Wie und wann schneide ich diese Heckenmonster?

  • Ersteller des Themas Yassirkratzt
  • Erstellungsdatum
Yassirkratzt

Yassirkratzt

Mitglied
Hallo miteinander,

wir haben mit der neuen Wohnung einen sehr ungepflegten Vorgarten übernommen. Wir fangen schon an zu pflanzen, aber an der Grundsubstanz hapert es auch. Die Sträucher wurden jahrelang nicht gepflegt oder geschnitten.

Nun haben wir in der einen Ecke ein Heckenmonster, 2 m breit und auch fast 2 m tief. In der Mitte steht ein gerade hellgrün austreibender Strauch, etwa 1,30 m hoch. Er wird bedrängt und umrankt von der vorderen Hecke (ich glaube Berberitze oder eine Art Spindel?), die ihn inzwischen fast völlig umschließt. In diesem Monster befindet sich noch eine Agave (unten Mitte-links) und irgendwo ein kläglicher Rhododentronrest (rechts, 1 grüner Ast).
Wie komme ich dem Ding bei? :confused: Ich würde gern die Hecke auf die normale Höhe von 40-50 cm kürzen, den Strauch freilegen, auch kürzen auf vielleicht 90 cm und Agave und Rhododendron rausnehmen. Ist recht radikal. Kann man das einfach so rabiat zurückschneiden? Oder lieber schrittweise? Und wann im Jahr macht man das am besten?
Wir können nicht einfach alles rausreißen, der Garten ist nur gemietet.

Ferner steht im Garten noch eine viel zu hohe rotlaubige Berberitze, die ich auch gern auf die Hälfte runterkürzen würde - geht das? :confused:

Und zuguterletzt gibt es einen Busch, der kürzlich noch von einem Wacholderbusch an den Zaun gequetscht wurde. Der Wacholder wurde wegen Pilz gefällt. Der Busch ist nun sehr entstellt. Kann man da auch einfach schneiden? Wegen des Lichtmangels bis vor kurzem hat der Busch wenig Laub.

Es wäre schön, wenn Ihr unsere Monster mal begutachten könnten ;-) DANKE!!! :grins:
 

Anhänge

  • Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    also wenn mein GG mal anfängt zu schneiden dann wird alles
    richtig zurück gestutzt :roll: ohne Rücksicht auf Verluste.
    Aber bisher ist alles wieder super nachgewachsen.

    Diesen Busch auf dem letzten Bild würd ich ganz raus machen,
    wenn ihr das nicht dürft dann schneid würd ich ihn auf die Höhe von
    40 cm oder so zurückschneiden.


    Aber wo bitte soll da eine Agave sein ??? :d
    Die sind doch nicht winterhart.


    LG Feli
     
    Yassirkratzt

    Yassirkratzt

    Mitglied
    Hallo Feli...
    ...räusper... nein, ich habe gerade bei Google Agaven angeguckt. Es ist keine Agave ;). Auf dem 2. Bild kommen in der Mitte ein paar bodennahe lange schmale Blätter raus. Von dieser Pflanze haben wir auch noch 2 weitere. Keine Ahnung was das ist.

    Wann mache ich denn am besten so einen Schnitt?

    Die Berberitze blüht gerade, darf man dann schneiden? ... und dieser komische platte Busch (nein, rausreißen dürfen wir nicht, bei dem verpilzten Wacholder haben wir schon nen Anschiß gekriegt!!) entwickelt gerade gelbe Blüten. Sollten wir die Blüte noch abwarten?
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Ich würd dann im mitte oder ende August schneiden.
    Dann wächst es dieses Jahr auch nicht mehr gross nach.

    Ich kanns auf den Bilder nicht richtig erkennen was das alles
    an Grünzeug ist.
    Also du kannst mich jetzt totschlagen:D aber der eine grosse könnte
    fast auch ein Buchs sein... meine Nachbarn haben so einen im Vorgarten.


    LG Feli
     
  • Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    Mehr die Vogelbrutzeit ist bei radikalen Schnitten zu beachten als die Gefahr für die Büsche. Schaut mal in die örtlichen Regelungen. Die Regelungen dazu sind ganz unterschiedlich. Am besten beim zuständigen Ordnungs-, Bau- oder Umweltamt nachfragen.

    Die Hecken vertragen durchaus kräftige Rückschnitte. Ich mußte meinen schönen bunten Liguster auch sehr kräftig im Herbst zurückschneiden. Nun hat es zwar etwas länger gedauert, bis er austreibt, aber es wird schon wieder.

    Berberitze wächst langsam, aber zurückschneiden kann man sie. Unsicher bin ich mir immer bei Rhododendron. Aber auch da habe ich mir sagen lassen, könne man zurückschneiden. Wie aber richtig, weiß ich nicht.

    Die schmalen Blätter, die da aus dem Boden kommen, könnten Yuccalilien sein.

    http://www.hausgarten.net/gartenforum/stauden-und-kletterpflanzen/30101-yuccalilie.html
     
  • Yassirkratzt

    Yassirkratzt

    Mitglied
    Hallo Feli,

    welcher große könnte ein Buchs sein? Der Grüne, der in der Mitte vom Monster umrankt wird? Da ich wenig Ahnung habe, klar, könnte das sein. Gibt es da was zu beachten? Ich hab jetzt auch nicht mehr in Erinnerung, ob und was davon immergrün ist. :(

    Was den Schnitt angeht, würde ich es ja eigentlich gern früh machen, weil ich ja wahrscheinlich stellenweise aufs nackte Gehölz runterschneiden muß. Da soll sich dann dieses Jahr gern noch was Grünes bilden. Oder geht das nicht?

    Sorry, habe so überhaupt keinen Plan, war bisher nur Balkonbesitzer...
     
  • Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Lieschen hat dir das wegen dem schneiden ja schon geschrieben.

    Ja ich dachte der grosse in der MItte. aber was besonderes beachten
    musst da nicht.

    Ich hab die Erfahrung gemacht das fast alles wieder austreibt und
    wegem schneiden ist mir noch nie was kaputt gegangen.

    Stimmt beim Rodi weiss ich auch nicht genau wie und wann man da
    schneiden soll.
    Vielleicht kannst dir das ergooglen.


    LG Feli
     
    Yassirkratzt

    Yassirkratzt

    Mitglied
    Danke!! ... Dann werde ich glaub ich mal im Vereinshaus des gegenüberliegenden Naturschutzgebiets wegen der Brutzeit nachfragen. Die wissen sowas bestimmt. Und ansonsten werde ich einfach noch die Blüte abwarten und dann radikal zu Werke gehen. ;-)

    Yuccalilie könnte sein! Das hier ist unser "freistehendes" Exemplar. Aber ob die blüht, so ungepflegt wie die ist ;-)
     

    Anhänge

    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo Anke,
    bitte beobachte mal genau, ob in dem Monster-Teil bestimmt KEIN Vogelnest ist.
    An sich ist Heckenschneiden nämlich vom 1. März bis 1. September - bin nicht ganz sicher bzgl. des Endes der Periode - verboten aus Gründen des Vogelschutzes.
    Wäre ja auch traurig, wenn Nestlinge verhungern würden, weil die Eltern das Nest verließen.

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
  • Yassirkratzt

    Yassirkratzt

    Mitglied
    Hallo nochmal, habe gerade mal oberflächlich durchgeguckt, es scheint kein Vogelnest drin zu sein, aber ich schaue morgen nochmal intensiver, wenn es heller ist. Das einzige, was ich tief, tief drinnen gesehen habe, ist ein Plastik-Colabecher. ;-)

    Die Yuccalilie im Garten ist bestimmt älter als 5 Jahre. Unsere Vormieterin hat GAR NICHTS im Garten gemacht, müßte also von denen davor sein. Wär natürlich toll, wenn die blüht. So lange kennen wir die Pflanze ja noch nicht, könnte also gut sein. :D Wobei, wenn sie Sonne braucht, die gibt es bei uns nur abends. Ist Nordseite... :|
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    Laß sie einfach in Ruhe. Das hat sie am liebsten.

    Wenn es bei euch gestattet ist, die Hecken nach dem 1.3. zu schneiden, ist es gut, so wie du es gemacht hast. Ist es jedoch nicht gestattet, gibt es möglicherweise Ärger. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Nest drin war oder nicht. Wie soll das auch später gesprüft werden?

    Also lieber erkundigen.
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Dass die Yucca ausgerechnet auf der Nordseite wächst, ist sehr schade - hättet ihr evtl. einen sonnigeren Platz für sie?
    Der Blütenstand ist wirklich spektakulär!!!!!:eek:
     
    R

    ruppi

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    die rotlaubige Berberitze würde ich schön halb rund auf 2/3 kürzen. Wenn kein Vogelnest darin ist! Du musst wahrscheinlich in der Mitte mit einer Astschere kürzen. Später kannst Du mit einer normalen Heckenschere die Berberitze in Form schneiden. Das Bild daneben: Kniehoch abschneiden und warten was passiert. Bei den oberen Bilder kann ich schlecht erkennen was das ist, deshalb kein Ratschlag.
     
    I

    iris09

    Guest
    Hallo!

    Ich denke auch,dass das andere Grün Buchs ist.Falls ja,den kannst einküuzen ider aber auch in Form schneiden.Nicht bei greller Sonne,besser vor Regenwetter.Oder nach dem Schnitt mit einem feuchten Tuch abdecken.
    Schick mal ein Bild mit.
    Das ist ein Buchs und wird im Mai und September geschnitten.

    So sieht die Palmlilie blühend aus,aber sie braucht Sonne.
    LG iris09
     
    Yassirkratzt

    Yassirkratzt

    Mitglied
    Hallo nochmal,

    also im Heckenmonster ist definitiv kein Nest, dafür aber besagter 1 Liter-Colabecher, etwa 20 Zigarrettenschachteln und einige Fahrkarten (Garten direkt an einer Bushaltestelle mit Zigartettenautomat! :roll:) Wegen der Erlaubnis telefoniere ich am Di mal rum. In der Berberitze ist auch kein Nest, die ist innen relativ durchsichtig.

    Wenn alles glattgeht, dann würde ich demnächst einfach mal die Heckenschere bzw. Astsäge ansetzen...

    Das mit der Yuccalilie ist schade. Aber umsetzen geht nicht wirklich, wir haben nur diesen Nordgarten, der früh morgens und dann abends etwas Sonne abbekommt. Wer weiß, vielleicht blüht sie ja trotzdem. :)

    Grundsätzlich habe wir hier sowieso sehr wenig Vögel, was ich sehr schade finde. Die halten sich wohl eher im nebenliegenden Naturschutzgebiet auf. Habe schon überlegt, ob ich ein paar Futterstangen in den Garten setze. Selbst als wir noch in der Innenstadt Düsseldorfs wohnten, hab ich mehr Vögel gesehen!
     
    Yassirkratzt

    Yassirkratzt

    Mitglied
    Habe gerade das hierfür unsere Stadt gefunden:
    Bäume, Hecken und Gebüsche zurückschneiden

    Vor dem 30.9. ist also nur ein "Formschnitt" möglich. Den werde ich beim Heckenmonster auf der der Straße abgewandten Seite nächste Woche mal anwenden... Berberitze und der plattgequetschte Busch müssen warten... :eek:
     
    Yassirkratzt

    Yassirkratzt

    Mitglied
    Neues vom Heckenmonster!

    Ich habe nun die Rückseite des Heckenmonsters freigelegt! Ich habe allen Müll entfernt (neben dem Colabecher noch eine leere Flasche Korn und eine volle Flasche Altöl nebst aller möglichen Papierchen), den Rhododendron rausgeschnitten und die Palmlilie freigelegt. Sieht im Moment echt kahl aus, aber ich denke, dass sich das untenrum nächstes Jahr wieder begrünt.

    Den mittigen großen Busch werde ich erst im Herbst kappen, ebenso die Hecke von vorne. Da ist noch viel zu tun, siehe Bild von der Straße aus.

    Die Berberitze habe ich auch gekappt, lustigerweise ist das rote Laub untendrunter grün ;-) Und das Holz ist innen zitronengelb. Interessanter Busch...
     

    Anhänge

  • Top Bottom