Was ist im Rasen

  • D

    drei

    Mitglied
    Du kannst das entweder mit Rasenunkrautentferner (chemisch) wegspritzen oder während der Hauptvegetationsperiode des Rasen (Mai - Oktober) durch kontinuierliches Mähen des Rasen (mind. 1x wöchentlich) zu Leibe rücken.
    Oder du arrangierst dich damit.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ist das nur der schlimmste Fleck, oder sieht deine gesamte Fläche so aus? Dann frage ich eher, aus welchem Rasen willst du noch ein paar Kräuter rausholen?

    Wenn du die Pflänzchen ernsthaft bestimmt haben möchtest, dann wäre eine scharfe Detailaufname gut, so kann das von Gänseblümchen bis Feldsalat noch alles sein.

    Aber was auch immer es ist, ändert nichts daran, dass ich zupfen empfehle, wenn du es loswerden möchtest. Anschließend solltest du den Rasen nachsäen und ihn danach pflegen, also regelmäßig mähen, wässern und düngen, sonst kannst du dich gleich mit einer Wiese anfreunden und die Kräuter stehen lassen.
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Also ehrlich gesagt würde ich nicht wochenlang eine schwarze Folie da haben wollen. Wenn es nur diese Fläche ist, dann würde ich die Gänseblümchen händisch entfernen und Rasen säen.

    Wenn es sich um eine grössere Fläche handelt, stellt sich dann die Frage, ob @molzbach sich nicht mit den hübschen Blümchen arrangieren könnte. In diesem Fall einfach eine Rasennachsaat ausbringen und dann immer schön düngen. In den meisten Fällen verdrängt das so gestärkte Gras automatisch andere Beikräuter.

    Wenn die hübschen Blümchen nicht sein dürfen - soll ja auch vorkommen - hilft meist nur noch abschälen und neu anlegen. Und im Zukunft nicht mehr vertikutieren, sondern nur noch belüften. Durch das vertikutieren werden eben die meisten Beikräuter gefördert, während der Rasen geschwächt wird.
     
  • D

    drei

    Mitglied
    In den meisten Fällen verdrängt das so gestärkte Gras automatisch andere Beikräuter.
    Auf keinen Fall verdrängt Rasen Gänseblümchen und auch durch kontinuierlichen Mähen wird man selbige nicht los! Das wird quasi im Handumdrehen ein Gänseblümchenteppich (und der Dünger beschleunigt die Sache noch) und darunter wächst dann auch kein Grashalm.

    Gänseblümchen, wenn sie dann ihre Größe erreicht haben, per Hand entfernen (ausrupfen) ist eine Arbeit für jemanden der Vater und Mutter erschlagen hat! Da ist ein Wurzelbusch drunter, das glaubt man nicht.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Bin ich froh, dass ich keinen Rasen habe, sondern nur Wieschen, auf denen Gänseblümchen, Scharbockskraut und Ehrenpreis vorkommen dürfen!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Auf keinen Fall verdrängt Rasen Gänseblümchen und auch durch kontinuierlichen Mähen wird man selbige nicht los! Das wird quasi im Handumdrehen ein Gänseblümchenteppich (und der Dünger beschleunigt die Sache noch) und darunter wächst dann auch kein Grashalm
    Halte ich für ein Gerücht


    Genau wie @Wasserlinse es beschrieben hat funktioniert das.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Drei Möglichkeiten habe ich damit zur Auswahl gestellt.
    Und die wären?
    Meine kleine Satire - zur Verdeutlichung - sollte zum Ausdruck bringen, dass nach meinem Empfinden eine "Gräser- Monokultur" nicht das Erstrebenswerte eines Kleingartens ist.
    Aber "jeder macht sich selber glücklich" und das sollte auch so bleiben.
     
  • Top Bottom