Welche Pumpe für Brunnen

B

Buhr

Mitglied
Hallo zusammen!
Wir haben einen 1“ Schlauch mit Filter eingespült. Nun suche ich eine passende Pumpe.
Sie soll für ein Bewässerungssystem tauglich sein. Also möglichst viel Durchfluss bei 3,5 Bar.

Preislich sollte es sich im Rahmen halten...
Habt ihr konkrete Tipps?
 
  • S

    SebDob

    Mitglied
    Ohne Brunnen keine Bewässerung?
    Oder willst du das mit 1" und nem Meter Filter dran versuchen?
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Was meinst du? Meinst du der Brunnen reicht nicht?
     
    T

    Thunder

    Mitglied
    Guten Morgen. Ich kann die inox 6000 von metabo sehr empfehlen. Bewässere damit 700qm rasen plus Hecken
     
  • T

    top_gun_de

    Guest
    Gemeint ist sicher, eine Spüllanze mit 1"-Schlauch dahinter. Was die Spüllanze auf Dauer leisten kann, lässt sich ohne nähere Angaben nicht sagen. Das hängt vor allem von der Länge des darin verbauten Filters ab. Dazu sollte der Brunnenbauer etwas wissen wenn er wirklich vom Fach ist. Sonst soll er bitte den Typen nennen so dass es sich googlen lässt.

    Weiter musst du vom Brunnenbauer erfragen, in welcher Tiefe der Wasserstand ist. Idealerweise während der Förderung. Wenn er den nur in Ruhe nennen kann, dann rechne einen Meter dazu. Denn: Pro Meter Fördertiefe muss die Pumpe noch 0,1 Bar für den Hub leisten. Wenn der Wasserspiegel z.B. in 5m Tiefe ist, dann suchst Du eine Pumpe die bei 4,0 Bar Wasser fördert, nicht bei 3,5.
     
  • B

    Buhr

    Mitglied
    Es wurde einfach ein Rohr mit einem Filter unten dran eingespült. Wie viel Wasser dieser Filter fördert, weiss ich leider nicht. Er war ca. 1m lang.

    Laut Bodengutachten befindet sich Grundwasser bereits in 1,50m tiefe. Ob das zu jeder Jahreszeit so ist, weiß ich leider nicht.

    Bisher konnte ich unsere bisher montierte Pumpe aber über Stunden laufen lassen, ohne Wasserabriss...
     
  • merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Ich empfehle als Allrounder mit sehr guter Leistung wenn es nicht auf Flüsterlautstärke ankommt
    diese hier:
    MH 1300 Inox
    ist meines Erachtens Preis/Leistungs technisch kaum zu toppen.

    1m Filter kann in etwa 1500l/h bringen. Manchmal auch weniger...

    Nimm mal einen 3/4 Zoll Schlauch und füll mal nen Swimming Pool damit.
    Wenn du das ne Stunde lang machen kannst, so miss die Zeit die du brauchst um einen 10L Eimer zu füllen.
    Dann hast zu zumindest eine Momentaufnahme wieviel Liter/h der Brunnen mindestens 1 Stunde lang fördern kann.

    Danach kannst du dir Gedanken machen mit wieviel Liter pro Stunde du in etwa planen kannst und wählst eine Pumpe die das schafft.
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Ich habe vorhin zugeschlagen und eine neue Pumpe bestellt.

    Oase ProMax Garden 6000/5

    Diese werde ich im Laufe nächster Woche montieren und mit einem Bekannten einmal genau auslitern wie viel Liter bei 3,5 Bar nun dabei rum kommen und was der Brunnen so in einer Stunde Laufzeit liefern kann.

    Dann habe ich Fakten und kann dann mit der Planung der Beregnungsanlage starten. (Natürlich mit eurer Hilfe!)
     
    T

    top_gun_de

    Guest
    Mein Rat wäre, eine Pumpe zu nehmen bei der sich der Hersteller zumindest zu einer Förderkennlinie festlegt. Wenn der Hersteller schon nicht aufzeigen mag welcher Druck bei welcher Fördermenge geliefert wird, dann ist das zuwenig Verlässlichkeit.
     
  • S

    SebDob

    Mitglied
    Die Frage ist, was der Brunnen leistet. Diesen zu überlasten ist auch keine gute Idee.
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Das werde ich probieren und die Pumpe dementsprechend einstellen.
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Darf ich fragen was die Pumpe, die bei gleichem Druck nur etwa 2/3 soviel an Wasser bewegt wie die von mir Empfohlene, gekostet hat?

    Mal völlig davon abgesehen das nun entweder Pumpe oder die integrierte Pumpensteuerung kaputt gehen muss damit du das gesamte Teil in die Tonne haust, statt die defekte Teile einzeln zu tauschen.

    Aber einen Vorteil hat es wahrscheinlich: du wirst den Brunnen damit nicht all zu stark überlasten können :)
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Die Pumpe hat etwas über 200€ gekostet.

    Mein Onkel arbeitet bei Oase und ich denke ein kleiner defekt ist nicht weiter problematisch für mich.

    Außerdem reden wir hier ja von relativ kleinen Summen, sodass ein Totalschaden wirtschaftlich nicht so dramatisch ist...
    Dafür habe ich ruhigen Gewissens deutsche Qualität unbeaufsichtigt in der Garage laufen, anstatt einen Chinakracher aus Fernost.
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Ne 60€ pumpe ist relativ geringer Verlust...
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Was meinst du? Ich verstehe dich nicht. Genau wie deinem vorherigen Post auch schon nicht.
     
    Faxe59

    Faxe59

    Mitglied
    Hallo Buhr
    Ich möchte etwas zu deiner Pumpe sagen.
    Sie bringt lt. Diagramm 2300l/h bei 3,5 Bar.
    Wenn dein Brunnen das hergibt finde ich das ausreichend für eine Gartenbewässerung.
    Manch einer hier wäre froh wenn er so eine Leistung hätte.
    Da du persönliche Kontakte zu der Herstellerfirma hast, kann ich deine Wahl nachvollziehen.
    Bei einer Reparatur wird da sicher vieles einfacher.
    LG Herbert
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Hallo Herbert.
    Im vorherigen Post hatte „merls“ ja bereits geschrieben das ein 1m Filter wohl nur 1500l/h liefern kann.
    Von daher wäre selbst die Pumpe anscheinend zu stark.
    Als wir damals den Brunnen gespült haben, hätte ich aber auch nicht wirklich damit gerechnet das ich mal so viel Wasser in kurzer Zeit dort ziehen möchte.
    Hast du das Diagramm vorliegen? Könntest du es Evtl. einstellen?
    Wäre für User die über die Online Suchmaschinen suchen, bestimmt hilfreich.
     
    Faxe59

    Faxe59

    Mitglied
    Hi
    Ich habe die selben Kennlinien die du eingestellt hast, im Netz gefunden.
    Auf der linken Waagrechten sind die Förderhöhen in Meter eingetragen. 1m entspricht 0,1 Bar.
    In der Horizontalen die Menge/h.
    Auf der Kennlinie deiner Pumpe schneiden sich die Linien bei 35m=3,5 Bar mit ca.2400l/h.
    Wenn bei dir ab 1,5 m Wasser ist , musst du noch ca. 0,2 Bar abziehen.
    Ergibt ca. 2200l/ h.
    Wie du schon gesagt hast, teste mal was dein Brunnen pro Stunde hergibt.
    LG Herbert
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Unter diesen Vorraussetzungen kann ich deine Wahl auch nachvollziehen. Ohne diese wäre mit der Mehrpreis füpr weniger Leistung nicht nachvollziehbar gewesen.

    Für deinen Brunnen ist sie sicherlich ausreichend. Wenn die Pumpe vor dem Brunnen ans Limit kommt lebst du quasi im Sumpf :)
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Meinst du das eine große Firma die sich ausschließlich mit Pumpen, Teichtechnik, Wasserspielen usw. nicht in der Lage sind ein reales Diagramm anzufertigen und die Leute lieber aufs Glatteis führen?!
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Jetzt habe ich die Pumpe angeschlossen. Wasser kommt. Wie viel, kann ich nicht beurteilen.
    Nervig ist nur, das bei 4 Bar der Druckschalter auslöst... Den Druckschalter habe ich als Original Zubehörteil dazu gekauft.
    Das kann doch nicht richtig sein, wenn die Pumpe angeblich 5,8 Bar machen soll, oder?
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    5,8 bar ohne Förderhöhe. 10m Förderhöhe, schon 1 bar weniger.

    Ist der nicht einstellbar?
     
    T.Tomberg

    T.Tomberg

    Mitglied
    Ein Druckschalter hat keinen Einfluss auf den Ausschaltdruck. Alleine die Pumpe ist ausschlaggebend für den Enddruck.
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    So, ich habe heute mal gemessen...

    Leider komme ich nicht über verlässlich 0,65m³/h bei 3,5 Bar...

    Ich weiß nicht woran es liegen kann... Bzw. es kann ja eigentlich nur am Brunnen (Filter?!) selber liegen...

    Schade! Aber immerhin macht die Pumpe sonst einen guten Eindruck.

    Dann muss ich wohl doch den ein oder anderen Strang mehr legen ;-)

    Wie schaut das eigentlich aus, reichen dann 25mm Hauptleitungen von der Ventilverteilung zu den Regnern? Oder müssen es trotzdem 32mm Hauptleitungen sein?

    Ich habe mich nun irgendwie auf die Hunter Rotatoren eingeschossen. Die machen für mich einen durchdachten Eindruck?! Oder könnt ihr etwas besseres empfehlen, was sich im selben Preissegment befindet?
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Lieber r Van.

    So fast vieles ist günstiger.

    Die Länge der Leitung ist für die Druckberechnung wichtig. Druck und Volumenstrom haben wir schon..
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Alles ist günstiger als die rotatoren. Bzw R Van von Rain Bird nimmt sich nicht viel.

    Getrieberegner sind auf jeden Fall günstiger und flexibler...
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Getrieberegner benötigen aber mehr Druck bzw. Durchflussmenge, um stabil zu laufen, oder?
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Es gibt doch zu allem Tabellen. Die solltest du dir mal auf den Desktop legen.

    Grundsatz der Betrachtung ist der Winkel. Je kleiner, umso besser für die Strahlenregner Rotator und R Van.
    -->90° R Van 24 6,7m bei 2,8Bar 175L/h; Hunter Rotator 2000 6,1m 90L/h. Wobei der Rotator die Reichweite def nicht erreichen wird. Man müsste wohl den problembehafteten MP3000 nehmen, dann: 200L/h.
    Der PGJ kommt bei 2,5Bar auf 320L/h. Soweit hast du Recht.

    Aber, bei 180°:
    R Van: 350L
    Rotator 2000: 170L
    Rotator: 410L
    PGJ: 320L

    Hintergrund ist einfach. Der Getrieberegner hat immer den gleichen Strahl. Natürlich nimmt dann auf die Fläche auch das Volumen ab, was du aufbringst. Bei den Strahlenregnern nehmen die Strahlen und damit der Verbrauch zu. Wenn man das in seiner Planung berücksichtig ist alles im Lot.

    Ich habe 3 Bäume, 4m von der Grundstücksgrenze. Bei 2 ist ein Getrieberegner in der Baumscheibe mit je 270°. Verbrauch 110L SRM bzw PGJ 160L ggü 130L MP1000 den ich nicht in der Reichweite und im Winkel ähnlich einstellen kann.

    Schau mal bei 13:20 rein. Da siehst du im Ansatz, wie du den Strahl verändern kannst.

    Du hast noch nichts zu deiner Leitungslänge geschrieben.
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    22mm innen sind 0,08bar Druckverlust.
    Mit t Stück etc vllt 0,2bar.

    Damit kommst du also gut hin.

