Weinrebe - Schnitt-Korrektur im Frühling noch möglich?

R

reaction187

Mitglied
Hallo,

ich habe meine Rebe zwar schon geschnitten im Winter, aber wenn ich jetzt so überlege und mir den Astverlauf nochmal ansehe, dannn könnte der ein oder andere 2 Jährige Trieb doch noch weg. Es wird glaub ich sonst einfach zu viel und der Fruchtansatz lässt immernoch auf sich warten im diesem Jahr. Ich sehe immernoch keine Fruchtansätze.

Ist das noch schadenfrei möglich, da jetzt was abzuschneiden, oder ist das für die Rebe besonders schlecht?

Die ist ca 7 Jahre alt und hat auch schon einen ordentlichen Stamm und eben viele Triebe über einer Pergola.

Gruß
 
  • Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Ich bin leider kein Profi auf diesem Gebiet, aber vielleicht hat unser Weinexperte @Sandor 2 Rat...?
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Ich gucke mir das morgen nochmal bei Licht an, aber ich denke so 4 oder 5 Schnitte würde ich gerne noch machen.

    Was genau ist denn das Problem an einem so späten Schnitt? Nur das ''Ausbluten'' ?

    Das würde ich in den Griff bekommen indem ich die Schnittstelle verschmore.

    Oder gibt es sonst noch irgendein Problem dabei? Eigentlich nicht, oder?

    Ich schneide immer zu wenig, weil ich im winter dann denke dass es dann nicht wieder schön Grün und dicht wird, aber wenn ich jetzt sehe was da schon alles spriest...


    Komischerweise habe ich an dem alten Wein noch keinen Fruchtansatz, aber an meiner im letzten Jahr gekaufen Weinrebe fruchtet es schon ordentlich. Kann das sein dass die ältere Rebe noch etwas länger brauch um so viele Triebe zu versorgen...?


    Gruß
     
    S

    Sandor 2

    Mitglied
    Wenn die Rebe nichts trägt, kann das mehrere Ursachen haben.
    Zum einen wenn sie Basal unfruchtbar ist und Du sie auf Zapfen schneidest,
    Oder es kann auch an falscher oder keiner Düngung liegen.
    Oder aber Du hast eine weibliche Rebsorte stehen.

    Basal unfruchtbar= Fruchtrute lang anschneiden. Kein Zapfenschnitt und keine Strecker.
    Düngung= Im Frühjahr (Febr.) und im Spätherbst Kalimagnesia nicht vergessen, das ist wichtig, da sonst das Holz schlecht ausreift und die Augen , die für das nächste Jahr gebraucht werden, auch schlecht über den Winter kommen.
    Bei rein weiblichen Sorten passende Befruchtersorte pflanzen. Geht auch im Kübel.

    . Rebschnitt – Vitipendium
    https://www.dlr-rheinpfalz.rlp.de/Internet/global/themen.nsf/ALL/4C73FAEEF6F7D46EC12573E1002C1BA3/$FILE/Sorteneignung_bei_Kordonschnitt.pdf
    weibliche Rebsorten

    Da fällt mir gerade ein, dass Du nicht unbedingt jetzt noch schneiden mußt, wenn Du die Triebreduktion mittels Ausbrechen beherzigst. Schneiden dann im Herbst wie gewohnt, obwohl die Rebe den Schnitt von dem wenigen Holz, das Du noch entfernst, auch wegstecken wird.

     
    Zuletzt bearbeitet:
  • R

    reaction187

    Mitglied
    Ich weiß nicht ob sie dieses Jahr nichts trägt...

    Ich habe sie genau so geschnitten wie letztes jahr. Am 2 Jährigen Holz immer 1 bis 2 Augen stehen gelassen woraus die guten Fruchttriebe entstanden sind und mir letztes Jahr bis zu 70 Trauben gebracht haben. Es war ein Himmel voller Trauben. Nur irgendwie meine ich, war das letztes Jahr deutlicher zu erkennen.. oder bin ich zu ungeduldig?

    Ich hab hier mal ein Bild gemacht... im Anhang.

    Sind das die Gescheine? Also werden daraus Trauben?

    Ich habe die Weinrebe Vanessa und noch 6 weitere Jüngere Weinreben.

    Die Vanessa hat aber immer gut getragen und letztes Jahr nachdem ich die auf ein bis 2 Augen gekürzt habe, gings richtig ab. Die 2 oder mehrjährigen Triebe sind natürlich entsprechend lang. Nur daran sind immer 1 bis 2 Augen da die Fruchtqualität immer besser ist jeh näher der Fruchttrieb letzendlich am Hauptstamm ist.

    Bei meiner anderen dunklen 2 Jährigen Weinrebe, sind jetzt schon deutlich die Trauben zu erkenne, also dass daraus welche entstehen, die kleinen runden Kügelchen. Das vermisse ich bei der vanessa.... oder kommen die noch? Das was da auf dem Bild zu sehen ist, ist in unzähliger Form vorhanden. Praktisch an jedem Austrieb.

    Wenn das Trauben werden, dann kann ich schonmal die Schubkarre drunterstellen.

    Ich hab jetzt 3 kleinere Schnitte gemacht. Es tropft etwas... kriege das leider mit dem normalen Feuerzeug nicht zum stillen, wegen dem wind. Brauch man sturmfeuerzeug. naja egal, wird schon aufhören.

    Größere schnitte mache ich lieber erstmal nicht. Wenn ich trauben bekomme, kann ich ja im Frühsommer immernoch schneiden, was zu viel ist.
     

    Anhänge

  • R

    reaction187

    Mitglied
    was ist das da... kann mir das jemand sagen?

    werden daraus die trauben?
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Ja, daraus werden Traubenbeeren, sofern der Frost nicht wieder zuschlägt.
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Oh ok, bei der anderen Rebe sind die Kügelchen viel deutlicher zu erkennen.

    Wenn daraus Trauben werden, dann habe ich unzählige und das bedeutet mein Schnitt war korrekt.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Das freut mich.
     
    S

    Sandor 2

    Mitglied
    Man kann eine Rebe auch überlasten, indem man zu viele Trauben beläßt. Die Regel lautet 1,5 Tauben pro Fruchtrute. Also eine Rute mit einer Frucht und die nächste mit zwei usw.
    Nicht alles was jetzt nach einem Geschein aussieht, wird auch zu einem. Manche werden auch zu Ranken gebildet.
     
  • R

    reaction187

    Mitglied
    Also ich würde sagen ich hab ca 150 Stück an meiner Rebe. Ich hab sie nicht alle gezählt, aber es sind fast an jedem Trieb welche dran. Meist 1 bis 2.

    ABER... das sieht immernoch völlig anders aus als die Trauben an meiner anderen jüngeren Rebe. Da sind die Trauben regelrecht schon zu erkennen. An der älteren sieht das noch so verfilzt und verschlossen aus... wie auf den Bildern. Sicher dass da Trauben draus werden? Und wieso sind die noch nicht so weit wie die der anderen Rebe?

    Ich werde wenn es soweit ist, natürlich welche Entfernen. Zu viele sind nicht gut, das ist klar.

    Hier ein Bild von letztem Jahr. Hatte ca die dreifache Menge, da nicht alles auf ein Bild passte.

    Geschmacklich aber völlig ok! Also sehr gut sozusagen.

    Ist die Weintraube Vanessa.
     

    Anhänge

    R

    reaction187

    Mitglied
    Die Triebe sind jetzt alle braun und schlapp, was ist das für ein mist?
    Was ist das denn für ne schwächliche Pflanze? Alle meine Reben haben braune Triebe. Selbst die kiwis.
    Dabei war das doch nichtmal richtig kalt.

    Zum kotzen ist das.

    Ich hoffe die macht zügig neue Triebe. Das macht die doch wohl, oder?

    Sowas hatte ich in den ganzen jahren noch nie.

    Soll ich das alles dran lassen oder abschneiden? Ich denke mal die Rebe hilft sich da selber, oder?

    Könnte echt ausrasten.

    Nächstes Jahr stell ich Heizlüfter auf, überall, und die laufen dann die nächte durch, egal was es kostet.
    Sowas werde ich verhindern, koste es was es wolle.
     
    S

    Sandor 2

    Mitglied
    An den geschädigten Trieben jetzt nichts machen. Die Rebe treibt an den Nebenaugen nochmal aus. Wenn Du versuchst die erfrohrenen Triebe wegzumachen, beschädigst Du wohlmöglich noch die Nebenaugen.
    Die Nebenaugen sind aber wenn überhaupt nicht so fruchtbar.

    .Brrr kalt! – Frostschäden im Weinberg
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    ok, hab alles so gelassen wie es ist.

    Es ist echt schlimm anzusehen wie das alles regelrecht vertrocknet ist nur wegen der bisschen Kälte. Ich hoffe da kommen noch genügend neue Trauben dran. Vielleicht hab ich ja glück, ansonsten wirds halt mehr oder weniger nur grün dieses jahr... dann ist das wohl pech :/ Nächstes jahr muss ich da was tun.... ich hab sowas noch nie gehabt. Das lag an diesesm verdammten märz wo es schon 25 Grad waren und alles ausgetrieben ist... wäre das nicht, dann hätte das jetzt perfekt gepasst und keine frostschäden.

    Der Wein ist eigentlich die interessanteste und schönste Pflanze bei mir, und da hab ich den ganzen Sommer über was zu sehen und zu ernten später... wenn da nix dran kommt, dann ist das im grunde einfach langweilig.

    Die Blätter will ich ja auch nicht essen.
     
  • Top Bottom