1. Registriert seit
    11.07.2010
    Beiträge
    124
    Danke/Gefällt mir erhalten

    Raupen an den Tomaten

    #1
    Ein Bekannter hat erzählt, dass neuerdings Kohlweißling ihre Eier bei seinen Tomaten ablegen und diese von Raupen befallen sind, das hätte es früher nicht gegeben.
    Ich habe ja keinen Garten, meine Vilma- Tommis stehen auf dem Balkon, Bienen habe ich dort schon gesehen, Schmetterlinge nicht.

    Nun mache ich mir aber auch Sorgen um meine Tommis, würden die Gelbstecker etwas nützen?

  2. Avatar von tihei
    Registriert seit
    24.06.2011
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    1.723
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #2
    Zitat Zitat von Feigina Beitrag anzeigen
    Ein Bekannter hat erzählt, dass neuerdings Kohlweißling ihre Eier bei seinen Tomaten ablegen und diese von Raupen befallen sind,
    Möglich ist es (gelbliche Eier?).

    Zitat Zitat von Feigina Beitrag anzeigen
    würden die Gelbstecker etwas nützen?
    Nein. Absammeln, Spritzen oder im Gewächshaus Nützlingseinsatz gegen die Eier.

  3. Rentner
    Gast

    AW: Raupen an den Tommis

    #3
    Dass sowohl der Große, als auch der Kleine Kohlweißling die Tomate als Wirtspflanze wählt, halte ich für äußerst unwahrscheinlich.
    Ich denke da eher an eine Spezies des Eulenfalters.


  4. Registriert seit
    11.07.2010
    Beiträge
    124
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #4
    Gab es diesen Raupenbefall schon immer oder ist er eine neue Erscheinung?

  5. Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    15.713
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #5
    Ich bin eher Junggärtner, kann also nicht auf lange Praxis zurückgreifen. Vermute aber mal, dass es Raupenbefall schon immer gab.

    Das Kohlweißling Tomaten befallen, habe ich noch nie gehört. Im Gegenteil: Ein Hausmittelchen ist es den Kohl mit Auszug aus Tomaten-Geiztrieben bespritzen. Weil der Kohlweißling den Geruch von den Tomaten nicht mögen soll.

    Ausschließen kann ich es allerdings auch nicht, dass der Kohlweißling nicht doch (in Ausnahmefällen) Tomaten befällt. Die Natur unterliegt ja immer einem Wandel. Vielleicht gibt es mittlerweile Kohlweißlinge, die in Hinsicht auf Tomate mutiert sind!?

    Vielleicht verwechselst du das auch mit der Kohleule. Dieser mag nicht nur Kohl, sondern u.a. auch die Tomate...

    Eine Verwandte zur Kohleule, die Gemüseeule ist wahrscheinlich die verbreiteste Raupenart, welche Tomaten befällt. Gemüseeulen sind äußerst schädlich. Die fressen alles: Blätter, Stängel, Blüten, (unreife) Früchte, überirdische Wurzeln - einfach alles. Und das in einer Geschwindigkeit. Wenn man da den Befall nicht rechtzeitig entdeckt, dann ist das ein ziemliches Problem...

    Ich hab sie in meinem Garten leider jedes Jahr...

    Gemüseeule sind sehr verwandlungsfähig im Aussehen: Grüne, braune, graue, selten rosa Raupen. Charakteristisch in jedem Fall ist der enorme zerstörische Wirkung (Fressen + Scheißen geht bei Denen gleichzeitig) und der charakteristische gelb-schwarze Streifen an der Seite:



    Angefressene Paprika:


    (leider keine größere Quali, sry)

    Grüßle, Michi


  6. Registriert seit
    11.07.2010
    Beiträge
    124
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #6
    Danke Michi, ich habe ein wenig gegoogelt und gelesen, dass diese Raupe vorwiegend nachtaktiv ist, hast du das auch beobachtet?

