Wie Freilandfuchsien umpflanzen? Eher Stecklinge?

M

michael93

Mitglied
guten Morgen

Ich trinke grade mein Kaffee heute ist ein Feiertag und der Herbst ist vor der Türe.

Ich habe da mal eine Frage da ich heute Zeit habe und in Garten anfangen wollte diverse Blumen Sträucher und Bäume zu schneiden.


Ich habe im Garten 2 Exemplare von Freiland fuchsien die mit der Roten Lila Blüte.

Ich würde die gerne umpflanzen , und wollte euch mal fragen ob man diese Pflanze umpflanzen kann und falls man es machen kann wie ich da Vorgehen sollte.

komplett runter schneiden ? Oder

reicht einfach so auszugraben ?

oder doch mit stecklingen die fuchsien fortzupflanzen

Ich wäre für eure Meinung sehr dankbar


mfg
 
  • Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Also, meine blüht noch. Ich würde warten bis sie ausgeblüht hat und anfängt Blätter verliert, dann würde ich sie umpflanzen.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo Michael !

    Jetzt auf keinen Fall umsetzen. Sie wurzeln ganz tief und brauchen Zeit zum einwachsen. Deshalb solltest sie im Frühling umpflanzen. Das alte Laub dran lassen als Winterschutz bis zum Frühling. Dann tief reingraben, damit Du viel Wurzeln mitnimmst. Ein großes tiefes neues Loch pflanzen, die Erde mit Kompost verbessern und einsetzen. Eine Handvoll Hornspäne dazu und gut angießen. Sie muß erst einwachsen, Du mußt damit rechnen, das sie dann nächstes Jahr nicht blüht, sie braucht erst Zeit anzuwachsen. Die Fuchsienspezialisten raten auch, winterharte Fuchsien nur im Frühling zu pflanzen, aus diesem Grund. Den ersten Winter den Boden noch mit Laubabdeckung schützen, damit es im Boden lange warm bleibt. Ich habe 3 winterharte Fuchsien und habe schon viel Erfahrung damit und war lange in einem Fuchsienfreundes-Verein.

    Das letzte Bild auf der Terasse, der kleine Topf bei den Enten rechts, das grüne, das ist eine neue winterharte Fuchsie, sie bleibt niedriger als die anderen. Die habe ich mir voriges Jahr gekauft, als ganz kleines Töpfchen, habe es drinnen überwintern, heuer dann in einem größeren Topf tiefer gepflanzt, immer wieder nach oben Erde aufgefüllt, damit sie einen größeren stabilen Wurzelballen macht. Die wird jetzt wieder drinnen überwintert und dann im Frühling an Ort und Stelle ausgepflanzt. Die winterharten Fuchsien mögen viel Sonne, nicht so wie bei den anderen Fuchsien, die stehen ja lieber halbschattig.

    lg elis
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    JGosub

    JGosub

    Foren-Urgestein
    @elis kannst Du auch zufällig auch etwas zur Vermehrung sagen, sprich Stecklinge oder Samen?!

    vielen Dank :)
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Mit Stecklingen funktioniert es am besten, aber jetzt nicht mehr. Am besten ist es im Juli/August, dann ist noch Wachstumszeit. Habe noch einen Zusatz gemacht zu meinem Beitrag, schau mal noch.

    lg. elis
     
  • Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Also meine Fuchsie steht im vollen Schatten und vermehrt sich durch Ausläufer.
     
  • M

    michael93

    Mitglied
    Ich kann morgen mal Fotos machen von meinem fuchsien.

    meine stehen übrigens im halbschatten

    mir wurde übrigens erzählt das fuchsien keine pralle Sonne mögen / Vertragen.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Ja, das sind die normalen Fuchsien in Töpfen, die man drinnen überwittern muß. Die winterharten mögen gerne Sonne, ich kenne nur solche die in voller Sonne stehen.

    lg. elis
     
    M

    michael93

    Mitglied
    Danke für eure Antworten.

    @Chrisel dort steht alles aber nichts über das umpflanzen 😅

    aber alles gut danke
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo Michael !

    Das umpflanzen ist ja wie neu einpflanzen. Allein wenn du bei der Pflanzzeit liest, steht ja, das sie lange brauchen bis sie einwachsen, deshalb habe ich ja geschrieben,das es besser ist das alles im Frühling zu machen, damit die Wachstumszeit ausgenutzt werden kann und sie deshalb leichter anwachsen kann, als jetzt im Herbst. Das die winterharten im Frühling gepflanzt werden sollen, aus allen diesen Gründen. Höre halt einfach auf den Rat. Dann machst Du nichts verkehrt. Wenn Du sie jetzt umpflanzt, dann riskierst Du halt, das sie stirbt. Ganz einfach. Das ist jetzt alleine Deine Entscheidung. Ich an Deiner Stelle würde das im Frühling machen, mehr kann ich dazu nicht mehr sagen.

    lg elis
     
    M

    michael93

    Mitglied
    ok danke für die sehr hilfreiche Antwort. dann werde ich dein Rat mal befolgen.

    da ich 2 oder 3 fuschien besitze würde ich eventuell eine davon in einem Kübel Pflanzen wo aber dort die Grösse begrenzt ist was das Loch angeht , anders als wenn ich die im Erdreich Pflanze .

    würde das auch klappen ?Oder dann eher teilen ?Oder stecklinge ziehen ?

    mfg
     
    M

    michael93

    Mitglied
    Guten Tag zusammen.

    Ich wollte euch nur mal meine Beobachtung mitteilen.

    Letztes Jahr habe ich euch nach Rat gefragt . Da ich 3 fuchsien habe, habe ich 1 fuchsien als testversuch genutzt und vom Freiland in einen Kübel umgepflanzt.

    Diese fuchsie hat die umpflanzung sehr gut überstanden und fängt bereits an zu blühen.


    Was die Freiland fuchsien noch nicht tun.


    Mfg
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Da ich 3 fuchsien habe, habe ich 1 fuchsien als testversuch genutzt und vom Freiland in einen Kübel umgepflanzt.
    Michael, so habe ich das auch gemacht, mit meiner weiß blühenden Sorte " Annabel ", die ja angeblich auch winterhart sein sollte. Von 6 Stück waren mir 5 eingegangen, also die letzte ausgebuddelt, in Topf gesetzt,
    Stecklinge geschnitten, ( im Herbst ) und hochgepäppelt.
    weiße Fuchsien
    kannste ja mal da gucken :)
    Die ersten Stecklinge gingen schief, weil ich sie in Wasser großziehen wollte, jetzt gelingt es, mit in Erde gesteckten..
    Ich pflanze sie aber erst nach den Eisheiligen wieder raus, knipse die Spitzen immer wieder aus, und mach neue Stecklinge .
     
    M

    michael93

    Mitglied
    Guten Morgen jolantha,

    Ich habe aber keine stecklinge gesteckt ich habe im Herbst die fuchsie umgepflanzt . Da würde mir ja empfohlen diese eher im Frühling umzutopfen.


    Ich werde im Frühling eine weitere fuchsie umpflanzen und schauen was damit passiert.


    Vielleicht hätte meine fuchsie im Herbst nicht überlebt wenn ich sie statt im Kübel im Freiland umgepflanzt hätte , also am anderen Standort.


    Aber wir lassen uns überraschen
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    M

    michael93

    Mitglied
    Achso . Dann habe ich es nicht verstanden entschuldige.


    Ja ich hätte mal von irgendjemanden aus diesen Forum gehört gehabt das man theoretisch umpflanzen kann wann man möchte , solange die Pflanze das nicht merkt :)
     
    M

    michael93

    Mitglied
    Hallo zusammen.

    Ich habe vor meine beiden fuchsien (die noch nicht blühen) umzupflanzen , weil ich denke es wird kein Frost mehr kommen. Wohne in NRW. Wollte erst bis zu den eis heiligen warten aber vermute das wird nicht nötig sein.

    Wenn ich die umpflanzen müssen die komplett runter geschnitten werden ?

    Oder nur halb runter schneiden ?


    Ich habe die fuchsien weder in Herbst noch im Frühjahr geschnitten!


    Mfg
     
  • Top Bottom