Welche Handwerksgeräte (Akku) für Haus und Garten?

Tofu

Tofu

Gesperrt
Sicher, dass es ein Akku-Gerät sein muss?

Bei Benzin-Geräten bin ich mit Einhell sehr zufrieden, was Preis und Leistung angeht. Habe von denen eine Heckenschere (Einhell BG-PH 2652), Rasenmäher und Trimmer.
 
  • tihei

    tihei

    Foren-Urgestein
    Ich kann gut nachvollziehen, warum jemand nicht die ganze Zeit übelste Abgase einatmen möchte...
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Sicher, dass es ein Akku-Gerät sein muss?

    Ja, tausendprozentig... wegen den Abgasen ist es aber nicht.

    Hab eine Motorsense -Sägen -Fräsen -Balkenmäher... wenn man das Teil mal benötigt geht es nicht und man ist meist am schrauben, oder Sprit ist alle und man muss erst holen gehen usw. ...
    Mittlerweile gehen aber manche Geräte gar nicht mehr, Elektro würde hingegen nach langer Standzeit immer noch gehen (rede da schon von ca. 10-20 Jahren gebrauch, und da kommt es auch noch auf die Häufigkeit der Nutzung an)... gut, manches kann auch an der Mechanik liegen, dies ist wäre aber bei beiden gleich.
    Ich mag einfach keine 2-Takt Geräte mehr... das einzige was immer geht ist der 4-Takt Rasenmäher. ;)


    So, und da ich mich nicht immer aufregen möchte, wenn ich mal etwas zu machen habe, kommt nun Elektro /Akku her... zudem ist es dann auch egal, ob die Arbeiten an Werk.- oder Sonntagen ausgeführt werden. :D
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Erster Bohrversuch in eine alte massive Ziegelmauer ist positiv verlaufen.
    8x200mm ist zwar nicht sooo enorm, war aber dennoch skeptisch... doch im 2ten Gang lief es fast wie in Butter...

    W_Makita DHP480_8x200mm Steinwand__08.2014_mr.ditschy.JPG




    Zum vorbohren: Seit es Bohrschrauben gibt (die Holzschrauben haben an der Spitze eine Kerbe, so bohrt die sich ohne vorzubohren ins Holz), wird bei Bauholz nur noch am Rande vorgebohrt. Und Torx 25 ist natürlich ein muss!

    Wenn man möchte, kann man auch wenige Holzbau- Spanplattenschrauben (Spaxschrauben) in selbstschneidende Bohrschrauben selbst herstellen.
    Einfach kurz an einen Schneidbock halten, somit die ersten Geiwndegänge eine scharfe Scheide erhalten.... Zwar wird dies nicht wie das Original, aber es erfüllt den Zweck.

    Links die originale Scheidschraube - Rechts die selbst nachgeschliffene Schneidschraube

    W_Schneidschrauben selbst herstellen__08.2014_mr.ditschy.JPG
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Hab mal folgendes zu den neuen Makita-Akkus herausgefunden und möchte Euch die Info nicht vorenthalten... falls sich auch mal jemand mit den neuen Makita Geräten/Akkus beschäftigt.

    Z.B. die neuen 4,0Ah (1840) und 1.5Ah (1815N) Akkus (18V) haben einen Stern im Schiebesockel eingeprägt und sind für folgende Geräte verwendbar: Entweder die Gerätebezeichnung fängt mit "D" an, oder haben auch einen Stern im Anschlusssockel-Fläche eingeprägt (Stern in schwarzer oder gelber Fläche), oder haben nur eine gelbe Anschlussockel-Fläche.

    Die 3,0Ah (1830) Akkus können aber weiter für die "D" Geräte verwendet werden.
    Die 1,5Ah (1815N) Akkus nur für manche, ist dann beschrieben.
    Die 1,3Ah (1815) Akkus) gehen dann wohl garnicht...


    ... warum dies so ist, hast du sicher vollkommen Recht...

    Ein Akku hat auch einen Innenwiderstand, bzw eine max. Stromabgabe. Meist gilt je größer die Kapazität desto kleiner der Innenwiderstand und desto größer der max. Strom der abgegeben werden kann.

    ... den aus dem Modellbau weiß ich noch (ist mir gerade eingefallen), dass man LI-Akkus nur mit dessen "C" laden und das 20-30 Fache "C" wieder entladen kann/sollte (die Akkus werden natürlich immer besser).
    So wird es an den verbauten Motoren jeder einzelnen Makita-Maschine liegen, wieviel Stromaufnahme diese benötigen, sonst können sie einen Akku natürlich beschädigen (kochen lassen).
    Ein 4,0Ah Akku würde dann z.B. 80-120A abgegeben, jedoch ein 1,5Ah Akku nur 30-40A... hoffe dies passt so, mehr oder weniger...
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Weiter finde ich es sehr schade/ärgerlich, dass es irgendwie im Ausland viel mehr Makita Maschinen/Geräte (Akku) zur Auswahl und auch bessere Übersichtsseiten mit Beschreibungen gibt... :schimpf:


    An Makita-Geräte hab ich z.B. diese hilfreichen Helferleins gefunden... :grins:
    - Akku Kaffemaschine DCM500 (ist doch ideal für eine Baustelle oder Unterwegs) :cool:
    - Akku Lampe mit Radio DMR050
    - Akku Helmventilator BCF050
    - Auch die Akku Reciprosäge DJR185 gibt es nur im Ausland
    - Hab sogar 2fache oder 4fache Ladegräte gesehen, sowie einen 5,0Ah Akku (1850)
    Es gibt sicher noch weiteres... :d
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Ein 4,0Ah Akku würde dann z.B. 80-120A abgegeben, jedoch ein 1,5Ah Akku nur 30-40A... hoffe dies passt so, mehr oder weniger...
    Ob die Werte Stimmen weiss ich aus dem Kopf nicht, aber das Prinzip stimmt. Größere Akkus können auch höhere Ströme abgegen. Hängt aber auch von der Bauart ab. Es gibt (gerade im Modellbau) spezielle Hochstrom-Zellen, z.b. für den Modellflug. Und im Auto die Starter-Batterie, die beim Start auch extrem hohe Ströme abgeben muss - dafür verzichtet man auf etwas Lebensdauer.
     
    W

    weby

    Mitglied
    Sicher, dass es ein Akku-Gerät sein muss?
    Das stimmt, Akku-Geräte sind heutzutage Pflicht, sind schnell einsatzbereit, und bequemer zu handhaben. :)

    Weiter finde ich es sehr schade/ärgerlich, dass es irgendwie im Ausland viel mehr Makita Maschinen/Geräte (Akku) zur Auswahl und auch bessere Übersichtsseiten mit Beschreibungen gibt... :schimpf:
    Ich bin mir da überzeugt das Makita in der Zukunft die Präsenz hierzulande mehr ausbauen wird.

    Ein sehr interessantes Detail was ich hier entdeckt habe ********** zitiere Mal
    Im Jahr 2011 hat man sogar einen eigenen Hauptstandort in Deutschland eröffnet. Dieser befindet sich in Ratingen, wo seitdem sowohl die Service- als auch die Logistikabteilung von Makita ansässig sind.
    Vielleicht ist, aber auch ein Grund dafür warum man mehr Geräte und Zuberhör dieser Marke im Ausland findet als hier.

    Meine persönliche Einstellung ist das die Geräte dieses Herstellers super verarbeitet sind, und bieten einen super Kompromiss aus Handlichkeit und Kraft.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    ... aber auch ein Grund dafür warum man mehr Geräte und Zuberhör dieser Marke im Ausland findet als hier.

    Es wird aber immer besser, selbst bei Ebay findet man immer mehr Makita-Geräte. :)
    Konnte mich somit schon mit einigen Gerätschaften und Akkus eindecken, es werden immer mehr ... glaub meine alten Akku-Metabo Geräte werde ich verkaufen, wenn es noch Geld dafür bekomme!



