Was kostet es, ein Haus schätzen zu lassen?

H

Holger

Mitglied
Moin moin,

wir wohnen in einem sehr alten Haus.
Nun möchten wir es interessehalber mal von einem Fachmann schätzen lassen.
Kann mir jemand sagen, wie soetwas berechnet wird?
Geht das nach der größe des Hauses?
Wer hat Erfahrung darin?

Viele Grüße
 
  • Jazzicca

    Jazzicca

    Mitglied
    Ähm, warum rufst du nicht einfach einen Sachverständigen an, und fragst IHN ?

    Für DAS Telefonat wird er dir wohl kaum etwas berechnen - aber wesentlich genauer Auskunft geben, als wir hier ;)
     
    H

    Holger

    Mitglied
    Na ja, dann können wir das Forum doch auch dicht machen, weil die Leute auch in der Gärtnerei anrufen können.
    Mir ging es eher um den Erfahrungsaustausch.
     
    Marcel

    Marcel

    Administrator
    Mitarbeiter
    Hallo,

    das kann ganz unterschiedlich sein. Angefangen bei ca. 300 Euro bis jenseits der 10.000. Ich kann dir leider keine Beratung diesbezüglich geben, aber ich habe schon von ca. 500 Euro (älteres Einfamilienhaus) gehört, wobei der Betrag meines Wissens nach letztendlich vom ermittelten Wert abhängig ist.

    Du siehst, auch nur eine grobe Angabe von mir. Ein Anruf kostet nicht die Welt und klärt alles recht schnell. Wäre nett wenn du berichten könntest was man dir am Telefon gesagt hat bzw. was es letztendlich gekostet hat.

    Grüße,
    Marcel
     
  • Jazzicca

    Jazzicca

    Mitglied
    Na ja, dann können wir das Forum doch auch dicht machen, weil die Leute auch in der Gärtnerei anrufen können.
    Mir ging es eher um den Erfahrungsaustausch.

    Aja ...

    Googeln wäre auch eine Alternative - zumindest bin ICH beim ersten Treffer auf dieser Seite gelandet http://www.gutachten-bau.de/start.htm und unter Kosten ist eigentlich deine Frage ganz gut beantwortet.

    Ich stelle nur teilweise fest (und in dem Fall hat es dich *getroffen*), dass es für viele Leute scheinbar bequemer ist, eine Frage in ein Forum zu stellen, als selber etwas rumzugoogeln. Und diese für mich! quasi *Unselbständigkeit* ist es, die mich manchmal stört.
     
  • N

    niwashi

    Guest
    Jazzica hat in ihrem ersten post Deine Frage korrekt und umfassend beantwortet, Du kannst Dich beim besten Willen nicht beschweren

    Foren können für vieles eine Antwort geben, aber für solche diffezielen Fragen sollte man sich doch besser gleich an die richtigen Stellen wenden

    niwashi, der das Instrument Forum gut findet aber keine Wunder erwartet ...
     
    hollerfee

    hollerfee

    Mitglied
    Hallo,

    in vielen Gemeinden gibt´s auch beim Ortsgericht einen Sachverständigen, der ist in der Regel erheblich günstiger.

    Viele Grüße

    hollerfee (die findet, dass ihr nicht so streng sein solltet - der eine ist eben mehr, der andere weniger selbstständig und es ist schließlich keiner gezwungen auf nervige Fragen zu antworten)
     
    H

    Hobbiegärtner

    Guest
    Hallo Holger,
    Machs doch ganz einfach :
    Rufe einen Makler an,sage Ihm das du dein Haus verkaufen willst ,Mach ein Termin .
    Frage Ihn was das Haus Wert hat!
    Er macht dir dann kostenlos eine Wertabschätzung und sagt dir den Marktwert der zur Zeit für dein Haus erziehlt werden kann.Glaube mir die Zahlen sind +*- 5% ca .der Wert deines Hauses! erkläre Ihm dann,das du Ihn anrufst wie es verkauft werden soll! so einfach erhälst du den Wert deines Hauses kostenlos!!!
    mfg Klaus
    --Der 3 Jahre erfolgreich als Makler tätig war!!!----
     
    Zuletzt bearbeitet:
    U

    Unregistriert

    Guest
    Hallo Holger,
    Machs doch ganz einfach :
    Rufe einen Markler an,sage Ihm das du dein Haus verkaufen willst ,Mach ein Termin .
    Frage Ihn was das Haus Wert hat!
    Er macht dir dann kostenlos eine Wertabschätzung und sagt dir den Marktwert der zur Zeit für dein Haus erziehlt werden kann.Glaube mir die Zahlen sind +*- 5% ca .der Wert deines Hauses! erkläre Ihm dann,das du Ihn anrufst wie es verkauft werden soll! so einfach erhälst du den Wert deines Hauses kostenlos!!!
    mfg Klaus
    --Der 3 Jahre erfolgreich als Markler tätig war!!!----

    Suuuppppiii Idee !!!

