Wespennest ..entfernen ja oder nein..??

  • Ersteller des Themas Naturverbunden
  • Erstellungsdatum
Rentner

Rentner

Foren-Urgestein
Ich stelle mir gerade vor, wie tolerant und verständnisvoll jemand dabei zusieht, während eine gemeine Rinderbremse sich an seiner Wade festbeißt.
Der muss entweder gestört oder ein ausgewiesener Masochist sein.
 
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Lass Dich nicht provozieren.... :paar:es gibt eben Leute denen steht von vornherein ein „ich“ auf der Stirn und so verhalten sie sich dann auch... rücksichtslos, zerstörend und kein „wir“ kennend...
     
  • H

    hofergarten

    Mitglied
    Ich wusste es nicht aber ich wohne seit der Gemeindezusammenlegung Berg Bei Rohrbach mit Rohbach im Europa-Schutzgebiet Böhmerwald-Mühltäler (Europaschutzgebiet) – Wikipedia

    Bei uns könnt ihr sehen wie Natur aussehen sollte. Ich kenne eure Probleme nicht.
    Angeblich haben wir sogar Luchse.
    Komisch, Touristen kommen hier nie her.
    Wir haben 10 Biber und würden gerne welche an andere Regionen abgeben, meldet sich komischerweise keine Umwelt und Klima Gemeinde. Da hört die Solidarität auf.
    Die ganzen bei euch seltenen Eidechsen werden hier von Katzen gefressen weil wir sie nicht fangen dürfen und Umsiedeln. Wespen und Insekten führen Krieg um Lebensraum und sterben bei Revier-kämpfen.

    Sicher ist es bei uns extrem fad, Geschäfte sperren früh zu, wenig Ausgeh möglichkeiten, nur Vogelzwitschern und Summen. Viele sprechen davon wie schön Natur ist, in den Urlaub fliegt man dann aber lieber auf den Ballermann.
     
  • Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Wo es hier um die Wespennester geht,
    ich habe im Gewächshaus an den Giebeln Wespennester von der Feldwespe,
    sie ist wirklich nicht agressiv,sie bauen und suchen Nahrung und bauen den ganzen tag,
    aber sie greifen nicht an , man muss halt bischen auf passen aber sie lassen einen in ruhe,
    im gegensatz zu der gemeinen wespe,die ist ja richtig agressiv,die gehen ja sofort auf alles los was man so hat
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Wir hatten eines in der Garage und eines im Rolladenkasten. Frau hat Schaumspray aus dem Baumarkt mitgebracht und ich durfte den dann anwenden. Bin nicht gestochen worden und seither ist Ruhe. Wir hatten früher im Nachbargarten uralte Obstbäume und immer Hornissen herumfliegen. Es gab da nie Probleme. Die Bäume sind weg, die Hornissen seltene Gäste. Ich glaube deshalb nehmen die Wespen jetzt den Platz ein.
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Kurze Rückmeldung: Wir, die Feldwespen und ich, leben friedlich nebeneinander. Sie - bzw. das Nest - haben bisher Hitze und starke Regenfälle gut überstanden. Gestört hat noch keine, wir essen, trinken, grillen und feiern nur wenige Meter von dem Nest entfernt und sie halten sich komplett fern. Eine wirklich friedfertige Spezies.

    (Stechmücken - wir haben einen Teich - sind die wirklichen Störenfriede. Ich seh aus wie ein Streuselkuchen. Ja, wenn ich eine erwische, mache ich sie platt. Und die Spinnen im Haus kümmern sich um den Rest.)
     
  • Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Die sind noch mit der brutpflege beschäftigt
    Wenn sie damit fertig sind haben sie hy life und machen nur noch sachen die ihnen spass machen
    Das ist so mitte august so
    Dann beginnen sie auch damit den menschen den grillteller abspenstig zu machen

    Ich kille keine wespen ausser sie werden agressiv dann schon

    Hofergarten
    Und damit wir nicht das gleiche haben sollten wir beizeiten schaun dass wir erhalten was wir haben.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Fini, die Feldwespen gelten allgemein als nicht aggressiv. 🐝 Die Wespen, die ab Mitte August so richtig lästig werden, sind vor Allem die Gemeine Wespe und die Deutsche Wespe, die machen Allergikern große Freude. :wunderlich:

    Wir haben hier im Garten auch ein super ökologisches Gleichgewicht und ich greife niemals mit Gift oder anderen Dingen ein, aber als unsere Deutsche Wespe, die im letzten Sommer neben der Terrassentür residierte, im August so richtig aggressiv wurde und es bei Angehörigen und Besuchern ein paar Stiche gab (teils auch mit Reaktionen!), hat es mir als schwerer Allergikerin dann auch gereicht.
    Öko und alles - gut und schön. Wird durchgezogen wann immer möglich! Aber sterben muss ich für ein Wespennest dann auch nicht! Da ist sich wohl jeder selbst der nächste (und das gilt beim Schutz des eigenen Lebens sogar für andere Tierarten als den Menschen!)
    Alles, was friedlich ist und keinen gravierenden Ärger macht oder gefährlich wird, darf hier selbstverständlich leben.
     
  • Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    So sehe ich das auch ..

    als letztes Jahr Wespen sich durch das Dach durchgefressen und ich sie plötzlich im Zimmer hatte... haben wir sie auch gekillt ..

    Im Tomatenhaus dürfen sie ihre Brutpflege betreiben, sie stören mich nicht und ich sie nicht ... immerhin fressen die mir die Gelsen und sonstiges Getier ... und dort geht auch sonst niemand hin ausser mit ...

    Wär ich jedoch Allergiker, wären die auch weg ...
     
  • Top Bottom