    -----
    Musste heute aber die erste negative Erfahrung mit Akkugeräten machen. :(

    Zwar bei Schleifgeräten mit Staubabsaugung:
    Seither steckte mein Excenterschleifer im Staubsauger und war verbunden mit dem Saugschlauch, beim einschalten des Excenterschleifers schaltete sich der Staubsauger somit automatisch ein ... grrr, beim Akku-Excenterschleifer fehlt diese Funktion natürlich!​
     
  • karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Bei mir ist der Akkuschrauber das meist gebrauchte Werkzeug, durch Bohrmaschine schlecht zu ersetzen, selbst wenn die ein Drehzahlregelung hat. Bohrmaschine ist auch für längeres Arbeiten mit einer Hand zu schwer. Es kann sein, dass ich den Akkuschrauber wochen- oder monatelang nicht benutze und dann mal plötzlich brauch. Dann ist meist auch der Akku leer. Deshalb hab ich mir einen mit 2 Akkus angeschafft. Während ich bei dem einen die Restkapazität auslutsche, wird zeitgleich der 2. geladen und dann immer wieder gewechselt, wenn es nicht mehr geht. Das ist zwar nicht so toll, aber man mal plötzlich ganz gut noch arbeiten.

    Gruß Karl
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Klar, jeder mag es anders handhaben.
    Ich mag zumindest Akku Geräte und ersetze so langsam alles erdenkliche dies Sinn macht, denn das ewige Strippen wirrwar und geziehe hab ich sat! ;)


    P.S.: Es gibt Bohrmaschinen die wiegen weniger wie mein Akkuschrauber, haben aber meist einen Pistolengriff.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Mal etwas Rückinfo/Feedback, evtl. hilft es ja jemanden zum Thema Akkusystem!?

    Nun, nach immerhin ca. 6 Jahren kann ich sagen, dass ich den Schritt mir ein einheitliches Akkusystem für mein Haus Hof und Garten/Wiese anzuschaffen, doch der richtige Weg war. Bin zumindest absolut happy wie am ersten Tag und möchte das Makita lxt Akkusystem nicht mehr missen, bei dem ich 18V und 2x18V/36V Akkumaschinen mit den selben wenigen 18V Makita Akkupacks nutzen kann ... immerhin tauschte ich Maschinen von Benzin oder Kabel wenn sinnvoll nach und nach in Akku aus und mein Akku-Maschinenpark wächst dadurch mittlerweile fast dreistellig heran und wird sicher noch weiter wachsen :D (unter den ganzen Makita Maschinen tummeln sind aber auch schon andere Hersteller, die ich dann aber mittels Akkuadapter und dennoch mit den selben Makita Akkus betreibe. ... zuerst im Selbstbau doch mittlerweile bekommt man da auch günstige käufliche AkkuAdapter - man muss da aber schon auch Wissen was man macht, also sicher nicht jedermanns Sache).

    Daher meine Info an euch, wenn ihr Akkumaschinen kaufen möchtet, recherchiert das Thema unter den Herstellern sehr gut und blickt dabei auch etwas in eure Zukunft ob ihr das System je nach Bedarf auch immer wieder anpassen könnt, um natürlich die Akkumaschinen und vor allem die Akkupacks auch über Jahrzehnte optimal ausnutzen könnt (klar, Akkupacks müssen ab und an mal erneuert werden, aber dass Akkus Verschleißteile sind, weiß man ja vor dem Kauf).

    Für mich wird es zumindest auch in Zukunft wo es nur Sinn macht, nur noch akkubetriebene Maschinen geben und hoffe das ich das Akkusystem nun fast "ewig" nutzen kann. ;)

    Gruß
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Moin Ditschy.

    Dein fimmel für Akkuwerkzeuch ist bemerkenswert und bei den woodworkern komme ich hin und wieder ins Schmunzeln, was du so alles zeigst.

    Aber hey, es funktioniert für dich und das ist gut.

    Unter anderem Dank deiner Beiträge habe ich mich, als es dazu kam, auf das Makita system festgelegt.
    Haus und Garten gut abgedeckt und mit vernünftigen Geräten.

    Bei uns arbeiten Akkuschrauber, Schlagschrauber, Heckenschere und Handkreissäge und Stichsäge.

    Sollte der Rasenmäher kaputt gehen wird es den auch geben und nächste Saison steht der Trimmer an.
    Und ein radio.


