Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

tieto

tieto

Mitglied
Hallo,

ich habe mir einen Mulchmaster gekauft für über 1000 Euro und bin sehr unzufrieden mit dem Mulcher. Ich mähe 1-2 mal die Woche (eher 2 mal) und immer bleiben Haufen auf dem Rasen liegen. Ich mähe auf eine Höhe von 5 cm.

Dabei wird auf der HP garantiert, dass selbst 15 cm hohes, nasses Gras auf 4 cm Schnitthöhe vollständig zerkleinert wird und das ein Mähintervall von 10-14 Tagen ausreicht. Da liege ich weit drunter! Auch die versprochenen 3-4 mm großen Grasstücke sind in Wirklichkeit 3-4 cm lang. Das Ersatzmesser habe ich auch schon montiert, bringt aber keine Besserung.

Habe langsam Angst, dass mir irgendwann der Rasen unter der Grasschicht abstirbt.

Hat jemand auch den Mulchmaster und ähnlich schlechte Erfahrungen mit dem Mäher?
Sind andere Mulcher besser oder funktioniert die ganze Sache noch nicht ganz so?

Grüsse

Tieto
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • tieto

    tieto

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte ) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    So, habe jetzt noch mal ein paar Fotos einen Tag später gemacht, wo das Gras gestrocknet ist. Ist vielleicht besser zu erkennen.

    Grüsse

    Tieto
     

    Anhänge

    buchfink

    buchfink

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    War das Gras während des Mähens vielleicht nass? Es sieht so aus, als wenn das Schittgut sich nicht locker verteilen konnte.

    Ich mulche mit einem normalen Spindelmäher, ist aber nur für kleine Flächen ratsam. Das trockene, abgeschnittene Gras wird gleichmäßig verteilt und ist ein Tag später so gut wie nicht mehr sichtbar.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Wie lang war der Rasen als Du gemäht hast?
     
  • Beepo

    Beepo

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Spontan würde ich auch auf zu nasses Gras als Ursache tippen.
    Mulchen geht nur dann vernünftig, wenn der Rasen vollständig abgetrocknet ist.
     
  • tieto

    tieto

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Ja, der Rasen war trocken und vielleicht 10 cm lang. Also daran liegt es nicht. Mähe (meistens) zweimal die Woche und es sieht eigentlich immer schrecklich aus. Habe mit dem Hersteller schon Kontakt aufgenommen und der meint, dieses Schnittbild ist absolut untypisch für den Mulchmaster. Selbst wenn das Gras nass ist und 15 cm lang, soll er rückstandsfrei mähen. Dafür werben sie extra.

    Deshalb ja auch meine konkrete frage, ob jemand Erfahrungen mit dem Mulchmaster hat.

    Grüsse

    Tieto
     
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    tieto

    tieto

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Okay, ich versuche es anders:

    Hat jemand Erfahrungen speziell mit dem Mulchmaster aus Thüringen, der 2004 den Erfinderpreis der MDR-Fernsehsendung "Einfach genial" bekommen hat? Leider bin ich nicht zufrieden mit dem Mulchmaster und würde mich freuen, wenn andere User ihre Erfahrungen mit dem Mulchmaster posten würden. Und bitte nicht mit einem Rasenmäher mit Mulchfunktion aus dem Baumarkt verwechseln.

    Danke

    Tieto
     
    buchfink

    buchfink

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Kontaktiere doch den User Tulipa16. Der hat sich auch so ein Gerät zugelegt. Allerdings hat er hier nur zwei Beträge geschrieben und das ist auch schon über ein Jahr her.

    Ansonsten glaube ich nicht, dass sich viele melden werden. Ein Mulchmäher über 1000 Euro dürfte nicht gerade für den Massenmarkt gebaut worden sein. Ich würde das Gerät umtauschen oder ganz zurückgeben, die Fotos sind ja deutlich genug.

    Erfinderpreis des MDR für einen Mulchmäher? Da sieht man mal wieder für was die GEZ-Milliarden ausgegeben werden :rolleyes:
     
