
    Zurück ins Schlafzimmer und wieder schlechter geschlafen. Seither habe ich wieder das Gästebett im Kinderzimmer eingenommen und meine Nächte sind so gut wie die letzten 38 Jahre nicht...anscheinend bin ich ein typischer Einzelschläfer :giggle:
     
  • S

    Schneefrau

    Mitglied
    Wir brauchen auch beide nur 6 Stunden Nachtschlaf. obwohl wir abends 22Uhr meistens noh einen Kaffee
    trinken. Allerdings legen wir uns nach dem Mittagessen hin "zu´m "Fernsehen". Für mich ist das ein gutes Schlafmittel, denn spätestens nach 10min bin ich weg.
    Gestern sind wir etwas früher in´s Bett, weil mein Mann ziemlich müde war. Dafür waren wir beide schon 4Uhr putzmunter. Egal, wann wir in´s Bett gehen, 6 Stunden später sind wir wach.
    Schlafstörungen hab ich auch manchmal, allerdings nur, wenn mich etwas so sehr beschäftigt, dass ich die ganze Zeit drüber nachdenken muss.
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Also, wenn er früher gut geschlafen hat, dann würde ich auch erstmal den Hausarzt aufsuchen. Aber bitte erstmal ausführliche Diagnostik und nicht gleich mit irgendwelchen Pillen abspeisen lassen!
     
    G

    GerdOtto

    Mitglied
    Ich würde als erstes überlegen ob es, seit diese Schlafstörungen so ungefähr angefangen haben, etwas gibt das man als problematisch empfindet. Das kann ja angefangen mit Corona, Familie, persönliche Situation alles mögliche sein. Wenn es etwas aus diesem Bereich ist, dann ist es vielleicht etwas von dem man denkt das man es nicht ändern kann, denn es dauert ja (Schlafstörung) schon mehrere Wochen. Dann sollte man versuchen die Einstellung zu dem Problem zu ändern. Was man nicht ändern kann muss man akzeptieren.

    Ansonsten sehe ich das wie @Tubi

    Es kann natürlich auch was ganz anderes sein.
    Gute Nacht
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    ein guter Hausarzt wird es nicht als psychosomatisch "abstempeln",
    So würde ich das nicht ausdrücken. Es sei denn, du empfindest jede Hypothese als "abstempeln".

    Schlafstörungen sind nicht selten ein Begleitsymptom einer Depression. Nur mal am Rande.

    Die Depression merken die Betroffenen selbst nicht immer, aber die Schlafstörungen sind ja meist deutlich und eine wirkliche Belastung.

    @rosenwasser, auf jeden Fall braucht ihr einen guten Arzt, der sich alle Möglichkeiten offenlässt. Ein bisschen vernünftige Diagnostik muss da schon sein, ehe man vielleicht zu untauglichen bis schädlichen Medikamenten greift. Erfahrungsgemäß hat ein Hausarzt nicht immer die Zeit für oder die Ahnung vom Thema Schlafstörungen (ja, Ausnahmen gibt es auch). Aber schlechter Schlaf ist schlechte Lebensqualität ... man sollte nicht gerädert aufwachen müssen.

    Optionen: Hausarzt, Internist, Neurologe, Überweisung in ein Schlaflabor ...
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
  • lecoquelicot

    lecoquelicot

    Neuling
    Also ich kann auch von mir sagen, dass ich mit dem Alter tatsächlich weniger Stunden pro Nacht schlafe. Hatte vor einem Jahr auch mal so eine Phase wo ich lange Zeit nicht durchschlafen konnte, ob das aber vom Älterwerden kommt, das bin ich mir nicht sicher. Ich habe jedenfalls damals viel mit Hausmittel nachgeholfen, also immer wieder zum Beispiel ein paar Tropfen Lavendelöl in mein Abendbad beigemengt, abends leichte Sachen gegessen, die nicht schwer verdaulich sind, dachte mir nämlich der unruhige Schlaf könnte daher kommen. Ich finde man muss da auch immer schauen, wie der eigene Körper reagiert. Habe auch mit so einem pflanzlichen Mittel, Niosan heißt das, nachgeholfen um einen tieferen Schlaf wieder herbeizuführen. Alles zusammen, hat dann auch wirklich dazu beigetragen, dass die Durchschlafprobleme weniger geworden sind. Würde vielleicht an deiner Stelle einfach beobachten, was und wann du isst und ob du an die frische Luft gehst, etc.
     
    rosenwasser

    rosenwasser

    Mitglied
    Danke für eure zahlreichen Rückmeldungen und Tipps.

    scheinfeld, das ist möglich…wir werden mal mit unserem Hausarzt sprechen. Ich persönliche tippe aber eher auf Ausgelaugtheit und Stress – kein Wunder in diesen Zeiten. Natürlich kann aber auch etwas „Ernsthafteres“ dahinterstecken.

    Mariaschwarz, danke für den Tipp. Mein Mann hat ja eigentlich nicht jeden Abend Schlafstörungen, aber schon öfters die Woche.

    Schneefrau, ein Kaffee um 22 Uhr ist nichts für mich. :) Mein Mann würde auch lieber auf solche natürliche Einschlafhilfen setzen – Fernsehen bringt bei ihm aber nichts. ;-)

    Rosabeldverde, ich befürchte, dass ein Arzt gleich starke Medikamente empfehlen würde. Also um die Schlafprobleme zu „umgehen“ – aber das eigentliche Problem wäre damit ja nicht gelöst.

    lecoquelicot, ich finde auch, dass der erste Schritt sein sollte, mal zu sehen, ob pflanzliche Mittel helfen können. Wobei wir auch schon Baldrian ausprobiert hatten – ohne Erfolg. Lavendelöl wäre aber auch mal einen Versuch wert.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    ich finde auch, dass der erste Schritt sein sollte, mal zu sehen, ob pflanzliche Mittel helfen können.
    Da gibt es vieles was beruhigend wirkt.
    Johanniskraut und Hopfen (aber nich vergoren, aus dem Bier 😉)

    Hier mal ein Link zu den Schlafstörungen allgemein:
     
    lecoquelicot

    lecoquelicot

    Neuling
    Danke für eure zahlreichen Rückmeldungen und Tipps.

    scheinfeld, das ist möglich…wir werden mal mit unserem Hausarzt sprechen. Ich persönliche tippe aber eher auf Ausgelaugtheit und Stress – kein Wunder in diesen Zeiten. Natürlich kann aber auch etwas „Ernsthafteres“ dahinterstecken.

    Mariaschwarz, danke für den Tipp. Mein Mann hat ja eigentlich nicht jeden Abend Schlafstörungen, aber schon öfters die Woche.

    Schneefrau, ein Kaffee um 22 Uhr ist nichts für mich. :) Mein Mann würde auch lieber auf solche natürliche Einschlafhilfen setzen – Fernsehen bringt bei ihm aber nichts. ;-)

    Rosabeldverde, ich befürchte, dass ein Arzt gleich starke Medikamente empfehlen würde. Also um die Schlafprobleme zu „umgehen“ – aber das eigentliche Problem wäre damit ja nicht gelöst.

    lecoquelicot, ich finde auch, dass der erste Schritt sein sollte, mal zu sehen, ob pflanzliche Mittel helfen können. Wobei wir auch schon Baldrian ausprobiert hatten – ohne Erfolg. Lavendelöl wäre aber auch mal einen Versuch wert.
    Mit Baldrian hatte ich selber noch keine Erfahrung gemacht, aber wenn es bei euch auch nicht funktioniert hat, dann eben vielleicht auf andere natürliche Präparate zurück greifen und etwas neues probieren. Mutter Natur hat immer viel zu bieten. Ja Lavendelöl kann man auch unterschiedlich nutzen. Also wie gesagt, eben ein paar Tropfen ins Bad, oder auch möglich als Raumduft. Ebenso Duschgels mit Lavendelduft gibt es ja, die sind super beruhigend.
     
    rosenwasser

    rosenwasser

    Mitglied
    danke euch nochmal für die Rückmeldungen.