    Festlegen auf ein System halte ich für sehr Sinnig.

    Also.
    Nochmal danke.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ich bin auch auf den Zug aufgesprungen, sofern das Gerät nicht in unmittelbarer Haus- oder Schuppennähe eingesetzt werden soll.
    Nachdem ich mir den Akku- Laubbläser von STIHL mit dem leistungsfähigsten Akku angeschafft habe, ärgere ich mich, vergangenes Jahr einen an sich ganz tollen Rasentrimmer (Netz) auch von STIHL) angeschafft zu haben, denn für das gleiche Geld hätte ich auch einen Akku-Trimmer bekommen können. Dummerweise erst in diesem Jahr.
    Die handliche Akku- Kettensäge von STIHL hätte ich auch der ganz tollen Netz- Säge von Husqvarna vorziehen sollen, dieses leistungsfähige Gerät ist sogar eine Nummer zu groß für meinen Bedarf.
    Auf jeden Fall prüfe ich jetzt erst mal das aktuelle Garten- und Haus- Programm von STIHL durch, ehe ich weiteres anschaffe.
    Und ich muss das ja in dem Maße tun, wie mich das Alter behindert.
    Mr. Ditschy, Du hast bestimmt registriert: Alter schützt vor Torheit nicht.:p
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Nana, wenn liegt das eigentliche Problem nur bei den Herstellern!!!
    Sprich Metabo habe ich seit den 90igern in ca. 20 Jahren in Sachen Akkuwerkzeug durch gehabt ... hoffe mal das selbe Problem passiert mir bei Makita nicht so schnell! :sneaky:



    Dein fimmel für Akkuwerkzeuch ist bemerkenswert und bei den woodworkern komme ich hin und wieder ins Schmunzeln, was du so alles zeigst.

    Aber hey, es funktioniert für dich und das ist gut.
    Kann und muss eben jeder für sich passend machen, leben ja noch in einer freien Welt, glaube das vergessen viele manchmal! :sneaky:
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Bisher bin ich bestens zufrieden. Der ddf481 für die Montagearbeiten wo viel gebohrt wird, der dtd155 für alles, was geschraubt werden muss.
    Ich freue mich tierisch über die dsh680 und die djv181 und die duh601 rennt wie nichts gutes.

    Für mich bedeuten die Akkumaschinen den Vorteil, dass ich kein Kabel legen muss.
    Bei vielen arbeiten sind Steckdosen weit weg, auf Kabeltrommeln habe ich da wenig Lust.

    Die Maschinen sind Durchzugsstark und für meine Anwendungen genau richtig. Gut... Der ddf481 ist ein Monster.
    Der hätte nicht sein müssen, aber mehr ist immer gut.
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Kurze Empfehlung:
    Die Cyl-9 Bohrer von Bosch. Sind im Akkubohrschrauber Koffer und ein wahrer Segen für alle "MalEbens"
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Wir switchen hier seit Jahren sukzessive von Kabel auf Akku um, immer wenn ein Gerät nicht mehr will, wird ein neues dann von Makita angeschafft die alle die gleichen Akkus benötigen.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Für mich bedeuten die Akkumaschinen den Vorteil, dass ich kein Kabel legen muss.
    Bei vielen arbeiten sind Steckdosen weit weg, auf Kabeltrommeln habe ich da wenig Lust.
    Geht mir auch so, gerade für kurz mal hier und da usw. ideal .... doch selbst wenn ne Steckdose in der Nähe wäre, würde ich dennoch die Akkumaschine nehmen, da die Maschine ja eh da ist,


    Die Maschinen sind Durchzugsstark und für meine Anwendungen genau richtig. Gut... Der ddf481 ist ein Monster.
    Der hätte nicht sein müssen, aber mehr ist immer gut.
    Ja, der ist heftig, doch mehr als für Erdbohrer oder mal als Rührwerk brauchte ich den echt noch nicht ... nutze daher fast nur noch die DDF483/DDF083 mit DTD171 fürs alltägliche.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Für mich wird es zumindest auch in Zukunft wo es nur Sinn macht, nur noch akkubetriebene Maschinen geben und hoffe das ich das Akkusystem nun fast "ewig" nutzen kann. ;)
    Hier mal ein paar Eindrücke zu meinen meist genutzten Garten Akku-Geräte ...

