Welche Haustiere habt ihr?

  • Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Mein Roter hat echt ein Problem, und wir auch, weil er jede Nacht unendlich heult..., wie ein Wolf! Macht Euch nur lustig, mit Euren sarkastischen Sprüchen. Trauer gibt es halt auch bei den Tieren.
    Meine Kleine ist im August gestorben, liegt bei uns im Garten begraben, und mein Sammi ist seitdem nicht mehr der Sammi. Sie stromerten jede Nacht als Paar durch die Gegend, jeder war für jeden da. Sie liebten sich, waren irgendwie ganz eng beieinander.
    Mein Sammi ist nun immer noch sehr verwirrt und traurig.
     
  • Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    niemand hat sich lustig gemacht ... :confused::confused:
    das würden wir nie machen ...

    ich respektiere deine Trauer
     
  • Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Wollte nun keine Dramatik in das Thema bringen.
    Nur ein wenig Sensibilität..., nichts weiter.
    Finde die "Abfrage" nach Haustieren, selbst wenn es Schlangen, Spinnen, Reptilien ... sind, 0K, Geckos auch noch, nun ja....., finde, dass die Reptilien ein anderes Zuhause verdient hätten, ist Ansichtssache und nicht gefragt.....
    Freue mich auf Beiträge und Bilder
     
  • sarkuma

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    Oh, du kannst mir glauben... vor dem Tag, an dem mein Hund von mir geht, habe ich schon seit Jahren wirklich Angst. Ich würde mich da auch nie drüber lustig machen, weil es da schlichtweg nichts lustiges dran gibt.
    Leider heilt Zeit keine Wunden, man lernt nur damit zu leben. Ich wünsche dir / euch viel Kraft um an diesen Punkt zu kommen. :eek:

    Ja, Reptilienhaltung ist immer ein umstrittenes Thema.. Allerdings haben die Reptis ein größeren Zuhause als ich (im Verhältnis :D). Da sehe ich Hamster, die einen ausgesprochen großen Bewegungsdrang haben, bei Weitem kritischer. Die Python hat vor 3 Wochen Futter bekommen und liegt seitdem in ihrer Höhle und verdaut. :D

    Hab leider keine Fotos von den Damen.. werde aber welche für dich machen :)
     
    ChilliGTI

    ChilliGTI

    Mitglied
    Haustierhaltung ist immer eine kritische Sache. Da gibts Reptilien und Insekten in viel zu kleinen Terrarien, diverse Nagetiere und Vögel in kleinen Käfigen, einzelne Hunde und Katzen in einer kleinen Wohnung eines Vollzeit Berufstätigen und natürlich Fische um deren Haltungsbedingungen man sich doch keine Gedanken machen muss wenns die so billig im Baumarkt nachzukaufen gibt.

    Man kann wohl bei allen Tierarten eine ganze Menge Fehler machen - oder man informiert sich vor der Anschaffung und sorgt dafür das es den Tieren gut geht. Dazu zählen nicht nur der Platz sondern auch eine artgerechte Ernährung.

    Ich denke im großen und ganzen kann man sagen das die meisten Hunde und Katzen krank gefüttert werden und sehr viele Nager + ein paar "moderne" Reptilien ihr Leben in winzigen fristen müssen. Schätze die meisten Menschen meinen das noch nichtmal böse sondern sie informieren sich einfach nicht genau über die Bedürfnisse ihrer Tiere. Ist ja auch bequem so.

    Bei mir leben 3 Katzen, 3 Bartagamen (Echsen), 1 Kornnatter (Schlange), 1 A. geniculata (Vogelspinne) und wechselnd diverse Futtertiere. Es ist bestimmt nicht immer alles perfekt aber ich gebe mir die größte Mühe das es allen gut geht.
    Nu muss ich Grünzeug für die Bartis schnibbeln und einen totaaaaaal vernachlässigten Kater kraulen *g*
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Nur daß hier kein falscher Eindruck entsteht:
    Meine beiden Geckos (ca. 12 cm groß) leben in einem 125cm breiten, 60 cm tiefen (Höhe müsste ich erst messen) Terrarium. Das ist ca. das Vierfache der üblichen Größe und ein vielfaches der Mindestgröße.

    Ernährt werden sie im Winter mit Grillen, Heuschrecken, Fliegen, Honig, ab und zu einer Spinne (falls ich eine in der Wohnung finde), meistens angereichert mit Amivit oder Korvimin.
    Obst fressen sie komischerweise nicht, dafür hat sich das Weibchen auf Fischfang spezialisiert (glaubt mir garantiert niemand, ist aber so)
    Im Sommer gibt´s Wiesenplankton und ab und zu Drohnen aus eigener "Zucht".

    Grüßle
    Stefan
     
  • sarkuma

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    ChilliGTI, kann dir nur voll und ganz zustimmen. Jedes Tier hat seine Besonderheiten und kann dementsprechend leider auch totgepflegt werden. Das A und O ist wirklich das Verständnis für den natürlichen Lebensraum und wenn ich das verinnerlicht habe, kann ich viel Freude mit meinem Haustier haben.
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Ich glaube auch, dass man einiges falsch machen kann, schliesse mich da nicht aus.Und jeder will`s richtig machen, ist doch klar. Denke auch, dass Schlangen, Schildkröten...., was auch immer, artgerecht untergebracht werden können. Hab aber auch schon viel zu kleine Behältnisse gesehen. Gibt halt überall schwarze Schafe.
    Könnt Ihr Eure Tiere nicht mal zeigen ? ;) Hab noch nie Geckos gesehen
    Grüssle Marie
     
    sarkuma

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    Rentner: Exoten sind Meerschweinchen, Wüstenrennmäuse, Papageien, Hamster und Wellensittiche ebenso, wie seit Generationen in DE lebenden Schlangen. Das darf dabei nie vergessen werden. Die natürlichen Bedingungen können durch sprühen und Temperatur "leicht" ausgeglichen werden. Schlangen und Geckos gibt es überall auf der Welt, ebenso wie Insekten.
    Das Thema ist sicherlich ein sehr schwieriges.. es ist nur schade, das Reptilien immer gleich als Qual-Haustiere gesehen werden. Ganz im Gegenteil: Hält man Reptilien schlecht, sterben sie schnell. Andere Tiere können von diesem "Glück" nicht sprechen.. Hasen z.B. genau wie vereinsamte Wellensittiche, die nur ihr Spiegelbild zum quasseln haben. Das klingt schlimmer, als ich es meine... aber ich sehe das Problem eher bei "allen" Tieren, als nur bei bestimmten Arten.


    Marie: Ja, kleine Behälter sind leider Gang und Gebe.. aber darunter fallen ebenso der Hund in einer Mietwohnung, wie auch die Katze, die keinen Freigang hat. Jeder sollte sein bestmöglichstes geben und seinem Tier ein würdevolles Zuhause ermöglichen. Sobald ich Zuhause bin suche ich dir gerne Fotos raus :)
     
    ChilliGTI

    ChilliGTI

    Mitglied
    Das ist ca. das Vierfache der üblichen Größe und ein vielfaches der Mindestgröße.
    Ich finde die Mindestgrößen teilweise einfach nur traurig. Und noch trauriger wenn sie nichtmal eingehalten werden. Gerade Bartagamen sieht man oft bei Ebay-Kleinanzeigen "mit tollem Terrarium" abzugeben - in einer Größe in der ich meine Spinne halte :confused:
     
    sarkuma

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    @Rentner: Ich freue mich über jeden Gecko, der mich im Garten besuchen kommt. Wieso nicht auch im Forum? :d

    Noch ein Foto für dich! Sehr alt und schlechte Quali, aber man sieht die Jagd-Action! =)
     

    Anhänge

    sarkuma

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    Ja, dafür reicht der Sachkundenachweis dann doch nicht aus :d

    Verrückt.. immer hat man genügend Bilder zur Hand.. Möchte man welche zeigen, kein einziges

    ... :confused:
     
    Geppi

    Geppi

    Mitglied
    Ein sehr schönes Thema!!
    Seit Januar wohnen bei uns zuhause nun auch endlich wieder 2 Kaninchen. Im Moment müssen sie noch mit einem Zimmerkäfig und abendlichem Auslauf auskommen, wenn das Wetter jetzt hoffentlich besser wird dürfen sie dauerhaft ins Außengehege (ca 4qm) umziehen.
    Ansonsten leben schon seit vielen vielen Jahren Fische bei mir.

