Wassserschnecken nehmen überhand

T

Teichneuling1304

Mitglied
Ich habe seit 2 Jahren einen kleinen Gartenteich (1200 Li.). Ich habe am Anfang einige Posthorn- und Sumpfdeckelschnecken eingesetzt.
Posthornschnecken haben sich letzten Jahr schon stark vermehrt und Sumpfdeckelschnecken seit diesem Jahr auch. Ich habe Befürchtung dass über meine Pflanzen demnächst hergefallen wird. Ich habe deshalb schon einige Male Tiere herausgefischt und an die örtliche Zoohandlung abgegeben.
Was kann ich tun um wieder in Richtung natürliches Gleichgewicht zu kommen?
Ich habe aktuell keine Fische im Teich. Im Frühjahr hatte ich einige Bergmolche und jetzt im Herbst habe ich auch wieder einen gesehen. Libellenlarven gibt es auch, habe ich auch einige herausgenommen, da sie einen Bergmolch aufgeschlitzt haben.
Grüße aus Stuttgart
 
  • wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Mitglied
    Normalerweise bilden die von dir genannten Schnecken keine akute Gefahr für deine Pflanzen-

    (Bei der Sumpf/Schlammschnecke wäre ich allerdings bei dieser Vermehrung sehr schnell alarmiert)

    Sie fressen zunächst einfach mal alles, was an Algen im Teich vorhanden ist - und erst dann, wenn es da nichts mehr zu holen gibt, gehen sie an die Pflanzen.....

    wilde Gärtnerin
     
    G

    Grün_Däumling90

    Neuling
    Das natürliche Gleichgewicht Herzustellen finde ich einen schönen Ansatz.
    Fressfeinde dieser Schnecken währen Lurche oder die Schleie (ein Fisch) oder du hollst dir einen Igel in den Garten ;).
    Mit dem natürlichen Gleichgewicht gilt allerdings Vorsicht, den wenn der Mensch Ökosysteme zu beeinflussen hat dies oft unvorhersehbare Konsequenzen.
     
  • Top Bottom