    S

    sternthaler

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Hallo Tieto,
    wir haben uns 2006 den Mulchmaster gekauft,für damals 600 €, ohne Antrieb.
    Hatten kurz zuvor einen neuen Rasen (Mietshaus) gemeinsam mit dem Vermieter angelegt und uns zur Pflege des Rasens bereit erklärt.Ich fand das Mulchsystem sinnvoll.Kein Fangkorb, Schnittgut wird dem Rasen wieder zurückgeführt,kein Entsorgen,weniger Düngen.Na du kennst ja die Argumente sicher selbst zur Genüge.
    Anfangs waren wir absolut begeistert, der Rasen wurde schnell sehr dicht,war sattgrün und strotzte nur so von Gesundheit.Neidische Blicke der Nachbarn inklusive.
    Und das obwohl wir blutige Rasen-Anfänger waren.Das Konzept schien auf zu gehen.
    Im 2.Jahr blieb immer häufiger Schnittgut liegen.Wir mähten weiterhin alle 5-6 Tage.Unser Rasen wurde max. 8 cm hoch,trotzdem war dies scheinbar schon zu hoch. In der Hauptwachstumsphase konnte sich das Schnittgut einfach nicht schnell genug zersetzen,da kam schon der nächste Schnitt. Der Rasen wirkte häufig filzig,das obenauf liegende Gras moderte vor sich hin.Wir haben es dann versucht, abzurechen,was natürlich auf Dauer nervte.
    Der nette Servicebetreuer aus Schmalkalden war sogar bei uns vor Ort, Argumente wie bei euch,das kennt er so nicht. Er schob es auf das zu häufige Düngen. Durch den dadurch angeregten Graswuchs schaffe der Mulchmaster nicht mehr das Mulchen.Hmmm,klang logisch,wir hatten wirklich ordentlich gedüngt.
    2008 bauten wir dann unser eigenes Haus und legten wieder einen neuen Rasen an. Diesmal wollten wir schlauer sein und waren mit dem Düngen vorsichtig. Das Konzept ging anfangs wieder auf: satter, schnell dichter werdender Rasen. Doch im 2. Jahr dann das gleiche Trauerspiel. Das Gras lag häufig obenauf,egal ob nass oder trocken. Der Rasen wirkte blass. Er schrie nach Dünger.
    Den haben wir ihm in Maßen auch gegeben. Ab dann war das Mulchen erst recht nicht mehr sauber möglich.Auch der ständige Blick auf das Wetter machte mich wahnsinnig. Bloß aufpassen,dass der Rasen nicht zu hoch wird, denn dann ging ja gar nichts mehr. Doch ab und zu regnet es halt auch mal 4-5 Tage am Stück und der Rasen wächst.Für mich war das immer eine schlimme Zeit,da ich ja wusste, was mich danach im Garten erwartete. Nach langem Hin und Her und schweren Herzens haben wir uns im Juli 2010 einen 2.Mäher mit Grasfangkorb gekauft.Seitdem mähe ich absolut stressfrei.Der Mulchmaster steht in der Garage. Ich würde ihn verkaufen,konnte mich bisher jedoch noch nicht entschließen. Er war richtig teuer und das Geld sehe ich wohl nie wieder. Jetzt haben wir nochmals 300 € ausgegeben.
    Für 900 € hätte ich ein Modell der Spitzenklasse kaufen können.
    Schade, der Mulchmaster hat auf Dauer nicht gehalten,was er versprach.Starker Anfang, schwaches Ende. Bei uns ist leider seit 2006 zuviel Zeit vergangen. Wir können da nichts mehr machen. Garantie ist weg.Ob die gegriffen hätte,wage ich außerdem zu bezweifeln.
    Tja, jetzt kennst du meine Geschichte.Das wird dir nur leider nicht viel nützen.
    Wir können ja eine Selbsthilfegruppe gründen.;)
    Ich weiß, wie ärgerlich das Ganze ist.Habe mich jahrelang mit diesem Thema rumgeschlagen,viel Geld ausgegeben,in der Hoffnung, dass es das richtige Konzept ist und dann doch entnervt aufgegeben. Meiner Meinung nach funktioniert auf Dauer nur ein Kombigerät. Reines Mulchen,noch dazu bei neuem Rasen, funktioniert zumindest bei uns nicht.

    Berichte mal,wenn es bei dir hier ggf.was Neues gibt, würde mich interessieren.
    Mitfühlende Grüße
    sternthaler
     
  • tieto

    tieto

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Ich möchte jetzt mal einen kleinen Zwischenstand abgeben. Es wurde anhand der Fotos festgestellt, dass mein Rasen überduchschnittlich dicht gewachsen ist. (Gebrauchsrasen RSM 2.3 von Juwila Hesa). Jetzt soll die Motordrehzahl überprüft werden.
    Außerdem bekam ich den Tipp, den Rasen nur noch einmal pro Woche zu mähen, um die anfallende Schnittgutmenge zu reduzieren.
    Sollte die Sachmängelbeseitigung gegen den Baum gehen, schicke ich das Teil zurück!

    Tieto
     
    M

    molli2000

    Guest
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Ich möchte jetzt mal einen kleinen Zwischenstand abgeben. Es wurde anhand der Fotos festgestellt, dass mein Rasen überduchschnittlich dicht gewachsen ist. (Gebrauchsrasen RSM 2.3 von Juwila Hesa). Jetzt soll die Motordrehzahl überprüft werden.
    Außerdem bekam ich den Tipp, den Rasen nur noch einmal pro Woche zu mähen, um die anfallende Schnittgutmenge zu reduzieren.
    Sollte die Sachmängelbeseitigung gegen den Baum gehen, schicke ich das Teil zurück!
    Tieto
    Na, das nenn ich doch mal den ultimativen Offenbarungseid.
    Ich würd´ diese unsägliche Geschichte sofort abbrechen und eher in Richtung Husqvarna Automower gehen.
    Tut finanziell zwar erstmal weh, aber der tägliche Schnitt ist m.E. nach wie vor
    das einzig wirklich funktionierende Mulchsystem.
    Von den anderen Vorteilen gar nicht zu reden.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    Mr.Floppy

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    :confused: Überdurchschnittlich dicht ? was heisst das ab einer triebdichte von 80.000 m2 ist schluss oder was ? Kommt mir so als wuerde hier jemand nach ausflüchte suchen.
     
    tieto

    tieto

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    So jetzt war der Verkäufer gestern bei mir.