    ABM für Makler, oder was ???

    Leute, Leute was ein Vorschlag. Ich kann´s nicht glauben.

    Wenn Dich jemand in Deinem Job so BENUTZEN würde, was Du da wohl von halten würdest????

    Unfassbar
     
  • P

    pere

    Guest
    Sorry OT

    Hab heute in unserer Tageszeitung diesen Witz gelesen:

    Hei, ich denke, du wolltest dein Haus verkaufen? Nein, nun nicht mehr, nachdem ich in der Anzeige vom Makler gelesen habe, was für ein tolles Haus ich habe!

    Liebe Grüße
    Petra, die das hier einfach loswerden musste
     
    Lazy Gardening

    Lazy Gardening

    Mitglied
    Petra, ich benötige DRINGEND das cell phone eben dieses Maklers.
    Echt, dringendst!!!
     
    A

    andreas123

    Guest
    [Online-Immobilienbewertung

    Diese Dienste sind mit Vorsicht zu genießen. Manche sind sehr seriös. Manche sind aber auch recht miserabel. zuwenig Parameter, zuviel Selbstverherrlichung. Außerdem kann ein guter Maurergeselle vor Ort ein erstes Statement abgeben und Bodenrichtwerte gibt es kostenlos im Internet.
     
    Büchermammut

    Büchermammut

    Foren-Urgestein
    hallo holger

    als erfahrungsaustausch kannst du nur erfahren , welche erfahrungen die einzelnen hier mit dem schätzen ihrer häuser gemacht haben.

    die zahlen sind so unterschiedlich , wie die häuser und die, die sie geschätzt haben. ein korrektes gutachten wird von einem seriösem architekten erstellt und der macht das auch nicht pi mal daumen.
    auch banken haben ihre fachleute dafür (im falle eines höheren kredites, kaufs oder verkaufs).
    den ratschlag mit dem makler finde ich nicht gut und auch nicht zuverlässig, da er eigene interessen vertritt.

    gruß vom mammut, die nur gute erfahrungen gesammelt hat
     
    P

    pere

    Guest
    Hallo Mammut,

    ich denke, der Holger wird inzwischen den Schätzwert seines Hauses wissen, hatte ja mehr als 1 Jahr Zeit dafür :D

    Liebe Grüße
    Petra, die zwischendurch mal aufs Datum der Fragestellung schaut :cool:
     
    Büchermammut

    Büchermammut

    Foren-Urgestein
    tja und warum lässt er uns dann nicht an seinen erfahrungen teilhaben? wo er doch auf unsere erfahrungen so viel wert gelegt hat?

    mit dem datum hast du natürlich recht, da sehe ich leider zu spät drauf

    grüße vom mammut, die manchmal ihrer zeit hinter her hinkt
     
    I

    isenbert

    Guest
    Moin moin,

    wir wohnen in einem sehr alten Haus.
    Nun möchten wir es interessehalber mal von einem Fachmann schätzen lassen.
    Kann mir jemand sagen, wie soetwas berechnet wird?
    Geht das nach der größe des Hauses?
    Wer hat Erfahrung darin?

    Viele Grüße
    hi,

    es gibt im netz zahlreiche online-dienste für immobilienbewertungen. davon sind einige sehr gut, manche sind aber echt gruselig. meiden sie dienste, wo es ruck-zuck geht. gut ding braucht immmer etwas zeit. die vielen kundenmeinungen auf manchen seiten können getürkt sein und sagen auch wenig über den dienst aus. vergewissern sie sich, ob der betreiber seinen dienst nicht aus dem ausland betreibt. fragen sie ihn spontan, wie dass wetter in deutschland ist. hierbei handelt es sich um einen bestimmten dienst, der mir sehr gut vertraut ist.

    manche METHODEN sind sehr schleierhaft. vorsicht ist geboten, da man hier über 30 € zahlen muss.

    cu
     
    W

    Wuschelmaus95

    Guest
    Also hallo,

    Jeder hat da seinen eigenen Preis oder ist im Aldi alles so teuer wie im Marktkauf..?
    Ich würde empfehlen das du im I-net nach Preisvergleichen in deiner Nähe suchst du
    wirst bestimmt fündig!
    Aber natürlich geht es auch nach Größe (z.B wenn jemand ein großes Grafiti an deine Hauswand gesprüht hat kostet es ja auch mehr es zu entfernen als ein kleines )

    Gruß

    Laura, die hofft das du was Günstiges findest:cool:
     
    F

    Frank77

    Gesperrt
    Würde mich bei einer Bank erkundigen. Die maches solche Schätzungen. Die können Dir auch sagen, was dann sowas kostet...
     
    Büchermammut

    Büchermammut

    Foren-Urgestein
    tja holger

    wie sieht es aus mit deinen erfahrungen?

    was ist aus der schätzung geworden?
     
    H

    Hobbiegärtner

    Guest
    Tja, Holger wird wohl vor den Kopf gestoßen worden sein !
    Es gibt einfach nur einen realistischen Preis und das ist der Marktwert ,aber der gilt immer nur jetzt und Heute, da morgen der Markt ganz anders aussehen kann .Wie an der Börse !(Vergleichsweise).
    Aber Faustregel: Neupreis (Neubau im Moment des Angebotes) minus alter(1 % pro Jahr)
    minus Mängel und Renovierungsarbeiten, plus Garage o. Stellplatz . plus oder minus Lage,
    so kommt man auf einen Zeitwert, dann schaut man was in der Gegend zu welchem Preis beim Notar verkauft wurde ,dann sieht man den Marktwert der Immobilie.
    Nicht schauen was andere wollen, sondern was wirklich beim Notar zu Buche kam.
    Nach dem Motto : Traumpreis und Käuferpreis
    Ein Bänker der Immob.-Abteilung macht es genau so ,nur der hat auch immer die aktuellen Zahlen vorliegen über den Markt und der Lage der Objekte.
    Gruß
    Klaus --- Der auch zu all seinen Berufen, Immobilienkaufmann erlernt hat.
     
    H

    Hobbiegärtner

    Guest
    Hallo Stefan,
    Hatte tatsächlich so einen Fall,ein Haus 18.... aber auch der Zustand so!
    Da gilt nur die Regel : Grundstückpreis minus Abriss = Wert.
    Gruß
    Klaus
     
    F

    Frank63

    Neuling
    Die Kosten sind in der "BVS-Richtlinie zur Berechnung von Honoraren für Wertermittlungsgutachten über Immobilien" vom b.v.s. festgehalten und richten sich nach dem ermittelten Verkehrswert (Marktwert). Allerdings sind die Kosten heute (2017) wohl nicht mehr verbindlich und frei verhandelbar. Beispiel (Verkehrswert - Honorar in €)
    bis 100.000 - 750
    bis 125.000 - 860
    bis 150.000 - 970
    (...)
    bis 200.000 - 1.200
    bis 300.000 - 1.450
    bis 400.000 - 1.650
    bis 500.000 - 1.800
    bis 1.000.000 - 2.400
    bis 1.500.000 - 2.900

    etc.

    (Stand Dez. 2010, also schon alt, heute wohl frei verhandelbar)

    Gutachter bewerten nach Vergleichswert-, Ertragswert- und Sachwertverfahren.
    Qualitativ hochwertige Gutachten beim Gutachterausschuss des jeweiligen Kreises oder der Stadt anfragen. Im Internet:

    Beispiel Berlin: berlin.de/gutachterausschuss

    Diese öffentlich bestellten und vereidigten Gutachter können auf die sog. 'Kaufpreissammlungen' zurückgreifen. Die Notare müssen nach Abschluß eines Kaufvertrags den Kaufpreis dem Gutachterausschuss melden.

    Heute bieten viele Firmen im Internet Online-Bewertungen an, zum Beispiel ImmoScout24 oder Immowelt oder auch Sprengnetter. Um nur die ganz großen zu nennen. Bei Eigentumswohnungen klappt das wohl (so leidlich), aber bei EFH ist das sehr viel schwieriger (Problem: Hauswert u. Grundstückswert fallen auseinander daher kann man nicht einfach über die WFL berechnen, private EFH wurden nicht-standardisiert gebaut, etc.). Außerdem sind viele Online Anbieter eigentlich nur Plattformen zur Vermittlung an Makler (ohne echte Bewertung).

    Es gibt einen seriösen Online Anbieter, der sich auf EFH spezialisiert hat und auf der Grundlage einer großen Datenbank Häuser bewertet. Die Plattform wurde von Statistikern der Freien Universität Berlin entwickelt, erfasst die meisten relevanten preisbildenden Faktoren und ist kostenlos. Man muss weder Namen noch Telefon angeben.

    Diese Datenbank deckt die 70 größten Städte in D. ab. Auf dem Lande, wo es so gut wie keine Vergleichsobjekte gibt, findet aber auch diese (qualitativ sehr hochwertige Plattform) ihre Grenzen. Da bleibt dann nur der Makler vor Ort (Erfahrungswissen) oder der Gutachter vom örtlichen Gutachterausschuss oder ggf. die Feuerversicherung (die müsste nämlich auch den ungefähren Wert kennen, den sie ja schließlich versichert).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Top Bottom