Wie kann ich Regentonnen frostsicher verbinden?

Schwarzer_Daumen

Schwarzer_Daumen

Mitglied
Moin,

da die Trockenperioden offenbar immer länger werden (und die Regenperioden immer heftiger), möchte ich mehrere Regentonnen aufstellen, die mit einander verbunden sind. Die Tonnen sollen ganzjährig gefüllt bleiben (frostsichere Tegentonnen von Beckmann).

Eigentlich hatte ich gedacht, Gartenschläuche in 10 cm Tiefe in Leerrohren aus Kunststoff zu verlegen. Unter Bäumen und in stark wurzeldurchtriebenen schattigen Bereichen sollen sie auch einfach oberirdisch liegen. Aber Halten Gartenschläuche das eigentlich aus (bzw. wie beständig sind Gartenschläuche gegen Frost und UV-Strahlung)? :confused:

Bis dann,
Thorsten
 
  • karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    AW: Wie kann ich Regentonnen frostficher verbinden?

    Gartenschläuche in 10cm Tiefe sind nicht frostsicher. Wenn die steif sind und voller Wasser, könnte es passieren das sie platzen. Kommt aufs Material an. Gummischläuche sind da bestimmt besser als die Plastedinger.

    Normale Gummischläuche liegen in den meisten Gärten übern Sommer auch nur am Wegesrand und bekommen Sonne ab. Soweit mir bekannt, dauert es schon Jahre, bis die porös werden.

    Gruß Karl
     
    M

    marsusmar

    Guest
    AW: Wie kann ich Regentonnen frostficher verbinden?

    Problem hierbei ist Beckmanns Tonnen sind frostsicher, weil sich die Folie bewegen kann. Das ist aber nur der Fall, wenn die Folie nicht von irgendwas daran behindert wird. Daher pumpen wir sie soweit ab, dass das Eis nicht zum Deckel b.zw. dem Alustreifen darunter, aufsteigen kann. Du wirst also wie wir, immer mal mit der Pumpe ran müssen........

    Suse

    hat 4 Davon im Garten verteilt und die 2 kleinen haben keinen Anschluss ans Drainagenetz im Boden.
     
    kmh1412

    kmh1412

    Foren-Urgestein
    AW: Wie kann ich Regentonnen frostficher verbinden?

    frosttiefe ist 80cm.... hast du platz für eine zisterne? die würde ich immer diesen regentonnenprinzipg vorziehen
     
  • fruitfarmer

    fruitfarmer

    Foren-Urgestein
    AW: Wie kann ich Regentonnen frostficher verbinden?

    Ich weiß ja jetzt nicht, wo die Information herstammt, dass die benannten Regentonnen im befüllten Zustand frostsicher sind. Aber man mag mir verzeihen, dass ich eben dieses arg bezweifle.


    Das die Tonne an und für sich im leeren Zustand frostsicher ist, nun das ist einzigartig so ja nicht.


    Keine Ahnung, wieviel Wasser Du gedenkst speichern zu wollen, wenn ich aber den Preis für die kleinste, 580 Liter fassende Gummibadewanne sehe, dann steht der Aufwand, das mickrige Ergebnis zum letztendlichen Preis in keinerlei Relation.


    Eine Zisterne, wie schon von kmh empfohlen, rentiert sich hier enorm, und das auch mehrere Jahre lang. Denn selbst die Gummiwanne mit der "langsam gewachsenen Lärchenholzverkleidung" (muhahaha) strebt letztendlich das Nirwana an.
     
  • ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    AW: Wie kann ich Regentonnen frostficher verbinden?

    Wenn die Verbindung zwischen den zwei Tonnen oben als Überlauf konstruiert ist, also so, daß eine Tonne befüllt wird, sobald die andere voll ist, sollte es ein leichtes sein, den Wasserstand die paar cm unter die Verbindung zu senken. Trocken ist das dann automatisch frostfest.
     
  • M

    marsusmar

    Guest
    Das ist deutscher Standwert für Häuslebauer 80 cm tief wird die frostschürze gesetzt wenn man keinen Keller Baut. Nicht mehr nicht weniger. Heisst aber echt gar nichts. Da ist umpumpen besser, mach ich auch. Gut hab ja jetzt Zeit, aber hab ja vorher auch Schichtdienst "gefahren" da ging das auch locker.

    Suse
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    Moin,

    die Überlegungen zu den Wassertonnen sind:
    1. 600 qm Rasenfläche wollen besonders dann Wasser, wenn es kaum regnet.
    2. Starkregen sollte gesammelt werden (Entlastung des örtlichen Kanalsystems).
    3. Abkopplung aller Dachflächen vom Kanalnetz (-> Gebühreneinsparung).
    4. Direkt am Haus ist zu wenig Platz für große Regentonnen.
    5. Ich hätte das Wasser gerne da wo ich es brauche.
    6. Über 10 Jahre gerechnet sollen die Maßnahmen kostenneutral sein.

    Besonders aus letzterem Grund fallen größere Baumaßnahmen weg. Füf ca. 200 qm Dachfläche habe ich Regentonnen mit zusammen ca. 6.000 Litern Volumen vorgesehen. Das sollte reichen, wenn die Tonnen vernetzt sind. Bei einzelnen Tonnen müsste ich wesenlich größere Reserven vorsehen. Deshalb ist mir eine Verbindung der Tonnen wichtig. Ein Reflektionsbecken an der südöstlichen Seite des Hauses könnte auch sinnvoll sein. Aber ein Wasserbecken an einem Haus das auf bindigem Lehmboden steht halte ich für ein gewisses Risiko (außerdem halte ich das zu teuer und zu aufwendig) ...

    Bis dann,
    Thorsten
     
    M

    marsusmar

    Guest
    Ja nur weil du es willst, werden Beckmann Tonnen durch Vernetzung nicht frostsicherer, sondern sind es dann blöderweise nicht mehr. Warum hab ich ja beschrieben. Jeder Zu/Ablauf fungiert wie die Deckelt träger die stören die freibewegung der Folie und negieren die Frostsicherheit. Das dürfte Dir ;)eigentlich klar sein. Weil wenn das Eis nicht hoch kann reisst die Folie irgendwann, weswegen wir die Tonnen aufgrund der Deckel T-Träger im Winter im Halb leer stehen lassen.

    Aber wo ich mir Gedanken mache, wie willst du ne Tonne von unten voll bekommen? Das dürfte ohne Pumpe schwierig werden.

    Heisst wenn Abläufe dann ganz oben. Was dann bei uns im Sommer stören würde. Das musst schluss endlich aber du allein entscheiden.

    Machen würde ich es nach 8 Jahren, mit 4 Beckmann Tonnen gar nicht.

    Ob es die Schlauchstücke durchhalten ist mir hierbei egal, die hat man rumzuliegen bzw. sind mit 1% der Folienkosten der großen 2000 l Tonnen anzusetzen.

    Suse
     
    J

    Joes

    Guest
    Mein IBC-Behälter - 1000 l - hält Frost auch in gefülltem Zustand aus.
    Ist über den Winter ungefähr halb bis 3-viertel voll.
     
  • Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    Moin Suse,

    wenn ich die Gummifolie nur an einer Stelle fixiere, dann ist sie doch immer noch weitgehend frei beweglich und kann sich ausdehnen. Beckmann selbst bietet ja Schlauchverbinder für die eigenen Regenfässer an. Sie sollen ca. 7 cm über dem Boden installiert werden. Also letztendlich eine Stelle, an der sich das Eis erst sehr spät bildet. Aber das werde ich im kommenden Winter erst einmal mit einer kleinen "Testinstallation" ausprobieren.

    Im Zweifelsfall muss ich die Leitungen vor dem Winter leeren ... :d

    Bis dann,
    Thorsten
     
    M

    marsusmar

    Guest
    Ich weiss das Beckmann verbinder anbietet bin mir aber fast sicher das dabei steht das die die frostsicherheit aufheben, gut müsste man nachgucken. Aber 7 cm über dem boden.

    Du gehst wahrscheinlich davon aus das das Eis von oben durchfriert. Gut aber was wenn es wirklich mal richtig eisig wird, wo du wohnst weiss ich nicht. Wir haben die Tonnen 8 Jahre ich kann dir nur sagen was wir damit erlebt haben. Und die frieren bis unten durch selbst hier im warmen mitteldeutschland. Wenn das eis dann nicht wegkann,

    na ich wiederhol mich nur wieder.

    Probier es einfach aus. aber nimm ne kleine Tonne sind die Foliensäcke nicht so teuer. Oder was ganz anderes zum testen.

    2 der billigen Grünen Tonnen, kommt aufs gleiche raus. Die sind ja auch nur nicht frostsicher, weil jeder einen Hahn dran hat. Würde man das wasser mit der Gießkanne oder mit der Pumpe oben rausholen ja.

    Hast du mittlerweile ne Lösung wie du das Wasser in die Tonnen bekommst weil von unten ist ja das Problem mit der Steigung das Jeder Abwasserbetrieb hat. Von allein kriegst du das Wasser nicht hoch, das bleibt dann rotzfrech unten stehen. bei 3 Tonnen mit gleichhohen obererdischen Verbindern würden die immer gleichvoll sein.

    Weswegen wir ja die Regenfallrohre gar nicht ins Erdreich laufen ließen und damit von Anfang an die Kosten Für die Regenwassereinspeisung gespart haben.

    (hier bauen sie gerade die Bahnbrücken, Mit parallel von den Verkehrsbetrtieben 2 Etagen auf der Strasse darunter für Autos und Straßenbahn/Fußgänger da ist das neue Pumpenhaus zur Entwässerung des Autotunnels dauernd Thema)

    Suse
     
    fruitfarmer

    fruitfarmer

    Foren-Urgestein
    An der regen Beteiligung in diesem Fred sehe ich, dass ich anscheinend nicht der einzige bin, der diese Milchmädchenrechnungen nicht nachvollziehen kann.

    Sorry, schwarzer Daumen, aber Du willst mir doch jetzt nicht wirklich erklären, dass 7 cm über dem Boden Frost frei sein soll? Wenn die sexy Wetterfee im ultra knappen Outfit was von "Frostgrenze liegt bei 500 m" säuselt, sorry, damit meint sie nicht Dein Mammutprojekt "Wass`er kann"!

    2. Starkregen sollte gesammelt werden (Entlastung des örtlichen Kanalsystems).


    Mit Gummibadewannen? Und ob sich das Kanalsystem über eine "Entlastung" freuen wird?

    3. Abkopplung aller Dachflächen vom Kanalnetz (-> Gebühreneinsparung).

    Mit Gummibadewannen? Gebühreneinsparung ist doch mal ein greifbarer Punkt. Wobei mich dünkt, dass Du Dir zu dem Thema die rosa rote Brille vielleicht doch mal kurz abnehmen solltest. Denn so einfach, wie Du Dir das vorstellst, ist das nicht. Deine technischen Werke lassen Dich bei einem bestehenden Anschluss nicht so einfach vom Haken! Was, wenn Deine Badewannen voll sind? Okayyyyy, Versickerung, verstehe! An ein Versickerungsgutachten und die technische Umsetzung der Versickerung hast Du sicherlich schon gedacht. Die Kosten selbstredend mit einkalkuliert.

    5. Ich hätte das Wasser gerne da wo ich es brauche.


    Verständlich. Ich würde da zwar lieber ein Hauswasserwerk mit Zisterne mehreren, den Horizont dekorierenden Gummibadwannen vorziehen, aber das ist Ansichtssache.

    6. Über 10 Jahre gerechnet sollen die Maßnahmen kostenneutral sein.

    Dazu fällt mir nix ein. Da braucht es keinen Taschenrechner, keinen Stift und Papier, da reichen 10 Finger aus. Deine Kalkulation würde ich gern mal sehen. Selbst, wenn die Gummibadewannen 10 Jahre Leiden überstehen sollten, wie sollen die sich bitteschön amortisieren? Und selbst wenn Du alles schönrechnest und Dein 10 Jahresziel erreicht hast, Du kannst doch nicht allen Ernstes glauben, dass die Gummibadewannen dann weitere 10 - 20 Jahre durchhalten!

    Bei Aldi und Co. gibt es immer mal wieder Wasser ohne Gas für unter 20 Cent. DAS rechnet sich an Deiner Stelle für die Bewässerung, weil, Obacht Milchmädchen an Bord, 25 Cent für´s Leergut zurückgibt.

    Die Idee an sich ist Top!
    Haben unzählige vor Dir schon umgesetzt.
    Komplette Regenwassernutzung.
    Aber sicherlich keiner kam auf die Idee mit unzähligen Gummi Badewannen.

    Du sprachst u.a. von zu teuer und zu aufwendig. Ich sehe eher, dass Du denn teureren Weg nehmen möchtest, aber den weitaus bequemeren.
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    Moin Fruitfarmer,

    ich hab doch gar nicht gesagt, dass 7 cm über dem Boden kein Frost sein soll. Die Anmerkung bezog sich auf die Empfehlung des Regenfassherstellers, wo der Ablauf am Regenfass angebracht werden soll.

    Es ist doch unbedeutend, womit Wasser aufgefangen wird. Entscheidend ist, dass das Wasser nicht in die Kanalisation kommt.

    Bezüglich Versickerung: Ich habe rund 700 qm Rasen im Garten. Da kann ich schon Einiges an Wasser auf den Boden bringen, bevor der Boden gesättigt ist. Ansonsten lassen sich die Regenfässer doch beliebig erweitern. Wenn 8 Kubikmeter zu knapp bemessen sind, dann stelle ich halt noch mal Regenfässer mit 4 - 8 Kubikmetern hin. Der Platz ist da und der Rasen hatte nur bis ca. 4 Wochen nach dem Dauerregen im Winter/Frühjahr keine Trockenschäden.

    Alleine auf diesem kleinen Stück Rasen habe ich in vier Wochen knapp 1.000 Liter Wasser ausgekippt:



    Im Gegenzug halte ich ein Hauswasserwerk für ähnlich nützlich wie einen Kropf. Hier im Westerwald sind mittlerweile über 75 % der Wasserrechnung nur die Kanalgebühren. Allein die jährlichen Kanalgebühren für Haus und Garage liegen bei rund 100 Euro. An einer Längsseite vom Garten habe ich einen Baum- und Buschstreifen. Zwischen den Gewächsen ist genug Platz, um die Regenfässer optisch verschwinden zu lassen. Da sehe ich erst mal kein Problem. Die Verbindungen zwischen den Fässern werde ich wohl so bauen, dass ich die Leitungen im Winter bei Bedarf leerlaufen lassen kann. Wobei die letzten beiden Winter ... naja ... im Januar hatte ich eine blühende Rose im Vorgarten ... ;)

    Viele Grüße,
    Thorsten
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Also die Beckmannfässer sind schon frostsicher, als Verbindungen würde ich dann Gummischläuche nehmen.

    Nur wären diese mir zu teuer, würde dir raten, auf IBC-Tanks umzusteigen, Verbindungen auch mit Gummischlüchen.

    Und eine Zisterne als Alternative ist ein schlechter Scherz ... man berechnet da mal die Jahre, bis sich diese rechnet?!


    Doch mit was willst du das Wasser eigentlich wieder entnehmen, mit einer Tauchpumpe?




    An ein Versickerungsgutachten und die technische Umsetzung der Versickerung hast Du sicherlich schon gedacht. Die Kosten selbstredend mit einkalkuliert.
    Wozu?
    Kenne dies nicht und man hat dies bei uns auch in keinster Weise benötigt!
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    Also die Beckmannfässer sind schon frostsicher, als Verbindungen würde ich dann Gummischläuche nehmen.

    Nur wären diese mir zu teuer, (...)
    Ja, billig ist anders! ;)

    Da meine Terrasse an der Südostseite des Hauses ist überlege ich, sie durch ein Reflektionsbecken zu ersetzen. Speziell im Winter kommt nur sehr wenig Sonnenlicht in die hinteren Räume des Erdgeschosses, was sich durch ein Reflektionsbecken ändern könnte. Dann hätte ich ca. 15 Kubikmeter Volumen um Regenwasser aufzufangen. Das sollte für 170 qm Dachfläche reichen. Als Überlauf könnte ein Bachlauf mit vielen kleinen Staustufen dienen, um möglichst viel Wasser verdunsten zu lassen.

    Bis dann,
    Thorsten
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Ist auch teuer und ein Schnakenparadies > wäre nichts für mich.


    Aber mal was anderes, hast du evtl. Platz im Keller?

