Wilder Wein, unbedenklich für Mauerwerk?

G

gardener02

Guest
Hallo miteinander

Strassenseits steht bei uns eine 2m hohe Mauer, ca. 10 m lang, die schon immer mit wildem Wein überwuchert war.
Die Mauer wurde in den 60-er Jahren erbaut und damals verputzt. Mit den Jahren ist der Verputz Stück für Stück abgefallen (Einfluss wilder Wein oder damalige Bautechnik?).
Der wilde Wein wurde entfernt und die Mauer mit Spritzbeton neu eingekleidet. Natürlich ist der wilde Wein wieder gewachsen, ist auch gut so, weil er die Mauer v.a. im Sommer und im Herbst verschönert.
Nun zu meiner Frage: Ich habe schon sehr gegenteilige Aussagen betr.Nutzen/ Schädlichkeit von selbsthaftenden Kletterpflanzen an Mauern gehört, gelesen.
Ich weiss, dass die Mauer keine Risse aufweisen darf, weil die Pflanzen sonst dort reinwachsen könnten.
Bei intakter Mauer, ist die Einwirkung des Bewuchses unbedenklich oder gibt es noch etwas Spezielles zu beachten?
Wann ist der geeignete Zeitpunkt für einen Rückschnitt? Ein bisschen Kontrollieren möchte ich den Starkwachser schon.

LG gardener
 
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Wir haben eine Klettertraube an der Hauswand seit 10 Jahren.

    Schäden: NULL

    Allerdings sollte du sie fern halten von Rolläden;) Meine hat sich in dem Rolladen festgegrallt und ist bis in den Rolladenkasten hineingewachsen. Es hat ein wenig gedauert, aber ich konnte diese schadlos entfernen.

    Am schlimmsten für Mauern soll Efeu sein.
     
    G

    gardener02

    Guest
    Dass der Wilde Wein in Rolläden reinwachsen könnte, diese Gefahr besteht nicht. An der Hausfassade wächst er nicht (mehr), da lasse ich ihn auch nicht ran.
    Auf der Mauer oben liegt eine Platte, da muss ich wohl darauf achten, dass er mir nicht drunter wächst.
    Die Mauer ist sein Reich, mit etwas Kontrolle lasse ich ihn jetzt gewähren und hoffe, die Mauer hält Stand. Rein optische Veränderungen an der Mauer, verursacht durch den Bewuchs, stören mich nicht.

    LG gardener
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom