Wilde Malve

  • Ersteller des Themas stoppelhopser
  • Erstellungsdatum
stoppelhopser

stoppelhopser

Mitglied
In meiner Bienenwiese ist heute diese wunderschöne Blume aufgetaucht. Was ist das? Ihr wisst es mit Sicherheit. :)

image.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • stoppelhopser

    stoppelhopser

    Mitglied
    AW: Welche Blume in der Bienenwiese?

    Danke, Tina. :) Dann hoffe ich auf mehr davon.
     
  • stoppelhopser

    stoppelhopser

    Mitglied
    Das wäre super. Bisher ist nur die eine da. Ich hoffe, da kommen noch mehr. Die dürfen sich sehr gerne aussamen. :)

    Wobei ich beim besten Willen Unkraut und sinnvolle Pflanzen noch nicht auseinander halten kann und sie somit dem Unkrautjäten anheim fallen könnten. :(
     
  • tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Ob Unkraut oder sinnvolle Pflanze, das sieht jeder anders. Die Bienen und Hummeln sehen das sicher anders.
    Für mich ist Wilde Malve auch Unkraut, aber ich lasse es stehen.
     
  • Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Hi,

    das könnte die mauretanische Malve sein. Steck doch ein Schildchen nebendran, dann rupfst du sie net versehentlich.
    ;)

    Grüßle
    Billa
     
    stoppelhopser

    stoppelhopser

    Mitglied
    Das mit dem Schild ist eine gute Idee, wobei sie inmitten der Bienenwiese wächst und sich dort durchgekämpft hat. Ich habe eher noch die Befürchtung, dass ich die ausgesäten Pflanzen dann alle nicht erkenne und für Unkraut halte.

    Stimmt, Tina, Unkraut liegt im Auge des Betrachters. Hier darf auch schon viel bleiben, aber halt nicht alles. Und mir fällt es als Anfänger doch sehr schwer, die Pflanzen auch anhand der Blätter voneinander zu unterscheiden.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Hm, Umpflanzen ist schwierig, die haben eine Pfahlwurzel, die sich ungeniert gen China erstreckt. Kann man aber machen, musst sie halt wochenlang wässern oder erst im Herbst drangehn, wenn's mehr regnet.

    Ansonsten vielleicht ein Stecken statt ein zu kurzes Schildchen? :confused:
     
    stoppelhopser

    stoppelhopser

    Mitglied
    Die kleine zarte Pflanze hat eine solche Pfahlwurzel? Beeindruckend!

    Ich stecke mal ein großes Blumenschildchen daneben. Denn die Bienenwiese wird im Herbst erst mal etwas umgegraben.
     
  • Gärtnerin1

    Gärtnerin1

    Mitglied
    wenn es die mauretanische Malve ist, kann die locker 1,50 Meter oder mehr erreichen...

    LG, Ulla
     
    Fanz

    Fanz

    Mitglied
    Wenn sie Seitentriebe bildet, und er langgenug ist, abknipsen, und dann tief im Boden stecken, wo Du sie haben willst. Mache es mit meinen Malven auch so, hat bis jetzt immer geklappt. Versuch es mal.
     
    stoppelhopser

    stoppelhopser

    Mitglied
    Franz, danke für diesen Hinweis. :) Sollte sie jemals groß werden, versuche ich das mal.

    Ulla, ich glaube, 1,50 m wird meine nicht erreichen.

    Sie hatte zwei Blüten und mickert vor sich hin. Schade, sie hat mir sehr gut gefallen.
     
    Fanz

    Fanz

    Mitglied
    Nur eine Stütze würde ich ihr geben. Malven wachsen eigentlich schnell, wenn sie angewachsen sind. Im Frühjahr schneide ich sie zurück, wenn es keinen Frost mehr gibt. ca. 20 - 30cm überm Boden.
     
    K

    kristin83

    Mitglied
    Ich würd auch sagen wilde Malve. Hab auch welche im Garten. Eine Pflanze wächst jetzt schon das 3. Jahr und letztes Jahr war die locker 2m hoch und hat über und über geblüht und das auch lange. Dieses Jahr ist sie schon verblüht, mal schauen ob da noch was nachkommt.
     
    stoppelhopser

    stoppelhopser

    Mitglied
    Ich glaube, ich habe eine hessische Zwergmalve erwischt. :grins: Hier will sie nicht wachsen und ehrlich gesagt, ich finde sie noch nicht mal mehr. Sie steht oder stand zwar in der Bienenwiese, jedoch am Rand. Aber ich finde sie dennoch nicht mehr. :confused:
     
    timtam

    timtam

    Mitglied
    och da bin ich jetz wirklich neidisch!