    Ich denke auch, es ist nicht entscheidend ob ein Tier "exotisch" ist oder heimisch, sondern ob man ihm eine lebenswerte Unterkunft bieten kann.
     
    Yve123

    Yve123

    Mitglied
    Hallo,

    zwei Zwergkanninchen leben seit 2 Jahren auf unsrem Balkon im Freigehege mit 24 Stunden Stallzugang.

    Der Stall wird von den Zweien allerdings sehr selten genutzt, die sind lieber draussen - da kann es -15°C kalt sein, geht denen am Löffel vorbei! :cool:
    Manchmal sehe ich den Tieren einfach nur zu, wie die wie bekloppt umherhoppeln oder sich gegenseitig putzen.
    Die sind so süß.
     
    Büchermammut

    Büchermammut

    Foren-Urgestein
    hallo yve

    kannst du mal bitte ein foto einstellen ? wir haben seit neuestem zwei meerschweine und ich möchte sie eigentlich drausen im garten haben. ich muss nur noch meinem gg ein gutes beispiel zeigen.
    :eek:danke schon mal
     
    Yve123

    Yve123

    Mitglied
    Hallo,

    das kann man auf einem Foto schlecht erkennen, da der ganze Balkon voll Gehege ist.

    Wir haben Estrichmatten verwendet. Die kann man super so hinbiegen, wie man es braucht.
    Dann einen Grundriss von mindestens 2 x 2 m, wenn du Platz hast, nimm ruhig einen Meter mehr.

    Oder du nimmst die fertigen dafür, da müsstest du wahrscheinlich 2-3 kombinieren. http://www.ebay.de/itm/Freigehege-F...darf_klein_nagetiere&var=&hash=item53f62fcc0d

    Dann brauchst du einen Stall, so was in der Art: http://www.ebay.de/itm/Hasenstall-K...ierbedarf_klein_nagetiere&hash=item4abde6b33c reicht aus. Die Gittertür vom Stall muss immer offen stehen. Die Tür vom "Schlafzimmer" immer zu.

    Auch sehr wichtig ist die Abdeckung, also auch oben Estrichmatte drüber. Das geht sehr gut, wenn die die Abdeckung an zwei Seiten biegst, so dass du das wie einen Deckel drauflegen kannst.

    Eigentlich keine grosse Sache.

    vg
     
    Romilda

    Romilda

    Mitglied
    hallo yve

    kannst du mal bitte ein foto einstellen ? wir haben seit neuestem zwei meerschweine und ich möchte sie eigentlich drausen im garten haben. ich muss nur noch meinem gg ein gutes beispiel zeigen.
    :eek:danke schon mal
    Guck mal, hier findest Du jede Menge an Bildern, Informationen, Links und Anleitungen.

    Willst Du sie ganzjährig draussen halten? Falls ja, solltest Du das Rudel auf mind. vier Tiere aufstocken. Das ist sowieso sinnvoll, denn Meerschweinchen sind Rudeltiere, die in Familiensippen leben. Zwei Tiere sind kein Rudel.

    In Innenhaltung kann man zwar zur Not nur zwei Schweinchen halten, obwohl ich sowas niemals empfehlen würde, in Aussenhaltung sind aber nur zwei Schweinchen ein absolutes No-Go!

    Weisst Du denn jetzt unterdessen, was es sind? Mädels, Böcke, Kastraten oder Kastrat plus Mädel? Wie alt sind sie?
    Das ist ausschlaggebend wichtig, um die richtige Konstellation für "Mehrschweinchen" zu finden.
     
