Wildbienen-und Schmetterlingsführung

elis

elis

Mitglied
#1
Hallo !

Ich habe am Sonntag eine Wildbienen -und -Schmetterlingsführung mitgemacht. Bei uns in der Nähe ist ein ehemaliges Panzerübungsgelände. Viele viele Hektar groß. Es ist seit Jahren stillgelegt und wird nicht mehr genutzt. Ein Schäfer weidet im Herbst die ganzen Flächen ab um sie vor der Verbuschung zu bewahren. Es ist ein richtiges Naturparadies geworden. Wir haben noch dazu das Glück in der Nähe einen Wildbienenspezialisten und einen Schmetterlingsspezialisten zu haben. Die beiden haben die Führung durchgeführt. Es waren erstaunlich viele Leute da. Voriges Jahr habe ich auch schon mitgemacht, das waren es bedeutend weniger. Daran sieht man das das Interesse zunimmt. Jetzt zeige ich Euch etliche Fotos. Namen der Schmetterlinge weiß ich leider nicht, aber hier sind ja Spezialisten. Das letzte Bild ist eine Eintagsfliege, habe ich mir sagen lassen.

lg. elis
 

Anhänge

  • elis

    elis

    Mitglied
    #2
    In dem Kothaufen sitzt ein Insekt mit einem Jungen auf dem Rücken. Was es alles gibt, das ist erstaunlich.
     

    Anhänge

    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #3
    Klasse ,so eine Führung würde mir auch gefallen. Deine Tiere kann ich dir nicht bestimmen, da der Bildschirm bei meinem Laptop einen Schuss hat und alles grün verpixelt ist.
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    #5
    Wow, Elis, da hast du ja interessante Bilder mitgebracht! Alles da, von schön bis gespenstisch, von bekannt bis überraschend. Am erstaunlichsten find ich das Tier im Kothaufen mit dem Kleinen auf dem Rücken. :d

    Schade, Pepino, dass dein Bildschirm nicht funktioniert. Hätte schon gern ein paar Namen erfahren.
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    #6
    WOW!

    Deine gepaarten Schmetterlinge dürften Schwalbenschwänze sein, aber ansonsten muss ich mit Namen auch passen.
     
  • Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    #7
    Ich bin auch gerade sprachlos, Paarungsflug vom Schwalbenschwanz, das zu erleben, ist ein Ereignis, was die wenigsten in natura mal erleben dürfen
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #8
    Danke für die Bilder Elis, die sind wunderbar, besonders das Paarungsbild aus dem letzten Posting, einfach herrlich!

    Ich schreibe dann mal etwas zu den Tierchen bzw. die Bestimmungen, ich gebe denen, wenn ich es weiß Namen.

    Posting 1:
    1. Ochsenauge - Maniola jurtina
    4. Gemeinde Dolden-Schwebfliege - Myathropa florea
    6. = wie 1.
    7. Gemeinde Stiftschwebfliege - Sphaerophoria scripta
    8. Zweiband-Wespenschwebfliege - Chrysotocum bicinctum
    9. Dickkopffalter - da gibt es drei sehr ähnlich aussehende Arten, die sich nur anhand der Fühler unterscheiden lassen. Ich kann daher nicht sagen, welche Art es ist. Ich habe daheim ein Bild am PC gespeichert, wo verdeutlicht wird, woran man die Art erkennen kann, das kann ich aber erst am Abend hochladen.


    2. Posting:
    1. Schwarzkolbiger Dickkopffalter - Thymelicus lineola
    2. oben: Dickkopffalter, wahrscheinlich der Braunkolbige - Thymelicus sylvestris
    unten: Schornsteinfeger/Brauner Waldvogel - Aphantopus hyperantus
    3. wie 2.
    4. Zünsler ohne deutschem Namen - Onocera semirubella
    5. Grille - wahrscheinlich Feldgrille
    6. Blauflügelige Ödlandschrecke - Oedipoda caerulescens - am Rücken wahrscheinlich eine Larve davon, hab ich so aber auch noch nie gesehen.

    Posting 3:
    1. Schmetterlingspuppe - Art ist mir nicht bekannt, mit Puppen kenn ich mich nicht wirklich aus, so tief bin ich in die Materie dann doch noch nicht eingedrungen.
    2. Rotgelber Weichkäfer - Rhagonycha fulva
    3. gibt es um diese Zeit sehr oft, das müsste ein Kokon einer Spinne sein.
    4. Schwebfliege - nicht genau bestimmbar
    5. Warzenbeißer - Decticus verrucivorus
    6. detto
    7. Schwalbenschwanz - Papilio machaon
    8. wie Bild 8 von 1. Posting

    Eine schöne Gegend ist das dort und der Einblick in die Wiese ist toll, wo die Schmetterlinge und auch alle anderen Insekten leben. Der Bewuchs ist sehr variabel und vor allem der Wilde Majoran (auch Dost genannt) ist toll für Schmettis, an den gehn die irre gerne ran.
     
    elis

    elis

    Mitglied
    #10
    Hallo !

    Danke für die Bestimmungen. Die Schwalbenschwanz-Schmetterlinge sind zusammen geflogen und dann haben die sich niedergelassen. Da konnte man sie fotografieren. Ich habe auch viele Pflanzen fotografiert. Das ist wirklich eine schöne Gegend, hoch oben übern Isartal.

    lg. elis
     

    Anhänge

  • Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #11
    Hier sind Bild 4 eine Honigbiene - Apis mellifera und Bild 6 ist Schachbrettfalter - Melanargia galathea.
     
    elis

    elis

    Mitglied
    #12
    Oh, da habe ich etliche doppelt gepostet. Da sieht man beim 1.Bild welche Vielfalt auch an Blütenpflanzen da ist. Eine wahre Pracht.
    Jetzt gehts weiter.
     

    Anhänge

    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #13
    2. Ochsenauge
    3. oben Ochsenauge, unten Braune Tageule - Euclidia glyphica
    4. Braune Tageule
    6. Dickkopffalter nicht eindeutig bestimmbar
    7. Landkärtchen - Araschnia levana
    8. Dickkopffalter nicht eindeutig bestimmbar
    9. Braunkolbiger Dickkopffalter - Thymelicus sylvestris
    10. Schachbrettfalter - Melanargia galathea
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #14
    Wow, Elis, tolle Fotos hast Du machen können. (y)Man kann richtig nachempfinden, wie sich das Leben in enormer Vielfalt zeigt, wenn der Mensch ein Stück Natur einfach Natur sein lässt. Waren denn die anderen Teilnehmer an der Führung auch alle mit Fotoapparat unterwegs? :grins:
    Und mit dem Schwalbenschwanzpaar könnte man mal ein Kartenspiel für Schmetterlingsfreunde kreieren, eine Karte hätte man ja schon...;)


    ps: Helga, Dir gebührt ein ganz dickes Lob und hohe Anerkennung für die Bestimmung der Flieger und Krabbler. Dein Wissen beeindruckt mich immer wieder.:pa:
     
    elis

    elis

    Mitglied
    #15
    Hallo Orangina !

    Ja es waren etliche mit Kameras dabei. Da waren auch Spezialisten dabei, mit Riesenteilen. Es wurde auch viel mit Handys fotografiert. Die Führung war echt gut. Auch voriges Jahr schon. Da sah man auch eine Sandwand, da wohnten auch Wildbienen drinnen. Der Wildbienenspezialist hat mir dem Kescher öfters Wildbienen gefangen, in ein Röhrchen reingetan und uns gezeigt. Dann wieder schnell befreit. Auch eine Wildhummel hat er richtig mit den Händen angefaßt und uns die Details gezeigt.

    lg elis
     

    Anhänge

    elis

    elis

    Mitglied
    #16
    Auf einem der Bilder sieht man diese Sandwand, die war voller Bienenlöcher. Das war scheinbar ein besonderer Bläuling, habe gar nicht gewußt, das es so viele Bläulingarten gibt.
     

    Anhänge

  • Top Bottom