Wie durchlässige Kräutererde mischen?

S

Schwarzdrossel

Mitglied
Hallo,

ich habe aktuell verschiedene Pflanzen wie Majoran, griech. Oregano, Gewürzlavendel, Salbei, Thymian, Rosmarin, deren Erde ich gerne etwas optimieren möchte.

Gerade bei Majoran und Oregano ist es etwas kritisch, weil die Erde nicht durchlässig genug ist (= zu viel Wasser speichert).

Ich hatte früher schon mal versucht, schwarze humose Erde mit Sand durchlässiger zu gestalten, aber teils hatte es den umgekehrten Effekt. Also die Erde wurde eher dichter.

Hier habe ich eine gute Übersicht gefunden: http://www.kraeuter-buch.de/magazin/die-richtige-kraeutererde-48.html

Wegen mangelnder Erfahrung möchte ich dennoch nachfragen, bevor ich beginne:

WIe und mit welchen Materialien kann ich passende Erden mischen für die o.g. Kräuter? Damit am Ende sicher eine gute Wasserdurchlässigkeit gegegen ist.

In dem Artikel wird erwähnt, bei mediterrannen Kräutern etwa 55% Gartenerde zu verwenden. Aber Gartenerde ist ja nicht gleich Gartenerde und Sand offenbar auch nicht gleich Sand.

Würde mich freuen über ein sicheres "Grundrezept", mit dem nichts schief gehen kann. :)

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Hai,

    ich mach mir mit Kräutererde keinen Stress. Ich sammel die Haufen von Maulwürfen und sääe da meine Kräuter ein. Klappt seid Jahrzehnten einwandfrei ;)

    Auch Oregano, Tymian, Bohnenkraut usw wachsen darauf hervorragend.
     
    S

    Schwarzdrossel

    Mitglied
    Das handhabe ich soweit es geht genauso. :) Die Erde ist hier aber eher schwer und kompakt mit recht hohem Sandanteil (und ich weiß nicht, was noch). Daher fliest das Wasser schlecht ab und bspw. bei Majoran merke ich, dass es ihm nicht gut tut.

    Also zumindest für die Topfkräuter brauche ich da einfach etwas passenderes. Freue mich weiter über Empfehlungen für (einfache) Mischungen!
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Zur Not mischt Du gewaschenes Seramis unter. Waschen weil wegen... das Zeug ist überflüssigerweise gedüngt. Alternativ Kiesel mit einem Durchmesser von 1-3mm oder Blähtonkugeln. Nur schwemmen eben diese mit der Zeit aus und lagern sich an der Oberfläche ab.

    Ich könnte dir jetzt noch was von Industriellen Perliten erzählen, das lass ich aber lieber, iss schon spät ;)
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Mal für dieses Jahr wenn es noch interessiert....

    Hole dir Anzucht oder Kräutererde , wichtig ist bei den mediterranen (Rosmarin, Thymian , Lavendel)magere Erde heißt wenig Nährstoffe damit sie langsam wachsen und viele äth.Öle bilden, außerdem ist die sehr fein.
    Dann ein wenig Hornspäne untermischen, das reicht für den Start.
    Lieber etwas nachdüngen mit Flüssigdünger falls Nährstoffmangel auftaucht.

    Dann guten Topf, meine lieben Tontöpfe da gibt es keine Staunässe so schnell drin wie als in Plastik und da hast du auch ein großes Loch im Boden damit das Wasser gut ablaufen kann.

    Sand lockert den Boden schon sehr gut auf aber speichert auch viel Wasser, dafür ist der weniger gut.
     
  • Top Bottom