Was machen wir nur falsch? Alles ist Heu :-(

C

cayenne

Mitglied
Hallo zusammen!
Ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann. Das Thema Rasen reißt hier nicht ab, wir haben jedes Jahr ein neues Problem und es geht langsam wirklich auf die Nerven.
Ganz kurze Zusammenfassung: Neuanlegung 2013, der Gärtner hat alles angelegt und gesät. Wir haben seit 2013 einen Mähroboter von Husqvarna, hier wurde uns gesagt, weder düngen nich vertikutieren. Nach einem Jahr das böse Erwachen, alles Gras war total hell, fast weiß und total hart. Wir tippten auf Quecken, aber es scheint so ein seltsames Gras mit Namen Rotschwingel zu sein. Seitdem düngen wir jedenfalls 2-3x und der Rasen war letzten Sommer für unsere Verhältnisse auch schon teils ganz gut. Aber ehrlich, wir reden nicht von einem Golfrasen, es ist immer noch massig Klee und Unkraut und ich bin froh, wenn er halbwegs grün ist.
Im Herbst noch den Cuxin Dünger drauf und nun kann ich es kaum glauben, wie es hier aussieht. Nirgends im ganzen Umfeld sieht der Rasen derart schlecht aus. Wir haben eine große Stelle, ca 2x 3 Meter, da ist alles braun.
Wir haben noch nie vertikutiert, haben ja die blöden Kabel vom Roboter drin. Habe so einen manuellen Vertikutierer, aber damit schaffe ich schlecht 400qm, zumal ich fast alles damit rausreiße.
Nun meine Frage: warum um alles sieht unser Rasen gar soooo grausam aus?
Sollten wir versuchen zu lüften, das würde wohl an den meisten Stellen gehen, wenn wir die Kabel halbwegs berücksichtigen und das Lüften ja nicht so tief geht?
Dieses Heu muss ja raus, oder kommt da noch was an richtigem Gras, wenn ich gar nichts mache?
Erst düngen und dann neuen Rasensamen drauf oder besser umgekehrt?
Sollte ich eine Bodenprobe entnehmen?

Zur besseren Darstellung Bilder! Auf dem einen erkennt man evtl, dass i h da bereits manuell versucht habe, etwas zu lüften......
Ich wäre euch wirklich dankbar, wenn ihr mir helfen könntet!
Und als wäre das nicht genug, haben wir in unserer 70Meter Hecke den Dickmaulrüssler, der mir auch schon die letzten Nerven gekostet hat und ich soooo hoffe, dass die Nematoden geholfen haben- wir behandeln natürlich weiter aber mal einen Sommer eine halbwegs nicht angefressene Hecke zu haben wäre auch schön!

LG
 

Anhänge

  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    hier wurde uns gesagt, weder düngen nich vertikutieren
    Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass Dir hier im Forum gesagt wurde, dass Du nicht düngen sollst.... (nicht vertikutieren ist richtig).

    Ob zwei bis dreimal düngen ausreichend ist und ob Du auch ausreichend gedüngt hast (von der Menge) kann ich nicht beurteilen. Auch schreibst Du nicht ob und wie Du gewässert hast.

    Den Fotos nach könntest Du Dir Schneeschimmel über den Winter eingefangen haben, dann erholt sich der Rasen in nächster Zeit, googel mal danach.
    Vielleicht hast Du im Herbst auch zuviel Cuxin ausgebracht?
    Oder es war zuwenig kaliumbetonter Dünger? Im Herbst nimmt man eigentlich kaliumbetonten Herbstrasendünger.


    Ansonsten gilt für alle Rasenflächen, egal ob mit oder ohne Robby oder Rollrasen bzw. eingesäter Rasen immer das gleiche:
    - regelmäßig und ausreichend düngen,
    - regelmäßig mähen und
    - bei Bedarf wässern, nicht nur kurz sprengen.

    Mit dem wässern "erziehst" Du die Pflanzen zur Bildung von Tiefenwurzeln, dann kommen sie sowohl bei Trockenheit, als auch in der kalten Jahreszeit immer noch an Feuchtigkeit heran.
     
    C

    cayenne

    Mitglied
    Mit hier meinte ich, beim Kauf des Roboters, nicht im Forum, sorry, hab mich wohl falsch ausgedrückt.
    Schneeschimmel dachte ich auch erst, aber das sah auf den anderen Bildern fast immer richtig rund aus.
    Muss ich den Schneeschimmel dann nicht auch entfernen?
    Was hältst du denn von lüften?
    Wir düngen mit so einem Streuwagen und haben uns da an die Angaben gehalten. Gewässert haben wir auch, also nicht täglich, dafür aber lange.
    Wie finde ich denn nun heraus, ob das Schneeschimmel ist?
     
    C

    cayenne

    Mitglied
    Problem ist, dass es um die 300qm sind, die wohl betroffen sind, da sich das Zeug gar so ausgebreitet hat.
    Ich werde das am We nun versuchen oder Hand zu vertikutieren, um nicht die Kabel zu zerstören.
    Wie sieht es mit Bodenaktivator aus, gleich mit drauf und dann gleich düngen und dann in den nächsten Wochen nachsäen?
    Oder gibt es dabei eine andere bessere Herangehensweise?
     
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Erstmal so viel wie möglich rausharken und dann auf ordentlich Regen hoffen plus auf 8-10 Grad Bodentemperatur warten. Dann ist die Keimfähigkeit erst vernünftig gegeben.

    Dann einen guten Dünger oder Starterdünger ausbringen, nachsäen und bis zur Keimung nie austrocknen lassen.

    Ab dann dann die "normalen" Pflegemaßnahmen.

    Einen Bodenaktivator kannst Du ausbringen, Du kannst aber auch eine dünne gesiebte Schicht Kompost verteilen. Oder nur den Dünger beim säen, je nachdem womit Du Dich am wohlsten fühlst.
     
  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Der Rasen ist ordentlich verfilzt, was bei nicht richtiger Anwendung der Mähroboter in letzter Zeit oft so zu lesen ist.
    Wie oft habt ihr den Roboter im Einsatz gehabt? War der Rasen manchmal schon zu hoch?
    Da bleibt dann zu viel Rasenschnitt auf einmal liegen und so verfilzt der Rasen von Jahr zu Jahr mehr....
    Jetzt musst du den alten Rasenschnitt ordentlich rausrechen aus der Rasenfläche sonst wird das nichts mehr...
     
  • C

    cayenne

    Mitglied
    Danke für eure Tipps! Bei den normalen kleineren Stellen kann ich halbwegs gut ausharken, ohne dass ich gleich alles komplett mit rausreiße.

    Die große Stelle 3x2 m ist komplett betroffen und scheinbar völlig hinüber. Auch wenn ich ganz vorsichtig drüber gehe, ich hab sofort einen Büschel in der Hand.

    Kann da bitte nochmal jemand einen Tipp dazu geben, was ich mit der Fläche am
    besten mache. Ich habe so einen manuellen Vertikutierer von Wolf, da bleibt ganz viel drin hängen. Bei der großen Stelle rupft man auch mit einem kleinen Handrechen alle Wurzeln mit raus, so dass man riesige Klumpen dran hängen hat.
    Wie gesagt, die kleinen Flächen gehen, aber diese Fläche treibt mich in den Wahnsinn...nicht dran zu denken, wie viele qm sonst noch auf mich warten :-(

    Soll man da alles komplett rausmachen und neu ansäen?
    Ich bin seit 2 Std dran und völlig am Ende, weil das manuell eine heiden Arbeit macht!

    Zum Roboter Fahren:
    Er fährt eigentlich täglich und normal ist der Rasen auch eher nicht hoch aber es kann evtl tatsächlich sein, dass wir den Roboter zu früh eingewintert haben und es dann doch noch bissig mild war. Wir sind im Nov nochmal mit dem Benziner drüber gegangen, da sollte je eigentlich das Schnittgut mit eingesammelt worden sein....?
    Alles sehr ärgerlich :-(
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    Ohlala...

    Also mal von vorne... Dadurch, dass der Mähroboter den Rasenschnitt liegen lässt, geht keine Biomasse verloren, der Bedarf an Dünger ist deutlich geringer. Statt 4x im Jahr die volle Menge würde ich vielleicht 2x düngen oder mit deutlich reduzierter Menge, musst Du probieren. Man sieh es ja, was raus kommt. Zuwenig Dünger und der Rasen wächst nicht mehr und wird gelblich, zuviel und er schießt ins Kraut.

    Wenn durch die ultrakurzen Mähschnipsel nichts verkrautet, muss man da auch nichts rausharken oder vertikutieren. Erst wenn man wenig mäht und der lange Rasenschnitt da liegen bleibt, der Rasen verfilzt, dann muss die Harke ran.

    Die gelben Stellen bei Dir sehen aus wie vertrocknet. DAs kann durch massive Trockenheit im Sommer kommen oder durch vergammelnde Wurzeln, wenn das Wasser sich da staut. Z.B. bei gefrorenem Boden nach Schneeschmelze. Seit wann sieht der Rasen denn so aus? Seit Frühjahr? Dan würde ich da keine Panik schieben, das wächst sich wieder raus, sofern der Rasen da nicht komplett tot ist. Hast Du Fotos, wie der im Herbst aussah?

    Für Wiederbelebungsversuche und Stress durch aufharken ist es noch etwas früh, die Regenerationsfähigkeit vom rasen ist bei den kalten Bodentemperaturen noch begrenzt.
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Danke für eure Tipps! Bei den normalen kleineren Stellen kann ich halbwegs gut ausharken, ohne dass ich gleich alles komplett mit rausreiße.

    Die große Stelle 3x2 m ist komplett betroffen und scheinbar völlig hinüber. Auch wenn ich ganz vorsichtig drüber gehe, ich hab sofort einen Büschel in der Hand.

    Kann da bitte nochmal jemand einen Tipp dazu geben, was ich mit der Fläche am
    besten mache. Ich habe so einen manuellen Vertikutierer von Wolf, da bleibt ganz viel drin hängen. Bei der großen Stelle rupft man auch mit einem kleinen Handrechen alle Wurzeln mit raus, so dass man riesige Klumpen dran hängen hat.
    Wie gesagt, die kleinen Flächen gehen, aber diese Fläche treibt mich in den Wahnsinn...nicht dran zu denken, wie viele qm sonst noch auf mich warten :-(

    Soll man da alles komplett rausmachen und neu ansäen?
    Ich bin seit 2 Std dran und völlig am Ende, weil das manuell eine heiden Arbeit macht!

    Zum Roboter Fahren:
    Er fährt eigentlich täglich und normal ist der Rasen auch eher nicht hoch aber es kann evtl tatsächlich sein, dass wir den Roboter zu früh eingewintert haben und es dann doch noch bissig mild war. Wir sind im Nov nochmal mit dem Benziner drüber gegangen, da sollte je eigentlich das Schnittgut mit eingesammelt worden sein....?
    Alles sehr ärgerlich :-(
    Zum trockenen Gras rausrechen nimmt man am besten diese Kunststoffrechen, da reißt du nicht die ganze Erde auf und es bleiben auch keine Grasbüschel hängen wie beim Eisen Rechen.

    hier der Link

    Ich würde dann empfehlen abrechen mit eben einen solchen Rechen, eventuell Erde drüber streuen, dann kannst du ohne weiteres schon den Rasensamen streuen in die Rasenlöcher und diese Flächen schön feucht halten.
    Ist natürlich vom Wetter abhängig, sollte es bei euch noch zu kalt sein, dann noch zuwarten.

    Ich würde aber auch vorher die Gräser mit dem Rechen aufstellen, dann mit dem Benzinmäher kurz mähen, die vertrockneten Gräser sehen mir auch zu lang aus...
     
    abelonee

    abelonee

    Foren-Urgestein
    ist doch noch bissel früh denke ich. unser sieht auch örgs aus. war mal rollrasen. unter aller sau. hätte den reklamiert aber der alte will nicht.....
     
  • C

    cayenne

    Mitglied
    Ich habe einen tollen Tipp hier bekommen und bin dann gleich in den Baumarkt und habe mir von Gardena so einen Vertikutier Boy geholt, der ging echt total super im Gegenzug zu dem anderen was ich hier hatte. Entsprechend habe ich bis es dunkel wurde den gesamten Rasen damit bearbeitet und habe dann knapp 3 große Säcke wegfahren können. Morgen hoffe ich dass es noch trocken ist, dann werde ich drüber mähen.
    Wetter soll leider wieder etwas kühler werden, so um die 7-12 Grad heute hatten wir sonnige 18 Grad.

    Inzwischen haben wir Folgendes hier:
    Cuxin Grün Kalk
    Bodenaktivierer Oscana
    Cuxin Dünger Minigran und den anderen von Cuxin Spezial- habe etwas von einer 50/50 Mischung gelesen aus beiden Düngern, die wohl sehr gut sein soll.

    Kann ich den Bodenaktivierer und Kalk und Dünger nach dem Mähen bereits aufbringen? Oder ist das zu viel auf einmal? Mit was beginne ich denn da am besten bzw. welche Reihenfolge schlagt ihr vor?

    Nächstes We soll es wohl wieder wärmer werden, da hoffe ich dass ich evtl schon ansäen kann.
    Diesmal keine Turbo Nachsaat, sondern was gescheites. Habe was von Loretta gelesen- empfehlenswert? Alternative Samen?
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich würde mal nicht mähen und das noch gesunde Gras mal etwas wachsen lassen.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hast du mal ne Bodenanalyse gemacht?
    Kalk und Dünger und Aktivator?

    LG,
    Supernovae, die das alles zu viel findet...
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Kalk und Dünger kann man durchaus gleichzeitig aufbringen. Ich persönlich mache das aber auch nicht und für Dünger finde ich es auch noch ein bißchen früh. Soweit ich weiß, kann man aber durchaus schon kalken, aber ich würde mal den PH-Wert des Bodens messen, denn nur ein saurer Boden benötigt auch Kalk.

    LG Shantay
     
    C

    cayenne

    Mitglied
    Bodenprobe habe ich noch nicht gemacht aber auf der Cuxin Seite steht Kalk aufbringen bei Schneeschimmel.
    Es heißt ja auch immer dass man düngen soll, wenn man den Filz entfernt hat.Also lieber noch warten oder heute drauf?
    Mähen wäre jetzt praktisch weil alles hochsteht und die Tage kommt auch Regen und dann legt sich allles wieder platt hin.....
     
    K

    Kantenstecher

    Mitglied
    An deiner stelle würde jetzt mähen, denn so saugst du auch noch den letzten liegen gebliebenen Filz auf und der Dünger kommt so auch dahin wo er hin soll, nämlich auf den Erdboden und bleibt nicht zu lange an den Halmen hängen.Kalk würde ich an deiner stelle nicht aufbringen , es sei denn du hast Weiss oder Sauerklee im Rasen.

    Also jetzt erstmal Düngen, denn jetzt soll es ja am WE schönen Regen geben und danach soll sich wieder stabileres und wärmeres Wetter einstellen , also wäre eine erste Düngung jetzt perfekt um den geschwächten Rasen (auch durchs vertikutieren) zu stärken damit er sich möglichst schnell kraftvoll gegen seine Feinde (Unkraut/Moos) durchsetzten kann.
     
    Freddsone

    Freddsone

    Mitglied
    Kalken und düngen gleichzeitig, kann man machen, bringt bzgl Dünger aber nichts. Kalk treibt den Stickstoff in die Luft aus. Bei den teuren Cuxin Produkten wäre das schade ums Geld..

    Ganz allgemein glaube ich, dass du mit deinem Aktionismus dem Rasen geschadet hast. Auch wenn es nur ein Handvertikutierer war, du hast deinen Rasen mit der Aktion heftig gestresst. Die Wachstumsphase hat noch nicht begonnen um sich zügig zu regenerieren und wehe es wird noch mal richtig kalt..

    Etwas mehr Besonnenheit (wir haben erst Mitte März!!!), etwas mit dem Rechen das verschimmelte Gras entfernt und maximal eine erste Düngung um den Rasen aus dem Winterschlaf zu helfen. Zumindest bekomme ich meinen Schneeschimmelstellen so ohne Probleme in den Griff.

    Ich hoffe für dich und deinen Rasen das Beste!
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    O Rasen wächst nicht gut - was können wir machen? Rasen 5
    M Tafeltrauben was kann ich dieses Jahr endlich besser machen? Obst und Gemüsegarten 5
    T Apfelbaum: Großer Stamm abgebrochen? Was kann man hier noch machen? Obst und Gemüsegarten 10
    R Was ist das denn für muss ich mir Sorgen machen? Wie heißt dieses Tier? 18
    Eisenkraut Was machen Eure Winterblüher? Laubgehölze 5
    Elkevogel Miesmuschelschalen - was damit machen? Biogarten 27
    Ing_Cent Was machen mit Walnusslaub? Obstgehölze 9
    UweKS57 Callas Zwiebeln was muß ich jetzt damit machen? Zwiebelpflanzen 11
    N Was ist mit meinem Rasen passiert und was kann ich dagegen machen ? Rasen 4
    F Neuer Rasen - Viel Unkraut - Was kann ich machen? Rasen 1
    I Hilfe - meine Pflanze geht ein und ich weiß nicht was ich jetzt machen soll Pflanzen allgemein 11
    S Hilfe? Meine Pflanzen sterben? Was kann ich machen? Pflanzen allgemein 13
    G Hochbeet mauern - Was kann man hier noch daraus machen? Gartengestaltung 1
    B Rasenneuanlage, was machen mit Unkraut? Rasen 6
    K Dickes Gras im Rasen - Was machen? Rasen 14
    bonifatius Nachbarschaftsrecht, was soll ich machen? Haus allgemein 12
    M Was kann man gegen Maulwürfe im Garten machen? Tiere im Garten 28
    turtlefriend Schwarzkiefer verliert unten Nadeln - was soll ich machen? Nadelgehölze 16
    T Landstreifen (3m x 40m), was damit machen? Gartenpflege allgemein 26
    T Was man mit Geiztrieben alles machen kann Tomaten 8

    Ähnliche Themen

    Top Bottom