Zimmerpflanze Monstera bekommt braune Flecken

P

padawan

Neuling
Hallo zusammen
Ich habe meine Monstera-Pflanze seit ca. 1 Monat und sie hat bereits braune Flecken.
Die Pflanze steht in der Mitte der Wohnung, es sollte also nicht zu heiss aber auch nicht zu kalt sein. Auf Rat einer Freundin habe ich einmal wöchentlich Pflanzendüngemittel für Zimmerpflanzen gegossen, es scheint sich allerdings nicht zu verbessern - eher zu verschlimmern.
Hat mir jemand von euch einen Rat?
Vielen Dank und liebe Grüsse
img_0527-jpg.623403
 
  • Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Hallo junger Padawan!
    Mit dem düngen würde ich sofort aufhören. Die Monstera benötigt davon nicht viel, zudem hast du sie noch nicht lang und sie wird noch genug Nährstoffe haben.
    Wenn du weiter Dünger gibst, wird sie dir weiter verbrennen.

    Ich glaube du gießt die Pflanze zu viel und die hat Staunässe bekommen. Meine Monstera (um einiges größer als deine) bekommt ein mal in der Woche ca einen halben Liter, wovon das meiste eh abfließt und aus dem übertopf geschüttet wird.
    So lange sie keine direkte Sonne abbekommt, verbringt meine Pflanze den Nachmittag draußen und wird regelmäßig mit Wasser eingesprüht. Monstera haben Luftwurzeln, über die mehr Wasser aufgenommen wird.

    Ich bin ein wenig unsicher, ob es nicht auch blattfleckenkrankheit sein kann, tendiere aber eher zur Staunässe.
     
    P

    padawan

    Neuling
    Ich habe die Pflanze nun mal nach draussen in den Schatten gestellt. Muss die Pflanze bei Staunässe zwingend umgetopft werden? Oder soll ich sie mal ein paar Tage so stehen lassen?
    Vielen Dank und liebe Grüsse
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Bei diesen Temperaturen sollte die Erde schnell austrocknen und ein Umtopfen ist vermutlich nicht nötig.
    Denk nur dran, sie jetzt zwischendurch abzusprühen. Die wird wieder. So schnell bekommt man die nicht kaputt.
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Ich denke bei diesem Schadbild an die sogenannte Augenfleckenkrankheit verursacht durch den Pilz
    Spilocaea oleagina. Die Flecken mit dem hellen Vorhof sind ein Indiz dafür.

    Auf Rat einer Freundin habe ich einmal wöchentlich Pflanzendüngemittel für Zimmerpflanzen gegossen, es scheint sich allerdings nicht zu verbessern - eher zu verschlimmern...
    Mit Düngemaßnahmen kann man keine Pilzerkrankung bekämpfen. Davon abgesehen hat deine Freundin Recht.
    Monstera hat, wie alle Regenwaldpflanzen, einen relativ hohen Nährstoffbedarf (hoher Eisen- und Kaliumanteil!)
     
  • Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Es ist definitiv keine Augenfleckenkrankheit. Das schadbild ist anders.
    Und bezüglich des düngens kann ich nur zu weniger ist mehr raten. Das ist eine neue Pflanze, die optimal versorgt verkauft wird. Ich habe in meinem ganzen Leben noch keine Monstera gedüngt.
    Man darf nicht vergessen, dass der Handel einem gerne regelmäßiges düngen vorschlägt, wo man es eigentlich nicht brauch. Verkaufsstrategie ist das zum Teil. Mehr nicht.
     
  • Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Noch als edit: Eisen und Kalium ist richtig zum düngen. Jedoch nur von ca Mai-August. Und im ersten Jahr brauchst du definitiv noch nicht düngen.
     
  • Top Bottom