    Passt heute auch ganz gut, denn heute ist Gartentag!

    Zum Wiese platt machen kommt der Akku-Freischneider zum Einsatz. :D
    Alles restliche macht der Trimmer-Aufsatz (auch die Rasenkanten, das der Mähroboter stehen lässt).
    Für Hecke usw. nehme ich meist nur noch den Heckenscheren-Aufsatz (zum Teil aber auch noch die kleine Akku-Heckenscher).
    Für Hof und Straßenrand, Pflastersteine groß zu reinigen, ist der Bürsten-Aufsatz nicht verkehrt.

    Zum restlichen Rasen mähen rund ums Haus usw. kommt der Akku-Rasenmäher zum Einsatz ... der hatte nur etwas Anlaufschwächen, aber als ich das Messer ordentlich schärfte, klappte es auch damit und könnte selbst die wiese mähen (wenn ich nicht immer so lange warten würde :ROFLMAO:). ;)

    Zu guter Letzt zum Schluss um Hof, Straße und alle Wege, Treppen, sowie Terrasse rund ums Haus zu säubern, nehme ich sehr gerne den Akku-Laubbläser zur Hand, der packt selbst riesige Laubmengen ... doch auch kleinere Mengen sind natürlich Ruckzuck sauber und in die Randbereiche oder Beete gepustet.
    Also die Terrasse zu säubern ohne irgend etwas weg zu stellen, geht innerhalb einer Minute - meine Dame im Hause ist begeistert! :giggle:
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Weniger begeistert, Mr. Ditschy ist wohl alles, was so kreucht und fleucht:-(
    Auch der Herr meines Hauses ist von so etwas nicht begeistert.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Gerade wegen meines nicht mehr jugendlichen Alters bin ich offen für jegliche Möglichkeit, kraftsparend wirken zu können, und ich ärgere mich, dass ich nicht systematisch in Richtung Akkutechnik gegangen bin wie Mr. Ditschy.
    Und alle elektrische Helfer mit Ausnahme des Laubsaugers haben in mir einen potentiellen und aktuellen Fan.
    Ohne meinen Mähroboter zB. müsste ich meinem Garten ade sagen.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Weißt, ich denke einfach an all das, was ihr unternommen habt, um diesen Roboter zum Laufen zu bringen:)

    Ich glaub schon, dass du weißt, was ich sagen will....?
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    @wilde Gärtnerin: Nicht ganz!? Zumindest das Argument, "einfach Wiese wachsen zu lasen", hilft nicht weiter, wenn im Jahr ein Grundstück als Rasenfläche genutzt werden soll, oder selbst wenn es nur eine Wiese bleibt, diese ebenso gemäht werden muss ... und je höher das Gras nun mal wird, je mehr Aufwand hat man beim mähen.
    Doch denke wie das jemand für sich löst, darf ja jeder für sich entscheiden, da helfen solche eher "trotzige Kommentare" nicht wirklich! :sneaky:

    Zumindest mit der Akku-Sense ist das für mich und für alles das hier "keucht und fleucht" wesentlich angenehmer als früher mit dem Aufsitzmäher, Rasenmäher oder gar mit der Handsense, doch glaub um das zu verstehen, muss man alles auch mal selbst probiert haben.


    @Opitzel: Ja, hatte mich lange genüg über Kabel und Benzin geärgert ... den Schritt nun alles auf Akku umzustellen, war zumindest echt die beste Lösung! (y)
    Und wenn man wie bei Makita die Akkus für Gartengeräte, Handwerksmaschinen und sogar ggf im Haus übers ganze Jahr und Jahrzehnte nutzen kann, ist das einfach perfekt!


    @Baby Hübner: Das sind doch keine Spielereien, das sind Tatsachen! :p:D
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Und wer mäht dann die hochgewachsenen Wiesen zweimal im Jahr, und wohin mit der erheblichen samenreichen Grünmasse?
    Darauf kann ich mich als alter Knacker nicht einlassen, liebe Wilde Gärtnerin.
    Außer meinen "geplanten" Verwilderungen will ich mir möglichst keine Arbeitsrückstände leisten.
    Deshalb auch der Mähroboter: Er fährt um die Beete herum. Sollte ich ein Beet nicht mehr beherrschen können, wird eingeebnet, Gras gesät und werden die Begrenzungskabel still gelegt. Dann ist die Grünfläche zwar größer geworden, aber nicht verwildert.
    So ist mein Plan.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Kann ich verstehen ... einen Garten zu haben heißt eben auch, den sich nach den eigenen Ansprüchen passend zu gestalten und mit gewissen Hilfen auch zu bearbeiten - dies hier im Thread mit Akku-Gerätschaften erfolgt.

    Zumindest finde ich solche Contra Diskussionen, wie nun jemand ein Stück Land für sich nutzt oder gestaltet, immer wieder beschämend .... sprich es wird dann eh komischerweise meist immer nur eine Natur unfreundliche Gartenfläche verpönt, aber wenn auf der gleichen Fläche ein Haus, Schuppen, Carport, Terrasse, Hoffläche usw. gebaut würde, oder eben die ganzen umgestalteten Nutzungsflächen man betrachtet, der der Natur zum Teil noch weniger nützt, das wird dann alles eher hingenommen.
    Also wenn sollte man schon auch mitdenken und muss wenn dann alle Missstände an der Flächennutzung aus einem gesamten Blickwinkeln betrachten, der man im Alltag begegnet und nutzt - und dabei schneidet eine Rasenfläche sicher zig mal besser ab als bsp eine Parkplatzfläche .... aber wie ist es doch immer, wer mit dem Finger auf Andere zeigt, dabei zeigen drei Finger auf einen selbst. :sneaky:


    Doch eigentlich ist das Thema "natürliche private Flächennutzung, pro/contra" hier völlig OT und sollte bitte auch nicht weiter ausgeweitet werden ... @wilde Gärtnerin (wohnst sicher nicht in einem Erdbau), darfst dafür also gerne einen extra Thread eröffnen - oder bitte einen Mod,, das Thema dann in einen neuen Thread zu verschieben, Danke.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    :)Mr. Ditschy, ich glaub, du wolltest mich nicht verstehen.

    Mein Erdbau - deine Bezeichnung trifft fast - da wir keinen Keller haben und dirket auf der Erde gebaut haben;-)
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Ähm sorry, aber was will man an deinem doch so "einfallsreichen" Contra Kommentar nun bitte nicht verstehen (der dann auch nicht mal zum Thread passt)?
    Also viel schlimmer ist dann doch, dass dahinter wie immer nichts als heiße Luft raus kommt, wenn einem etwas die Realität vor Augen gehalten wird. :giggle:

    Doch danke für die Bestätigung!
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Ditschy, geh mal nach lesen,was du so hier und wo anders schreibst.
    Und lies meinen Erstkommentar durch. Das war reine IORNIE!
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Ne, denn „ :-( “ ist keine Ironie!

    Umgang mit Sätzen, Smilies/Satzzeichen usw. will daher gelernt sein ...
    Edit: Und per PN wird es nicht besser! :rolleyes:
    Ich muss mich zumindest nicht hinter zig Forennamen verstecken und stehe zu meinen Aussagen! :giggle:


    @: Zurück zum Thema, danke!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Mein Bruder hat gerade begonnen sich mit Akkugeräte der Marke Ryobi einzudecken.

    Sehr begeistert sind wir beide bisher vom Akku Rasentrimmer und die Akku Heckenscheere.
    Auch top funktioniert der Akku Exzenterschleifer. Für Ryobi gibts auch alternative Akkus mit größeren Kapazitäten die etwa die hälfte vom Original kosten. (konnte da bisher kaum nen Unterschied feststellen... mal schaun wie es mit der Haltbarkeit aussieht).
    Bisher ist er Mega zufrieden damit und will sich weiter damit eindecken.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Leider war ich mit meinen STIHL- Recherchen nicht so erfolgreich, da der renommierte Sägenhersteller sich mit Akkus eher im Outdoorbereich profiliert hat, und nicht im Indoor-Bereich so vielfältig ist. Und weil er für elektrische Outdoor- Kleingeräte ein separates Akkusystem entwickelt hat.
    Universalität ist nicht so sein Ding.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    @merls, das passt doch ... wichtig ist für sich selbst das passende Akkusystem zu finden, und auch nur eins! (y)

    Das Ryobi Akkusystem hatte ich mir aber damals auch angeschaut. Doch dagegen sprach etwas das grobe Handling, also die Geräte sind nicht so kompakt, leicht und ergonomisch wie bsp bei Makita. Wenn die Geräte zwar etwas günstiger, sind die Ersatzakkus preislich doch recht hoch, davon brauchst man schon einige wenn man viele Akku-Maschinen hat ... und wenn man ein AkkuSystem wirklich über Jahrzehnte nutzen möchte, kaufe ich mir z.B. keine Nachbau/NoName Akkus mehr , das lohnt einfach nicht (Akkus sollten/können schon so 8-12 Jahre halten, bevor man die ersetzen muss). Weiter auch die Farbe, das Neongrün/gelb ist so gar nicht mein Ding! :oops:

    Mittlerweile habe ich aber auch ein paar Akku-Geräte von Ryobi und habe die halt schwarz-matt lackiert .... :p


    @Opitzel: Ja, Stihl ist eben rein auf Profi ausgelegt und da macht ein extra Akkusystem dann eher Sinn ... für mich war das aber auch nichts.
    Und richtig schlimm von Stihl finde ich die 18V Serie mit fest verbauten Akkus, weiß gar nicht ob die das noch haben, aber das hätte ich in Sachen Nachhaltigkeit von Stihl nicht erwartet.
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Aus diesem Grund habe ich mir vorher gut Gedanken darum gemacht, was ich haben wollte.
    RYOBI hatte ich ausprobiert, lag mir nicht und ich empfand es als unhandlich.
    Bosch war ganz nett in blau, gutes Werkzeug, aber ohne Gartengerät in der 18v blau Klasse.

    Makita habe ich über die Jahre halt kennengelernt und weiß die Werkzeuge zu schätzen.
    Man wird auch dazu immer wieder alternativen finden, die bessere Spezifikationen anbieten, aber bei denen stimmt dieses Gesamtkonzept halt nicht.

    Das einzige was ich mir von Herzen wünschte wäre der Austausch der alten Systainer gegen tloc.
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Oh ja. Sehr gerne.
    Also, eigentlich war das schon deutsch.

    Makita benutzt zur Aufbewahrung im System ihre MakPacs, die von der Bauart identisch mit den Classic-Systainern sind, wie man sie beispielsweise bei älteren festool Maschinen findet.
    Nun gibt es aber eine andere Generation von Aufbewahrungsboxen, deren Verschluss komfortabler ist als die der MakPacs.
    Ist aber tatsächlich nur ein marginales Manko und die schwergängigkeit ist ruckzuck mit einer Nagelfeile und ein wenig Trockenschmiermittel behoben.

    Die Systainer sind halt sehr praktisch, damit man mehrere Koffer übereinander stapeln und gleichzeitig tragen kann.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Aus diesem Grund habe ich mir vorher gut Gedanken darum gemacht, was ich haben wollte.
    Sehr löblich (y) ... die meisten fangen ja erst nach dem erste kauf von Akkuschrauber oder Akkugerät das denken an! :sneaky:



    Mag die Makpac's aber auch nicht und zum Glück brauche ich für Zuhause keine (nicht mal zum Aufbewahren von Zubehör taugen die), bei Geräte stehen/liegen bei mir eher Griffbereit rum ...
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Immer eingepackt in die MakPacs und reisefähig :verrueckt:


    Man sollte sich wirklich Gedanken darum machen, was man kauft.
    Am Ende hilft es nicht, wenn man nach kurzer Zeit keine Teile mehr bekommt und das Akkusystem obsolet ist.