    Da kann man auch meistens leicht ein paar IBC Tanks frostsicher unterbringen (immer 2 Stück übereinander usw.). Wenn die mit dem Haus fest verschraubt werden, laufen die wie eine Zisterne (Überlauf in Abwasserkanal) und kann mit den Oberflächenwassergebühren gegengerechnet werden .... günstiger geht's kaum (könntest sogar noch an das Haus anschließen und Abwassergebühren sparen).
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    Ist auch teuer und ein Schnakenparadies > wäre nichts für mich.
    Im Prinzip kostet eine maßgeschneiderte Teichfolie zwischen 400 und 500 Euro. Der große Vorteil wäre, dass ich Mäusen und sonstigen Nagern den Weg in mein Wohnzimmer abschneiden würde (angedacht ist quasi eine Art versenkter Hochteich). :)

    Bezüglich Mücken mache ich mir keine Gedanken. Schon seit Jahren habe ich Regentonnen mit vielen Mückenlarven drin. Aber wir haben im Garten Fledermäuse und viele Vögel. Das tut der Mückenpopulation glaub ich nicht gut! ;-)

    In den letzten fünf Jahren hatte ich eine einzige Mücke im Haus. Auf der Terrasse waren es in der Zeit vielleicht drei. Einzig wenn ich an der Regentonne Gießwasser hole, schrecke ich ein paar Blutsauger auf. Mein Gedanke ist eigentlich eher noch mehr Mücken einen guten Lebensraum zu bieten, weil sie recht weit vorne in der Nahrungskette stehen (und ich die Fledermäuse in der Dämmerung gerne beobachte).

    Wenn ich nicht grade viele Oldtimerteile im Keller lagern würde, wäre da schon Platz. Aber ... :D

    Insgesamt finde ich diese IBC-Tanks auch nicht wirklich sexy - egal wo sie stehen.

    Naja, am Ende wird vermutlich sowieso was völlig anderes rauskommen als meine ersten Ideen! :d
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Naja, bei einem Becken denke ich eher an ein rechteckiges betoniertes Becken (nicht an Folie).

    Und IBC-Tanks kann man auch mit Holz verleiden oder entsprechend abdecken/verstecken.


    Dachte nur, du suchst andere Möglichkeiten ... aber kein Problem, mach wie du denkst und nimm was du für richtig hälst!

    Ciao
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    Ja, Beton hatte ich mir auch überlegt. Aber ein starres Becken so nah am Haus ist mir suspekt, zumal das Haus auf lehmig-bindigem Boden steht. Deshalb dachte ich an sowas wie in dem verlinkten Beitrag.

    Ja, andere Ideen sind immer interessant und sie bringen mich oft auf andere Gedanken. Von daher danke für den Gedankenanstoß. Aber Diese Behälter hatte ich schon nach diversen youtube-Filmen ad acta gelegt.

    Bis dann,
    Thorsten
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    E Wie kann ich den Wilden Wein loswerden Klettergehölze 9
    M Was ist das und wie kann ich meinen Schatz vermehren? Zimmerpflanzen 8
    C Wie kann ich meine Monstera retten Zimmerpflanzen 3
    T Wie oft kann ich fräsen? Gartenpflege allgemein 33
    Kapernstrauch Wie kann ich diese Zitruspflanzen retten? Zitruspflanzen 18
    M Wie kann ich meiner Pflanze helfen? Zimmerpflanzen 4
    U Was hat meine Aloe Vera und wie kann ich ihr helfen? Zimmerpflanzen 10
    Opitzel Wie und womit kann ich bereits angegriffenen Sandstein imprägnieren? Renovierung / Arbeiten am Haus 17
    rosenwasser Hilfe - wie kann ich die Pflanze retten? Pflanzen allgemein 30
    C Terrasse steht... wie kann ich den Schotter befestigen? Heimwerker 3
    L Kann mir jemand helfen, wie ich das wegkomme und was das ist? Rasen 10
    Bergfee mit Kater Pak Choi: wie kann ich Samen gewinnen? Obst und Gemüsegarten 6
    Opitzel Frischer Sand für den Sandkasten - wie kann ich Spielsand im Garten nützen? Gartenarbeit 19
    juergen09 Wer frisst meinen Rucola? Und wie kann ich das verhindern? Schädlinge 4
    D Rasen verbrannt - wie kann ich ihn retten? Rasen 10
    Schwabe12345 Wie kann ich mich weiterbilden in Sachen Garten? Pflanzen allgemein 5
    N Wie kann ich eine Opuntie aus Samen ziehen? Kakteen & Sukkulenten 1
    M Wie stark kann ich diese Hecke schneiden? Gartenarbeit 8
    E Wie kann ich ein Pavillon befestigen? Gartengestaltung 5
    T Was ist das und wie kann ich helfen? Zimmerpflanzen 7

    Ähnliche Themen

    Top Bottom