Wie schleift ihr eure Gartenschere

  • Ersteller des Themas Greenkeeper91
  • Erstellungsdatum
G

Greenkeeper91

Neuling
Hallo,

ich habe eine Felco 6 und eine Löwe 12. Wie schleift ihr eure Scheren ? Ich habe einen Hartmetallschärfer von Bahco und einen Schleifstein von Felco (902, der mit 2 Seiten). Oder macht jemand Nassschliff ? Überlege einen Schleifstein von Tina für Nassschliff zu kaufen.

Wie oft werden eure Scheren zerlegt ? Ich bin da recht piniebel und nehme die ca. einmal im Monat auseinander, fette, schleife und stelle genau ein. Finde bei so einem hochwertigem Werkzeug kann man etwas Pflege investieren. Nach jedem Gebrauch nehme ich einen Klingenreiniger und öle die Schere danach ein.
 
  • T

    Tiarella

    Guest
    Während des Gartenjahrs wird meine Gartenschere nur regelmäßig gereinigt. Am Ende des Gartenjahrs baue ich meine Gartenschere auseinander, führe bei Bedarf einen Nassschliff durch, reinige sie dann gründlich, fette sie und baue sie wieder zusammen. So versorgt wandert sie dann ins Winterlager (dieses Jahr zum 21. Mal).
     
    G

    Greenkeeper91

    Neuling
    Wow.21. Mal, was für eine Schere hast du ?
     
    T

    Tiarella

    Guest
    Eine Freund 2000. Ich hab sie mir damals für ein Praktikum in einem Blumenladen gekauft und hab lange überlegt, weil sie mit 42 Mark recht teuer für mich war. Aber ich hab es nie bereut.
     
  • M

    marsusmar

    Guest
    Seit Jahren gar nicht. Wozu denn, solange die Schneiden.

    Das wäre Wahnsinn genau wie ein Messer mit einen Schleifbock ohne Grundwissen zu schleifen. Damit macht ihr sie so spröde, das sie eher die Pflanzen zerreißen als schneiden.
    Aber jetzt hab ich einen Schleifmaschine seit unserer Onkel verstorben ist. Da ich eine Ausbildung als Zerspanner habe, kann ich alles schleifen außer unser guten Messer in der Küche.
    Kenne die passenden Winkel und notwendigen Geschwindigkeiten. Gerade für das Messer vom Rasenmäher, Häcksler u.s.w.

    Den Gecko kommt hier ja nicht vorbei.........;)

    Suse
     
  • Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Das wäre Wahnsinn genau wie ein Messer mit einen Schleifbock ohne Grundwissen zu schleifen. Damit macht ihr sie so spröde, das sie eher die Pflanzen zerreißen als schneiden.
    Aber jetzt hab ich einen Schleifmaschine seit unserer Onkel verstorben ist. Da ich eine Ausbildung als Zerspanner habe, kann ich alles schleifen außer unser guten Messer in der Küche.
    Kenne die passenden Winkel und notwendigen Geschwindigkeiten. Gerade für das Messer vom Rasenmäher, Häcksler u.s.w.

    Und wenn man jetzt vom harten Wahnsinn ausgeht, daß da wer weiß, was er tut, wenn er einmal im Monat zerlegt.....

    Aber was frag ich auch....:rolleyes:
     
  • F

    falccone

    Mitglied
    Meine Gartengeräte werden Ende der Saison gereinigt, geschliffen, geölt und gefettet. Zwischendurch nur sauber gemacht.
    Schleifen kann man lernen. Und solange man nicht mit der Flex oder Maschine schleift, wird dabei weder was spröde oder geht kaputt.

    Ich schleife - auch meine Küchenmesser - selber und zwar mit einen Korund 200/400 Körnung + Schleifpaste danach (allerdings das nur bei den Messern) Wenn man sich ein altes Küchenmesser zum Üben raussucht, hat man nach paar Versuchen den Bogen raus. Wenn man sich den Unterarm rasieren kann, kann man aufhören zu üben.

    Am schlimmsten ist bei mir die Felco 38 - die muss ich ständig reinigen und nachstellen damit sie nicht klemmt und richtig schneidet. Am besten ist die billigste Gardena - die brauch am wenigsten Pflege.

    gruss
    falccone
     
    T

    Tiarella

    Guest
    Ich habe das Schleifen von meinem Vater gelernt und der hat das beruflich gemacht. Außerdem schleif ich meine Gartenschere ja nur, wenn es notwendig ist (was allerdings selten der Fall ist, denn sonst wäre nach 21 Jahre wohl schon längst nichts mehr übrig, was man noch schleifen könnte). ;)
     
    G

    Greenkeeper91

    Neuling
    Woran liegt es das die Klinge und Gegenschneide anlaufen/sich verfärben ?
     
  • G

    Greenkeeper91

    Neuling
    Habe die Klinge immer nur abgezogen, kann nicht warm geworden sein.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Wer so wie ich mit Gartenwerkzeug umgeht, der kauft am besten nur Billigteile;)

    Hab mehrere Billigscheren im Einsatz, da ich diese auch gerne mal im Freien liegen lasse und bisweilen auch kompostiere.

    Wenn ich mal wieder eine Schere im Kompost wiedergefunden habe, wird diese geölt und mit einem billigen Küchenhandschleifer vom Krämermarkt geschliffen.
    Funktioniert wenigstens so gut dass ich Nichts quetsche sondern Schneide und mehr muss eine Gartenschere bei meinen zahlreichen Sträuchern und Bäumen nicht leisten können.
     
    S

    sue72

    Mitglied
    Meine ca. 40 Jahre alte Löwe wird bei Bedarf mit einem Schleifstein geschliffen, dafür wird sie vorher zerlegt.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Meine Gartengeräte werden Ende der Saison gereinigt, geschliffen, geölt und gefettet. Zwischendurch nur sauber gemacht.
    Schleifen kann man lernen. Und solange man nicht mit der Flex oder Maschine schleift, wird dabei weder was spröde oder geht kaputt.

    Ich schleife - auch meine Küchenmesser - selber und zwar mit einen Korund 200/400 Körnung + Schleifpaste danach (allerdings das nur bei den Messern) Wenn man sich ein altes Küchenmesser zum Üben raussucht, hat man nach paar Versuchen den Bogen raus. Wenn man sich den Unterarm rasieren kann, kann man aufhören zu üben.

    Am schlimmsten ist bei mir die Felco 38 - die muss ich ständig reinigen und nachstellen damit sie nicht klemmt und richtig schneidet. Am besten ist die billigste Gardena - die brauch am wenigsten Pflege.

    gruss
    falccone
    Du mußt deine Arme rasieren!?:rolleyes:

    Kopfkino aus:D
     
    G

    Greenkeeper91

    Neuling
    Hallo, hat sich geklärt: Der Stahl ist stark Kolenstoffhaltig, sieht daher so aus (leicht angerostet/angelaufen.
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Meine Scheren werden einmal im Jahr gereinigt, mit dem Schleifstein abgezogen und eingeölt.
    Auf die Löwe bin ich erst durch Stiftung Warentest aufmerksam geworden.
    Im Vergleich zur Felco ist diese preiswert und wirklich gut.
    Im Frühjahr war ich wie immer ca. 4 Wochen beim Rosen schneiden und den Test von mir hat die Löwe bestens bestanden.
     
    S

    Schumge

    Neuling
    Ich bringe die Gartenschere immer zum Schlüsseldienst um die Ecke, der macht mir das für einen Fünfer ... :)
     
    G

    Greenkeeper91

    Neuling
    Habe den Eindruck, das die Klingen von meinen Löwescheren länger scharf leiben, mag aber auch täuschen.

    Setzt ihr eher auf Bypassscheren oder auch auf Ambosssscheren ?
     
    P

    peterlustig

    Neuling
    Man sollte bei Gartenscheren sowieso sehr auf die Reinigung etc. achten. Normalerweise lasse ich die Gartenscheren vom Profi schleifen.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Habe mir letztens eine neue Felco gekauft. Benutzen mag ich aber bisher nur die gut 10 Jahre alte.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Ich benutze eine preiswerte Connex-bypass-Schere die in ihrer Art fies nach einem Felco Plagiat aussieht.

    Bei dieser lässt sich die Schneide simpel demontieren.
    Zum schleifen nutze ich Wassersteine, die ich auch für Küchenmesser und Schnittmesser verwende.

    So ich keine argen Scharten in die Klinge eingebracht habe, starte ich bei einer 240er Körnung gehe über auf 400, dann 800 und zum Schluss 1000er Körnung.
    Die Seite mit der Schneidfase wird im bestehendem Winkel über den Stein gezogen und geschoben, als wolle man ein hauch zartes Stück vom Stein schneiden.
    Ist die Fase geschärft, dreht man die klinge und poliert die Spiegelseite (die ohne Fase).

    Hat man alles richtig gemacht, schneidet diese Klinge nun ein frei gehaltenes Stück Papier.

    Für das letzte bisschen ziehe ich die Klinge auf einem Stoßriemen mit Siliciumcarbid Paste ab.


    Wofür das ganze? Zum einen macht es Spaß, zum anderen ist der Stahl, je glatter er ist, unempfindlicher gegen Anhaftungen und trennt das Schnittgut besser.

    Geölt wird mit Ballistol.

    Sollte sich in mein Werkzeug eine Scharte eingeschlichen haben, verwende ich zum richten eine Diamantfeile.

    Gruß, Hübi
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Ich habe mir jetzt einfach eine neue Felco gekauft. :rolleyes:
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Mit dem Hammer mein Lieber, gleich nachdem wir uns damit die Haare gebürstet haben.:d
     
  • Top Bottom