Wurmfarm selber bauen - Anleitung

  • Ersteller des Themas Rumbleteazer
  • Erstellungsdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Supernovae

Supernovae

Foren-Urgestein
AW: Wurmfarm DIY

Jetzt habe ich ne grundsätzliche Frage: Wie viele Etagen hat die Wurmfarm? Du redest von einer mittleren Kiste-ich habe aber nur zwei Stapelboxen im Kopf...

Danke für deine Antworten!
 
  • Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Mit der laufenden Kiste (also einem Teil) kann man doch sicher auch seinen Kompost impfen oder auch das Hochbeet, oder?

    Da muss ich mich selbst berichtigen. Den Kompost kannst Du damit "impfen" keine Frage. Im Hochbeet funzt das nicht, da gehen die Eisenia fetida ein. Dort würden die Würmchen verhungern. Es sind ja schließlich Kompostwürmer und keine "herkömmlichen" Regenwürmer.

    Du wirst auf einer Rasenfläche oder Hochbeet niemals einen Mistwurm finden. Die, die man sieht, sind meistens Rotwürmer (die sich auch züchten lassen).

    Jetzt habe ich ne grundsätzliche Frage: Wie viele Etagen hat die Wurmfarm? Du redest von einer mittleren Kiste-ich habe aber nur zwei Stapelboxen im Kopf...

    Danke für deine Antworten!

    *grinsel* Die Farm läuft ja erst 7 Tage ^^. Es würd jetzt keinen Sinn machen, 2 leere Kisten auf das ganze zu stellen ;).

    Jetzt geht es erst einmal ans vermehren und fressen. Langsam aber sicher steigert sich der Nahrungsbedarf und der Humuszuwachs steigt pöapö.

    Ist die Kiste zu 3/4 voll, kommt die nächste Kiste drauf (hatte ich in den oberen Postings erwähnt). Ist auch diese Kiste zu 3/4 voll, kommt die letzte Kiste druff. Wer lustig ist, kann auch noch eine 4te Kiste nehmen. Somit wäre man zu 100% sicher, das in der "Erntekiste" keine Mitbewohner mehr ihr Unwesen treiben.

    *schwitzende* Grüße, Rumble
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Da hier wohl nicht mehr viel passieren wird (außer das aufsetzen der nächsten Etagen), geb ich mal einen Link weiter (falls erlaubt, wenn nicht Posting löschen) wo eine Art Tagebuch geführt wird.

    http://wurmwelten(hiermussein . hin)de/forum/viewtopic.php?f=10&t=1535

    Eine Anmeldung ist nicht nötig um den Text und Bilder sehen zu können.

    Gruß Rumble
     
  • Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Mal ein kleines "Up".

    Gestern wurden Temperatur und Luftfeuchtigkeit getestet, sowie der ph Wert und das "Wohnzimmer" gechecked.

    Das Wohnzimmer ist fast komplett gefressen (dummdödel, nen neues gibts erst näxten Monat ;)). Dadurch viel immer mehr Humus (und auch Würmchen) in den Tee-Auffangbehälter. Reaktion war... Zwischenboden raus (der kam vor ein paar Tagen schon raus, da Sickerwasser darauf stand) und Edelstahldraht gespannt. Nu fällt da nix mehr runter :).

    Der ph Wert liegt bei 6,8... das passt mir so. Temperaturen an der Oberfläche: Nachts bei 22°C und Tags über bei 23°C. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei 75%. In 5cm Tiefe: Nachts bei 24°C und Tags bei 25°C... das passt mir auch :).

    Heute:

    Das Futter war fast komplett weg gefressen (war ja auch Schonkost) und die Zeitung halb zersetzt. Die haben nix anderes zu tun als Zeitung lesen, Kaffee schlürfen und nebenbei den Stuhl..g erledigen. Tztz.

    Nungut, ich hab 200ml Cocos Erde auf der Oberfläche verteilt (das mögen die wohl besonders gerne), die Keimlinge, bestehend aus Tomaten und Chilis stehn lassen und das ganze locker verteilt.

    Darauf kam mal etwas anderes als bei der letzten Fütterung (die bestand fast nur aus Salat da Schonkost). Ein halber Apfel (zur Hälfte eingebuddelt wegen Fruchtdingensfliegen), eine geplatzte Tomate, ein bissele Petrasilie, und einen ausgeblühten Kopfsalat.

    Garniert wurde das ganze mit Quarzsand, Urgesteinsmehl, Kaffeesatz, gemahlene Eierschalen (Mörser) und eine Messerspitze Kompostbeschleuniger.

    Tag 16.jpg

    Abgedeckt wurde das ganze mit der halb zerlegten Zeitung und zwei auseinander gefaltenen Filtertüten (ungebleicht). Das ganze dient zusätzlich zum fernhalten von unerwünschten Bewohnern, wie Fruchtfliegen.

    Abdeckung1.jpg

    Zu den gern gesehenen Gästen zählen: Asseln, Ohrenkneifer und Fadenwürmer. Was nicht in die Kiste darf sind: Bemeisen und Tausendfüsseler.

    Pilze kann man wachsen lassen, muss man aber nicht. Es sei denn, man will die selbst verzehren. Pilze enthalten viele Proteine. Die lassen die Würmchen zwar schneller wachsen und geschlechtsreif werden, nur werden diese Tierchen nicht alt. Früher oder später platzen die (erwähnte ich schon?).

    Die erste Etage läuft somit problemlos. Füttern alle 4-5 Tage bis die Kiste zu 3/4tel voll iss, mehr ist nicht zu tun. 1/3 ist bis jetzt "befüllt" wovon schätzungsweise unter 58% Wurmhumus ist.

    Zu beklagende Verluste bis jetzt: definitiv 3 Bestattungen. Bei 7 bin ich mir nicht sicher. Die Körper wurden in die eine Klinik überwiesen welche ausschließlich Beerenobst beherbert. Innerhalb von 10-20 Minuten waren die Ausgesetzten Kranke verschwunden.

    Mögliche Erklärung = 1. ins Erdreich eingebuddelt und da die Heilung abwarten oder 2. von einer Amsel gefressen. Was ich eher weniger glaube, da ich unser Amselpäärchen permanent verscheuche. Fangen lassen die sich nicht, schon zig mal versucht (Hahn ist krank... Milben Befall).

    To be Continued.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Danke für das "Up".

    Sieht ja lecker aus in der Kiste!

    Mein Beileid bzgl. Bestattungen. :(

    Den anderen Bewohnern wünsche ich fröhliches Würmeln.
     
  • Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    So sah das ganze vorher aus (Bilder unterschlagen):

    offen.jpg offen2.jpg

    ...und danke für´s Beileid. Da hat es andere wesentlich schlümma getroffen.
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Die Farm läuft. Außer hin und wieder füttern und täglich lüften fällt keine "Arbeit"an. Es ist faszinierend vor der Kiste zu hocken und dem Treibe zu zusehen. Meine Fau hatte mir bis vor kurzem noch nen Vogel gezeigt. Inzwischen setzt sie sich dazu und findet das alles total spannend ;)

    Die letzten Tage viel mir auf, das der "Ring"

    Ring.jpg

    bei manchen Würmen nicht mehr vorhanden war, bzw. immer weiter Richtung Darm gewandert ist. Ergo = die Würmchen sind fleißig am poppen und vermehren sich fröhlich ^^.

    Ist ein Würmchen beglückt worden, reifen in diesem "Ring" die Eier heran (Kokons). Ist der Ring zum Darmausgang gewandert, streift der Wurm das ganze unter Tage ab und übergibt dem zukünftigen Nachwuchs seinem Schicksal.

    Da es keine Fressfeinde in der Kiste gibt, gibt es auch so gut wie keine Verluste bei den Jungspunden. In einem Kokon wachsen zwischen 1-10 Niedlich aussehende Miniwürmchen. Je größer die Art (z.B. Tauwurm) um so weniger Eier pro Kokon.

