Zitronenverbene - Pilzbefall?

S

Sariane

Neuling
hallo an alle!

meine zitronenverbene hat an der blattoberseite seit einigen wochen weiße punkte. ich habe bereits ein pflanzenschutzmittel gegen schädlinge in form eines stäbchens für die erde verabreicht, da ich zuerst an saugende schädlinge dachte (meine zitronenminze hatte ebenfalls weiße stellen am blatt).

leider haben diese stäbchen bei der zitronenverbene keinen effekt, die neuen blätter bekommen diese weißen punkte ebenfalls. kann es sein, daß das ein pilz ist?

wenn ja, wie gehe ich damit um? zurückschneiden? gibts irgendein anderes mittel dagegen?

vielen dank für eure hilfe!
zitronenverbene-punkte_red.jpg
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Wie sieht denn die Blattunterseite aus? Kannst du, wenn du genau schaust (vielleicht auch mit einer Lupe) dort etwas entdecken, was saugt? Oder mach mal ein ganz scharfes Foto von der Blattunterseite, das man dann vergrößern kann.

    Wie verhalten sich die Punkte an der Blattoberfläche: Kannst du sie abreiben, oder sind sie fest im Blatt?

    Ich halte wenig davon, ein Mittel einzusetzen, ohne gezielt zu wissen, wogegen. Deshalb die vielen Fragen um einzugrenzen, was es sein könnte. Immerhin willst du die Zitronenverbene wahrscheinlich noch essen oder Tee von kochen.

    Was auch immer du schon in Stäbchenform eingesetzt hast, wird die Pflanze schon aufgenommen haben. Das solltest du dir bewusst machen. Stand auf dem Mittel drauf, wie lange man anschließend mit der Ernte warten soll?

    Wenn nicht herauszubekommen ist, was es ist, ist abschneiden natürlich immer noch die letzte Option - aber dann hast du längere Zeit keine Zitronenverbene zum Ernten.
     
    S

    Sariane

    Neuling
    Pyromella, danke für deine Antwort!

    Ich hab jetzt mit einer 6-fach Lupe die Blattunterseite angeschaut. Ich kann nichts saugendes entdecken.

    Die Punkte sind auch auf der Blattunterseite sichtbar und sie lassen sich nicht abreiben. Im Topf ist auch noch ein Klee aufgegangen, der ebenfalls weiße Spuren hat, aber da schauts recht klar wie Schimmel aus (eher flächig und läßt sich abreiben).

    Die Stäbchen sind gegen Blattläuse, Zikaden, weiße Fliege, Schildläuse, etc. Bei der Verwendung war mir klar, daß ich die Pflanzen damit nicht mehr nahrungstechnisch verwerten kann.

    Bei der Zitronenminze haben die Stäbchen definitiv geholfen, da die neuen Blätter alle frei von weißen Punkten sind. Aber bei der Verbene eben nicht. :-(
     
  • Top Bottom