    Supernovae, gut zu wissen! Und danke für die Links…

    Über Hopfen in Bierform hätte sich mein Mann sicher gefreut – wobei…das ein oder andere Gläschen trinkt er schon gern mal vorm Einschlafen bzw. am Abend. Ich kann mir aber vorstellen, dass Alkohol auch zu Einschlaf- und Durchschlafproblemen führen könnte…

    lecoquelicot, werden wir machen. Die Frage ist nur, was als nächstes ansteht…Mein Mann glaubt nicht an „Hokuspokus“, wie er immer sagt… daher denke ich, mit Lavendelöl komme ich/kommt er nicht weit… genauso wenig mit verschiedenen Teesorten… ich muss das Richtige für ihn also erst noch finden. :) Er selbst engagiert sich dafür ja eher wenig…denn er glaubt, das ist nur eine Phase – nur dauert die meiner Meinung nach schon zu lange und daher wollte ich jetzt mal nach Tipps fragen, was man so gegen Schlafprobleme alles tun könnte.
     
    lecoquelicot

    lecoquelicot

    Neuling
    danke euch nochmal für die Rückmeldungen.

    Supernovae, gut zu wissen! Und danke für die Links…

    Über Hopfen in Bierform hätte sich mein Mann sicher gefreut – wobei…das ein oder andere Gläschen trinkt er schon gern mal vorm Einschlafen bzw. am Abend. Ich kann mir aber vorstellen, dass Alkohol auch zu Einschlaf- und Durchschlafproblemen führen könnte…

    lecoquelicot, werden wir machen. Die Frage ist nur, was als nächstes ansteht…Mein Mann glaubt nicht an „Hokuspokus“, wie er immer sagt… daher denke ich, mit Lavendelöl komme ich/kommt er nicht weit… genauso wenig mit verschiedenen Teesorten… ich muss das Richtige für ihn also erst noch finden. :) Er selbst engagiert sich dafür ja eher wenig…denn er glaubt, das ist nur eine Phase – nur dauert die meiner Meinung nach schon zu lange und daher wollte ich jetzt mal nach Tipps fragen, was man so gegen Schlafprobleme alles tun könnte.
    Also wie hier zu Beginn bereits erwähnt, habe ich sehr gute Erfahrungen mit niosan gemacht. Hast du glaube ich überlesen. Jedenfalls ist das ist ein pflanzliches Mittel, es unterstützt das Nervensystem dabei, dass es normal funktioniert. Als ich das eine Zeit lang eingenommen hab, hatte ich das Gefühl generell tagsüber genug Energie zu haben und auch mein Schlaf ist erholsamer geworden weil ich dann auch tieferen Schlaf erlebte. Ich glaube, vor allem wenn dein Mann das mit gesunden Angewohnheiten kombiniert, also eben beruhigende Öle oder Tees, gesunde Mahlzeiten, Sport, innere Ruhe durch bewusstes Atmen und so weiter und so fort, wird er sicherlich auch besser schlafen können. Bei Schlafproblemen spielen ja oft mehrere Faktoren eine entscheidende Rolle, deshalb ist es wie ich finde am besten zu beobachten und auszuprobieren was funktioniert und generell zu schauen, dass man vor allem Stress vermeidet.
     
    der allgäuer

    der allgäuer

    Mitglied
    hab zum glück kein problem damit. geh jetzt auch gleich ins bett. bin aber spätestens um 8.00 wieder wach.
    der einzige "störenfried" ist unser kater, der noch seine schmuseeinheiten einfordert. :)
    ich würde auf jeden fall einen arzt aufsuchen, bevor ich mit selbstmedikation oder andern , möglicherweise gefährlichen und kontraproduktiven, versuchen anfange.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ich habe nicht alles gelesen, falls ich unabsichtlich einen anderen Beitrag wiederhole bitte nichts für ungut.