    Nungut, ich bin ja gaaaarnüch neugierig *flöt*. Also hab ich mir Latexhandschuhe übergestülpt und ein bisschen im Humus gewühlt... nur ein bisschen... echt!

    Nach ein paar Sekunden bin ich... Tadaaaa... auf den ersten Kokon gestoßen. Nach kurzem umsehen fand ich noch einige mehr. Fix ein Bild gemacht und alles wieder begradigt. Ich wollte die kleinen ja nicht unnötig stressen ;)

    Kokon.jpg

    Es dürfte die Tage den ersten Nachwuchs geben *freusel*.

    Gruß Rumble

    p.s.: @Pyro: haste mal die Würmer im Kompost gezählt? Ich warte gespannt auf das Ergebnis.
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Das ist ja spannend mit dem Ring!
    Ich habe mich immer gewundert, warum manche Würmer diese Ringe haben und andere nicht.
    Jetzt weiß ich warum!

    Wieder was gelernt, danke!!! :pa:
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Ich lerne täglich mehr über diese Helfer. Es ist erstaunlich was die alles können. Die können sogar kontaminiertes Gelände von TNT (Sprengstoff) und anderen Gefahrstoffen befreien und den Boden in wertvollen Humus umwandeln.

    Manche Wurmarten werden für Bodenanalysen zu Rate gezogen wenn Industriegelände rekultiviert werden. Andere Arten verzehren die Klärschlämme von Kläranlagen. Und wieder andere sind so wanderfreudig, das die einem den Garten innerhalb eines Jahres durchwühlen können und somit die Sauerstoffzufuhr für den Gremüsegarten und den Rasen erheblich verbessern.

    Das Problem ist nur... es gibt in der freien Natur immer weniger Würmchen. Kann jeder selbst testen. Forke in die Erde rammen, oben "wackeln" und nach 4 Minuten gucken wieviele aus der Erde gekrochen kommen.

    In den 80igern haben wir keine Minute gebraucht, um unsere Dosen zum fischen voll hatten. Heute? Kaum noch Würmer unterwegs.

    Daher kann ich nur jedem Gärtner raten sich eine Wurmfarm zuzulegen um seinen Garten regelmäßig mit neuen Würmern "bestücken" zu können. Von alleine kommen die nicht ;).
     
  • Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Neue Erkenntnis:

    Einmal am Tag (morgens) wird der Decken entfernt und für ca. 30 Minuten gelüftet. Auch Würmchen mögen frische Luft ^^. Bei der Gelegenheit wird das Futter kontrolliert (Schimmel, Fäulniss) und der Geruch der "Ausscheidungen" überprüft.

    Kütteln tun die kleinen Scheißer echt gut. Wenn ich die Abdeckung entferne, sieht man Unmengen von diesen kleinen Türmchen, die entstehen, wenn die lütten sich erleichtern :)

    Was die Helferchen vorne rein stopfen, kommt nach ~4-6 Stunden hinten wieder raus *gg*.

    Das ist aber nicht "Die Erkenntnis", die sieht so aus: in der Literatur liest man, das die Racker 24Std aktiv sind. Kann ich so nicht bestätigen. Wann immer ich daran denke, halte ich mein Ohr an die Kiste und höre mir das treiben an. Und das kann relativ laut sein :D.

    Um die Mittagszeit, wenn der Herd an geht und das Wasser kocht (für was auch immer), wird es merklich ruhiger in der Farm. Der Grund dürfte in den ansteigenden Temperaturen beim kochen liegen (erwähnte ich schon?).

    Während dieser Zeit der Aktivität (kochen) und gut 1Std danach, hört man so gut wie nichts mehr. Ist die Umgebungstemperatur wieder auf ein Normalmaß gesunken, steigert sich auch wieder die Aktivität der Mitbewohner.

    Joda würde sagen: Interessant das alles ist ;)

    Das muss ich im neuen Spatzen-Garten mit der Forke mal ausprobieren.

    Oder: Holzpfahl in die Erde Kloppen und mit einer Metallstange daran reiben. Als ob Du eine Violine spielst ;) Durch die entstehenden Schwingungen treibt es die Würmer ebenfalls raus.