    Und natürlich an die eigenen Bedürfnisse und Ansprüche denken.
    Was mache ich, wo mache ich das, wie lange mache ich das...
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ach so, Du meintest die Köfferchen, und damit erschließt sich mir auch der Begriff Systainer.
    Klar spielen sie eine bedeutende Rolle, wenn die Werkzeuge kompakt in Regalen angeordnet werden sollen. Wer verfügt denn schon über opulenten Lagerraum?
    Bei Allgemeinwerkzeugen habe ich die praktischen Koffer von Makita schätzen gelernt.
    Beim Gartenbereich habe ich bereits geschildert, dass ich mich genau so unüberlegt verhalten habe, wie es Mr. Ditschy kritisch erwähnte.
    Weil ich einen tollen STIHL- Pusterich mit dem stärksten Akku besitze, ärgere ich mich jetzt, bereits vorher einen (tollen!) Netz- Trimmer von STIHL gekauft zu haben. Diesen Laubbläser gab es da noch nicht. Aber die leichte Akku- Kettensäge hätte meinen Ansprüchen vollauf genügt, und das habe ich verpasst.
    Ditschys Weckruf also in aller Ohren!!
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    @Opitzel: Besser nie als nie! :D


    -----
    Hab mir jetzt mal eine 18V Astschere / Gartenschere geholt, bin echt gespannt wie die in der Praxis funzt ... erster Test am trockenen Haselnuss war vielversprechend (siehe drei Bilder).
    Mit den Händen zu schneiden geht ja kaum noch ... aber immer mit Bedacht nutzen!

    http://instagr.am/p/CFmPJvRD0Sd/
     
    G

    Galileo

    Mitglied
    @Opitzel: Besser nie als nie! :D


    -----
    Hab mir jetzt mal eine 18V Astschere / Gartenschere geholt, bin echt gespannt wie die in der Praxis funzt ... erster Test am trockenen Haselnuss war vielversprechend (siehe drei Bilder).
    Mit den Händen zu schneiden geht ja kaum noch ... aber immer mit Bedacht nutzen!

    http://instagr.am/p/CFmPJvRD0Sd/
    Auf jeden Fall über die Zureich-Hand einen Metallgewebe-Handschuh, wie die Fleischer, tragen.
    Gibt zwar trotzdem schwerste Quetschungen, aber die Finger bleiben meist dran ;)
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    M Welche Gemüse im September säen/pflanzen? Obst und Gemüsegarten 4
    K Welche Maus ist das? Wie heißt dieses Tier? 3
    scheinfeld Welche Zwiebel hab ich ausgebuddelt? Pflanzen allgemein 12
    Kusselin Welche Wetterstation habt ihr für Eure Hydrawise Bewässerung 0
    W Welche Minze ist das? Pflanzen allgemein 5
    J Welche Gräsersorte ist das? Poa Anua oder Poa Supina oder etwas ganz anderes? Rasen 3
    Purdey Welche Heckenpflanze Hecken 20
    Rosabelverde Hagebutten mit Stacheln ... welche Rose kann das sein? Rosen 5
    Opitzel Welche Pilzkrankheit sitzt in meiner Magnolie? Obst und Gemüsegarten 6
    stefan68 Gelöst Welche Pflanze ist das? (Violette Stendelwurz) Wie heißt diese Pflanze? 5
    B Gelöst Welche Früchte sind das? - Reineclaude Wie heißt diese Pflanze? 13
    Kapernstrauch Welche Krankheit hat der Birnbaum? Obst und Gemüsegarten 6
    P Welche Maden/Larven/Würmer sind das? Schädlinge 2
    Chatley Welche Pflanze ist das? Pflanzen allgemein 12
    A Welche Materialien für Aussenfassade gegen Feuchte Renovierung / Arbeiten am Haus 9
    K Welche Lilien sind das? Wie heißt diese Pflanze? 3
    L Oleander - welche Krankheiten? Pflanzen allgemein 5
    UweKS57 Welche Pflanzen sind das? Wie heißt diese Pflanze? 55
    N Straßenrand bepflanzen - welche Pflanzen Pflanzen allgemein 73
    B Welche Schnellkupplung für 3/4 Zoll Eurotrix Schlauch Gartengeräte & Werkzeug 8

    Ähnliche Themen

    Top Bottom