Wilde Samen

ralph12345

ralph12345

Foren-Urgestein
Als ich gestern neben dem Kürbisbeet zwecks Platz für die Kürbispflanzen Unkraut gejätet habe, bin ich auf ca 10-20 wilde Tomatenpflanzen gestossen, so zwischen 5-15cm hoch, klein, aber sonst bestens entwickelt. Dort hatte ich letztes Jahr einen wild wuchernden Busch aus Cherry Tomaten, von denen am Ende unzählige der Frost geholt hat.

Einerseits ein schöner Beleg dafür, daß man eigentlich auch im Dezember säen könnte und sich NULL Gedanken um Pikieren und Anzucht machen müsste. Andereseits stellt sich mir die Frage, was diese Pflanze für eine Überlebensstrategie fährt, wenn sie in unseren Breiten Mitte Juli keimt. Aber ich denke die Antwort ist, daß die halt nicht aus unseren Breiten entstammen. Die Cherry letztes Jahr waren sehr spät reif.

Tut mir in de Seele weh, die auzureissen. Ich lass die mal stehen, der Kürbis wird die überwuchern...
 
  • tihei

    tihei

    Foren-Urgestein
    Das ist immer ein Spiel mit dem Feuer. An abgestorbenen Pflanzenresten kann die Kraut- und Braunfäule überwintern, sodass in den nächsten Jahren die Kartoffelknollen in unmittelbarer Umgebung der Pflanzung durch die pflanzl. Reste unter der Erde infiziert (angespült) werden können. Besser ist, wenn man stets alles entfernt.
     
    K

    Kapha

    Guest
    Ich lasse auch wilde Tomaten stehen , welche bisher immer die robustesten Stauden wurden und gut trugen , oft eben bis in den Herbst .
    Sie stehen zwischen Blumen , zwischen Kohl .... Sogar wie letztes Jahr mitten in den Kartoffeln :grins:

    Wenn man Krautfäule bekommt , dann kommt sie , egal ob gepflanzte oder wild gekeimte .:)
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Mach sie doch raus und pflanz sie in Töpfe.
    Wenn sie im Herbst noch gesund aussehen kannst du sie reinstellen an ein helles Fenster(da sie ja später dran sind als die frühen selbstgesäten) und noch ernten.
     
  • ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    Töpfe sind alle voll. Hab schon mangels Töpfen 10 Stück ins Beet gepflanzt. Mehr ist nicht drin.

    Wenn der Winter kommt reiss ich die Reste natürlich raus. Überwintern tut da nichts.
     
  • T

    Tubirubi

    Guest
    Ich lasse sie nicht stehen, jedenfalls die meisten nicht, sonst hätte ich schon hunderte. Zwei haben jedoch groß wachsen können in der Urlaubszeit und tragen Früchte (gelbe Johannisbeere), die lasse ich natürlich stehen.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Wasserlinse Wilde Möhre oder Phacelia? Wie heißt diese Pflanze? 7
    F Wilde Brombeere bekämpfen Pflanzen allgemein 6
    *Mirjam* Ist das eine wilde Möhre? Wie heißt diese Pflanze? 6
    O wilde Tauben auf dem Balkon, was kann man dagegen tun? Tiere im Garten 2
    scheinfeld Ambrosia? Wilde Möhre? Wie heißt diese Pflanze? 10
    T 1000qm wilde Wiese in schönen Rasen verwandeln Rasen 0
    L Gelöst Wilde Pflanze? --> Steinquendel Wie heißt diese Pflanze? 3
    Citrusandi Wilde Physalis????? Wie heißt diese Pflanze? 6
    G Wilde Wiese bearbeiten - begradigen. Aber wie? Gartenpflege allgemein 5
    S Wilde Wiese, Moos, Unkraut in Rasen verwandeln! Rasen 8
    T Wilde Obstbäume um pflanzen und pfropfen Obst und Gemüsegarten 1
    L Wilde Bienen und Hecke schneiden... Tiere im Garten 4
    T guerilla gardening - 'Wilde' Aussaat' - Skrupel Gartenpflege allgemein 20
    stoppelhopser Wilde Malve Wie heißt diese Pflanze? 24
    H Wilde Himbeeren Obst und Gemüsegarten 4
    kerstin3012 Wilde Sträucher schneiden Laubgehölze 15
    M Große Zimmerpflanze unbekannt (wilde Schefflera?) Wie heißt diese Pflanze? 3
    M Wilde Erdbeeren im Garten entdeckt Obst und Gemüsegarten 19
    G Gelöst Unbekannte Wilde - Hexenkraut, Circaea lutetiana Wie heißt diese Pflanze? 15
    smile03 Wilde Weinrebe Obst und Gemüsegarten 4

    Ähnliche Themen

    Top Bottom