    Es gibt zwei bedeutende Faktoren, die den Schlaf beeinträchtigen können, und meist unter den Radar fallen, da man keinen spontanen Zusammenhang herstellt, erstens Hormone(lle Ungleichgewichte) und zweitens Nährstoffmängel/Elektrolytmängel.
    Sowohl das eine als auch das andere kann durch Stress begünstigt werden.

    Beides kann und sollte der Arzt checken.
    Gerade z.B. ein handfester Eisen- oder Magnesiummangel kann zu Schlafstörungen, restless legs usw. führen.
    Auch ein Mangel an B-Vitaminen kann unruhig und nervös machen... die Liste ist lang.
    Aber das ist labortechnisch schnell abgeklärt, und dann macht es im Zweifelsfall mehr Sinn, etwas zuzuführen an dem man Mangel hat anstatt etwas einzunehmen von dem man nicht sicher weiß ob es einem überhaupt helfen kann.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Wart Ihr inzwischen beim Arzt? Sind Herz-Kreis-Lauf-Erkrankungen ausgeschlossen worden!
     
    rosenwasser

    rosenwasser

    Mitglied
    Danke euch für die Antworten.

    Feli871, kann ich nachvollziehen, dass viele zuerst die Meinung eines Experten hören wollen. Aber meinen Erfahrungen nach helfen Hausmittel bei solchen Angelegenheiten immer noch am besten! :)

    lecoquelicot, deinen Tipp habe ich natürlich nicht überlesen. Den habe ich mich auch schon notiert! Ich glaube auch, dass so eine Kombination auch ganz gut helfen kann. Woher bekommt man denn das Mittel? Und ja, wie du sagst, spielen bei Schlafprobleme viele Faktoren eine Rolle. Um den „Übeltäter zu finden“, muss man schon fast die Nadel im Heuhaufen finden. ;-)

    derallgäuer, wow, das heißt, du schläfst gerade mal 5 Stunden pro Nacht!? Mittel, die zu Nebenwirkungen führen können, zu nehmen, und das ohne Absprache mit dem Arzt, kommt sowieso nicht in Frage.

    Taxus Baccata, danke für die Hinweise. Mir war nicht bewusst, dass Mangelerscheinungen so stark zu schlechtem Schlaf beitragen! Könnte bei meinem Mann tatsächlich auch daran liegen. Die letzte Gesundenuntersuchung liegt bei uns schon ein Weilchen zurück. Ich sollte meine Blutwerte auch mal wieder kontrollieren lassen.

    Tubi, nein, ehrlich gesagt, wollen wir in solchen Zeiten wie diesen auch nicht zum Arzt. Immerhin ist mein Mann ja nicht krank, er hat „nur“ ab und an Schlafstörungen. Herz-Kreislauf ist beim ihm in Ordnung.
     
    der allgäuer

    der allgäuer

    Mitglied
    ja, das reicht mir. im alter braucht man nicht mehr soviel schlaf.
     
    lecoquelicot

    lecoquelicot

    Neuling
    lecoquelicot, deinen Tipp habe ich natürlich nicht überlesen. Den habe ich mich auch schon notiert! Ich glaube auch, dass so eine Kombination auch ganz gut helfen kann. Woher bekommt man denn das Mittel? Und ja, wie du sagst, spielen bei Schlafprobleme viele Faktoren eine Rolle. Um den „Übeltäter zu finden“, muss man schon fast die Nadel im Heuhaufen finden. ;-)
    Ah okay verzeihe also meine falsche Annahme! :D Und ja ich glaube dir sofort, das ist keine einfache Suche den tatsächlichen Grund für Schlafprobleme zu finden. Aber wer sucht, der findet bekanntlich auch irgendwann einmal! :) Jedenfalls kannst du dir das Präparat ganz einfach in der Apotheke holen, dich auch gleich beraten lassen falls du mehr Infos dazu brauchst, oder online bestellen, je nachdem was für dich selber bequemer ist.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Meine Herzkrankheit fing mit Schlafproblemen an, deshalb ist der Tipp sich mal vom Arzt durchschecken zu lassen sehr hilfreich!

    Ich nehme Baldrian Dragees, so eine Stunde vor dem schlafen gehen regelmäßig genommmen lassen sie mich wesentlich besser durch schlafen.
     
    rosenwasser

    rosenwasser

    Mitglied
    Hallo zusammen, danke euch für die Antworten. Ich hoffe ihr hattet schöne Weihnachtsfeiertage – trotz Corona.

    derallgäuer, ja, ich merke auch, dass ich mit den Jahren immer weniger brauche. Auf meinen kurzen Mittagsschlaf möchte ich aber nicht verzichten. ;-) Machst du den auch?

    lecoquelicot, danke für den Hinweis. Aufgrund von Corona bleiben wir so gut es geht derzeit zuhause. Das Niosan Mittel habe ich daher bei einer Online-Apotheke bestellt. Da gab es erfreulicherweise auch noch zusätzlich einen Neukundenrabatt. Ich kann es aber kaum mehr abwarten, wenn man wieder, so wie früher, einfach vor die Haustür darf und sich nicht an irgendwelche Bestimmungen halten muss. So langsam knabbert Corona auch schon an meinen Nerven. Euch wird es da bestimmt ähnlich gehen.

    Stupsi, danke für den Tipp. Wir werden uns demnächst sowieso beim Arzt durchchecken lassen. Immer Anfang des Jahres machen wir eine Gesunden-Untersuchung.
     
    lecoquelicot

    lecoquelicot

    Neuling
    Hallo zusammen, danke euch für die Antworten. Ich hoffe ihr hattet schöne Weihnachtsfeiertage – trotz Corona.

    lecoquelicot, danke für den Hinweis. Aufgrund von Corona bleiben wir so gut es geht derzeit zuhause. Das Niosan Mittel habe ich daher bei einer Online-Apotheke bestellt. Da gab es erfreulicherweise auch noch zusätzlich einen Neukundenrabatt. Ich kann es aber kaum mehr abwarten, wenn man wieder, so wie früher, einfach vor die Haustür darf und sich nicht an irgendwelche Bestimmungen halten muss. So langsam knabbert Corona auch schon an meinen Nerven. Euch wird es da bestimmt ähnlich gehen.
    Ja das ist eh auch besser so mit den Online-Apotheke! Und freut mich über den Neukundenrabatt. Ich hoffe, dass dein Mann positive Erfahrungen mit niosan machen wird. hat er denn schon angefangen bzw. hat sich sein Schlaf bessern können? Jedenfalls, ja glaube die meisten Menschen haben jetzt schon die Nase voll von dem ganzen Corona Drama, mir geht es da nicht anders!
     
    rosenwasser

    rosenwasser

    Mitglied
    danke dir nochmal für die Rückmeldung, lecoquelicot.

    Ich glaube, es gibt keinen, der noch nicht die Nase voll hat von diesem ganzen Corona-Schwachsinn… da wundert es mich nicht, dass Leute noch gestresster als sonst sind…aber ist ja auch nachvollziehbar, wenn die ganze Existenz auf dem Spiel steht…Da muss man von Glück sprechen, dass einem der Staat da so unter die Arme greift – zumindest den meisten… in anderen Ländern ist das auf keinen Fall gang und gäbe…

    Und ja, der Schlaf meines Mannes hat sich schon deutlich gebessert – der Schlaf ist nun um einiges ruhiger und mein Mann schafft es nun auch, mehrere Stunden am Stück durchzuschlafen. Seit dem Weihnachtsurlaub hat er auch sein Schlafdefizit aufholen können…ich denke, das spielt auch keine unwesentliche Rolle. :)
     
    G

    gartenerde

    Mitglied
    unsre chefin nimmt Mellatonin, die kann auch schlech schlafen wegen Sorgen um die Pension und keine Gäste.
     
