Wer bin ich, und warum bin ich hier?

  • Ersteller des Themas Rosabelverde
  • Erstellungsdatum
Rosabelverde

Rosabelverde

Foren-Urgestein
Dieser umfangreiche Bursche klabasterte gestern nacht gemächlich auf der Hauswand herum: hab ihn hier zuvor noch nie gesehen.

2019tr14.jpg

Ca. 3 cm groß und schwarz wie der Teufel. Was hat der vor?
 
  • L

    Lauren_

    Guest
    @Rosabelverde
    Rosabel, ich bin leider nicht die größte Zoologin, aber ich meine, dass du es mit einem Hirschkäfer(weibchen) zu tun hast.
    Leider erinnere ich mich an diese schönen Käfer mit dem imposanten Geweih nur aus meiner Kindheit.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Haben die nicht ein noch größeres 'Geweih'? Ich hatte mal einen präparierten. Hirschkäfer hier im Garten wär natürlich eine Sensation! :grinsend:
     
  • L

    Lauren_

    Guest
    @Rosabelverde
    ich habe gerade gesehen, dass bei den Hirschkäferweibchen Verwechslungsgefahr mit dem "Balkenschröter" besteht:
    Balkenschröter – Wikipedia
    Interessant - diese Käfer kannte ich gar nicht.
    Was meinst du, kommt das eher hin..?
    Von der Farbe und Form her würde ich meinen, ja...
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich um einen Balkenschröter handelt und zwar um ein Männchen. Dafür spricht die Oberfläche des Panzers, die wie punktiert wirkt und nicht so glatt wie beim Hirschkäfer. Der breite Kopf deutet auf ein Männchen hin. Die Weibchen haben einen schmäleren Kopf.
    Wir haben sehr viele Balkenschröter im Garten, da wir da auch unser Kaminholz lagern und immer wieder auch mal morsche Teile dabei sind.
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank euch beiden, Lauren und Pepino!

    Die Ähnlichkeit zwischen Hirschkäferweibchen und Balkenschröter ist wirklich verblüffend. Beide Käfer kommen hier eigentlich nicht vor, jedenfalls bisher. Wir haben auch kein Kaminholz im Garten, dass der Balkenschröter sich darin wohlfühlen könnte ... der frisst hoffentlich keine Dachbalken an? Im Februar hab ich eine neue Totholzecke angelegt, die bisher nicht sehr groß ist, aber da darf er sich gern austoben.

    Dachbalken fallen mir gleich ein, weil ich mal wegen eines solchen Befalls plötzlich und mitten im Vorexamen umziehen musste. Schwarze Käfer hatten heimlich das ganze Haus zerlegt, so dass es abgerissen werden musste. Prüfung fiel erstmal ins Wasser und ich verlor ein Semester. Sowas bleibt natürlich hängen. :verrueckt:

    Der Spazierweg 'meines' Käfers auf der langweiligen Hauswand gibt mir zu denken. Morgen mal genauestens den Dachboden inspizieren ... hoffentlich bin ich bloß ein bisschen hysterisch! :mad:
     
  • Top Bottom