Welche Reinigungs- und Pflegemittel für Steinböden verwendet Ihr?

verbus

verbus

Foren-Urgestein
Hallo, wir haben auf der Terrasse und tw. in der Wohnung Naturstein- & Cotto-Böden. Vor allem der Cotto-Boden ist zwar schön, aber extrem empfindlich. Unsere Vormieter haben den Boden nicht richtig gepfegt, er war bei Einzug insgesamt stumpf, voller Kalkflecken und an manchen Stellen sind durch Blumentöpfe weiße Ränder entstanden. Ganz weg bekomme ich sie nicht.
Ich wische mit Neutralseife und gehe ab und zu mit Lithofin Cotto Wachs(finish) über die Böden.
Auf Dauer geht der Spezialwachs ganz schön ins Geld. Welche Putz- und Pflegemittel verwendet Ihr? Was macht Ihr, um empfindliche Steinböden zu schützen und etwas "robuster" zu bekommen? Habt Ihr evtl. auch "Tricks", um helle Wasserränder etwas zu kaschieren / zu entfernen?
 
  • Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Für meine Dusche aus Naturstein verwende ich am Liebsten die Produkte von Mellerud (Grundreiniger + Imprägnierung). Für das Wischen zwischendurch verwende ich gerne Stone Tex von Prowin oder - falls ich das nicht zur Hand habe - jeden anderen Bodenreiniger, der für poröse Natursteinböden verwendet werden kann.

    Grundreiniger und Imprägnierung mache ich 2 - 4 x im Jahr, normale Unterhaltsreinigung wöchentlich.

    LG Shantay
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Danke, Shantay! Ich hab jetzt mal nach Mellerud Produkte geschaut. Hast Du auch schon mal die Mellerud Stein Versiegelung genommen?
     
    Hermine

    Hermine

    Mitglied
    Ich wische unsere unglasierten Cottoböden auch mit einer Neutralseifen-Lauge. Und wenn er mal ganz fleckig ist, dann gehe ich mit Büffelbeize drüber. Das mache ich aber sehr selten, dann wird er direkt rutschig.
     
  • Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    Ich habe vor langen Jahren mal ein breites, langes, riesiges Fensterbrett (weiß aber nicht mehr, ob das Naturstein war, gibt ja auch Mischungen, die mit Brocken von Naturstein gegossen werden) mit Renuwell-Möbelpflege wieder flott bekommen. Das hatte damals auch unglaubliche Kalkränder. Die Vorbewohner haben mich dann mal besucht und wollten wissen, wie ich die Fläche so schön hinbekommen hätte, denn sie selbst wären auch ziemlich lange damit beschäftigt gewesen.
    Vielleicht an unauffälliger Stelle mal ausprobieren? Wobei ich günstigere Putzmittel kenne als dieses Renuwell ... :unsure:
     
  • verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Leonarda: Mit Renuwell habe ich bei der Holzpflege und -aufbereitung extrem gute Erfahrungen gemacht, ich hab hier die gesamte Pflegeserie stehen und halte so meine Holzmöbel seit Jahren "fit". Für Naturstein habe ich Renuwell allerdings noch nicht verwendet - kann ich ja mal ausprobieren :) Ich frage mich eh, ob man für den Cotto-Boden z.B. auch "normalen" Hart-Bohnerwachs für Holzböden verwenden kann / soll.
    Hermine: Von Büffelbeize habe ich noch nie gehört. Interessant ...
    Shantay: Muss die Impränierung auch mit Rolle u/o Pinsel aufgetragen werden? Ist das sehr aufwändig? (Ich muss eine recht große Fläche, ca. 100 qm, bearbeiten)
     
    Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    Ich kenne eine Frau, die mit einem Kunstschmied verheiratet ist, und natürlich haben sie viele von seinen Werken im Haus. Sie sagte mir - gehört jetzt nicht hierher - dass sie die Sachen mit einem Pinsel abstaubt unter Verwendung von Möbelpolitur.
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Es steht nur "gleichmäßig aufbringen" bei der Anleitung. Wie Du das machst, bleibt Dir überlassen, ich persönlich nehme für meine kleine Fläche eine Sprüflasche.

    LG Shantay
     
    Hermine

    Hermine

    Mitglied
    Ich frage mich eh, ob man für den Cotto-Boden z.B. auch "normalen" Hart-Bohnerwachs für Holzböden verwenden kann / soll.
    Hermine: Von Büffelbeize habe ich noch nie gehört. Interessant ...
    Bohnerwachs selbst kenne ich nicht. Büffelbeize dürfte so etwas ähnliches sein. Ich trage es mit einem Tuch auf und lasse es trocknen. Dann poliere ich noch drüber. Es riecht ein wenig wie Schuhpaste.
     
  • verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Kurzes Feedback, Leonarda: Ich habe mal deinen Renuwell-Tipp umgesetzt und einen Wasserrand damit behandelt. Zwar ist es nicht komplett weggegangen, aber man sieht den Rand deutlich weniger. Danke ;)
     
  • Top Bottom