    G

    gartenerde

    Mitglied
    nö aber sie kann dann wenigsten mal schlafen undvergisst die sorgen für die nacht.
    aber du weißt das und wolltest mich nur mal wieder ärgern, oder nich?
     
    T

    Tinchenfurz

    Guest
    Also @gartenerde Du fühlst dich anscheinend immer angegriffen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Tubi jemanden ärgern will, oder jemals getan hat. Und auch ich mach das gerade nicht, falls du das meinst.
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Man kann sich aber in das Thema auch reinsteigern!
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    ja glaube die meisten Menschen haben jetzt schon die Nase voll von dem ganzen Corona Drama,
    Da stimme ich Dir absolut zu .
    es gibt keinen, der noch nicht die Nase voll hat von diesem ganzen Corona-Schwachsinn
    Was ist daran Schwachsinn ???? Willst Du diese Krankhei leugnen ?
    Dann sprich mal mit den Leuten, die daran erkrankt sind oder waren, bzw. frag mal die, wo jemand
    aus der Familie gestorben ist, ob die das auch für Schwachsinn halten.
     
    G

    GerdOtto

    Mitglied
    Ich habe jetzt nicht alles en detail nachgelesen und hoffe das ich nicht etwas wiederhole was schon gesagt wurde.

    Was aber auch gut in den Schlaf hilft ist nun mal Sex, das sollte man nicht aus dem Blick verlieren.
    Arbeiten im freien an der frischen Luft und in der Erde.
    Und ein gutes Glas Wein.

    Die Kombination dieser Anregungen ist natürlich durchaus empfehlenswert.
    :)
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    G

    GerdOtto

    Mitglied
    Das war jetzt schon mal nötig. Man sieht ja vor vor lauter Wald die Bäume nicht mehr......!!
     
    lecoquelicot

    lecoquelicot

    Neuling
    danke dir nochmal für die Rückmeldung, lecoquelicot.

    Ich glaube, es gibt keinen, der noch nicht die Nase voll hat von diesem ganzen Corona-Schwachsinn… da wundert es mich nicht, dass Leute noch gestresster als sonst sind…aber ist ja auch nachvollziehbar, wenn die ganze Existenz auf dem Spiel steht…Da muss man von Glück sprechen, dass einem der Staat da so unter die Arme greift – zumindest den meisten… in anderen Ländern ist das auf keinen Fall gang und gäbe…

    Und ja, der Schlaf meines Mannes hat sich schon deutlich gebessert – der Schlaf ist nun um einiges ruhiger und mein Mann schafft es nun auch, mehrere Stunden am Stück durchzuschlafen. Seit dem Weihnachtsurlaub hat er auch sein Schlafdefizit aufholen können…ich denke, das spielt auch keine unwesentliche Rolle. :)
    Ja da hast du völlig recht! Bin ganz bei dir. Und freut mich dass es deinem Mann nun besser geht mit den Schlafstörungen. Ich denke wenn man mal ein paar Tage lang genießen kann ohne durch einen Wecker aufgeweckt zu werden, trägt das gewiss sehr zur inneren Ruhe bei. Nimmt er denn immer noch die niosan kapseln, oder geht es mittlerweile bereits ohne? :) Ist ja von Person zu Person unterschiedlich.
     
    rosenwasser

    rosenwasser

    Mitglied
    Danke euch nochmal für die vielen Rückmeldungen.

    gartenerde, kann ich mir vorstellen, dass ihr die Corona-Situation gerade schwer zu schaffen macht… was sind denn ihre Erfahrungen mit Melatonin? Ich dachte eher, dass man davon dann gröbere Nebenwirkungen im Alltag hat. Mein Mann kommt mit seinem natürlichen Mittel derzeit ganz gut zurecht. Er spürt auch keine unangenehmen Nebenwirkungen.