    Büchermammut

    Büchermammut

    Foren-Urgestein
    ich hab ja schon mal geschrieben, dass ich sie von einer freundin zur langzeitpflege übernommen habe. es sind zwei mädels knapp über ein jahr alt. ich würde sie wenns kalt wird wieder reinholen, aber erst mal sollen sie den sommer über drausen bleiben. wir haben jetzt diesen drahtzaun 2x geholt und ich denke, dass es groß genug sein wird. das drum und dran kommt dann auch noch. ich weis nur noch nicht, was ich nachts machen soll. müssen sie wieder rein ? das wär ja ein tägliches hin und her. nur wie können sie nachts sicher sein ? na mal sehen was es noch gibt.
     
    Romilda

    Romilda

    Mitglied
    ich weis nur noch nicht, was ich nachts machen soll. müssen sie wieder rein ? das wär ja ein tägliches hin und her. nur wie können sie nachts sicher sein ? na mal sehen was es noch gibt.
    Ohne massiven Schutz von unten(!) und oben sind sie auch tagsüber nicht sicher.

    Marder, Füchse, Katzen und Hunde sind auch tagsüber unterwegs. Ich könnte Dir mindestens hundert Fälle aufzählen, die ich kenne, bei denen Meerschweinchen getötet wurden von Marder, Hunden oder Füchsen.

    Lies doch mal den Link, den ich Dir gegeben habe, damit Ihr ungefähr wisst, worauf Ihr Euch einlasst und was alles vorzubereiten ist.
    Vor Mitte Mai können sie ja sowieso nicht raus, also bleibt schön Zeit, um ein sicheres Gehege zu bauen.
     
    S

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Da du sie zur Pflege hast würd ich das Risiko sie unbeaufsichtigt zu lassen NICHT eingehen, Wildtiere holen die wenn sie die haben wollen!!!
    Da hilft ein Haus oder Zaun nur begrenzt.

    Hol dir eine kleine Tiertransportbox dann kannst du sie wieder mit Heim nehmen und nur wenn du da bist draußen lassen.
     
    Büchermammut

    Büchermammut

    Foren-Urgestein
    den zaun den wir besorgt haben hat so ein abdecknetz. reicht das nicht aus als schutz ? ansonsten müssen sie jeden abend wieder rein, also hin und her. macht denen das nix aus? von wegen stress und so ?
     
    Romilda

    Romilda

    Mitglied
    den zaun den wir besorgt haben hat so ein abdecknetz. reicht das nicht aus als schutz ?
    Nein, der reicht nicht!

    Solch ein "Sommer-Gehege" kann man nur benutzen, wenn man Camping-Tisch und Liegestühle nach draussen stellt, diese Gitter mit Netz daneben stellt und dann gemeinsam mit den Meeries ein paar Stunden an der frischen Luft verbringt.
    Aber als Tages-Aufenthalt geht das auf keinen Fall mit solchen Gittern plus Netz. Da muss ein "echtes" Gehege her, das von allen Seiten, auch von unten, gesichert ist. Ich habe Dir dafür ja schon mehrere Links angegeben.

    Da es zwei Mädels sind, würde sich bei dieser Gelegenheit auch anbieten, ihnen noch einen Kastraten zu "gönnen", damit sie ein echtes Rudel bilden und halbwegs artgerecht leben können. Dann brauchen sie aber natürlich ein viel grösseres Gehege (drinnen wie auch draussen).
    Mit nur zwei Mädels gibt es häufig Zoff, Zickereien und Eierstock-Zysten.
     
    Geppi

    Geppi

    Mitglied
    kuck mal, wir hatten damals soetwas in der Art, nur nicht eines sondern mehrere aneinandergebaut:
    http://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/freigehege/metall/4eckig/175360

    da wir unsere auf dem Balkon hatten brauchten wir keinen Schutz von unten, unseres war aber recht hoch, das hätte man eingraben können als Schutz von unten.

    Ich wäre auch für die Kombination mit einem Rammler dazu, kuck da am Besten mal im Tierheim, die sind schon kastriert und auch meist etwas älter (eben passend zu euren Damen) und falls es gar nicht klappen sollte habt ihr in der Regel die Option ihn wieder zurückzubringen. Meist klappt die 3er Gruppe aber sehr gut bei Meerschweinchen!

    Es gibt aber noch sehr viel mehr zu beachten bei Außengehegen ... angefangen beim Wetterschutz, Höhlen usw bis hin zu dem was dort wächst!! Hahnenfuß z.Bsp wächst in sehr vielen Gärten und ist für Meerschweinchen aber giftig! Auch Löwenzahn sollte nur in kleineren Mengen verfüttert werden... usw usw...
     
    Büchermammut

    Büchermammut

    Foren-Urgestein
    mit dem kastraten stimm ich euch zu, habe aber das problem, dass meine freundin sie in einem jahr wieder haben will, in der wohnung hält und das es dann für drei erst recht zu klein sein wird. ich möchte sie ja auch nicht auf dauer behalten, sonst wäre das mit dem aussengehege kein thema, und mit dem kastraten auch nicht.
     
    S

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Die Meerschweinchen die ich hatte hatten kein Problem damit transpotiert zu werden.
    Hab sie auch im Sommer auf den Balkon oder in den Garten mitgenommen aber ebend immer nur wenn ich dabei war.
    Wenn sie dich schon kennen und keine Angst vor dir haben dann kannst du sie ruhig in einen offenen Korb oder Box(würd ich z.B nehmen wenn du allein mit ihnen Auto fahren musst)rein und raussetzen.
    Meerschweinchen haben z.B einen natürlichen Schutzinstinkt weshalb man sie wenn man sie hochnehmen will auch nicht von oben greifen soll, die wissen noch aus Freilebenden Zeiten das das immer Gefahr bedeutet(Greifvögel) wenn was von oben kommt.
    Deshalb auch immer ein Häuschen in ein Gehege stellen und wenns nur ein umgedrehter Schuhkarton ist, die brauchen was wo sie sich verstecken können wenn sie meinen da Gefahr droht.
    Also immer schön von der Seite unter den Bauch fassen und anheben nicht von oben,dann ist das auch Stresslos für sie und Du kannst sie ruhig transpotieren.
     
    Büchermammut

    Büchermammut

    Foren-Urgestein
    ich hab mir schon überlegt, ob ich einen katzenkorb ins freigehege stellen soll, da können sie dann schnell rein, wenn sie meinen...
     
    S

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Kannst du nehmen ,ist schön groß für 2, würd nur ein altes Handtuch reinlegen in die Box ist kuscheliger für die und du hast die Körtel nicht da drin plattgetreten oder Pipi drin schwimmen, das kannst du einfach ausschütteln abends.
     
    Romilda

    Romilda

    Mitglied
    mamaleone

    mamaleone

    Mitglied
    Dann stelle ich mal meinen kleinen Zoo vor:

    Bis Januar hatten wir noch einen Schäferhund, meinen besten Freund. Er ruht nun unterm Olivenbaum und ich mag garnicht dran vorbeigehen, weil ich dann so traurig werde.


    Aber zu den jetzigen Bewohnern:

    Wir haben eine winzige Hündin, sie ist ca. 8 Monate alt. Sie war die letzte aus einem Wurf und keiner wollte sie haben. Man brachte sie mir, sie war so winzig und fror immer, da habe ich sie in meiner Jacke immer mit mir herumgetragen. Nun ist sie mein Schatten : D



    Die große weisse Hündin ist schon älter und wir haben sie von der Tierrettung in der Türkei. Sie war damals circa 4 Jahre alt, abgemagert, krank und irgendwie nicht schön anzusehen. Außerdem ohne jegliche Erziehung und völlig verängstigt und damit aggressiv.
    Heute ist sie ein so gemütliches, aber wachsames Wesen, völlig ausgeglichen und machte mit Engelsgeduld die Ersatzmama bei der Kleinen. So klein wie Ihr sie seht bleibt sie. Sie wiegt ca. 2 kg und die Große knappe 50 Kilo.





    Sie ist eben der gemütliche Typ ^^

    Dann haben wir 5 Hühner für unser Frühstücksei.



    Echte Charaktertypen ^^



    und neuerdings auch 3 Katzenbabys, waren mal 5, 2 habe ich ein gutes Zuhause gesucht, es waren einfach zuviele



    Das wars : )
     
    S

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ohh sind die alle süß!!!

    Kenn den Schmerz hatte auch nen Schäferhund, irgendwann gehts bis dahin ruf ihm einen Gruß zu und geh vorbei, braucht alles seine Zeit!:(
    Knuddel dich mal so ganz kurz unbekannterweise!!!
     