  7. Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    15.713
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #7
    Die Gemüseeule!?

    Nein, die Raupen sind tagaktiv. Vielleicht auch nachtaktiv - aber bei Nacht hab ich noch keine Raupen von Tomatenpflanzen abgesammelt. Weis das also nicht...

    Aber der spätere Schmetterling ist ein Nachtfalter, der ist nachtaktiv...

    Grüßle, Michi


  8. Registriert seit
    11.07.2010
    Beiträge
    124
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #8
    Lieben Dank, Michi, für die Auskunft.

  9. Tomatenzüchter
    Gast

    AW: Raupen an den Tommis

    #9
    Ich habe auch einen neuen Schädling an den Tomaten, ebenfalls kleine grüne Raupen. Der Gärtner meinte, dass es sehr wohl vorkommen kann, dass der Kohlweißling auch gelegentlich Tomaten befällt. Bei mir tippe ich auf die neu eingeschleppte Tomatenminiermotte.
    Geändert von Tomatenzüchter (23.05.2012 um 21:20 Uhr)

  10. Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    15.713
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #10
    Dass du immer alles an Schädlingen hast, was neu in Deutschland ist...

    Hast du denn Miniergänge!?

    Miniergänge an Tomaten habe ich auch schon gelegentlich beobachtet...

    Grüßle, Michi

  11. Tomatenzüchter
    Gast

    AW: Raupen an den Tommis

    #11
    Zitat Zitat von Sunfreak Beitrag anzeigen
    Dass du immer alles an Schädlingen hast, was neu in Deutschland ist...

    Hast du denn Miniergänge!?

    Miniergänge an Tomaten habe ich auch schon gelegentlich beobachtet...

    Grüßle, Michi
    Liegt vielleicht an der warmen Gegend?
    Nunja, den Buchsbaumzünsler hab ich (erfolgreich bekämpft).
    Zu den Tomaten:
    Ja, sind teilweise zerfressen und Miniergänge erkennt man deutlich.

  12. Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    15.713
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #12
    Hab ich mir auch schon überlegt. Wenn dem zutrifft, bleib ich lieber auf schwäbisch Sibirien oben... *grins*

    Gibt's bei den Tomaten noch andere Kandidaten für Miniergänge!?

    Grüßle, Michi

  13. Schmid, Anneliese
    Gast

    AW: Raupen an den Tommis

    #13
    Hallo,
    knallt Rapsöl drauf - 1 Liter Wasser 3 EL Rapsöl, das dünnflüssige aus dem Discounter und 1 Tropfen Spüli...jeden 2. Tag sprühn - müßte helfen!
    LG Anneliese

  14. Tomatenzüchter
    Gast

    AW: Raupen an den Tommis

    #14
    hats bei mir leider nicht... Miniermottenraupen kriegt man mit sowas nicht klein, wie ich mittlerweile gesehen, macht denen wenig aus.
    Die sind sehr robust und natürlich wie alles andre Ungeziefer eingeschleppt worden.
    LG


  15. Registriert seit
    21.02.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    121
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #15
    Mit Tomaten-Miniergängen kenn ich mich nich aus, aber beim Porree weiß ich nach mehreren Jahren (erfolglosen) Experimenten, dass Rapsöl gegen die "Miniergangfraßviecher" definitiv nicht hilft - ich glaub die atmen irgendwie anders

  16. Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    15.713
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #16
    Stimmt, hat bei mir auch nicht geholfen. Ich habs drauf geschoben, dass die nicht auf dem Blatt hocken. Sondern im Blatt. Also in 'nem Tunnel...

    Grüßle, Michi


  17. Registriert seit
    15.08.2017
    Beiträge
    1
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #17
    Raupen an den Tomaten-imag0229.jpg

    Also ich denke mit diesem Tomatensudquatsch ist das soviel wie der Aberglaube, dass Hummeln nicht stechen können.

