Wieviele Samen benötige ich denn beim aussähen?

M

Mummy09

Neuling
Hallo ihr Lieben,
ich bin ein ganz frischer Neuling auf dem Gebiet anbauen und anpflanzen. Aber wir wollen jetzt selbst ein bischen anbauen.
Habe schon einige Informationen sammeln können und mir Saatguthändlerkataloge bestellt, da ich wert auf biologische bzw. ökologische Sachen lege.
Bingenheime und Dreschlfegl, vielleicht sind die jemandem bekannt.
Tja und in diesen tollen Katalogen stehen jetzt zum beispiel bei Bingenheimer
1 Portion reicht für ca.150 Pflanzen, was ja eine ganze Menge wäre, die Portion kann ich steigern oder eben zum beispiel nur 5g bestellen, ich kann mir darunter nur überhaupt nichts vorstellen. Wieviel ich dann zum beispiel bei Salat bestellen sollte.
Oder bei Zuccini.
Ich würde mich sehr über eure Erfahrungstipps freuen.

Noch eine frage keimt ihr grundsätzlich vor? oder macht ihr das vom Bodentyp her abhängig?
 
  • T

    Tomatenzüchter

    Guest
    Hallo,
    kaufe doch die angegebene Menge, Salatsamen halten bei mir immer lange...
    Vorkeimen brauchst du nicht.
    LG Marius
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Wenn du so Gramm-Angaben hast, musst du die Tausendkornmasse (kurz: TKM, TKG) der entsprechenden Art wissen. Die Tausendkornmasse gibt an, wieviel 1000 Samen einer Art (Tomate, Salat, Bohnen, ...) wiegen.

    Beispiel: Die Tausendkornmasse von Tomaten ist 2,5-4,0 g das bedeutet, dass 1000 Tomaten-Samen zwischen 2,5 bis 4,0 Gramm wiegen. Habe ich dann z.B. ne Samentüte mit 1 Gramm Tomatensamen, dann kann man davon ausgehen dass da zwischen 250 und 400 Samen dort drin sind.

    Die Tausendkornmasse von (Kopf)salat ist 0,8-1,2 g. Das bedeutet: Eine Samentüte mit 1g Samen enthält etwa 800-1200 Samen.

    Bei Zucchini brauchst du nicht all zuviele Pflanzen. Wenn man sie angemessen düngt, ihren Platzbedarf respektiert und sie sonst gut pflegt, dann reichen im Allgemeinen 2-3 Pflanzen völlig aus.

    Grüßle, Michi
     
    M

    Mummy09

    Neuling
    Super danke für die Infos. Die Tausendkornmasse steht in den Katalogen bzw im Internet immer mit dabei. Konnte damit nur nicht wirklich was anfangen.

    Zu dem Düngen bei Zucchini, ich wollte das Düngen sein lassen, dann pflanze ich lieber mehr ein das auch was draus wird oder?
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • T

    Tomatenzüchter

    Guest
    Wenn du so Gramm-Angaben hast, musst du die Tausendkornmasse (kurz: TKM, TKG) der entsprechenden Art wissen. Die Tausendkornmasse gibt an, wieviel 1000 Samen einer Art (Tomate, Salat, Bohnen, ...) wiegen.

    Beispiel: Die Tausendkornmasse von Tomaten ist 2,5-4,0 g das bedeutet, dass 1000 Tomaten-Samen zwischen 2,5 bis 4,0 Gramm wiegen. Habe ich dann z.B. ne Samentüte mit 1 Gramm Tomatensamen, dann kann man davon ausgehen dass da zwischen 250 und 400 Samen dort drin sind.

    Die Tausendkornmasse von (Kopf)salat ist 0,8-1,2 g. Das bedeutet: Eine Samentüte mit 1g Samen enthält etwa 800-1200 Samen.

    Bei Zucchini brauchst du nicht all zuviele Pflanzen. Wenn man sie angemessen düngt, ihren Platzbedarf respektiert und sie sonst gut pflegt, dann reichen im Allgemeinen 2-3 Pflanzen völlig aus.

    Grüßle, Michi
    War deine Quelle Hild???
    :-D
    LG Marius
     
  • Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    @ Mummy09

    Warum willst du das Düngen sein lassen!? :confused:

    @ Marius

    Ne, heute wars der Enza Zaden Katalog. Den Hild-Katalog hab ich mal wieder verschlampert...

    Grüßle, Michi
     
  • T

    Tomatenzüchter

    Guest
    ahhh:)
    Habs so auch von Hild in Erinnerung ;-)
    Ich muss auch mal schauen, bestellen tue ich aber dies Jahr eh nix - mal schauen, nächst Jahr vielleicht
    LG Marius
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Nächstes Jahr bestelle ich ganz bestimmt. Vielleicht auch noch dieses Jahr - vorrausgesetzt ich finde Abnehmer für meine Samen. Sind ja immer Großpackungen...

    Grüßle, Michi
     
    M

    Mummy09

    Neuling
    weil ich keine chemie an mein essen will, deswegen will ich nicht düngen
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Aber es gibt ja auch Dünger auf natürlicher Basis? :confused:

    Kompost, Mist, Jauchen, Horndünger, ...

    Grüßle, Michi
     
  • M

    Mummy09

    Neuling
    ja unter Dünger verstehe ich immer das chemische zeug, gegen kompost, jauchen, pferdemist etc. habe ich nix
    damit habe ich nur keine erfahrung gemacht bis jetzt
     
    susu

    susu

    Mitglied
    Wenn du natürlich düngst hast du grad so viel Ertrag. Ich würde also nicht einfach doppelt so viele Zuchini anpflanzen, weil du denkst das wird nichts. Das wird schon! Und eine Zuchinipflanze bringt wochen/monate-lang täglich Ernte und braucht aber auch viel Platz (1-2 Quadratmeter)!

    Ich kaufe jedes Jahr im Mai 2 Zuchini-Setzlinge. Wenn eine eingeht oder von Schnecken gemeuchelt wird oder aus irgendeinem Grund nicht gut trägt, dann hab ich trotzdem genug.
    Wenn beide Pflanzen sich gut entwickeln, dann ernte ich einfach früher und dafür öfter ganz kleine Zuchini ... denn alle meine Nachbarn und Freunde haben ziemlich schnell genug von meinen Zuchini-Lieferungen :roll:! Da muss man aufpassen, dass man nicht plötzlich innert 2-3 Tagen richtige Keulen hat!
     
    M

    Mummy09

    Neuling
    Also über Hornspäne- oder Hornmehl habe ich mich gestern abend noch belesen, das ist echt gut.
    Was ist denn das Humuskorn?:d

    Also Platz haben wir genug, wollte eine direkt saat machen von zucchini.
    Also pflanze ich nur 2 Saatkörner oder? Oder soll ich diese lieber zu Hause bischen vorkeimen das sie wurzeln tragen?

    Kennt sich jemand mit Kürbis aus? Habe jetzt immer gelesen das man die zu hause vorziehen soll, wieviel Saat verwende ich denn da?
    Die werden ja auch so groß. Und wenn ich sie zuhause vorziehe in welcher Erde denn am besten?

    Danke für eure Hilfe :eek:
     
    T

    Tomatenzüchter

    Guest
    ***

    Anmerkung: Keine Links zu kommerziellen Seiten!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
    susu

    susu

    Mitglied
    Also Kürbis ist eine der ganz wenigen Pflanzen, die ich selber vorziehe und nicht Setzlinge kaufe. Denn es ist bubieinfach:

    • 1 -3 Samen ins Töpfchen, ca. 1cm tief
    • warmer und HELLER Standort
    • Erde feucht halten
      das stärkste Pflänzlein behalten, die andern nach ein paar Wochen auszupfen!

    Ich denke bei Zuchini geht es genauso, ist ja eine verwandte Pflanze. Bei Sonnenblumen mach ich es auch genauso.
    • Wenn es warm genug ist (bei uns in der Schweiz nach den Eisheiligen)
      wenn die Pflänzchen mind. 4 Blätter haben (mehr ist besser)
      auspflanzen und am Anfang vor Schnecken schützen!

    Viel Spass!
     
    T

    Tomatenzüchter

    Guest
    Nochmal für alle:
    Humuskorn ist ein organischer Volldünger, der auf Hühnermist basiert...
    Bei mir bringt der super Ergebnisse!
    LG Marius
     
    T

    Tomatenzüchter

    Guest
    Also Kürbis ist eine der ganz wenigen Pflanzen, die ich selber vorziehe und nicht Setzlinge kaufe. Denn es ist bubieinfach:

    • 1 -3 Samen ins Töpfchen, ca. 1cm tief
    • warmer und HELLER Standort
    • Erde feucht halten
      das stärkste Pflänzlein behalten, die andern nach ein paar Wochen auszupfen!

    Ich denke bei Zuchini geht es genauso, ist ja eine verwandte Pflanze. Bei Sonnenblumen mach ich es auch genauso.
    • Wenn es warm genug ist (bei uns in der Schweiz nach den Eisheiligen)
      wenn die Pflänzchen mind. 4 Blätter haben (mehr ist besser)
      auspflanzen und am Anfang vor Schnecken schützen!

    Viel Spass!
    Hallo,
    für Kürbisgewächse ist es eh noch zu früh - bitte erst Ende März/April...
    Das mit dem 3 Korn pro Topf ist auch nicht die beste Lösung, denn wenn man frischen Samen hat, ist die Keimrate fast komplett gesichert. Am besten nur 1 Korn pro Topf, wenn mal eins nicht kommt, ists ja net schlimm.
    Denn bei manchen Zuchinis usw. sind ja oft nur 5-6 Korn drin, und wenn man dann nur die stärkste aller 3 Pflanzen belässt, ist das in meinen Augen reine Saatgutverschwendung!
    LG Marius
     
    M

    Mummy09

    Neuling
    Super danke für die vielen Tipps.
    Jetzt noch eine letzte Frage,
    setze ich dann nur diesen einen vorgezüchteten Trieb in die Erde ein?
    Und aus diesem kleinen Pupsi wird dann so ein riesen Ding was man immer sieht bei den Kürbisen?
    Oder auch bei Zucchini? Reicht da wirklich ein Saatgut?
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Nur mal zum Verständnis: Ich weis als Anfänger tut man sich mit den Fachbegriffen etwas schwer:

    vorgezüchteter Trieb = Jungpflanze (z.B. eine junge Kürbispflanze)?
    Saatgut = meinst du da ein einzelnes Samenkorn?

    Ja, wenn man ein Kürbis-Samen unter die Erde bringt wächst da 'ne kleine Pflanze. Und aus dieser kleinen Pflanze wird bald eine mächtig, große Pflanze...

    Anderes Beispiel (weil ich der Tomaten-Freak bin): Aus einem Samenkorn (du weist wie klein ein Tomaten-Samen ist) kann bei guter, mehrjähriger, professioneller Pflege so eine monströse Pflanze entstehen:

    File:Tomatotree.JPG - Wikipedia, the free encyclopedia

    Grüßle, Michi
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Disney World schafft das... :D

    Ne, im Hobbygarten erzielt man ja freilich keine solche Tomaten. Du weist das ja wohl, Marius, aber ich sags nur für alle Anfänger. Aber selbst im Hobbygarten finde ich es erstaunlich, wie aus 'nem Samenkorn einmal eine 2-Meter hohe Tomatenpflanze entstehen kann. Fasziniert mich einfach.

    Grüßle, Michi
     
    M

    Mummy09

    Neuling
    ich seh schon die Anfänger haben es nicht immer leicht hier wenn sie einfache Antworten auf einfache Fragen wollen:p
    ich glaube den Begriff Saatgut brauche ich einem Profi nicht erklären oder, also ich verstehe darunter die Samen, bzw. den Samen.

    und ein Trieb bzw ein Jungrtieb ist ja auch klar, aber danke nochmal für deine Erklärung, hab eigentlich von nix anderem gesprochen.

    Und ja ich finde es faszinierend was die Natur alles machen kann, das aus so kleinen Samen, oder einem jungen Trieb eine so große Pflanze werden kann, und da tut sich ein Anfänger dann schwer, der die Erfahrung noch nicht gemacht hat das die Pflanze überdimensional groß geworden ist und man sich fragt was man da eingepflanzt hat, um dies aber beim Kürbis zu vermeiden, da ich eben viel gelesen habe das diese so groß werden habe ich mich getraut vorher mal die Profis zu fragen. Man glaubt ja bekanntlich nur das was man sieht :D
    danke dir auf jedenfall für deine Hilfe:eek:
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    KrokodilMitButterbrot Wieviele Samen in den Kübel? Kräutergarten 15
    B Wieviele Stunden p.a. im Schnitt dunkel? Small-Talk 11
    Iris1 Wieviele Äpfel darf mein Apfelbäumchen behalten. Obstgehölze 3
    Jazz Brazil Wieviele Knollen in einen Pott? Stauden 5
    L Wieviele und welche Krankheiten hat meine Zucchini? Obst und Gemüsegarten 2
    malocher Schattenbeet 7,5qm welche bunten Stauden und wieviele? Stauden 14
    KrokodilMitButterbrot Wieviele Salatsamen in ein Samenloch? Obst und Gemüsegarten 7
    L Wieviele Strelizien/Cosmeen/Lobelien pro Topf/Kübel? Pflanzen allgemein 4
    C Wieviele Gemüsepflanzen benötigt man für zwei Personen? Obst und Gemüsegarten 17
    T Wieviele Tomatenpflanzen auf 16 qm? Tomaten 6
    C Noch ein Neuling:Wieviele Pflanzen für 4-köpfige Familie? Was ins Freiland,was nicht? Obst und Gemüsegarten 16
    HoneyBloom Wieviele Blüten treiben aus einer Blumenzwiebel? Pflanzen allgemein 8
    V wieviele / welche rosen habt IHr so??? Rosen 16
    V ramlerrosen - wieviele Rosen 7
    N Mini-Becken: Wieviele Pflanzen nötig? Gartenteich und Aquaristik 3
    B Wieviele Düngersorten braucht man wirklich? Obst und Gemüsegarten 18
    Naase Portulakröschen - wieviele Pflänzchen für schönen buschigen Wuchs auf eine Stelle? Pflanzen allgemein 2
    jeannett85 Wieviele Blütenzweige sind üblich? Tomaten 20
    Jazz Brazil Wieviele Tomaten in einen Kübel? Tomaten 63
    Jazz Brazil Wieviele Clematis darf ich in den Kübel packen? Stauden und Kletterpflanzen 43

    Ähnliche Themen

    Top Bottom