    Selbst wenn du 2 Kreise zusammenlegst, bist du bei 0,25bar.
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Woran kann es denn liegen, wenn ich meine Pumpe auf 3,5 Bar staue und 0,65m3/h raus bekomme und dann den Hahn voll aufdrehe und ebenfalls nur 0,65m3/h raus bekomme.
    Kann dann wirklich der Brunnen nicht mehr? Oder worauf weist das hin?
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Oder falsch gemessen?

    Wie genau sieht dein Brunnen aus? Aufbau, Verrohrung etc.?
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Ne, wir haben 2x jeweils gemessen.

    Brunnen ist ein 1" Rohr mit 1,5m Filter unten dran. Der geht dann direkt in meine Pumpe.
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Na damit ist nichts zu gewinnen...
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Naja aber ich hätte zumindest mit mindestens 1m3/h gerechnet!
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Würde es was bringen, wenn ich den Hauswasseranschluss oben an den Brunnen anschließe und den Brunnen mal 1-2 Stunden bei Vollgas Rückwärtsspüle? Oder vertane Mühe?
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Rückwärtsspülen ist eine gängige Methode um verdichtete Bereiche Lehm und Verockerung um das Filterrohr Herum aufzubrechen.
    Jedoch wirst du mit nem Hauswasseranschluss nicht weit kommen :)
    Da braucht es deutlich mehr Druck und Durchfluss...
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    So, die ersten 3 Hunter MP Rotato 2000 sitzen. Die Planung geht genau aus. Wenn die laufen hält die Pumpe einen Druck von 3,8 Bar ca.

    Heute werde ich den nächsten Strang verlegen! :)

    Ich habe die druckregulierten Gehäuse auf 2,8 Bar genommen und SwingJoints verbaut. Als Leitung habe ich eine 25mm Leitung gewählt.
     
    B

    Buhr

    Mitglied
    Ich habe mir eine Endoskopkamera zugelegt und einmal in den Brunnen geschaut.
    Das Grundwasser steht in genau 2m Tiefe im Rohr.
    Also habe ich keine Ahnung, wieso nur 0,65m3/h gefördert werden können...

    Wie kann ich die Saugleitung denn auf Dichtigkeit überprüfen? Gibt es einen Trick?
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    H Welche Pumpe für ein Bewässerungssytem Bewässerung 7
    G Welche Pumpe für Bewässerung aus Zisterne, welche Ansteuerung Bewässerung 1
    Lessa Welche Pumpe für den Wasserspeier? Gartenteich und Aquaristik 1
    7 Regentonne 210L - Welche Pumpe für das Volumen? Gartenteich und Aquaristik 2
    T Welche Pumpe für meinen Garten Gartenpflege allgemein 2
    M Welche Pumpe eignet sich für mein IBC-Tank - Dilemma? Bewässerung 4
    W Welche Pumpe für Zisterne mit ordentlich Power? Bewässerung 5
    D Welche Pumpe für Zisterne Bewässerung 16
    D Welche Pumpe für Bewässerungsanlage Bewässerung 16
    *Heiko* Welche Pumpe für Wasserentnahme aus IBC ?? Bewässerung 2
    S Welche Pumpe für den Bachlauf Gartenteich und Aquaristik 1
    I welche Pumpe für Garten Bewässerungssystem "KSB" oder "DAB" Bewässerung 2
    F welche pumpe für zisterne??? Gartenpflege allgemein 2
    Kimba95 Welche Pumpe und welcher Filter für unseren Teich? Gartenteich und Aquaristik 3
    Fräulein_Bö Welche Pumpe für einen Mini-Wassergarten?? Gartenteich und Aquaristik 3
    M Welche Pumpe ist die richtige? Bewässerung 5
    A IBC Container - welche Pumpe - Waschbecken verbinden Gartengeräte & Werkzeug 8
    M Mini Pool - welche Pumpe und wie? Gartenteich und Aquaristik 4
    T Welche Pumpe Haus allgemein 0
    W IBC Tanks welche Pumpe geeignet Gartengeräte & Werkzeug 9

    Ähnliche Themen

    Top Bottom