Wie nur den Hang gestalten?

S

stevek

Neuling
Liebe Gartenfreunde, Liebe Community,

wir haben ein etwas ungewöhnliches Grundstück mit einem dreieckigen Zuschnitt und Höhenunterschieden (an max. Stelle etwa 2,20m). Ihr könnt das auf den Bildern gut sehen. Baurechtlich dürfen wir keine Einfriedung, z.B. Mauer bis an die Straße heransetzen und müssen 50cm Abstand halten. Bei einer Böschung ist das nicht erforderlich. Wir haben deswegen steil angeböscht (etwa 65 Grad) und auf der Böschung ein Rasenvlies angebracht. Der Rasen ist zwischenzeitlich verwurzelt, die Böschung hält und die Fläche ist mit Rasen bewachsen. Allerdings ist der Rasen durchzogen von Klee und sieht nicht so schön aus, wie angenommen - auch nicht frisch gemäht ;)
Wir sind nun auf der Suche nach gärtnerischen Gestaltungsideen für die Böschung. Wir dachten z.B. an eine Bepflanzung mit Gräsern, um auf der Rasenebene (Plateau) zur Straße einen Sichtschutz zu erhalten und die Böschung optisch zu begradigen. Vielleicht aber auch terassenförmige Kleinhecken aus Buchs oder Terassierungen aus Holz oder Cortenstahl? Wir sind uns sehr unschlüssig und suchen Rat. Es soll gepflegt aussehen und zu unserem modernen Haus passen. Habt Ihr Ideen für uns? Ich freue mich darauf! Grüße Steve
 

Anhänge

  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Hallo stevek, herzlich willkommen hier im Forum.:)
    Ist das die einzige Seite mit einer solch relativ steilen Böschung? Wie mäht man dort eigentlich den Rasen? mit Sichel?
    Die Frage ist jetzt auch, wie pflegeintensiv soll denn der künftige Bewuchs sein? Ich denke, der jetzige Rasen wird sich schnell in eine Steilwiese verwandeln und mit allen möglichen Unkräutern eine Lebensgemeinschaft bilden.
    Ich würde dort Teppich-Kriechmispeln pflanzen. Die halten dann auch den Boden fest und sind absolut pflegeleicht.
    Bei laubabwerfenden Büschen oder kleinen Bäumen müsstet Ihr dann im Herbst immer auch die Straße mit säubern.
     
    S

    stevek

    Neuling
    Hallo Orangina, danke für Deinen Tipp! Auf der anderen Grundstücksseite gegenüber gibt es eine hohe Natursteinmauer bis zur Oberkante des Plateaus. Dort, wo die Zypressen stehen schließt die Rasenfläche mit einer Winkelstützmauer ab, an die sich der Parkplatz anschließt. Den Rasen hab ich bis jetzt mit einem Luftkissenmäher gemäht. Das ging aber wie Du schon anmerktest, es ist ein Hangrasen mit viel Unkraut. Das passt alles gar nicht zu unserem modernen Neubauhaus und ärgert mich jeden Tag, wenn ich daran vorbeilaufe ;) Die Teppich-Kriechmispel ist eine tolle Idee! Vermutlich auch pflegeleicht. Wir hatten eben auch schon an Gräser gedacht - so wie hier: poetschke.de/Pflanzen/Ziergraeser/Baerenfellgras.html
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Hab mir das Bärenfellgras bei Pötschke grad mal angesehen. Hmmm - schönes Foto, aber ob die Wirklichkeit dem dann nahe kommt...? In meinem Garten wachsen auch einige Büschel davon, die sind jedoch anders grün und dazwischen siedeln sich auch immer wieder Unkräuter an; wegen der kugeligen Form gibt's Zwischenräume. Muss man halt hinterher sein... Ich glaub, bei der Länge der Böschung würde mich nur interessieren, wie pflegeleicht geeignete Pflanzen sind, also wie viel Arbeit ich später mal investieren müsste. Letztendlich werdet Ihr sicher selber eine Lösung finden, was Euch gefällt.
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hallo @stevek
    Willkommen in unserem Forum
    (Gleich vorab...nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird-also lass dich nicht abschrecken 😉)

    Deine Anfrage kann ich mehr als gut verstehen.
    Der Hang- mit Verlaub- sieht wirklich verboten aus und du wirst den Rasen nur mit höhster Akribie dort zu einem ordentlichen "Golfrasen" hin bekommen.
    (Wenn du ehrlich bist, dann ist dir das Mähen dort doch schon ziemlich auf die Nerven gegangen, oder?)

    Was denkst du über Gabionen, Granitsäulen, hohe Gräser und einer weiteren Terassierung vom Hang?

    20200114_221848.jpg

    Tu' dir selbst den Gefallen und bestelle nicht bei pötschke...
    Alle die ich kenne (mich eingeschlossen!) und die dort, bisher, bestellt haben waren mehr als enttäuscht.
    (Ich hoffe, dass es nur der Verdeutlichung geschuldet war!)
     
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Um mal ein bisschen „Gegenwind“ zu schreiben... ich habe die letzten Jahre noch nie Probleme mit Pötschke gehabt... weder mit den Lieferungen, noch mit dem Kundendienst wenn es mal „Beschwerden“ gab.,,

    Allerdings gab es vor ein paar Monaten eine Email an die Kunden, dass Pötschke jetzt zu “Weltbild“ gehört und seitdem ist dieser Laden für mich persönlich gestorben...
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo stevek !

    Von dem Bärenfellgras rate ich Dir ab. Das verkahlt, wenn man es nicht dauernd teilt. Dann sieht das schrecklich aus. Zu der Kriechspindel könnte ich Dir schon raten, aber auch zum Immergrün (Vinca minor). Das gibts in weiß oder blaublühend. Die Kriechspindel gibts in grün, weißgrün oder gelbgrün, die wächst schnell. Wird aber oft übern Winter hässlich und sollte um dicht zu werden auch zurückgeschnitten werden. Beim Immergrün braucht man gar nichts machen (glaube ich;)).


    lg elis
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Wir hatten bei der Gartenanlage auch eine Böschung aufgeschüttet, allerdings aus anderen Gründen.
    Ich wollte keinen Zaun und keine Hecke sondern eine bepflanzte Böschung als Abgrenzung zur Straße.
    Nach ersten Problemen - Gießwasser floß ab, Amseln scharrten Erde auf den Gehweg - legten wir eine Lage Sandsteine ohne Fundament als Randbegrenzung.


    Als Bepflanzung der Böschung kann ich die Teppichmispel Sorte Frieders Evergreen empfehlen. Die wächst sehr dicht und flach und einmal pro Jahr sollten die Triebe, die aufrecht wachsen, eingekürzt werden.
    Noch weniger Arbeit macht Iberis sempervirens. Macht total dicht, blüht im Frühjahr weiß und nur alle paar Jahre schneide ich die Pflanzen nach der Blüte um die Hälfte zurück.
    Noch weitere Tipps zur Gartenplanung:
    Als Abschluß der Böschung würde ich auch eine Lage Steine setzen lassen und oben eine gemischte Pflanzung anlegen. Überlege mal, ob du am Ende des Gartens einen zweiten Sitzplatz unter einem Baum haben möchtest.
    Dort könnte auch ein Pavillon stehen.
     
  • G

    GerdOtto

    Neuling
    Meine persönliche Meinung die vielleicht durchaus eigenwillig ist, sieht die Böschung von der Rasenebene aus. Alles was ich machen würde müsste der freundlichen/interessanten Gestaltung der Rasenfläche untergeordnet werden.

    Man ist ja da wie auf dem Präsentierteller. An der äußeren Begrenzung stell ich mir eine Palisade vor die Ringsum läuft. Vielleicht unterbrochen von Felsbrocken mit hohen Gräsern oder ähnlichem das es nicht so langweilig aussieht. Die Palisade nicht geschlossen sondern Licht und Luftdurchlässig. Das heißt die Holzelemente in der Palisade mit einem Abstand von vielleicht 8 oder 10 cm. Was keinerlei Probleme macht zwecks Sichtschutz, da die Rasenfläche sowieso von unten nicht so gut einsehbar ist. Außerdem ist das wunderbar zu bepflanzen, da Licht von allen Seiten kommt. überdies wirkt das optisch begrenzt aber nicht isoliert von der Umgebung.


    Die Böschung ist eine Frage von Wieviel Arbeit will ich mir machen. Am schönsten (subjektiv) wäre vielleicht ein Art Steingarten mit Steinen und Pflanzen ( viel Arbeit). Oder ein 2 Stufiges Mäuerchen Ringsum in der Mitte bepflanzt mit einem schönen Blüher. Oder alles mit Iris. Halten mit Sicherheit die Böschung. Blühen wunderbar aber Unkraut kommt auch. Natürlich ist das aber vom Haus aus nicht einsehbar oder nur wenig.
     
  • Top Bottom