    Strom geht auch, nur erzähle ich hier nicht wie das funzt, da akute Lebensgefahr besteht. Bringt auch nur Anglern was, weil Würmer, die per Strom aus der Erde gezwungen werden, nicht alt werden.

    *EDIT meint*

    Was ich noch vergessen hatte (jaja, ich werd täglich älter), WIR haben uns vorhin so etwas wie einen Apfelkernausstecher gebastelt. Nur Quadratisch in einer Fläche von 10x10mm. Damit hat MEINE FRAU ein Stück Substrat ausgehoben und die darin enthaltenen Kokons gezählt. Sie kam auf 16. Nicht schlecht. Auf eine nette Vermehrung.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Daher kann ich nur jedem Gärtner raten sich eine Wurmfarm zuzulegen um seinen Garten regelmäßig mit neuen Würmern "bestücken" zu können. Von alleine kommen die nicht

    Würde ich ja gerne machen, aber ICH würde damit nur dem Maulwurf helfen,
    daß Nahrungsangebot zu erhöhen .
    Das möchte ich ja nun wirklich nicht :d
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Hast Du vor dem anlegen des Komposters kein Edelstahldraht eingelassen? Ohne füttert man tatsächlich nur Mäuse und Maulis.
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Beim nächsten umschichten vielleicht ;)

    Extrem günstigen Edelstahldraht gibts Online. Bei meiner letzten Bestellung dort habe ich für 1qm2 10x10mm (Durchwurfsieb gebaut) 10€ bezahlt.

    Mal nach Taubenabwehrshop gockeln.

    Gruß
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Neue Mitbewohner

    Huijuijui,

    hier geht es zur Zeit Schlag auf Raab. Vorhin hab ich neuen Quarzsand einbringen wollen und hab mit dem Vergrößerungsglas neue "Mitbewohner" entdeckt :)

    Von einem Ausflug in den Wald hatte ich die Tage eine Handvoll Erde, Laub und Totgehölz mitgebracht, welches ich zur besseren Durchlüftung unter gemischt hatte.

    Vorhin hatte ich durch das Vergrößerungsglas einige Springschwänze und Minispinnen gesehen. Bei den "Spinnen" tippe ich auf irgend eine Milben Art. Die Tiere sind kleiner als 1mm und mit dem Auge kaum zu sehen.

    Da das alles Helferlein sind, dürfen die vorläufig bleiben. Explodiert eine Population, werde ich entsprechend eingreifen.

    Das ganze ist sooooooo spannend, ich könnte Stundenlang davor hocken und dem Treiben zusehen. Meine Frau hab ich schon erfolgreich angesteckt. Einige Freunde fragen schon an ob sie Nachkommen bekommen könnten... für eine eigene Farm ^^

    An dieser Stelle mal ein Dankeschön an Pötschke für die Kostenlose zur Verfügung Stellung der Würmer für dieses Tutorial und an Auer Packaging für die Bereitstellung der Stapelboxen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Chris Arndt

    Chris Arndt

    Mitglied
    AW: Wurmfarm DIY

    Ich bin hier durch Zufall auf die Wurmfarm gestoßen. Ich habe selbst eine
    sogenannte Wurmfarm mit einer etwas größeren Abmessung. Die gibt es bereits
    seit 2009. Ich bin sehr an einen Erfahrungsaustausch interessiert. Ganz so ausführlich sind meine Beiträge nicht.
    Bei den Gelesenen waren mir mehrere Dinge aufgefallen, die so nicht stimmen.
    Auf keinem Fall würde ich Zeitungen verwenden. Die Druckerschwärze ist Nervengift. Wenn ein Regenwurm geteilt wird kann eine Hälfte überleben.
    Bei einer Temperatur von 18°C bis 20°C entfaltet ein Regenwurm seine größte
    Aktivität. Für alle Regenwürmer sind Temperaturen über 30°C tödlich. Ich habe da mehrere Bücher, woraus einige Erkenntnisse stammen.