    Also mein Rasen ist zu dicht und ich mähe mit 5 cm zu tief. Ich soll mit 7 cm mähen um die Schnittmenge zu reduzieren. Mein Rasen kann nicht so viel Schnittgut aufnehmen. Am Mäher liegt es jedenfalls nicht. Er hat nur zufriedene Kunden und ich bin nun der erste der meckert. Er hat es mir vorgemacht und ständig 2 Meter vorgeschoben und dann wieder zurück, damit auch rückstandsfrei gemäht wird. Wozu habe ich dann einen Radantrieb? Auch soll ich nur halbe Bahnen mähen, um das Mulchergebnis zu verbessern.

    Als er dann weg war, habe ich tatsächlich auf 7 cm gemäht, um meinen Rasen nicht noch weiter zu versauen. Das Schnittbild ist saumäßig. Teilweise werden die Halme gar nicht abgemäht weil sie vermutlich einfach zu lang sind und durch den Windsog im Mäher einfach beiseite geschoben werden. Auch hatte ich erhebliche Orientierungsschwierigkeiten und stand vor der Frage: Habe ich hier schon gemäht oder nicht?

    Als für mich ist der Fall klar. Ich werde Druck machen und den Mäher zurückgeben. Notfalls über den juristischen Weg.

    Nur so am Rande und wen es interessiert: Welche Eigenschaften eine mängelfreie Sache haben muß, ergibt sich nicht nur aus dem Vertrag, sondern auch aus allen Öffentlichen Äüßerungen; insbesondere also auch aus Werbeaussagen. (§ 922 Abs.2 ABGB)

    Grüsse

    Tieto
     

    Anhänge

    M

    molli2000

    Guest
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Das ist ja echt lächerlich...
    Da hat man dann angeblich kein Mähgut, aber die Geschichte dauert dann schonmal locker doppelt so lange.

    Würd die 1000 Euro nehmen und in einen Husqvarna Automower investieren.
    Hab den dieses Jahr auf den Markt gekommenden 305er seit 3 Wochen und bin absolut euphorisch. 4 Zentimeter, perfekt sauberer Schnitt , ackert auch klaglos im strömenden Regen und ist so leise, daß er auch nachts laufen kann.
    Da vergisst Du den Mulchmaster innerhalb eines Tages, so breit wird Dein Grinsen sein !!!!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    N

    niwashi

    Guest
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    ich verweise auf dein Foto: das Schnittbild ist ja grauenhaft!

    niwashi wird niemals den Mulchmasta kaufen ...
     
    O

    Oelfuß

    Neuling
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Hallo Tieto,

    ich habe mir dieses Jahr auch einen PM46A für meinen neuen Rasen gekauft.
    ich muß jetzt auch 2 mal die Woche mähen, da sonst Rückstände liegen bleiben.(aber bei weitem nicht so viel wie bei Dir!).
    Ich habe es probiert und festgestellt, wenn der Rasen ca.15cm hoch ist muß er richtig trocken sein - höchste Stufe mähen und dann nocheinmal eine Stufe tiefer hinterher und es funktioniert. Der Mäher nimmt das liegengebliebene Schnittgut nocheinmal auf und mulcht es durch. Allerdings ist das Schnittbild auf der Höhe wirklich sehr, sehr unregelmäßig, wie Du auch festgestellt hast. Dann hilft leider nur eines - nochmal auf 5cm Einstellung drüber.
    Ich gebe Dir Recht - so habe ich mir das auch nicht vorgestellt.
    Da geht richtig Zeit ins Land, auch mit Antrieb!

    Ich halte nochmal Rücksprache mit einem Bekannten, der auch einen hat und dessen Rasen aber schon über 10Jahre alt ist.

    Grüsse
    Oelfuß
     
    Commander

    Commander

    Moderator
    Mitarbeiter
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    so richtig verstehen tu ich euch nicht.;)

    ich stell mir gerade vor ich kauf mir nenn neuen hightech mäher für richtig geld und der funzt nur, wenn ich fünfmal über die gleiche stelle mähe.
    das ding würde schon längst wieder beim verkäufer auf dem tresen stehen.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    M

    molli2000

    Guest
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Ich glaube, nun haben wir genug auf ihm rumgetrampelt....
     
    E

    evchen72

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Erst mal das Geld zurück bekommen nach so langer Zeit. Wie man unschwer an vielen Produkten erkennen kann, ist der Verkauf von Unsinn nicht verboten. Da reicht ein Blick in die Küche und fast jeder findet Zeugs, das die Welt nicht braucht.

    Ärgerlich. Besonders wenn es so teuer war.