    Geppi

    Geppi

    Mitglied
    Egal welches Tier von einem geht, es ist genauso ein Schmerz wie wenn man einen geliebten Menschen verliert! Ich kann das sehr gut nachvollziehen! Ich denke auch noch ganz oft an meine erst Häsin, auch wenn sie jetzt schon seit fast 17 Jahren tot ist. Sie war einfach ein ganz besonderes Tier für mich!
     
    mamaleone

    mamaleone

    Mitglied
    Danke für Eure lieben Worte des Trostes. Geht eines der Tiere, geht ja ein Familienmitglied.

    Aber es gibt auch Neues zu berichten!

    Heute habe ich meine winzige Hündin das erste Mal mit in den Auslauf genommen, wo ich die Katzenbabys noch vor der großen Welt beschütze. Und sie haben sich sehr gut vertragen, der wedelnde Hundeschwanz war ein ganz großes Ereignis : D
    Man fraß zusammen das Katzenfutter und schnurrte, wedelte und putzte sich - alles friedlich und sehr interessiert.

    Bis bald liebe Grüße
    mamaleone
     

    Anhänge

    Kia ora

    Kia ora

    Foren-Urgestein
    Das ist ja richtig suess... Kia ora
     
    M

    Marienkäfer90

    Neuling
    Die Bilder sind ja total niedlich. :) Ich habe zwei Hunde und eine Siamkatze. Es sind zwei Rauhaardackel mit den Namen Winfried und Ute. Meine kleine freche Siamkatze heißt Mauzi.
     
    mamaleone

    mamaleone

    Mitglied
    Oh Dackel! Toll! Das sind hier im Süden sehr hochgeschätzte und sehr mutige Hunde, die zur Jagdzeit richtig hart arbeiten. Nicht zum Spaß, sondern weil die Bauern gut zu tun haben, die Füchse von den Hühnern fernzuhalten.
    Mir tut ja jeder Fuchs total leid, aber seitdem irgendwer sich in den Hühnerstall zwängt (aber wo?), um Eier zu fressen, bin ich auch richtig sauer. EIn Fuchs ist es nicht, der ist zu groß.

    Super, dass bei Dir Hunde und Miez friedlich zusammenleben!

    Wir haben wieder Nachwuchs. Für den von uns gegangenen Schäferhundrüden kam Supermario, ein Nachkomme von 2 Arbeitshunden, die beim Schäfer ihren täglichen Dienst tun. Mutige Hunde, da sie sich dem Leithammel der Herde stellen und alles vertreiben, was nicht zur Herde gehört.

    Hier kann man bei Interesse nachlesen vom Ankunftstag des Winzlings im Rudel

    Heute - ein paar Tage später - läuft er mir nach und hört auf seinen Namen und hat schon kapiert, dass er im Gemüsebeet nichts zu suchen hat. Das klappte durch Begießen, jetzt reicht es, ihm die Gießkanne zu zeigen und er verzieht sich aus den Furchen. Wer das gemein findet - bei 30 Grad und lauwarmem Wasser aus dem Bottich kann er sich nicht erkälten ;)

    Erstaunlich, dass er das aber schon kapiert, er ist ja gerade knappe 5 Wochen alt.

    Liebe Grüße aus dem Süden von
    mamaleone
     

    Anhänge

    Gitti5

    Gitti5

    Mitglied
    Danke für Eure lieben Worte des Trostes. Geht eines der Tiere, geht ja ein Familienmitglied.

    Aber es gibt auch Neues zu berichten!

    Heute habe ich meine winzige Hündin das erste Mal mit in den Auslauf genommen, wo ich die Katzenbabys noch vor der großen Welt beschütze. Und sie haben sich sehr gut vertragen, der wedelnde Hundeschwanz war ein ganz großes Ereignis : D
    Man fraß zusammen das Katzenfutter und schnurrte, wedelte und putzte sich - alles friedlich und sehr interessiert.

    Bis bald liebe Grüße
    mamaleone
    Oh wie süß :)
     
  • Top Bottom