    ich versuch das mit den malven ja jedes jahr und nie wächst sie!

    hier ums eck neben einem spielplatz wachsen jedes jahr malven ca 1,5m hoch.
    und jedes jahr hol ich mir samen davon
    und jedes jahr.... säh ich sie aus...

    habs auch schon so gemacht dass ich nen teil der samen im herbst, also dann, wen sie sich auf natürliche weise sähen würde, raus hab. und den anderen teil im frühjahr.... nüüüscht

    vie freude an deiner malve und ich drück dir die daumen dass sie nächstes jahr auch wieder kommt.
    ;)
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo timtam,
    da bist Du nicht alleine:d
    Weder gekaufte noch getauschte noch selbst gesäte Malven (bzw. Stockrosen) wachsen bei mir und ich versuche es nun schon seit über 10 Jahren immer mal wieder.
    Einzig eine vermutlich mit einem Tauschpaket eingeflogene dunkelrote ist nun schon im 3. Jahr am blühen. So ist das Gartenleben eben - nicht alles funktioniert

    @Stoppelhopser
    Was die wilde Malve angeht: die hab ich auch. Aber auch hier ist sie mehr als Bodendecker unterwegs.

    Die Blätter der Sämlinge lassen sich gut erkennen - sie gehören zu denen, die gleich von Anfang an zeigen, wer sie sind:D
    Vermutlich kommt sie im nächsten Jahr irgendwo ganz anders wieder zum Vorschein.

    LG
    Elkevogel
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    wie hoch wilde malven werden, hängt sehr von der bodenbeschaffenheit ab.
    man kann sie durchaus auch umpflanzen, allerdings eher junje pflanzen. meistens kommen sie durch. mann muss nur alle blätter bis auf das obere paar entfernen und sie an einen stab binden, damit sie die ersten tage nicht umfällt, weil sie dann ziemlich schlaff ist.
    wer malven mag, dem würde ich staudemalven empfehlen, die sind steril (bilden also keine samen sind aber gleichwohl bei biene und hummel extrem beliebt) und sind absolut immun gegen malvenrost und blühen unermüdlich von anfang juli bis in den oktober. das sind stauden - also mehrjährig und absolut frosthart. mit den jahren werden es riesige büsche, die man aber ungestraft massakrieren kann, wenns zuviel wird.
    botanisch bin ich mir nicht sicher, um welche art malve es sich dabei handelt.
    es gibt sie in verschiedenen rosa/pinktönen und auch die blattform unterscheidet sich leicht. die blätter sind von einem leicht silbirgen grün und wie gesagt, auch wenn, wie bei mir, die wilde malve (bei mir dieses jahr gute 2m hoch) gleich nebendran im malvenrost badet, völlig immun gegen rost. und wie gesagt, allerbeste hummelweide.
     

    Anhänge

    A

    aloevera

    Guest
    wie hoch wilde malven werden, hängt sehr von der bodenbeschaffenheit ab.
    man kann sie durchaus auch umpflanzen, allerdings eher junje pflanzen. meistens kommen sie durch. mann muss nur alle blätter bis auf das obere paar entfernen und sie an einen stab binden, damit sie die ersten tage nicht umfällt, weil sie dann ziemlich schlaff ist.
    wer malven mag, dem würde ich staudemalven empfehlen, die sind steril (bilden also keine samen sind aber gleichwohl bei biene und hummel extrem beliebt) und sind absolut immun gegen malvenrost und blühen unermüdlich von anfang juli bis in den oktober. das sind stauden - also mehrjährig und absolut frosthart. mit den jahren werden es riesige büsche, die man aber ungestraft massakrieren kann, wenns zuviel wird.
    botanisch bin ich mir nicht sicher, um welche art malve es sich dabei handelt.
    es gibt sie in verschiedenen rosa/pinktönen und auch die blattform unterscheidet sich leicht. die blätter sind von einem leicht silbirgen grün und wie gesagt, auch wenn, wie bei mir, die wilde malve (bei mir dieses jahr gute 2m hoch) gleich nebendran im malvenrost badet, völlig immun gegen rost. und wie gesagt, allerbeste hummelweide.
    ich wäre so dankbar, wenn ich auch wüßte, wie deine abgebildete heißt. ich habe im frühjahr beim sperrmüll ausschau gehalten nach brauchbarem:grins:, fand ein paar schöne übertöpfe und in einem war noch erde und ein bißchen gestrüpp, daraus ist diese, mir unbekannte malve gewachsen. danke für die überwinterungstipps.
    liebe grüße aloevera:eek:
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    tja, meine sind aus dem ausverkauf vor jahren von einem gc - schlicht mit "malve" beschriftet damals.
    das hilft der bildung auch nicht auf die sprünge :D
    ich hab zwei, eine heller, eine dunkler rosa.
    staudenmalve sag ich halt, weil sie wie stauden (und ohen samen und ausläufer) sind und nicht wie stockrosen oder wilde malven, die ja zwei-bis dreijährig sind
     
    stoppelhopser

    stoppelhopser

    Mitglied
    So viele hilfreiche Tipps und Hinweise. Vielen Dank! :pa:

    Und anscheinend hat das Gespräch hier über die Malven was genutzt. Ich habe heute wieder eine einsame Blüte aus der Bienenwiese lunzen sehen. Somit habe ich die Kleine auch wiedergefunden und wenn ich richtig gesehen habe, wächst mittendrin versteckt noch eine heran.
     
    Carex

    Carex

    Mitglied
    Hi, die 3-lappigen Blätter lassen eine Lavatere vermuten.
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    na siehste, hier wird doch immer geholfen, danke david
    hab natürlich gleich goggle angeworfen und siehe, die "thüringer strauchpappel" ist ja hier genau am richtigen ort :D politisch zwar heute sachsen-anhalt-süd (etwa 10 km bis zur grenze), aber landschaftlich natürlich thüringen, gelle und im herzen sowieso - wer will schon "früher aufstehen"? :d
    kein wunder, dass es den beiden exemplaren bei mir so gut geht :d
    die blätter der anderen buschmalve sind zwar etwas anders geformt und etwas weniger silbergrün aber letztlich genauso dreilappig, sind halt vermutlich verschiedene zuchtformen.
    erstaunlich finde ich halt nur, dass sie gar keinen malvenrost kriegen.
    und da ich auch einen schneckengarten habe (ich töte keine schnecken, die waren schon vor mir da) kann ich auch bestätigen, dass sie absolut schneckenfest sind :D und läuse und der ganze andere kram auch mögen sie auch nicht. hummeln und bienen, besonders aber hummeln, mögen sie dagegen sehr.
    die blühdauer ist auch bedeutend länger als bei wilden malven, die bei mir im garten dann irgendwann leider nur noch aus rost bestehen.
    dieses jahr scheint übrigens insgesamt kein jahr für wilde malven, die sahen bei mir alle etwas trübsinnig aus und waren nicht so üppig wie sonst.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    K

    kristin83

    Mitglied
    Meine wilden Malven sind aber im ersten Jahr auch noch recht klein - erst im 2. Jahr ist die so groß geworden. Ich glaub ich hab auch grad wieder ein paar kleine in der Wiese. Jetzt im 3. Jahr ist sie nicht mehr so hoch, dafür hat sie mehrere Triebe.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Elkevogel Gelöst Wer bin ich? Malva sylvestris - Wilde Malve Wie heißt diese Pflanze? 8
    sonja1979 Malva sylvestris (Wilde Malve) Wie heißt diese Pflanze? 5
    Cil Wilde Malve! Grüne Kleinanzeigen 0
    Wasserlinse Wilde Möhre oder Phacelia? Wie heißt diese Pflanze? 7
    F Wilde Brombeere bekämpfen Pflanzen allgemein 6
    *Mirjam* Ist das eine wilde Möhre? Wie heißt diese Pflanze? 6
    O wilde Tauben auf dem Balkon, was kann man dagegen tun? Tiere im Garten 2
    scheinfeld Ambrosia? Wilde Möhre? Wie heißt diese Pflanze? 10
    T 1000qm wilde Wiese in schönen Rasen verwandeln Rasen 0
    L Gelöst Wilde Pflanze? --> Steinquendel Wie heißt diese Pflanze? 3
    Citrusandi Wilde Physalis????? Wie heißt diese Pflanze? 6
    G Wilde Wiese bearbeiten - begradigen. Aber wie? Gartenpflege allgemein 5
    S Wilde Wiese, Moos, Unkraut in Rasen verwandeln! Rasen 8
    T Wilde Obstbäume um pflanzen und pfropfen Obst und Gemüsegarten 1
    L Wilde Bienen und Hecke schneiden... Tiere im Garten 4
    T guerilla gardening - 'Wilde' Aussaat' - Skrupel Gartenpflege allgemein 20
    H Wilde Himbeeren Obst und Gemüsegarten 4
    kerstin3012 Wilde Sträucher schneiden Laubgehölze 15
    M Große Zimmerpflanze unbekannt (wilde Schefflera?) Wie heißt diese Pflanze? 3
    M Wilde Erdbeeren im Garten entdeckt Obst und Gemüsegarten 19

    Ähnliche Themen

    Top Bottom