Welcher Deckenanstrich, brauche Rat!

C

ClemiMD

Neuling
Hallo,

in wenigen Wochen können wir mit den Malerarbeiten in unserem Einfamilienhaus-Neubau beginnen. Wände und Fußböden ist schon alles klar, aber ich zweifele noch an der Decke.

Die Wände und Decken wurden in Q2 übergeben (verspachtelte Betondecke bzw. Trockenbaudecken im OG) und sind für Q2 wirklich sehr schön glatt geworden.

Zur Wahl stehen jetzt feiner Rollputz, normale Dispersionsfarbe oder Flüssigraufaser. Tapezieren möchten wir die Decken nicht.

Beim Rollputz gefällt mir die Struktur, ich habe aber Angst, dass es am Ende nicht schön aussieht, also an der einen Stelle mehr Struktur und anderswo weniger. Mit Rollputz habe ich noch nie gearbeitet. Hat da jemand Erfahrung mit?

Ähnlich ist es mit der Flüssigraufaser. Hat jemand Wände/Decken damit gestrichen und kann berichten?

Normale Dispersionsfarbe ist natürlich der Klassiker und wäre Plan B, falls mich die Alternativen nicht überzeugen. Kann man nichts falsch mit machen, haut einen aber auch nicht unbedingt um. ;)

Danke für Tipps!
Clemens
 
  • Joes

    Joes

    Foren-Urgestein
    Hallo Clemens, ich würde normale Dispersionsfarbe nehmen. Mag vielleicht jetzt nicht
    so interessant aussehen, aber spätestens bei Reparaturen oder so, wirst Du merken,
    dass man beschädigte Strukturen nicht so leicht beseitigen, bzw. unsichtbar machen kann.
    Falls Du doch Flüssigrauhfaser nimmst, ist gründliches Umrühren erforderlich, sonst wird
    der Auftrag der Fasern ungleichmäßig.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Flüssigraufaser find ich schwierig, wurde trotz gründlichem Umrühren nicht gleichmäßig, weil das Zeug sich, während man es aufstreicht, im Eimer schon wieder absetzt. Vielleicht wenn man zu zweit arbeitet und einer dauerrührt ...

    (Mit Rollputz kenn ich mich nicht aus.)
     
    C

    ClemiMD

    Neuling
    Ok, Danke für die wertvollen Tipps. Es wird dann wohl die Dispersionsfarbe werden. Ein wenig abgetönt sieht's ja auch nicht schlecht aus. :)
     
  • Joes

    Joes

    Foren-Urgestein
    Noch ein Tipp, wenn Du getönte Farbe nimmst, würde ich unbedingt ein Schraubglas voll oder so
    aufbewahren, damit Du für kleine Rep. (Risse, Flecken) gleich den richtigen Farbton hast.
     
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Joes, mache ich genauso. Ist mir schon passiert, daß ich eine Wand komplett neu streichen mußte,
    weil ich den Farbton nicht mehr hinbekommen habe.
     
    C

    ClemiMD

    Neuling
    Das auf jeden Fall, hat sich immer bewährt. ;)

    Ich danke euch! Habe vorhin Farbe und Grundierung gekauft.:cool:
     
    giersch 62

    giersch 62

    Mitglied
    Ich stehe auch vor dieser Entscheidung, da ich darauf bestanden habe, daß die alte Raufasertapete abgelöst wird.
    Quarzputz ist was sehr schönes und soll sich auch leicht auftragen lassen. Gleich danach wird mit einem Pinsel die Struktur festgelegt. Wie das ganze wieder rückgängig gemacht wird habe ich mich noch nicht erkundigt, falls der nächste Mieter wieder Tapeten kleben will!
     
    giersch 62

    giersch 62

    Mitglied
    Auftragen heißt mit einer Rolle auf die Wand rollen und mit dem Pinsel strukturieren.
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Meinst du, dass der Aufwand sich lohnt, wenn es um die Decke geht? Für Wände mag das wohl eine interessante Möglichkeit sein.
     
    Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Ich würde die Decken auch immer nur einfach streichen.
     
  • Top Bottom