Weinblätter mit weißem Zeug untendran - welcher Schädling?

C

chris7k34

Mitglied
Hi,

nachdem letztes Jahr meine Himbeeren am Balkon durch Spinnmilben-Befall trotz mehreren Rettungsversuchen nichts geworden sind, dachten meine Freundin und ich wir versuchen dieses Jahr Weinreben (und Johannisbeeren und Heidelbeeren). Den Johannisbeeren und Heidelbeeren geht es (noch) gut, meine Weinrebe hat mir soeben einen Schock versetzt.

Ein paar Blätter, hauptsächlich im unteren Bereich (noch nicht viele), zeigen ein fürchterliches Bild. Es schaut auf jeden Fall nicht wie die Milben vom letzten Jahr aus, aber nach irgendeinen anderen Schädling.

Hat jemand eine Idee?

Wachsen tut die Weinrebe wunderbar. Sie treibt schön aus und der Topf sollte groß genug bemessen sein (mit einer Schicht Steine unten um Staunässe zu vermeiden).

Würde mich freuen wenn ich ein paar Tips bekomme.

Danke
 

Anhänge

  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Das ist Mehltau. Hier hilft es, befallene Blätter abzuknipsen. Generell soll die Rebe luftig gehalten werden.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Mehltau ist das nicht. Das Schadbild ist typisch für die Rebenpockenmilbe.
     
  • Joaquina

    Joaquina

    Foren-Urgestein
    Ich mache an unserer Rebe, wenn ich die Rebpocken entdecke, sofort die Blätter ab.
    Aber sie schaden der Pflanze, wie schon geschrieben, nicht wirklich.
     
  • Top Bottom