Wer brütet hier?

  • Ersteller des Themas Zaphod1
  • Erstellungsdatum
Z

Zaphod1

Neuling
An unserer überdachten Außenmauer (Windfang) wurde in einer Wandleuchte ein Nest gebaut, ich dachte es wurde verlassen, habe aber heute fünf helle, einfärbige Eier entdeckt - die Frage ist, welche?
20210517_134609-jpg.676006


20210517_134528-jpg.676004


20210517_134544-jpg.676005
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Schau mal, ob der Hausrotschwanz passen könnte. Kommt er überhaupt bei dir vor?
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Die Eier scheinen recht klein zu sein oder täuscht das? Sind sie weiß oder leicht gefärbt.
    Hast du noch nie einen Vogel gesehen?
    Die meisten Vögel haben ja dunklere oder gespreckelte Eier, überhaupt in einem offenen Nest.
     
    Z

    Zaphod1

    Neuling
    Die Eier sind nur ca. 2cm lang, einfärbig cremeweiß, ein wenig blassrosa.
    Vögel sieht man natürlich, Maisen, Rotkehlchen, Zaunkönige, Spechte, Amseln, Spatzen, Bachstelzen, Elstern, Tauben und etliche die ich nicht bestimmen kann. Durchaus kann ich einen Hausrotschwanz nicht ausschließen.
    20210517_163605-jpg.676013


    20210517_163524-jpg.676015


    Als ich die Eier gemessen habe, bemerkte ich einen kleinen Vogel der mich argwöhnisch beobachtete.
    Durch das Gegenlicht zeigen die Fotos leider schlechte Farben.

    20210517_163725-jpg.676014
     
  • Z

    Zaphod1

    Neuling
    Jetzt habe ich bessere Fotos machen können, die den Hausrotschwanz (Weibchen?) bestätigen. Hab den Vogel zwar noch nicht direkt beim Nest gesehen, aber das kann ja noch werden.
    img_1739-jpg.676085
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Auf dem rechten Bild erkennt man eindeutig ein Männchen des Hausrotschwanzes.
    Das Weibschen ist gleichmäßiger, unauffälliger gefärbt.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Hier brüten jedes Jahr die Hausrotschwänze: die Eier "gehören" ihnen.:)
     
    Z

    Zaphod1

    Neuling
    Gut, ich danke Euch für die Hilfe.
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Moin,

    die haben sich doch ein nettes Plätzchen zum brüten ausgesucht und ihr könnt beobachten wie sich der Nachwuchs entwickelt.
    Allerdings ist es ratsam besagte Lampe vorerst nicht mehr einzuschalten und schon gar nicht länger eingeschaltet zu lassen, es ist schon so manches Nest was auf Lampen oder Kameras gebaut wurde in Flammen aufgegangen, eine Gefahr die von den Federtieren nun mal nicht einkalkuliert wird.

    LG Conya
     
  • wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Unsere hatten einmal im (Oster-)Türkranz ihr Nest gebaut und gebrütet. (GsD haben wir noch einen Nebeneingang) Sonst brüten sie immer im Gebälk der Eingangansüberdachung oder des Carports.

    LG
     
    Z

    Zaphod1

    Neuling
    Sehr schlechte Nachrichten, am 29. Mai sah ich zuletzt die unbeschadeten Eier, es waren mittlerweile 6 statt 5 Stück, in den Tagen danach sah ich den Vogel brüten. Gestern war das Nest scheinbar über Nacht auf einmal leer. Keine Eier, nur ein paar Federn. Das Nest sieht unbeschadet aus, der Boden darunter sauber. Die Lampe ist in zwei Metern Höhe montiert, ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Marder oder eine Katze dort hinaufkommt. Zumal man dann ja irgendwelche Spuren der Verwüstung gesehen hätte. Hier gibt es auch immer wieder Elstern oder Rabenvögel - ist es möglich, dass diese das Nest plündern und dabei keinerlei Spuren hinterlassen?
     

    Anhänge

    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Klar, Elstern und Rabenvögel kommen in Frage und ein Eichhörnchen kommt da auch ohne Probleme hin.

    Das ist wirklich ein trauriger Ausgang.
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom