Was kann ich neben eine Heidelbeere pflanzen?

J

janami82

Neuling
#1
Huhu,

meine Gartenplanung geht an manchen Stellen schon ins Detail. Aber ich habe zu einer meiner Fragen bisher keine Antwort gefunden...

1 Heidelbeere ist vorhanden, Boden muss aber wieder saurer werden.
Ich möchte noch weitere Heidlbeeren dazu pflanzen und diese von einem schönen Gewächs umrahmen. Was eignet sich da? Pflanzort Sonnig max halbschatten
Bodendecker soll die Cranberry werden, Schrafgabe soll den Ertrag steigern.

Thema des Gartens ist naturnah und gerne essbar

Hat jemand von euch schon Erfahrungen? Was würdet ihr pflanzen?:eek:
 
  • Swenny

    Swenny

    Mitglied
    #2
    Ich hab mal eine Heidelbeere - geschenkt bekommen - einfach so in den Boden gesetzt. Die wurde jedes Jahr kleiner.

    Dann haben wir ein Torfbeet angelegt, Weisstorf (ungekalkt!) gemischt mit Sand und Nadelbaumhäcksel (unglaublich, was die Nachbarn aus ihren Blaufichten, Lebensbäumen... rausschneiden). Darauf die Heidelbeere nebst einigen anderen Heidelbeeren vom Gartenmarkt und einigen wilden Heidelbeeren von einem Bekannten. Hat sich zusehends erholt.

    => Heidelbeeren brauchen sauren Boden, und davon reichlich. Und der wird nicht von allein sauer. Der Gartenmarkt will Dir dafür natürlich Rhododendrenerde verkaufen, wer sichs leisten kann...

    Die wilden Heidelbeeren geben einen guten Bodendecker für die Kulturheidelbeeren. Dazu noch ein paar Preiselbeeren, aber Achtung, die vermehren sich sehr stark über Ausleger. Was auch gut geht sind diverse Heidekrautgewächse.

    Schafgarbe? Eher nicht. Ich würde mich eher daran orientieren, was in der Natur neben Heidelbeeren wächst, und das sind vorrangig: Weitere Heidelbeeren. Preiselbeeren. Rauschbeeren (auch lecker, aber bitte vorher informieren). Und erwähntes Heidekraut.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    #3
    Hm, warum willst du unter den Heidelbeeren was pflanzen? Meine wohnen zwar in Kübeln, aber sie kommen so dicht über dem Erdboden schon raus mit ihren vielen Zweigen, dass da für Unterpflanzung gar kein Platz wäre.

    Was sich in den Heidelbeerkübeln von selbst ausbreitet, sind weiße Petunien. Warum auch immer. Heute hab ich zu meiner Verwunderung aus einem Heidelbeerkübel eine ca 30 cm hohe Himbeerpflanze rausgerupft. Die wuchs da auch freiwillig, obwohl meine Pflanzen noch immer mit einer lockeren Mulchschicht vom letzten Weihnachtsbaum umgeben sind. Offenbar schrecken auch Himbeeren nicht vor saurem Boden zurück. Aber die willst du ja sicher nicht als Beipflanzen. ;)

    P.S. Schafgarbe kommt mir im Zusammenhang mit Heidelbeeren deplaziert vor. Wenn ich betrachte, wo die Schafgarbe bei mir wächst: Kalkboden, Magerboden, trockene Standorte - dann also genau da, wo Heidelbeeren ziemlich bald aufgeben würden.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Top Bottom