    Der Mäher mulcht - zweifellos. Leider Dinge, die er nicht mulchen soll. Aber ob DAS schon ein echter Mangel ist?

    Ich würde vor allem auf das Schnittbild verweisen. Das bekommt jeder billige Baumarktmäher besser hin.
     
    S

    salu001

    Neuling
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Hallo

    Ich habe mich im letzten Jahr für einen Atco Spindelmäher (50cm) entschieden,
    allerdings in England gekauft (750 €) hier in Deutschland weit über 2000,-. Qualität ist einzigartig, habe noch nichts gleichwertiges gefunden. Topsauberer Schnitt.
    legt man ein Blatt Papier zwischen Messer und Spindel, schneidet dieser es ganz sauber ab. Ein sehr gutes Schnittbild und der Rasen sieht aus wie einer, alledings minimal einmal die Woche muss gemäht werdem, ob feucht oder nicht spielt eine untergeordnete Rolle. Ein leiser Kawasaki Motor treibt das Maschinchen an.
    Ein Vertikutierer ist ebenfalls dabei (man tauscht beides - wie ein Kassette aus)
    Ich war nur verwundert das Bosch der Eigentümer ist und in Deutschland kaum vertrieben wird.
    Wer Interesse hat, schaut euch diese an unter
    www-atco-co-uk, nur schade das man hier in Deutschland bis zum 3 fachen Preis verlangt.
    Beispiel: habe gerade mir eine 10 Messer-Spindel gekauft für 35 € in England, kostet in Deutschland 299 €
     
    tieto

    tieto

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    hey oelfuß,

    wende dich an den verkäufer und zeige ihm den mangel an. vielleicht ist es sogar der gleiche. möglichst in den ersten sechs monaten, weil dann die beweistlast zu deinen gunsten ausfällt. eine sache muss gewisse übliche eigenschaften aufweisen, ansonsten liegt ein mangel vor. eine kaffemaschine muss warmen kaffe zubereiten und keinen kalten, ein dampfbügeleisen muss dampf erzeugen und keinen wasserstrahl und ein mulchmäher muss halt mulchen...
    hier ist die sache zudem noch einfacher, weil konkrete werbeaussagen getroffen wurden und selbst in der bedienungsanleitung auf rückstandsfreies mulchen hingewiesen wird, aber keine einzige zusage stimmt. wenn z.b. für ein drei liter auto geworben wird und es dann sechs liter verbraucht, kann man sich auf die werbeaussage berufen. da gibt es urteile drüber. (§ 922 Abs.2 ABGB)
    wichtig ist nur den verkäufer diesen mangel anzuzeigen und ihm (zweimal) die möglichkeit zu geben, den mangel zu beheben, was er natürlich nicht kann. dananch kannst du vom kaufvertrag zurücktreten.
    mein verkäufer wird sicherlich die frist verstreichen lassen, also bleibt leider nur der juristische weg. aber ich hab ne gute rechtsschutversicherung und das ding ziehe ich durch. lass mich nicht gerne veräppeln.
    zurückgenommen hätte er den mulcher auch: für die hälfte des kaufpreises! habe ich dankend abgelehnt.
    habe mir jetzt nen honda mäher mit muchlfunktion bestellt. die sind weningstens ehrlich und sagen, dass zweimal die woche gemäht werden muss, dass das gras nicht höher als acht zentimeter sein darf und trocken.

    grüsse

    tieto
     
    M

    monchichi

    Neuling
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Hier ein Tipp von einem Leidensgenossen. Ich hatte das gleiche Problem mit herumliegenden Rasenschnitt und habe nach Recherche herausgefunden, dass es an einer zu geringen Motorleistung (geringere Drehzahl usw.) liegen könnte. Ich habe daraufhin den Luftfilter meines Mulchmasters ausgebaut und feststellen müssen, dass dieser völlig mit Motoröl kontaminiert war. Wie das Öl in den Luftfilter gelangt ist, ist mir schleierhaft, wahrscheinlich ist die empfohlene "Wartungsstellung" nicht ganz koscher. Jedenfalls nach dem Wechsel des Luftfilters hat sich bei mir alles zum Positiven gewendet, d.h. das Problem der herumliegenden Rasenschnitthaufen hat sich erledigt. Einfach mal abschecken, vielleicht ist das ja die Ursache.
     
    S

    steffenw

    Neuling
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Eigentlich wollte ich nur schnell schauen, welchen Typ von Öl man in den Mulchmaster einfüllen muss, dann sah ich das.

    Meine Eltern haben auch den kleinen ohne Antrieb.

    Ein Mulcher allein taugt nicht zur Rasenbearbeitung.
    Die Mähhöhe hängt von der Grasdichte ab. Oder anders gesagt, der Mulcher muss das Mähgut irgendwo hineinblasen können. Kann er das nicht, dann liegt es oben auf, wie auf dem Bild zu sehen. Da sind alle Mulcher gleich.