    Meine Tomaten haben dieses Jahr ein so extrem intensives Aroma, kaum ein Blatt mit den Fingerspitzen berührt, riecht gleich die ganze Hand kräftig nach Tomaten. Selbst meine Mutti, die gelernte Gärtnerin ist, meinte, dass sie wirklich dolle intensiv riechen.

    Nun frag ich mich aber, wenn diese Schmetterlingsart Tomaten nicht mag, warum sich dann die Gute Dame über den ganzen Tag hinweg so wohl auf meinen Tomatenpflanzen gefühlt hat?

    Bin noch nicht auf Suche nach Eiern gegangen, ist mir aber auch relativ egal, wir sähen sowieso jedes Jahr neu aus.

    Also die Beste Erfahrung habe ich mit Pril-Wasser gemacht. Zu einen ist Pril ökologisch abbaubar, brauch ca. einen Monat, hat die fiesen Schädlinge innerhalb eines Monats abgetötet, die Ersten gleich nach dem Übergießen der Pflanzen und den Rest langsam.
    Den Monat Abbauzeit sollte man jedoch vor der Blüte mit einkalkulieren. Sprich, lieber Vorbeugen.

  18. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.132
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #18



    Und dafür meldest du dich an, um einen 5 Jahre alten Thread aus der Versenkung zu holen?

    Spülmittel von egal welchem Hersteller halte ich nicht für ein geeignetes Mittel gegen Raupen.

    Verwunderte Grüße, Pyromella

  19. Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    15.713
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #19
    Unabhängig davon sind es immer zwei paar Stiefel, ob sich ein Schmetterling "einfach so" an eine Pflanze hinsetzt und sich sonnt oder ob es sich hinsetzt für die Eiablage.

    Für Letzteres sind die meisten Arten sehr wählerisch beim Aussuchen ihres Brutplatzes. Der Kohlweißling z.B. legt seine Eier nur an Kohl-Arten und andere Kreuzblütler. An Tomaten wird er keine Eier hinlegen, auch wenn er sich mal zum Sonnenbad hinsetzt.

    Grüßle, Michi

  20. Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.328
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #20
    Gerade erst letzte Woche waren die Gemüseeule Thema in einer lokalen Gartensendung. Die Gartenmeisterin dort meinte dass es dieses Jahr besonders extrem ist und das einzige was da helfen würde wären biologische Repellent-Präparate auf der Basis von Neem-Öl aus dem Fachmarkt. Wenn man die Säuche erst mal hat kommt man mit dem Absammeln gar nicht mehr nach und andernfalls kann man mit durchaus mit einem Totalausfall der Tomaten rechnen.

  21. Avatar von ralph12345
    Registriert seit
    16.05.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    3.143
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #21
    Ich habe dies Jahr noch keine Raupe auf den Tomaten gehabt. Dafür eine wunderschöne Raupe der Ahorneule auf dem Ahorn.

    Gibt Studien, wonach die Anzahl der Insekten in den letzten 20 Jahren um 80% angenommen hat. Da muss man ja froh sein, wenn überhaupt noch was rumfleucht. Die Vögel, die sich von Insekten ernähren, sind im gleichen Maße zurück gegangen.

    Raupen an den Tomaten-2017-08-16_13.49.45.jpg

  22. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.132
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tomaten

    #22
    Ralph, die sieht ja wirklich spannend aus!

  23. Avatar von PalmenFan .
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    677
    USDA-Klimazone
    8b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tomaten

    #23
    Raupen an den Tomaten-screenshot_2017-08-16-18-18-15.jpg

    Dank eines Beitrags von Sunfreak von vor fünf Jahren weiß ich, was das für Übeltäter sind. Habe sie eben entdeckt, als ich zwei angefressene Tomaten gesehen habe. Reicht da absammeln? Es ist wohl die Gemüseeule.

    Edit: Ich habe zwei weitere befallene Tomaten gefunden. Da kann man schon mal ein wenig sauer werden

  24. Avatar von PalmenFan .
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    677
    USDA-Klimazone
    8b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tommis

    #24
    Zitat Zitat von aurinko Beitrag anzeigen
    Gerade erst letzte Woche waren die Gemüseeule Thema in einer lokalen Gartensendung. Die Gartenmeisterin dort meinte dass es dieses Jahr besonders extrem ist und das einzige was da helfen würde wären biologische Repellent-Präparate auf der Basis von Neem-Öl aus dem Fachmarkt. Wenn man die Säuche erst mal hat kommt man mit dem Absammeln gar nicht mehr nach und andernfalls kann man mit durchaus mit einem Totalausfall der Tomaten rechnen.
    Da habe ich deinen Beitrag leider überlesen, so verärgert ich gerade bin. Ich werde alle befallenen Blätter absammein. Es werden also nur wenige übrig bleiben. Diese suche ich dann alle nach den Raupen ab. Wenn es nichts bringt, werde ich die grünen Tomaten ernten und die befallenen Pflanzen entsorgen. Meine Freilandtomaten sind komischerweise nicht davon betroffen.

  25. Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    15.713
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tomaten

    #25
    Jetzt erst mal keine Panik!

    Ich würde die großen Raupen einfach absammeln. Sie eignen sich als Vogel und Hühnerfutter. Oder als Waffe gegen den verfeindeten Nachbarn!

    Nein, mach damit was du willst. Bist du uneingeschränkt Tierlieb setze sie in die Natur an Brennnesseln oder Ampfer. Das fressen sie auch.

    Auch auf Baby-Raupen achten!

    Ansonsten Blattunterseiten nach Eier untersuchen und abstreifen.

    Blätter abreißen und Pflanzen ausreißen würde ich nicht. Das machen die Raupen schon für Dich und kommt einer Kapitulation gleich!

    Grüßle, Michi

  26. Avatar von PalmenFan .
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    677
    USDA-Klimazone
    8b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tomaten

    #26
    Raupen an den Tomaten-screenshot_2017-08-16-22-07-19.jpg

    Danke Sunfreak! Das beruhigt mich.

    Auf dem Bild ist vermutlich nur der Kot der Raupen zu sehen, oder?

  27. Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    15.713
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tomaten

    #27
    Undefinierte Klümpchen sehe ich da. Könnte trockener Scheißendreck von den Raupen sein!

    Die Eier findest allerdings auf der Unterseite. Die Gemüseeule ist nicht doof und weis, wie sie ihre Eier verstecken muss...

    Grüßle, Michi

  28. Avatar von PalmenFan .
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    677
    USDA-Klimazone
    8b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tomaten

    #28
    Nochmals danke
    Ich werde mich dann morgen auf die Suche machen.


  29. Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    90
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Raupen an den Tomaten

    #29
    hatte dieses jahr auch das erste malraupen im juni die haben ganz schön zugelangt..habe dann xentari gespritz und dann war ruhe alle vereckt !!super biologisches mittel

Ähnliche Themen

  1. Raupen
    Von Borstel2 im Forum Wie heißt dieses Tier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.2015, 18:25
  2. Raupen
    Von Büchermammut im Forum Nützlinge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2013, 21:49
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 09:15
  4. Raupen, Raupen und nochmal Raupen
    Von ChiVe im Forum Schädlinge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 18:04
  5. raupen
    Von H.P. im Forum Obst und Gemüsegarten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 11:53
  6. Raupen an Tomaten
    Von mahatari im Forum Schädlinge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.12.2009, 12:53
  7. Nicht nur Raupen .....
    Von Semiplena im Forum Rosen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 11:49
  8. Raupen an Schwertlilien
    Von L.Kreikebaum im Forum Gartenteich und Aquaristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 22:37
  9. Schwarze Raupen - Was ist das?
    Von Garten-Mary im Forum Schädlinge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 18:12
  10. Winter im Garten
    Von Marcel im Forum Small-Talk
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.02.2005, 13:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •