Wie Giersch und Ackerwinde bekämpfen?

M

Miss T

Neuling
Ich habe von dem kleinen Garten, der bei meiner alten Wohnung dabei war, einige Pflanzen mitübersiedelt. Kaukasus-Vergissmeinnicht und Schwertlilien sind leider aus einem Beet, das extrem mit Giersch verseucht ist. Im Miscanthus-Gras gibt es Ackerwinde. Beide Unkräuter sind auch in den Töpfen, in denen die Pflanzen seid der Übersiedlung stehen.

Ich würde die Pflanzen gerne in unserem Garten einsetzen, den wir gerade neu bzw. erstmals anlegen. Ich möchte mir aber keinesfalls Giersch und Ackerwinde einschleppen. Was kann ich dagegen tun? Oder wäre ich besser beraten, mich von den Pflanzen zu trennen?
 
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Gleich trennen musst du dich von denen nicht. Ich habe auch einen Teil von meinem Garten gierschverseucht. Wenn ich hieraus Pflanzen verschenke, spüle ich die komplette Erde aus den Wurzeln und setze die Pflanze wurzelnackt in neue Erde in einen Topf, bevor sie wieder ausgepflanzt wird.. Bisher hat das noch jede Pflanze überlebt. Bartiris waren da auch schon dabei.
     
    M

    Miss T

    Neuling
    Danke für diesen Tipp, das werde ich probieren!
     
    F

    Fini

    Foren-Urgestein
    Die Schwertlilien überleben das ganz sicher ... die sind zäh ... meine wurden 10 Tage kreuz und quer verschickt und sind trocken angekommen ... und jetzt blühens um die Wette
    bitte setz sie aber so ein, dass man die Knolle sieht und sie dürfen nicht allzu feucht haben :)
     
  • Chrisel

    Chrisel

    Mitglied
    Ja ja, diese grenzüberschreitenen Pflanzenwanderungen.
     
  • F

    Fini

    Foren-Urgestein
    wenn die doch alle nach Österreich wollen :)
     
  • Chrisel

    Chrisel

    Mitglied
    Nur ist die Grenzüberschreitung zu teuer.
     
    F

    Fini

    Foren-Urgestein
    ja ... die Post ... dieser Spielverderber ...
    Manchesmal denk ich die karren die noch mit der Kutsche her, solange wies brauch ....

    obwohl ... letztens hab ich mir von Hessen Eier schicken lassen, die waren in 2 Tagen da ... aber auch für 18 Euro
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Hallo Miss T,

    mein Garten ist ebenfalls extrem gierschverseucht, und die Ackerwinde ist zu allem Überfluss seit 2 Jahren auch auf dem Weg hierher; letztes Jahr konnte ich sie noch am Zaun stoppen, dieses Jahr hat sie den Rand des Himbeerbeets erreicht ... also an deiner Stelle ginge ich nicht das allerkleinste Risiko ein, mir davon was in einen neuen Garten zu schleppen.

    So sehr ich verstehe, dass man an seinen Pflanzen hängt und die beim Umzug nicht einfach im Stich lassen möchte: die drei Pflanzenarten, die du nennst, sind nicht unersetzlich kostbar. Ich sag's dir: Gärtnern ist niemals lustvoller als in einem giersch- und windenfreien Garten!

    Lass auf jeden Fall die Töpfe zurück. Und aus einem Miscanthus kriegst du die Ackerwinde niemals rausgefummelt.
     
    Chrisel

    Chrisel

    Mitglied
    Na ja, aus den Iris aber schon.
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ein Versuch ist es allemal wert.
     
    F

    Fini

    Foren-Urgestein
    ich hab ein ganzes Blumenbeet aufgelassen, wegen dieser Wicke ... das erste Jahr hab ichs noch versucht und ganze 4!!! Schubkarren Wurzeln aus dem Beet entfernt und alles wieder eingesetzt, nach 2 Jahren war alles wieder voll ...
    dann hab ich 8 Gärten mit den Blumen beliefert und Rasen drüber gesäht ... ist zwar nicht so schön, aber wenn ich denke was ich immer Arbeit hatte mit dem Beet ... bin ich froh, dass ich jetzt einfach mit dem Traktor drüberfahren kann
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Mitglied
    Giersch bekommt man nur raus indem man tiefgründig mit der Grabgabel gräbt und dann die Wurzeln raus ziehen,geht bei mir sehr gut,allerdings habe ich auch stellen wo er wachsen darf weil ich ihn gerne esse,aber auch nicht alle Pflanzen mögen ihn deswegen muss er auch an anderen stellen raus, aber die ackerwinden sind echt hartnäckig die bekommt man nicht mit ganzer Wurzel raus, ich habe sie nicht bei mir aber meine Tochter,die schimpft auch ordentlich,es hilft immer nur wieder raus machen
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Es geht dem Threadsersteller aber gar nicht darum, Giersch aus dem Garten zu bekommen, sondern aus einem Topf. Das ist die Grabgabel nicht sehr hilfreich.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    :D:D:D
    Mit dem Trecker drüberfahren kann man aber immer. :LOL:
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Mitglied
    Ich würde es einfach probieren aus dem Topf raus holen,auseinander nehmen und die Giersch Wurzeln raus holen,danach die Pflanze in viel Wasser stellen und neu topfen oder in den Garten
     
  • Top Bottom