    Der Mulchmaster hat bloß keine Ecken und Kanten, wo sich Mäggut sammeln kann und dann mit einem Mal herunterfällt, er ist gleichmäßig rund. Wenn es zu viel wird, legt er gleichmäßig oben auf. Ein umschaltbaren Rasenmäher würde größere Haufen legen. Auch muss er gut Verwirbeln, mit schwacher Motorleistung wird das auch nichts, also nur Vollgas.

    Im Frühjahr beginnen wir mit dem ersten Schnitt mit dem normalen Mäher.
    Dann machen wir den alten Filz mit einem Rasenlüfter heraus.
    Danach kann man wieder mulchen.

    Gut ist das im Sommer, damit der Boden zwischen dem Gras kein Licht bekommt und Moos so keine Chance hat, sich zu bilden, von der Düngung und Verhinderung der Austrocknung mal ganz abgesehen.

    So wie ein Auto regelmäßig zur Durchsicht gebracht wird, ist das für Mäher oder Mulcher das gleiche. Bei grossen Rasenflächen geht er jeden Winter zur Wartung. Ansonsten wenigstens alle 2 Jahre. Sonst kommt die Motorleistung nicht und das Ergebnis wird zunehmend schlechter.

    Wenn der Luftfilter ölig ist, kann es sein, dass man den Mäher zu dieser Seite beim Reinigen gekippt hat, dann ist der zu wechseln. Dann kommt die Leistung nicht mehr, weil der Motor erstickt.

    Und ohne volle Drehzahl mulcht der Mulchmaster einfach nicht.
     
    tieto

    tieto

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Das Problem bei der Sache ist, dass der Mulchmaster Eigenschaften zusichert, welche er nicht halten kann, aber welche (für mich) kaufentscheident waren. Dadurch wird man getäuscht.

    Mit dem Mulchmaster mähe ich schon lange nicht mehr, weil ich meinen Rasen nicht versauen will. Selbst beim zweimaligen mähen pro Woche war das Ergebnis katastrophal. Der Rasen kann einfach nicht so viel Schnittgut aufnehmen wie anfällt. Dabei wird doch extra damit geworben: Nie wieder Fangkorb. Naja egal.

    Ich habe jetzt einen Honda-Mäher mit Mulchfunktion. Und in der Bedienungsanleitung wird nicht so auf die Pauke gehauen. Da wird extra darauf hingewiesen, dass man beim mulchen öfter mähen muss, dass der Rasen nicht so lang oder nass sein darf. Das nenne ich Ehrlichkeit.

    Und mal ganz ehrlich. Mein Nachbar hat einen billigen No-Name Mäher vom Baumarkt. Und wenn der den Fangkorb weglässt, sieht das Schnittgut genauso aus wie vom Mulchmaster.

    Naja, die Sache liegt mittlerweile beim Anwalt und wird wohl vor Gericht landen, weil der Verkäufer sich nicht an seine eigenen Werbeaussagen gebunden fühlt. Lass mich nicht gerne veräppeln.

    Grüsse

    Tieto
     
    jojo2904

    jojo2904

    Neuling
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Hallo zusammen,
    hallo Tieto.
    Habe mich jetzt extra hier angemeldet als ich den Fred hier gefunden habe über den Mulchmaster. Ich habe dieses Teil 2010 erworben. Tieto hat vollkommen recht. Es wird mit etwas geworben, was dieses Teil nicht einhält. Meiner ging dann auch nach 2 Monaten zurück zur Überprüfung ins Werk, da ich exakt die gleichen Erfahrungen gemacht habe. Anfangs habe ich gedacht ich sei zu dumm für dieses Hitech-Gerät. Es wurde dann zurück geschickt mit der Bemerkung vollkommen in Ordnung. Geändert hatte sich jedoch nichts. Wieder Kontakt aufgenommen.
    Jetzt wollte der Erfinder selbst, ein Herr J. bei mir vorbeischauen, wobei ich ja im äußersten Westen befinde, und der Herrsteller genau so wie der Vertreiber von mir ein Hr. S., sich im Osten der Republik befinden.
    Er kam natürlich nicht!!!!
    Einen zweiten Termin vereinbart, er sei ja bald in der Nähe. Er ist nie gekommen. Danach nie wieder was von ihm gehört.
    Jetzt bin ich hier ziemlich verzweifelt, weil dieses Teil mehr Arbeit macht als sonst was. Er schmeißt ja auch das grobe Schnittgut auf die Rasenkantsteine, sieht schlimm aus.
    Wie gesagt es geht sich hier nicht direkt um mulchen im Allgemeinen, es geht hier darum daß dieses Gerät nicht annähert das hält wofür es eigendlich beworben wird.
    Der Rasen ist nicht besser geworden, er sieht sehr schlimm aus.
    Aber jetzt einen neuen Mäher kaufen nach 2 Jahren?
    Ich fühle mich betrogen.
    Von Interesse dürfte auch sein, das der Vertreiber in einem anderen Portal sein Unwesen treibt, unter seinem richtigen Namen!!!, und lobt wie toll dieses Teil ist.
    Ach ja, zufälliger Weise kam ich an die EK-Preise für die Händler, wir haben das DOPPELTE bezahlt wie die Händler!!
    Dies hat mich dann total fertig gemacht.
    Tieto mich würde es freuen wenn ich erfahren würde wie bei dir der Stand der Dinge ist.
    An Alle viele Grüße,

