Was ist eigentlich genau: "Halbschatten" ?

  • Ersteller des Themas Kraeuterfreund
  • Erstellungsdatum
Kraeuterfreund

Kraeuterfreund

Mitglied
Ich hätte da mal eine vielleicht dumme Frage: was genau versteht man eigentlich unter "Halbschatten" ? Ist das ein Platz, der von der Sonne z.B. nur durch ein Blätterdach o.ä. beschienen wird und deshalb immer etwas schattig ist, oder zählt dazu auch ein Standort, der durch seine Lage - wenn überhaupt die Sonne scheint - nur so 2-3 Stunden in der Sonne liegt, die restliche Zeit im Schatten eines Hauses, eines Zauns, eines Baums etc. ?

Hintergrund der Frage: ich hab noch einen Platz im Garten, auf den genau die zweite Beschreibung zutrifft. Und ich habe noch zwei Funkien, die irgendwo hin sollen und da eigentlich ganz gut passen würden. Nun sind Funkien ja eher für Schatten und Halbschatten geeignet, nicht so für pralle Sonne. Würde ihnen 2-3 Stunden volle Sonne an den wenigen Tagen, an denen es überhaupt volle Sonne gibt, was ausmachen? Oder kann ich die dahin setzen?
 
  • Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    AW: Was ist eigentlich genau: "Halbschatten" ?

    Huhu De. und Peter,
    unsere Funkie bekommt seit Jahren - und es waren sehr sonnige, heiße Sommer dabei - mittags ca. 2 Stunden volle Sonne.

    Sie gedeiht derart prächtig, dass wir jährlich ein Drittel und mehr verschenken müssen, sonst hätte sie das gesamte Beet bereits zugewuchert!

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: Was ist eigentlich genau: "Halbschatten" ?

    Eher späterer Nachmittag, wenn die Sonne sich hinter zwei Häusern durchgekämpft hat und dann für diese Zeit nicht mehr von weiteren Häusern gestört wird, bis sie das nächste erreicht. Ich sage mal (ohne jetzt ganz genau zu sein): so ca. 16-19 Uhr...

    Am Jahresanfang, wenn der Holunder beschnitten und noch nicht gewachsen ist, könnte der Platz auch noch eine Stunde Morgensonne haben. Inzwischen nicht mehr, jetzt ist der Holunder groß genug und beschattet den Standort. Da ich den eh nur alle zwei Jahre schneide, dürfte das vernachlässigbar sein, oder?
     
  • Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: Was ist eigentlich genau: "Halbschatten" ?

    Na prima, wenn sie zwei Stunden pralle Mittagssonne verträgt, werden ihr drei Stunden Spätnachmittagssonne wohl auch nichts ausmachen. Dann kann ich sie ja morgen mal einsetzen :)


    Aber trotzdem: die Frage, was man denn "gärtnerisch" wirklich genau unter "Halbschatten" versteht, würde mich prinzipiell immer noch interessieren...
     
  • Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    AW: Was ist eigentlich genau: "Halbschatten" ?

    :eek:Genau das, Peter, was du in deinem ersten Beitrag geschrieben hast, ist m.E. und nach meiner Erfahrung "Halbschatten" - es gibt diese beiden Pflanzmöglichkeiten.:eek:
     
  • Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: Was ist eigentlich genau: "Halbschatten" ?

    Dann lass ich jetzt einfach mal die ganze Problematik "gartenwissenschaftlicher Definitionen" und pflanz die da hin, fertig :) Sie werden sich schon durchsetzen - nur die Harten komm'n in Garten :)


    Aber mal Spaß beiseite: Ich hab eine ganze Reihe von Pflanzen im Garten, die entweder wegen meiner Unwissenheit (hey, was mag das sein? Keine Ahnung - passt aber gut dort hin...) oder aus Veränderung der Umgebungsbedingungen (während unserer "Gartenrenovierung" mussten auch einige kranke Bäume und abgestorbene Büsche weichen) jetzt nicht so stehen, wie es die "reine Lehre" vorschreibt. Und alle fühlen sich offenbar wohl, denn sie gedeihen prächtig. Watt lernt uns datt? Pflanzen sind eigentlich ganz schön anpassungsfähig. Vielleicht geht es ihnen unter "Idealbedingungen" noch besser, aber wegen ein bisschen Sonne zuviel oder zuwenig geht kaum eine ein. Schön!
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom