Winterschutz für Bartblumen

H

hofergarten

Mitglied
Ich finde Bartblumen SUPER.
Leider wohne ich in Klimazone 6a/b und kein Shop in meiner Region verkauft Bartblumen, es kennt sie auch fast keiner hier.
Jetzt kommt der erste Winter und ich überlege wie ich sie am besten Schütze.
Die Bartblumen wurden in eine 1:1 Mischung aus Blumenerde und Kokoserde gepflanzt, alles gedüngt mit Hornspäne und Schafwolle und Gesteinsmehl.
Darüber liegt eine feste Unkrautfolie und darauf Marmorkiesel.

Ich denke die Wurzel sind geschützt aber sollte ich den Stamm über der Erde auch etwas einwickeln?
 

Anhänge

  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Warum denkst du, dass die Wurzeln geschützt sind? Wenn es einen langen Kahlfrost gibt, ganz sicherlich nicht.
    Ein paar Pflanzen rausnehmen und im Haus überwintern ist wahrscheinlich schlecht machbar mit der Folie und den Kieseln. Einpacken hilft nur gegen kalte Winde und im Frühjahr gegen starke Sonne, also auch gegen zu starke Temperatutunterschiede, auf Dauer nicht gegen Frost.
    Ich würde auf jden Fall Stecklinge als Update machen.
     
    G

    Galileo

    Mitglied
    In wie weit Caryopteris kalkverträglich ist, habe ich keine Erfahrung, doch wird vom Marmorkies sicherlich Kalk ausgewaschen werden.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Letztes Jahr, habe ich von "meiner" Bartblume im Herbst Stecklinge gemacht, keiner ging an, davor im Sommer-das gleiche Spiel.
    Dieses Frühjahr hat es problemlos in öden Wasser funktioniert.

    Was ich sagen will: Ich vermute, das Stecklinge jetzt nicht funktionieren.
     
  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Ich habe vor drei Wochen einen Steckling von einer Bartblume bekommen - mal schauen ob der angeht.
    Ich habe ihn gleich eingetopft...
     
  • *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Hallo Hofergarten, sieht schon mal super aus, was du gepflanzt hast und wie es sich entwickelt hat. Hattest du uns nicht letztens ein Bild gezeigt, mit 2 unterschiedlichen Bartblumen in der rechten Ecke deines Beetes?
     
  • Löwenzahn70

    Löwenzahn70

    Neuling
    Ich bin schon gespannt auf ein Update bzw. eine Lösung, da ich meine Bartblumen erst dieses Jahr gesetzt habe und mir auch etwas Sorgen um die Überwinterung mache :/
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Wir haben unsere Bartblumen auch immer im Herbst gekauft und gepflanzt (da sieht man sie so wunderschön blühen;)) und, nachdem wir fürsorglicher als früher mit ihnen umgegangen sind: alle durch den Winter gebracht.
    Standort darf nicht zu winternass sein.
    Nicht jetzt schneiden - erst im zeitigen Frühjahr
    Winterschutz geben: Laub mit Fichtenzweigen festgehalten gegen die kalten Winterwinde.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    In wie weit Caryopteris kalkverträglich ist, habe ich keine Erfahrung, doch wird vom Marmorkies sicherlich Kalk ausgewaschen werden.
    Bei mir klappt das im stark kalkhaltigen Boden (ohne irgend eine Mulchschicht). Winterschutz gibt's auch nicht, obwohl das hier alles andere als Weinbauklima ist. Vielleicht hab ich aber auch 4 Jahre lang einfach Glück gehabt.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ich habe vor drei Wochen einen Steckling von einer Bartblume bekommen - mal schauen ob der angeht.
    Ich habe ihn gleich eingetopft...
    Ich bin gespannt und würde mich über ein Bericht freuen.
    Das habe ich letzten Herbst nämlich auch gemacht.
    Gerne auch hier:
     
  • H

    hofergarten

    Mitglied
    Wird Spannend. Ich habe mehr Marmor Kiesel gekauft und werde die Bartblumen damit anhäufeln.
    Die Bartblumen habe ich mit ca 60cm höhe gekauft, die sind schon gut verholzt an der Basis, ich hoffe das bringt mir einen kleinen Vorteil im Winter.

    Einen Steckling habe ich erfolgreich aufgezogen, der im Keramik topf (Foto) der hat auch dieses Jahr schon geblüht.
    Im Winterquartier ist mir ein Ast abgebrochen der schon winzige Blätter Austriebe hatte, den hab ich mit einem Teppich Messer unten schräg über ca 1-2 cm geschnitten und in eine Mischung aus Kokoserde und Blumenerde gesetzt.

    Zu den 2 hellen, eine Falschlieferung in Corona Zeiten, die habe ich wie alle anderen bei Pflanzmich gekauft, ich habe die angeschrieben was für eine Sorte das ist, die würde ich wiederkaufen! Die wissen es aber nicht, der wollte mir dann blanchierte andrehen :)
     

    Anhänge

    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Wofür soll die Steinschüttung jetzt gut sein?


    Blanchierte Pflanzen (also kurz gekocht und kalt abgeschreckt) wundert mich jetzt arg. Sicher, dass es keine panaschierte Pflanzen waren, die man dir verkaufen wollte?

    Rätselnde Grüße, Pyromella
     
    H

    hofergarten

    Mitglied
    :) Oh Danke, da ist mir ein Fehler passiert.
    Die wollten mir welche mit 2 farbigen Blättern andrehen .

    Gegen frostigen Wind sollen die Kiesel schützen.
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Naja, Hofergarten, wenn es lange genug draußen kalt ist, dann sind die Steine genauso kalt. Das bißchen Luft zwischen den Steinen dämmt nicht wirklich
     
    H

    hofergarten

    Mitglied
    Ich habe gelesen das Kalte Winde die Bartblume besonders schädigen und Windbrechen kann ich mit dem Kiesel.
    Außerdem habe ich auch gelesen das Schnee die Bartblumen gut Isoliert und Schnee haben wir genug im Winter.
    Ich habe ein paar Foren gelesen und am öftesten wird vor Winternässe und Wind gewarnt.
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Nu sag mir doch mal bitte, ob du das warst, der letztens diese zwei unterschiedlichen Bartblumen genau in diesem Beet sitzen hatte ( oder hab ich wirklich Altersh..... )und warum du diese weggemacht hast, wenn es denn so war?

    Klar, Schnee isoliert. Ich kann halt zur Frosthärte überhaupt nichts sagen, bei uns ist es zu 'warm', ich hab da noch nie drüber nachgedacht. Aber inwiefern die Steine am Boden gegen 'Windbruch' helfen sollen, kann ich mir nicht vorstellen. Gegen Winternässe kannst du ja den Boden etwas durchlässiger machen

    LG, Tilda 😉
     
    H

    hofergarten

    Mitglied
    Die hellen blau blättrigen sind noch im Beet. Die wurden aber von den dahinter gepflanzten Heavenly Blue überwachsen.
    Die helle bis blaue Falsch Lieferung ist heute noch gut von Hummeln besucht, auf den Blauer Spatz sind noch ein paar Hummeln und die Heavenly Blue sind verblüht. Wüsste ich den Namen der hellen würde ich mir noch 8 Stück kaufen.

    Das mit dem Schnee habe ich in einem anderen Forum gelesen, scheint mir aber plausibel.
    Ich habe noch eine Luftpolster Folie besorgt, die ich um den Stamm wickle und auf den Boden lege.
     

    Anhänge

    H

    hofergarten

    Mitglied
    Daneben ist die Straße, ich wäre beim Rasenmähen daneben schon 2 mal beinahe überfahren worden.
    Dort was aufwändiges pflanzen kommt nicht in Frage, ich finde mit den Bartblumen ist die Fläche genug aufgewertet.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Und sie sind verboten. In manchen Gemeinden kommen inzwischen schon die Aufforderungen, die Steinbeete zu entfernen, wenn sie erst nach einem bestimmten Stichtag erstellt wurden.
     
    Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Und es gibt auch GsD schon Gartenbaufirmen die es ablehnen solche anzulegen.
     
    lavendely

    lavendely

    Mitglied
    Daneben ist die Straße, ich wäre beim Rasenmähen daneben schon 2 mal beinahe überfahren worden.
    Dort was aufwändiges pflanzen kommt nicht in Frage, ich finde mit den Bartblumen ist die Fläche genug aufgewertet.


    Das find ich auch . Bartblumen sind Insektenmagneten , die seinesgleichen sucht .
    Schneide meine jedes Jahr auf 30cm zurück .
    Wächst sich bis zum Herbst immer bis 90cm/h , 120cm/b aus
    Außerdem samt sie sich aus , da sind ihr auch Steine nicht hinderlich
    In spätestens 2 Jahren besitzt "hofergarten" ein herrliches Bartblumenbeet
    ( von den hübschen Steinen wird nichts mehr zu sehen sein )

    Reißt sie doch nicht so brutal aus ihrer Euphorie !
     
    lavendely

    lavendely

    Mitglied
    Es gibt ein Sprichwort
    Du sollst IMMER die Wahrheit sagen
    aber
    du sollst die Wahrheit nicht IMMER sagen

    ... wenn man jemanden verletzt z.B.

    Es gibt auch noch ein spezielles Wort , welches sich FEINGEFÜHL nennt
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Also ich habe schon viel 'schlimmere' Steinbeete gesehen. Die Bartblumen wachsen hier quasi die Fläche zu und ab dem Zeitpunkt könnte man die Steine als alternative Mulchdecke sehen. Mir wären jetzt nur Bartblumen bissel zu langweilig, aber das ist egal.

    LG, Tilda
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Schon? Ich dachte, das Verbot soll erst noch kommen. Und es gilt für Schotterbeete, in denen nichts wächst, aber nicht für Kies als Mulchschicht einer Pflanzung, soweit ich weiß.

    Das wär schön, meine hat sich da noch keine Mühe gegeben. Kann man da irgendwie nachhelfen?
     
    H

    hofergarten

    Mitglied
    Ich wohne im Mühlviertler Granitland :) Steine sind schön und werden hier gerne als Deko verwendet,
    Tröge aus Granit, Gehwege aus Granit (auch meiner) Türstöcke aus Granit, ........
    Besonders die Granda (wasserbecken) aus Granit sind der Hit.
    Ich baue das Haus jetzt um und Saniere und werde traditionell bleiben und wieder viel Granit verbauen.
    Ansonsten gebe ich der Kritik ja recht, Steinwüsten sind schlecht, ich sehe meinen Garten aber als ganzes und das passt meiner Meinung nach.
    Zumindest habe ich mich bemüht Rücksicht auf allerlei Getier zu nehmen.
    Da wir im Granitland absolut keinen Kalk haben, weder im Wasser noch im Boden, schadet so Marmor Kiesel auch nicht.
    Wir lieben Steine! https://www.strasser-steine.at/stonemotion/
    Das Video ist leider schlecht ich wollte, das Summen der Bienen aufnehmen da muss man aber schon laut drehen un die zu hören.
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    H

    hofergarten

    Mitglied
    Nu sag mir doch mal bitte, ob du das warst, der letztens diese zwei unterschiedlichen Bartblumen genau in diesem Beet sitzen hatte ( oder hab ich wirklich Altersh..... )und warum du diese weggemacht hast, wenn es denn so war?
    LG, Tilda 😉
    Braucht eine Extra Antwort :)
    Ich habe viel Kokoserde eingearbeitet 1:1 ,die Erde sollte Super durchlässig sein.
    In Corona Zeiten habe ich einige Falschlieferungen bekommen, da ging es wohl drunter und drüber.
    Kein Prob ich wurde von Pflanz mich entschädigt und bin sogar zufrieden mit der Falsch Lieferung.
    Auch der Silberkerzenstrauch wurde falsch geliefert, am Etikett sieht man wie Pink Spire und dann ein Bild der rein weißen Blüte, die haben mir dann noch einen Silberkerzenstrauch geliefert, der leider noch nicht blühte.
    Die 2 rechts vorne in den Bildern oben, sahen von Anfang an anders aus.
     

    Anhänge

    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Danke, die neuen Pflanzen sehen sehr gut aus.
     
  • Top Bottom