    Jürgen
     
    tieto

    tieto

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Hallo Jürgen,

    der Stand der Dinge ist folgender:

    Im August kommt ein Gutachter, um die Schnittleistungen des Mulchmasters zu testen. Und zwar so, wie die Werbung es vorgibt. Eine gütliche Einigung war leider nicht möglich. Keine Ahnung warum. Somit wurde ich gezwungen, Klage einzureichen. Schade eigentlich, dass es soweit kommen musste.

    Kannst dir auch mal folgendes "Video" ansehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=4bWiJaX_44w

    Grüsse

    Tieto
     
    jojo2904

    jojo2904

    Neuling
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Hallo Tieto,
    das Video ist der Hammer! Aber genau so sieht es auch bei mir auch aus. Diese Werbung müsste verboten werden.
    Für Bauhöfe mag dies ja genügen, weil es die nicht interessiert ob Rasen liegenbleibt, aber für den Privatmann ist dieses Teil nicht zu empfehlen. Es ist davon abzuraten. Einzig die Verarbeitung ist ok, wenn dieses Teil funktionieren würde hielt es ein Leben lang. Nur habe ich dieses Teil nicht zu Ausstellungszwecken erworben.
    ES FUNKTIONIERT NICHT!!!!!!!!!!!!

    Jürgen
     
    tieto

    tieto

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Von Interesse dürfte auch sein, das der Vertreiber in einem anderen Portal sein Unwesen treibt, unter seinem richtigen Namen!!!, und lobt wie toll dieses Teil ist.
    Auch hier im Forum hat er sein Teil angepriesen und so getan, als sei er Endnutzer. Als ehemaliges Mitglied "Viktor1952" hatte er seine url für seine Homepage gepostet; wurde aber vom Admin gelöscht. "Viktor1952" ist nämlich auch sein gewerbsmäßiger ebay-Name. Ist schon ein böses Foul.

    Tieto

    http://www.hausgarten.net/gartenforum/small-talk/253-rasenmaeher-mit-mulchfunktion-sinnvoll.html
     
    S

    steffenw

    Neuling
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Wenn ich mir das Video anschaue und das Gras sehe, was neben der gemulchten Fläche steht, dann ist das sehr dicht und auch lang. Das Volumen muss am Ende zwischen die stehenbleibenden Grashalme passen. Deshalb würde ich mich dann überhaupt nicht über das Ergebnis wundern, sondern schon mulchen wenn das Gras maximal 2 Mal so lang ist, wie das, was noch stehen soll. Denn Gras wegzaubern kann ein Mulcher nicht.

    Es gibt auch solche Videos.
    http://www.youtube.com/watch?v=M0bqWUBwZoA
    Bei dem riesemgrossen, schon vertrockneten Gras sieht das Ergebnis auch nicht so rosig aus. Da geht aber auch nur darum, dass er nicht stehenbleibt, es irgendwie klein bekommt.

    Wie gesagt, wenn man zu spät mulcht, also wenn man sehr langes Gras mulcht und vielleicht dann noch die Schnittlänge sehr klein einstellt, bleibt bei jedem Mulcher etwas liegen. Es passt dann einfach nicht mehr zwischen die stehenbleibenden Grashalme.

    Tipp: Wenn man das Mulchen mal vergessen hat oder keine Zeit hatte, das rechtzeitig zu tun, dann bleibt etwas liegen, wie beiden Videos zu sehen. Dann wartet man bis zum nächsten Tag, bis es etwas abgetrocknet ist. Dann mulcht man noch einmal und fertig ist es.
     
    tieto

    tieto

    Mitglied
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Wenn ich mir das Video anschaue und das Gras sehe, was neben der gemulchten Fläche steht, dann ist das sehr dicht und auch lang. Das Volumen muss am Ende zwischen die stehenbleibenden Grashalme passen. Deshalb würde ich mich dann überhaupt nicht über das Ergebnis wundern, sondern schon mulchen wenn das Gras maximal 2 Mal so lang ist, wie das, was noch stehen soll. Denn Gras wegzaubern kann ein Mulcher nicht.
    Die Frage beantwortet Mulchmaster folgendermaßen:

    "Der MULCHMASTER® garantiert... ...vollständiges und rückstandsfreies Mulchen bis 15 cm Grashöhe, dabei zwischen 12cm und 15cm darauf achten, dass das Verhältnis ¾ schnei- den, ¼ stehen lassen eingehalten wird."

    "Rückstandsfreies Mähen bis ca. 120 mm, anwendbar bis 150 mm bei nicht zu dichter Grasfläche
    (ansonsten, Mähen mit Rückständen ab ca. 130 mm)"

    Da steht nichts, dass das Gras maximal 2 Mal so lang sein darf wie das, was stehen bleiben soll.
    Sag ich doch die ganze Zeit.
     