    Tinchenfurz, ich denke, die Zündschnur ist bei uns allen gerade sehr kurz. :)

    jola, ganz und gar nicht möchte ich die Krankheit leugnen. Tut mir leid, falls das falsch rüber gekommen ist. Ich hätte besser sagen soll, der „Corona-Spuk“ oder „Corona-Horror“…

    GerdOtto, ach, da kann ich dir eigentlich nur zustimmen. :)

    lecoquelicot, mein Mann hat sich jetzt auch mal bewusst Zeit genommen und ist immer erst dann ins Bett, wenn er müde war und hat so lange geschlafen, bis er aufgewacht ist – alles ohne Wecker oder irgendwelche Uhrzeiten, die einem vorgaukeln soll, wie man sich denn gerade zu fühlen hat…So hat er nun seinen idealen Schlafrhythmus gefunden. Mittlerweile kommt er auch ganz ohne Mittelchen aus. Er hat es aber immer noch im Nachtkästchen, falls er mal in der Nacht aufwachen sollte und nicht mehr einschlafen kann. Doppelt hält ja bekanntlich besser. :)
     
    lecoquelicot

    lecoquelicot

    Neuling
    Tolle Idee! Finde sowieso, dass das eigentlich die richtige Art ist aufzuwachen. Leider geht das bei mir nicht aufgrund meines Jobs und fixer Arbeitszeiten, aber wer sich die Freiheit nehmen kann nach dem eigenen natürlichen Körperrhythmus aufzuwachen, der sollte in vollen Zügen davon profitieren. Freut mich dass es bei ihm nun bereits ohne Hilfsmittel klappt! Mir gings damals auch so und habe bis heute noch eine Niosan Packung bei mir zuhause :p
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Versucht es mal mit Magnesium, der Mangel macht richtig viel aus, wollte ich auch nicht glauben , ist aber so
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    coronella Was hilft bei Erkältung? Mit welchen Hausmitteln und Heilpflanzen habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Gartenfreunde 74
    Gummibeer Tomatenendfäule: was hilft bei Blütenendfäule? Tomaten 11
    P Trauermücken-Befall bei Zimmerpflanzen - was hilft... Zimmerpflanzen 2
    X Was hilft bei Ameisen im Gewächshaus? Obst und Gemüsegarten 5
    D Hilfe! Was Hilft Gegen Spinnmilben? Zimmerpflanzen 11
    D Was hilft gegen Erdflöhe? Schädlinge 5
    P Elefantenfuß krank (kleine schwarze Punkte)- was hilft? Zimmerpflanzen 0
    P Was hilft dauerhaft gegen Brennnesseln? Pflanzen allgemein 45
    W Schmierläuse an Orchideen - was hilft? Zimmerpflanzen 2
    Pukpuk Unkraut im Rasen - Worum handelt es sich und was hilft? Rasen 22
    Murmelchen Was tun bzw. hilft gegen Hundepinkel? Haus allgemein 51
    die Feli Mehlläuse an Kohlpflanzen - was hilft? Schädlinge 8
    G Geranien blühen nicht mehr - woran liegts? was hilft? Pflanzen allgemein 1
    die Feli Kohlweißling - was hilft gegen deren Rauben? Schädlinge 18
    F Läuse an dicken Bohnen - was hilft? Obst und Gemüsegarten 2
    S Kriechendes Fingerkraut - was hilft??? Gartenpflege allgemein 1
    B Moos im Rasen - was hilft? Rasen 8
    F Was hilft gegen... Rosen 4
    Maulwurf12 Was hilft gegen Birnenrost? Obst und Gemüsegarten 4
    Werder Bremen Weisse Fliegen an Tomaten - Was hilft dagegen? Tomaten 10

    Ähnliche Themen

    Top Bottom