    LG Chris
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Bei Zeitungen hatte ich Bildzeitung Qualität geschrieben. Also kein beschichtetes Papier oder Pappe.

    Schwarze Druckfarbe besteht hauptsächlich aus Ruß (Kohlenstoff) und ein paar Bindemitteln und kann von den Würmer unbedenklich verzehrt werden.

    Halbe Würmer "können" überleben. In der Regel sterben die aber auch recht schnell, weil das reproduktionssegment nicht nachwachsen kann.

    Ein Wurm kann sich selbst befruchten, kommt aber extrem selten vor.

    Die optimale Temperatur liegt bei 25°C (jedenfalls bei Eisenia Hortensis). Eisenia Fetider und Andrei sind aktiver bei 20°C, datt iss richtig ;)

    Im Winter bau ich Version 2.0. Die wird von der Fläche her größer werden. Zusätzlich kommen noch Schaugläser an die Seiten.

    Gruß

    *Edit meint* Ich weise in Foren auch immer wieder darauf hin, das man keine Eierkartons verfüttert. Die Pappe ist der reinste Chemiecocktail.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Moin,

    die Farm wurde heute einseitig (auf der anderen Seite liegt frischer Bioabfall) mit Zellstoff gemischt. Zellstoff ist mit einer der Hauptbestandteile des Futters.

    Bei der Gelegenheit hab ich jede Menge Kokons gefunden. Die Würmchen fühlen sich also wohl und vermehren sich fleißig.

    Ich hab mal ein Bild von zwei Kokons gemacht. Im linken reifen mindestens 3 Embryos heran, im rechten mindestens einer:

    Doppel.jpg

    Bis bald, Rumble
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    @Chris

    würdest Du mir da nicht zustimmen, das eine Wurmfarm jedem Komposter um Lichtjahre vorraus ist? Mir glaubt man nicht *gg*.
     
    Chris Arndt

    Chris Arndt

    Mitglied
    AW: Wurmfarm DIY

    Eine Wurmfarm ist eine ganz wichtige Ergänzung zum Komposthaufen. Einen
    speziellen Komposter habe ich nicht. Wenn man ein üppiges Wachstum der Pflanzen preiswert haben möchte, führt kein Weg am Wurmhumus vorbei.

    LG Chris
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Was soll ich schreiben? Es läuft. Auch die Vermehrung läuft tadellos ;)

    Hier ein Wurm beim schlüpfen. Mit geöffnetem Geburtskanal und einmal wie das Babywürmchen nach dem rechten sieht:

    offen 1.jpg offen 2.jpg

    Hier sieht man sehr schön mindestens eine Larve. Bei dem Blick durchs Mikroskop war es da recht aktiv drinne. Sicherlich störte das Licht. Ich hab auch nicht rumgetrödelt, das Shooting ging ruck zuck.

    Rechts im Bild (erstes Bild) einige Schimmelfäden. Davon ernähren sich die Baby´s die ersten Tage:

    Larve 2.jpg Larve.jpg

    Gruß Rumble
     
    Chris Arndt

    Chris Arndt

    Mitglied
    AW: Wurmfarm DIY

    Was vielleicht auch interessant wäre. Die Regenwürmer halten den Boden
    im neutralen Bereich, der das Optimum für die meisten Pflanzen, auch unserer
    Kulturarten, darstellt.
    Regenwürmer entziehen dem Boden Giftstoffe. Dann verbleiben sie in den Regenwürmern. Damit sind die Giftstoffe noch lange nicht weg.

    LG Chris
     
    Chris Arndt

    Chris Arndt

    Mitglied
    AW: Wurmfarm DIY

    Ich weiß nicht wieso, aber mein Thema " Meine massive Wurmfarm" hat man tot gemacht. Folglich schreibe ich auch nichts mehr darüber.

    LG Chris
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Ich weiß nicht wieso, aber mein Thema " Meine massive Wurmfarm" hat man tot gemacht. Folglich schreibe ich auch nichts mehr darüber.

    LG Chris
    Ich finde den Thread gar nicht. Kann der technisch verloren gegangen sein, ohne dass da jemand eine Absicht hinter hatte? (Ist - glaube ich - dem alten Wetterthread auch mal zugestoßen. Frag doch mal bei den Mods nach.)
     
    Chris Arndt

    Chris Arndt

    Mitglied
    AW: Wurmfarm DIY

    Hallo Pyromella,

    ich habe gerade den Admin Marcel informiert. Ich hoffe, da tut sich etwas.

    LG Chris
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Hallo liebe Mitlesende,

    die Starterkiste ist so gut wie voll. Es sind noch ca. 2-3cm Luft bist zum Deckel.

    Etage voll.jpg

    Es ist also an der Zeit, die erste Etage aufzusetzen.

    Da die Würmer nur vom Rand der Kisten "wandern" kommt an den Rändern dementsprechend auch Erde hin. Die Kleenen müssen sich ja beim Wechsel von A nach B irgendwo fasthalten können.

    Die restliche Fläche wird mit Pappe aufgefüllt.

    Etage 2 besatz.jpg

    ... noch zwei Hände voll Erde verteilen, Futter auf eine Seite geben und das ganze anfeuchten:

    Futter Etage 2.jpg

    Das war gestern. Heute Nachmittag wollte ich mal nach dem rechten in der Starterkiste schauen, da sah ich schon den ersten "Clif Hanger". Da in der Starterkiste nicht mehr gefüttert wird, hat es sich auf die Suche nach neuen Nahrungsgründen begeben und die erste Etage erfolgreich erklommen.

    Kletterer.jpg

    Inzwischen ist in der neuen Etage reges Treiben und der Zyklus fängt von vorne an.

    Bis denne, Rumble
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Die Würmchen sind echt flott. Vor ~12 Std hatte ich die erste Etagen-Kiste aufgesetzt. Hier ein Bild von gerade eben. Kein Wurm wurde umgesetzt. Die sind von alleine hoch gekrochen ^^

    12std später.jpg

    Hunger treibt ;)
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Im LIDL konnte ich Samstag eine Tüte voll überreifer Feigen ergattern. Eine Feige machen die in 2 Tage nieder. Ich konnte es kaum klauben. Lediglich die Schale lag noch da. Die wird mit der Zeit aber auch verwertet.

    Von dem bisherigen Humus bin ich begeistert. Kaum Rückstände, außer ganz kleine Ästchen von Äfpeln oder Pflaumen. Ein ernten kommt aber noch nicht in Frage. Es befinden sich noch Tausende Würmer in der Kiste, die erst abwandern, wenn es wirklich Null mehr zu fressen gibt. Zudem vermehren sich die Würmer ja weiterhin in der Starterkiste. Bis der Nachwuchs geschlüpft ist; genug gefressen hat um zu wandern, vergehen einige Wochen.

    Gerne gefressen werden aufgeplatzte Tomaten und Weintrauben, Fallobst (das ist rucki zucki verschwunden) und geriebene Kastanien sowie Eicheln. Da muss man aber wegen den Gerbsäuren aufpassen. Damit der Humus nicht zu sauer wird, gleichzeitig Urgesteinsmehlund gemahlene Eierschalen über das geriebene geben. Das neutralisiert.

    Hier geht es dann mit dem Aufsetzen der nächsten Etage weiter.

    Gruß, Rumble
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Hier lag mal eine Feige...

    fetida.jpg

    Die Bande ist echt verfressen. In 4-6 Wochen dürfte diese Starterkiste voll sein. Innerhalb von Sekunden nach dem Blitz waren alle Würmchen wie von Zauberhand verschwunden. Die lütten sind echt fix unterwegs, sollte man nicht meinen.

    Kokons habe ich noch keine gesichtet. Die müssen sich auch erst einmal wie "zuhause" fühlen und das dauert ein paar Tage.

    Bis denne, Rumble
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Uhu´s ihrse,

    mal wieder Zeit für ein Up.

    Bei den Würmchen ist schon längst Frühling und somit Paarungszeit (Zeitgleich wühlen die Maulwürfe wieder, idealer Zeitpunkt um die Viehcher los zu werden). Im Bild poppende Würmchen...

    Rudelpoppen.jpg

    Papier/Pappe gibts über die Oberfläche. Da müssen sich die Würmer halt durchfressen. Hier im Bild nach 6 Tagen:

    Papier.jpg

    Erholsames Wochenende, Dirk
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    P.S.: setzt das Forum auf das frühere Format um. Das ist ja unerträglich hier!!! Oder wechselt diese unfähige Person aus, die Versucht hier etwas erfolglos auf die Kette zu bekommen. Jeder 10 Jähriger bekommt in 12 Stunden ein Lauffähiges Board Online. Ihr nicht? Dann macht den Laden dicht wenn hier nur Laien rumgeistern. Das bringt uns nicht weiter*kopfschüttels* bei so viel inkompetenz!!!
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    P.S.: setzt das Forum auf das frühere Format um. Das ist ja unerträglich hier!!! Oder wechselt diese unfähige Person aus, die Versucht hier etwas erfolglos auf die Kette zu bekommen. Jeder 10 Jähriger bekommt in 12 Stunden ein Lauffähiges Board Online. Ihr nicht? Dann macht den Laden dicht wenn hier nur Laien rumgeistern. Das bringt uns nicht weiter*kopfschüttels* bei so viel inkompetenz!!!


    Erde an Rumbleteazer: Geht es dir noch gut? :d
     
    Herr Hübner

    Herr Hübner

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Moin Rumbleteazer.
    Ich mag deine Art zu polarisieren.
    Auf der einen Seite bin ich fasziniert ob der Schönheit deiner Wurmfarm, auf der anderen schockiert von deiner Wortwahl.

    Schönen Abend noch
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    P.S.: setzt das Forum auf das frühere Format um. Das ist ja unerträglich hier!!! Oder wechselt diese unfähige Person aus, die Versucht hier etwas erfolglos auf die Kette zu bekommen. Jeder 10 Jähriger bekommt in 12 Stunden ein Lauffähiges Board Online. Ihr nicht? Dann macht den Laden dicht wenn hier nur Laien rumgeistern. Das bringt uns nicht weiter*kopfschüttels* bei so viel inkompetenz!!!
    Du, wenn das alles für Dich so fürchterlich ist, habe ich eine supertolle Lösung für Dich...: Schreib dem Admin (Marcel) oder einem Mod (die leiten das weiter) eine Mail/PN, dass Du es psychisch hier nicht mehr aushältst und darum bittest Deinen Account hier dauerhaft zu löschen...

    Hat zwei Vorteile... einerseits musst Du nicht mehr leiden und andererseits muss keiner mehr leiden der Dich als „Wichtelkind“ hat... :rolleyes:
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Ihr drei, aber gerade du Feivi-sprecht mir aus der Seele!
    Wenn man was Scheiße findet kann man gerne darüber reden, aber ne Anmaßung und Frechheit in dem Umfang ist echt unter allerste Schublade!

    Mach doch einfach deine eigene Homepage auf Rumble, dann haste nicht so Anpassungsschwierigkeiten.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    AW: Wurmfarm DIY

    Und werfe er den ersten Stein der ohne Fehler ist!
    Großartig Pit!

    Den Vertipper kannste behalten und dir einrahmen!
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    AW: Wurmfarm DIY

    P.S.: setzt das Forum auf das frühere Format um. Das ist ja unerträglich hier!!! Oder wechselt diese unfähige Person aus, die Versucht hier etwas erfolglos auf die Kette zu bekommen. Jeder 10 Jähriger bekommt in 12 Stunden ein Lauffähiges Board Online. Ihr nicht? Dann macht den Laden dicht wenn hier nur Laien rumgeistern. Das bringt uns nicht weiter*kopfschüttels* bei so viel inkompetenz!!!
    Ich habe nicht gegen konstruktive Kritik, aber was du hier abziehst, ist respekt- und niveaulos! Verwarnung! :schimpf:
     
  • Status
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    Top Bottom