    A

    Axelsius

    Neuling
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Hallo zusammen,

    Ich bin neu hier und bin auf das Forum gestoßen weil ich auf der suche nach einem Ersatzmesser für dem Mulchmaster war.
    Ich habe seit 2 Jaher einen Mulchmaster war eigentlich sehr zufrieden aber seit einiger Monaten nicht mehr!
    Ich habe lange gesucht woran kann das den liegen und habe das Problem gefunden.
    Ich habe mal die Drezahl des Motors überprüft und festgestellt das der Motor weit unter seiner Maximalen Drezahl eingestellt war.
    Nach dem ich Luftfilter und Benzienfliter getauscht habe ging die Drezahl schon etwas hoch, aber immer noch nicht an maximal, habe sie dann eingestellt und seit dem mach das Mulchen Mega Spaß.

    Ich möchte sagen das ich gestern den Rasen von ca. 11 cm auf 4 cm (feucht) heruntergeschnitten haben und es waren keine rüchstände.

    Das das ein Problem beim Mulchmaster ist kann ich mir aber gut vorstellen, den nicht umsonst wurden in dem Moderljahr 2012 die Motoren geändert und die Motorleistung erhöht. Bei anderen Herstellern ist die Moterleistung schon immer deutlich höher.

    Gruß Axelsius
     
    jojo2904

    jojo2904

    Neuling
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Hallo,
    es freut mich für dich dass du jetzt zufrieden bist.
    Allerdings habe ich schon am Anfang einen Händler kontaktiert der mir die Drehzahl erhöht hat. Half aber nichtl
    Danach ging er ins Werk zurück, er galt nach der Rücksendung an mich als voll funktionstüchtig, man hätte aber rein als Vorsichtsmaßnahme dir Drehzahl erhöht.
    Wie bitte?
    Auf meine Nachfrage nach der Drehzahl hin sagte man mir, das mein Gerät jetzt nicht mehr die Lärmemmisionen einhalten würde aber die Hauptsache wäre ja er würde funktionieren. Nur leider tut er dies nicht!! Jetzt habe ich zudem ein Gerät daß so wie es jetzt ist keine Zulassung bekommen würde.
    Tatsache ist und bleibt das die Werbeversprechungen dieses Geräts, und nur darum geht es, nicht eingehalten werden, und weder Hersteller noch Vertreiber es zugeben.
    Ich halte schon Ausschau im Netz nach einem guten Mäher mit defektem Motor. Damit ich diesen wenigsten retten kann.
    Für dich freue ich mich wirklich,
    aber ich würde dieses Teil liebend gerne verschrotten.

    Viele Grüße,

    Jürgen
     
    A

    Axelsius

    Neuling
    AW: Wer hat (schlechte) Erfahrungen mit dem Mulchmaster?

    Hallo Jürgen,
    ich möchte noch einmal betonen, das ich mit der Dezahl wirklich an die maximale grenze gegangen bin. Das Gerät wir so vermutlich nicht lange halten!!!
    Das Werbeversprechen wird wirklich nicht eingehlten, den ein ausgeliefertes Gerät müste die Anforderungen ohne weiteres erfüllen, tut es aber nicht!
    Ich werde mir wohl auf lange sich einnen neuen Mäher anschaffen müssen.
    Mein Nachbar hat einen Stiga Multiclip und bei ihm klappt es prima auch die angaben von Stiga werden eingehalten.
    Ich finde das einfach schade das man viel Geld für etwas ausgibt und dann kein gutes Produkt erhält!

    Gruß Axelsius
     
    S

    Senfgeber

    Neuling
    Im Frühjahr 2013 habe ich mir einen Toro Recycler 21030 gekauft und Anfangs ähnliche Ergebnisse wie in diesem Thread beschrieben gehabt. Geholfen hat bei mir eine deutlich höhere Schnitthöhe, als ich sie jahrelang mit meinem Gardena-Mäher gewohnt war. Gekommen bin auf dieses Forum, weil mir ein Hamburger Gartenmotorgerätehändler beim Nachbestellen eines Toro-Messers einen Mulchmaster oder einen Stiga Multiclip empfohlen hat.

    Allerdings ergibt sich bei mir mit der Schnitthöhe von ca. 6 cm auch das in diesem Thread beschriebene Bild, dass diverse einzelne Halme/Blütenstengel nicht vom Messer erfasst werden. Auch mehrmaliges Drüberfahren hilft nicht. Insofern komme ich zu dem Schluss: ein Mulchmäher ergibt prinzipbedingt ein weniger glattrasiertes Rasenbild als ein klassischer Auswurfmäher. Dafür ist mein Kompost entlastet.

    Der B+S-Motor auf meinem Toro düst übrigens drehzahlmäßig kräftig los. Die Drehzahl wird automatisch geregelt.

