Wespen im Weinberg-Pfirsich-Baum.

S-o-n-n-e

S-o-n-n-e

Neuling
hallo,
Ich habe im Sept. 2016 hier im Forum Fragen gestellt, zwecks roter Weinbergpfirsich-Baum.
Ich habe den Baum noch immer, er trägt auch noch gut. Jetzt habe ich ein Problem:
der Baum ist voller Wespen. Ich weiß nicht warum, die schwirren nur so rum. Wenn ich an einen
Ast komme, schwirren jede Menge Wespen hoch und setzen sich dann wieder drauf.
Ich kann bald ernten. Wie mache ich das? gibt es eine Möglichkeit, ohne viele Wespenstiche
die Früchte zu ernten?
Ich habe schon an Insektenspray gedacht, wenn es windstill ist und kein Regen fällt.
Ob das geht? So, in diesem Zustand traut sich keiner, die Früchte zu pflücken.
Weiß jemand von Euch Experten einen Rat?
ich bedanke mich schon mal im Voraus.... die S-o-n-n-e :eek:
 
  • Chrisel

    Chrisel

    Mitglied
    Ernte im Regen, da fliegen normalerweise keine Wespen. :grins:
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Oder nach Einbruch der ersten Dämmerung. Da sind sie hier schlagartig weg und es ist trotzdem noch hell genug zum ernten.

    Und das mit dem Gift solltest Du schnellstens vergessen... zum einen sind auch Wespen geschützt und zum anderen... möchtest Du einen solchen vergifteten Pfirsich noch essen???
     
  • S-o-n-n-e

    S-o-n-n-e

    Neuling
    hallo,
    vielen Dank für die Tips...

    also, von Insektenspray werde ich Abstand nehmen.
    das Wetter ist ja jetzt umgeschlagen, es ist viel kühler und regnerisch.
    heute Mittag ist der erste Pfirsich abgefallen, der ist aufgeplatzt
    und schon etwas weich.. dann ist die Zeit da zum pflücken.
    Ich werde mal einen günstigen Zeitpunkt abwarten und dann mit meiner
    Tochter pflücken..

    liebe Grüße, die S-o-n-n-e :eek:



     
  • Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Wenn es windstill ist, kannst Du auf einem Blech Kaffeesatz verbrennen (Feuer von unten, wie beim Räuchern). Im Umkreis von 100 Metern siehst Du keine Wespe, Hornisse o.ä. mehr ;)

    heute Mittag ist der erste Pfirsich abgefallen, der ist aufgeplatzt
    und schon etwas weich.. dann ist die Zeit da zum pflücken.
    Das erklärt, warum die Wespen da sind. Die schlagen sich die Bäuche an den überreifen Früchten voll ;)
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    An den Tipp mit dem Kaffeesatz habe ich auch mal geglaubt, funktionierte aber nicht.

    Siehe auch:
    "Angeblich ein alter Trick. Kaffeepulver oder -bohnen in eine feuerfeste Schale geben, ein brennendes Streichholz hineintun und warten, bis der Kaffee anfängt zu glühen. Dieses kleine Feuerchen setzt Röstaromen frei, von denen die Wespen angeblich Abstand nehmen. Für zwei Stunden, so heißt es. Wespenforscher Krogmann ist aber skeptisch: „Wespen haben so feine Riechorgane, dass sie geringste Duftmoleküle wahrnehmen. Brennendes Kaffeepulver wird sie ganz sicher nicht irritieren.“ Zumindest unangenehm riechen dürfte der Rauch nicht."

    Quelle:

    Das bringt doch alles nichts
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Nur nochmal zur Nachfrage, Sonne: Da ist aber kein Nest im Baum?
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Die in dem Link genannten „Ablenkungsmanöver“ funktionieren hier ganz gut.... bei Gartenpartys o.ä. stelle ich immer in einigen Metern Entfernung Leckerlies für die Wespen auf.... aufgeschnittene süße Früchte, ein Stück Schinken oder rohes Fleisch und ein kleines Schälchen mit Zuckerwasser plus ein Schuss Apfelsaft (nur der Boden bedeckt, ertrinken sollen sie ja nicht).
    Klappt immer sehr gut, es kommen zwar noch welche zum Tisch, aber ihre „Fly Inns“ sind total umschwärmt....

    Nur dieses Jahr hatten manche Wespen etwas Pech, da ihr „Fly Inn“ gleichzeitig auch als „Fly Inn“ für ein paar Hornissen fungierte.... nur dass diese weniger an den Süßigkeiten interessiert waren...
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    An den Tipp mit dem Kaffeesatz habe ich auch mal geglaubt, funktionierte aber nicht.

    Siehe auch:
    "Angeblich ein alter Trick. Kaffeepulver oder -bohnen in eine feuerfeste Schale geben, ein brennendes Streichholz hineintun und warten, bis der Kaffee anfängt zu glühen. Dieses kleine Feuerchen setzt Röstaromen frei, von denen die Wespen angeblich Abstand nehmen. Für zwei Stunden, so heißt es. Wespenforscher Krogmann ist aber skeptisch: „Wespen haben so feine Riechorgane, dass sie geringste Duftmoleküle wahrnehmen. Brennendes Kaffeepulver wird sie ganz sicher nicht irritieren.“ Zumindest unangenehm riechen dürfte der Rauch nicht."

    Quelle:

    Das bringt doch alles nichts

    Das kann ich bestätigen. Ein Trockenobststand auf dem Wochenmarkt hat am Samstag Kaffee verräuchert, der halbe Markt stank danach. (Das ist nämlich dann auch für die menschliche Nase kein Duft!) Trotzdem habe ich sonst an keinem anderen Stand so viele Wespen im Sortiment gesehen, wie an diesem Stand - da war die Verlockung des offen liegenden und zum Teil kandierten Trockenobstes wohl genug Grund für die Wespen hinzufliegen.
    Die anderen Trockenobststände, die ihre Ware einfach abdeckten, hatten längst nicht so viele geflügelte Gäste.
     
  • Top Bottom