    Ach ja, das in diesem Thread erwähnte persönliche Video ist bei YouTube mittlerweile gesperrt, weil es angeblich Musikmaterial von EMI enthält. Könnte es noch einmal ohne Musik hochgeladen werden?
     
    tieto

    tieto

    Mitglied
    Rechtsstreit vollumfänglich gewonnen!!!

    Hallo,

    ich möchte den interessierten Usern den Endstand in meinem Rechtsstreit gegen Mulchmaster mitteilen.

    Das Amtsgericht Bad Liebenwerda (AZ: 11 C 98/13) hat am 11.10.2013 verkündet, dass meiner Klage vollumfänglich stattgegeben wird. Mulchmaster hat sämtliche Kosten zu tragen.

    Somit ist bewiesen und für Recht erkannt, dass der Mulchmaster mangelhaft ist und nicht bis zu einer Rasenhöhe von 12cm rückstandsfrei mulcht, obwohl Mulchmaster das extra garantiert. Das Gericht folgte dem Sachverständigen, der letztes Jahr bei uns vorstellig war und feststellte, dass sogar bei einer Rasenhöhe von 10cm erhebliche Rückstände, teils in Klumpenform, zurückbleiben.

    Der Mulchmaster weist nicht die angepriesene Beschaffenheit auf. Die großspurig angeführten Werbeaussagen auf der Internetseite des Verkäufers und des Herstellers sind somit nichtig.

    Zwei Jahre hat der ganze Spass gedauert, aber es hat sich gelohnt. Heute ist ein guter Tag!

    Wer noch Fragen hat, kann sich gerne an mich wenden.

    Grüsse

    Tieto
     
    jojo2904

    jojo2904

    Neuling
    Hallo Tieto,
    ich gratuliere dir von ganzem Herzen.
    Ich bereue es diesen Weg nicht begangen zu haben. Jetzt sitze ich hier auf diesem Schrottteil rum, und weiß nicht was ich damit machen soll.
    Nochmal Gratulation.
    Liebe Grüße,
    Jürgen
     
    hans-heinrich

    hans-heinrich

    Mitglied
    Sehr geil !!! Da kann man nur gratulieren.



    Ist das Urteil tatsächlich rechtskrfätig oder hat Mulchmaster Berufung eingelegt?

    Kann mir kaum vorstellen, daß die Firma nicht dagegen angeht, da solche Geschichten

    einem Mittelständler ja locker die Existenz kosten kann.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    tieto

    tieto

    Mitglied
    Urteil ist rechtskräftig

    Ja, das Urteil ist mittlerweile rechtskräftig. Mulchmaster hat keine Berufung eingelegt, obwohl sie es tatsächlich ernsthaft überlegt hatten - trotz der hoffnungslosen Ausgangslage.

    Habe meine kompletten Kosten erstattet bekommen. Für mich ist die Sache somit erledigt.

    Ende gut - alles gut...

    Tieto
     
    hans-heinrich

    hans-heinrich

    Mitglied
    Ich hab mir die Urteilsbegründung mal auf der Zunge zergehen lassen ... KLASSE !!!
    Ich denke aber, daß einem schon allein der gesunde Menschenverstand sagen muss,
    daß ein zu hoher Abschnitt ab einer gewissen Rasendichte einfach nicht mehr funktionieren kann.

    Ich find´s übrigens schade, daß Dein Post mit der Urteilsbegründung hier offensichtlich
    zensiert wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    tieto

    tieto

    Mitglied
    Das Urteil wurde nicht zensiert. Habe es selber löschen lassen. Wollte es doch nicht unbedingt öffentlich stehen lassen. Wenn es irgendjemanden interessiert, kann er sich gerne an mich wenden.

    Grüße

    tieto
     
    C

    Conor

    Neuling
    Ich verstehe die Diskussion nicht, das Mulchprinzip funktioniert nur wenn beim Grasschnitt 1/3 vom Halm regelmäßig abgemäht wird, somit muss man mit einem handgeführtem Mäher einfach häufiger Mähen! Das man mit dem Mulchmaster auch 30 cm hohes Gras mähen kann ist löblich, jedoch für einen Hausgarten doch etwas unzweckmäßig! Nicht umsonst sollten Mähroboter mindestens alle 2 Tage, in der Wachstumssaison besser täglich mähen, sonst funktioniert das Mulchprinzip nicht mehr! Das übermäßige Schnittgut kann sich nicht in Luft auflösen und auch leider in der Masse nicht so schnell kompostieren! Ich bin mit dem Mulchmaster außerordentlich zufrieden, nutze ihn beruflich, Top-Teil!!
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Und ich verstehe nicht, wieso man sich anmeldet, um einen 2011 gestarteten und 2013 beendeten Thread wieder auszugraben. Sei mir nicht böse, aber ich habe das blöde Gefühl, dass du Werbung machen möchtest.

    Grüße, Pyromella
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Ja, vielleicht ist conor der Viktor von damals...
     
    tieto

    tieto

    Mitglied
    Entweder ist Conor von der Firma oder er hat die Diskussion nicht gelesen bzw. er versteht die Thematik nicht.
     
  • Top Bottom