1. Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    15.676
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    Daumen hoch Tomatenzöglinge 2018

    #1
    Für Rumbleteazer und andere potenzielle extrem-Frühanzieher machen wa mal den Thread hier für 2018 auf...

    Und andere, die es bissl gediegener angehen, also die extrem-früh-Saisonplaner, können sich ja auch schon mal austoben.

    Die Andern können natürlich auch schon was schreiben, wenn ihnen was einfällt.

    User "Marmande" wird vermutlich erst einmal einen großen Bogen um den Thread hier machen...

    Grüßle, Michi

  2. Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    Beiträge
    706
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #2
    Super Michi, ganz lieben Dank - dann können wir ja nun ganz offiziell loslegen mit der neuen Saison!

    Edit, damit ich hier auch inhaltlich was beitrage:

    Folgende Wiederkommer-Sorten stehen bei mir für 2018 schon fest:
    Oaxacan Jewel
    RAF
    Black Magic
    Bison
    Humboldtii
    Kasachstan Rubin
    Amish Paste
    Bianca Cherry
    Schwarze Ochsenherz
    Dina
    1884
    Tiffen Mennonite
    Pruden's Purple
    Wladiwostok
    Haubners Vollendung

    Außerdem gibt es noch ein paar namenlose Tomatensorten, die ihre Schilder verloren haben und trotzdem überzeugten.


    Geändert von jalapa (04.11.2017 um 18:01 Uhr)

  3. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    9.309
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #3
    Sehr schön.

    Schreiben wir hier auch die Wintertomaten rein, oder sollen die lieber in den anderen Thread? Meine Wintertomate zieht bestimmt im Frühling auch raus, man könnte sie also auch als sehr frühe Anzucht rechnen.

  4. Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.156
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #4
    Ich hab ja nicht viel Platz auf meinem Minibalkon. Mehr als 5 Pflanzen krieg ich nicht hin. Von daher brauche ich nicht viel überlegen und das Anbauprogramm würde schon stehen.

    Allerdings ist es bei mir noch fraglich, ob ich selbst aussehen kann oder nicht. Ich habe ja immer das Fenster in der Arbeit dafür verwendet - dieses wurde heuer im Frühjahr jedoch mit UV-Schutz Folie beklebt. Derzeit läuft ein Test mit Basilikum und Parprika, ob das Sonnenlicht bzw. die UV-Strahlen für eine Selbstansaat ausreichend wären. Ansonsten muss gekauft werden.

  5. Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    Beiträge
    7.103
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #5
    Ach was !

    Oaxacan Jewel und Ananastomate sind sicher.
    Ildy , Nonna Antonina eh. Black Cherry ist 2018 hoffentlich wieder wie 2016. Die Artisan kommen auch in 2018. Dann die Standardsorten für den Balkon und schon bin ich wieder bei 12 Sorten oder so. Ich bin sicher es werden noch ein paar dazu kommen.

  6. Avatar von Conya
    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Norddeutsches Outback
    Beiträge
    2.177
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #6
    Moin aurinko,

    mach Dir da keine Gedanken, die Kunststoffplatten für Gewächshäuser sind auch alle mit UV-Schutz und trotzdem gibt es keine Schwierigkeiten bei der Anzucht. Man muss allerdings aufpassen wenn die jungen Pflanzen dann raus kommen, sie brauchen die übliche Anpassungsphase, also genau so wie Jungpflanzen von der Fensterbank.

    Gruß Conya

  7. Avatar von ralph12345
    Registriert seit
    16.05.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    3.039
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #7
    2018? Mein Garten ist noch in 2017... Und das Tomatenbeet geht wohl nach der ersten Frostnacht bald erstmal in den wohlverdienten Winterschlaf. Pläne für 2018? Neee, bloß kein Stress...

  8. Avatar von frühlingsjunky
    Registriert seit
    23.03.2014
    Ort
    Essen an der Ruhr
    Beiträge
    91
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #8
    Och so ein bisschen plane ich auch schon...
    habe mir meine Beete aufgezeichnet und die Wiederkommer eingetragen. Nun warte ich noch was von Tauschfreunden kommt und dann steht mein Plan.
    Aussaat mache ich erst im März. Habe es auch jahrelang Mitte Feb. gemacht, aber dann werden mir die Tomis Mitte April zu groß zum Schleppen...

  9. Avatar von aurinko
    Registriert seit
    11.03.2015
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.156
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #9
    Zitat Zitat von Conya Beitrag anzeigen
    Moin aurinko,

    mach Dir da keine Gedanken, die Kunststoffplatten für Gewächshäuser sind auch alle mit UV-Schutz und trotzdem gibt es keine Schwierigkeiten bei der Anzucht. Man muss allerdings aufpassen wenn die jungen Pflanzen dann raus kommen, sie brauchen die übliche Anpassungsphase, also genau so wie Jungpflanzen von der Fensterbank.

    Gruß Conya
    Danke für die Info. Ich bin gespannt - mein Basilikum schaut nicht besonders aus, da werden die Blätter reihenweise braun. Aber eine Kollegin hat seit einigen Monaten eine Orchidee stehen und die blüht derzeit wunderbar.

  10. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.605
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #10
    Noch säe ich zwar nicht aus, den Thread abonniere ich aber trotzdem schon mal, schon alleine weil das Hirn ja bereits rattert, was es nächstes Jahr geben soll bzw. könnte. Da auch nur ein kleiner Balkon und jede Menge Ideen, was alles schön wäre, wird es für 2018 wohl nicht so einfach, da im Rahmen zu bleiben. Bei den Tomaten sieht es allerdings noch übersichtlich aus.

    Wie genau stellt ihr euch die Winteranzucht denn vor? Jetzt aussäen und dann mit Licht und Wärme schon mal im Frühling erste Tomaten ernten?

  11. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    9.309
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #11
    Genau, Knofilinchen. Jetzt schon aussäen, oder einen Geiztrieb reinholen oder oder oder... und dann schauen, ob nicht im Winter auf der Fensterbank unter Kunstlicht geerntete Tomaten dem Tomijunky über die kalten, dunklen Wintertage helfen.


    Die Early Joe Tomaten sind nun geerntet und das Saatgut gepuhlt, sobald ich Zeit zu Hause habe, startet mein Winterprojekt.

  12. Avatar von Xtine
    Registriert seit
    23.05.2012
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    278
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #12
    Manno Mann

    bei mir reifen noch die letzten Tomaten nach - ich könnte mal wieder nachschauen - und ja ich könnte einige aus dem Zeitungspapier holen - aber 2018 - nee Leute, die interessanten Samen sind zwar auf Küchenpapier getrocknet und sogar beschriftet - aber ernsthafte Planung - nein Danke.

    Da muß ich Ralph 1 bis 5 eindeutig recht geben und dann im Feb./März schauen, was ich von der Fensterbank schubse um Platz zu bekommen.


  13. Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    5
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #13
    Ich glaube hier könnte ich fündig werden.
    Ich bin auf der Suche nach Tomatensetzlingen für einen kleinen Indoor-Versuch.
    könnt ihr mir weiterhelfen? Oder Tipps geben wo ich welche her bekomme.
    LG Manuel

  14. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    9.309
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #14
    Hallo Manub, Setzlinge wirst du zu dieser Jahreszeit kaum bekommen. Alle, die jetzt schon mit Tomaten spielen, ziehen sie sich selbser aus Samen - das ist gar nicht so schwer. Probier es mal!

    Für Indooranzuchten empfehle ich dir aber kleine Sorten wie Minibel oder Venus auszuprobieren, die großen Tomaten werden für die Fensterbank oder unter Kunstlicht sonst schnell sehr riesig und schwer zu händeln.


  15. Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    5
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #15
    Danke für die Antwort.
    Das mach ich bereits, die sind hald erst im Keimblattstadium. Für den geplanten Versuch wären etwas größere Pflanzen ideal, um Zeit zu sparen, da es in den ersten Wochen nur wenig Zuwachs gibt.

    Vl. gibt es jemanden, der auch über den Winter kleine Sorten Indoor zieht und für mich Stecklinge anfallen.
    LG

  16. Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    Beiträge
    706
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #16
    Hallo Manuel, willkommen im HG-Net.

    Stecklinge von Tomaten macht man aus Geiztrieben, und da müssen die Tomaten schon sehr groß sein, bis diese "anfallen".
    Insofern macht es eher Sinn, wenn Du mit Deinen eigenen Zöglingen weitermachst. Bis dahin empfehle ich viel Licht, nur wenig Wärme (damit sie nicht vergeilen) und ein bisschen Geduld.

  17. Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    11.416
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #17
    Zitat Zitat von manub Beitrag anzeigen
    Ich glaube hier könnte ich fündig werden.
    Ich bin auf der Suche nach Tomatensetzlingen für einen kleinen Indoor-Versuch.
    könnt ihr mir weiterhelfen? Oder Tipps geben wo ich welche her bekomme.
    LG Manuel

    Oh dumm, das hätteste man zwei Wochen eher sagen können, dann hätte ich Dir die ausgesamten ausgebuddelt
    Nu hat der Frost sie platt gemacht.

  18. Avatar von Supernovae
    Registriert seit
    18.07.2016
    Ort
    NR-zwischen Duisburg/Venlo
    Beiträge
    1.443
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #18
    Zitat Zitat von manub Beitrag anzeigen
    Ich bin auf der Suche nach Tomatensetzlingen für einen kleinen Indoor-Versuch.
    Tomaten wachsen doch super schnell.

    Was willst du damit denn machen?


  19. Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    5
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #19
    Ja es geht eh schnell voran. Wir planen einen Versuch mit LEDs um indoor Gemüse zu ziehen. Um schnell Ergebnisse zu erhalten haben wir uns für Tomaten entschieden, da diese schnell Zuwachs bilden und weil es hierzu viel Referenz-Literatur gibt.
    Da wir jetzt einen passenden Standort gefunden haben, wollten wir möglichst schnell beginnen.

    Ja, sehr schade Tubirubi, bei den meisten hat der Frost einjähriges platt gemacht, bei mir auch...
    LG.

  20. Avatar von Supernovae
    Registriert seit
    18.07.2016
    Ort
    NR-zwischen Duisburg/Venlo
    Beiträge
    1.443
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #20
    Das habe ich mir schon fast gedacht. (vielleicht magst du da was konkreter werden, wenn das Projekt nicht geheim ist)

    Wieso startest du das Projekt denn nicht aus Samen.
    Falls du irgendwo noch Geiztriebe auftreiben solltest, befürchte ich, dass der Winter/die Wetterbedingungen beim Versand Schaden nehmen könnten und das wird das Experiment verfälschen.

    Um schnelle Ergebnisse zu erzielen könntest du vielleicht auch über Kresse oder Radischen nachdenken-die laufen ja ganz schnell auf...


  21. Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    5
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #21
    Ja, das ist zur Zeit sehr schwierig passendes Material aufzutreiben. Vermutlich werden wir uns sowieso gedulden müssen und mit den Keimlingen arbeiten.

    Nein, das ganze ist natürlich nicht geheim, wenn du daran interessiert bist kannst du auch auf unsere Homepage "raiseaplant.com" schauen.
    Mein Ziel in diesem Projekt ist es die richtige (minimale) Topfgröße, die Substrat Zusammensetzung und vor allem die richtige Konstellation der LEDs zu testen. dazu verwenden wir für einen ersten Test eben Tomatensetzlinge, da diese schnell Wachsen und wir so schnell zu Ergebnissen kommen um weitere Versuche zu starten.
    LG

  22. Avatar von Supernovae
    Registriert seit
    18.07.2016
    Ort
    NR-zwischen Duisburg/Venlo
    Beiträge
    1.443
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #22
    Hab tatsächlich mal reingeschaut. (Mit nem Windoof-Phone ist man ja heutzutage sehr geschützt...)

    Schönes Startup, ich vermute aber dass jeder Gärtner es mag sich mit Erde zu beschmutzen.

    Adhock würde ich das System ja unter Hydroponik mit Zusatzleistungen verbuchen.

    Dann mal viel Spaß bei der Testung und der Vermarktung...

  23. Avatar von Conya
    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Norddeutsches Outback
    Beiträge
    2.177
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #23
    Moin zusammen,

    @manub: Schau mal bei den Aquarianern nach, vor allem solche die sich mit Aquascaping befassen oder große Süßwasserbecken haben, also etwa ab 800 Liter aufwärts, arbeiten inzwischen auch mit LED Leuchtsystemen die für Pflanzen optimiert wurden.
    Da könntest Du schon interessante Beispiele finden die auch für Dein Vorhaben verwendbar sind, wobei schon die handelsübliche Röhrenbeleuchtung aus dem Aquaristikbereich sehr hilfreich sein kann, sofern man die richtige Lichtfarbe wählt.

    Gruß Conya

  24. Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    15.676
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #24
    Nun, für Stecklinge ist es definitiv die falsche Jahreszeit. Schon allein weil diese nicht vital sein können. Davon abgesehen macht es auch überhaupt keinen Sinn Tomatenstecklinge - unter Umständen - quer durch Europa zu schicken.

    Indoor/Urban-Gardening ist 'ne spannende Geschichte und wird auch sicherlich seinen Markt finden, wenn man es gut umsetzt und es auch entsprechend vermarkten kann.

    Mit speziellem Substrat zu arbeiten ist schon der richtige Weg. Gerade wenn man versucht ein "idiotensicheres", automatisiertes Produkt zu entwickeln, welches mit allerlei Schnickschnack wie App und Smart Home daherkommt. Ich bin auch der Meinung, dass nur so ne zuverlässige, planbare, stabile, o.ä. Versorgung mit Nährstoffen und Wasser gewährleistet werden kann. Außerdem klammert es so automatisch mögliche unerwünschte Effekte aus, welche sonst mit Erde beim Endkunden auftreten könnten. Etwa Schimmel oder Trauermücken.

    ... und der Hobbygärtner, welcher sich gern die Hände dreckig macht, wird sich sicher auch keinen solches All-inclusive Paket in die Wohnung reinstellen. Ich denk' die Zielgruppe ist da eine Andere.

    Würde ich in eurer Haut stecken, würde ich mit den Sämlingen arbeiten. Vitale Pflanzen sind einfach essentiell, um derartige Versuche durchzuführen.

    Natürlich dauert es. Im Schnitt hast du 6 Wochen nach Aussaat blühende Pflanzen. Zusätzlich, je nach Sorte, dann im Schnitt nach weiteren 6 Wochen reife Früchte (bei kleinfrüchtigen Sorten). Sicherlich kann man hier auch noch "tunen". Ein bestimmtes Lichtspektrum reizt z.B. die Blütenbildung.

    Schau ich mir auf eurer Seite den Prototyp (Pflanze) an, sehe ich hier eine schnell gewachsene Pflanze. Bedingt durch Lichtmangel/falsches Licht plus falscher Sorte.

    Vielleicht habt ihr mittlerweile bessere Prototypen. Aber zumindest orientiert an diesem einem Bild müsst ihr da optimieren.

    Habt ihr euch Gedanken bei der Sortenwahl gemacht?

    Indeterminante Tomaten, d.h. unbegrenzt, normalwüchsige "Gartentomaten" halte ich für nicht geeignet. Ich würde euch zu Zwergtomaten raten. Die entsprechen einer Wuchshöhe von 30-40 cm. Topfvolumen von 2 bis max. 3 Liter (bei aufgedüngter Blumenerde). Zusätzlich müssen (bzw. dürfen) diese nicht ausgegeizt werden. Das kommt eurer Projektphilosophie ja auch zugute.

    Auf die Schnelle und zum Schluss Fotos...

    Hier das sind Zwergtomaten (Sorte: Minibel)

    -20140730_203857.jpg

    ... zumindest die vorderen, beiden Reihen. Die hintere Reihe sind normale "Gartentomaten", aber ähnlich gedrungen im Wuchs - nur bissl höher.

    Die Pflanzen sind nicht optimal... Die Chlorose kommt durch Nährstoffmangel... Die Nekrose kam von zu nahem Kunstlicht...

    Aber die Tendenz is klar...

    Nochmal ein Foto: Optimale Kunstlicht Gartentomaten...

    -20140809_195231.jpg

    Alter etwa 5-6 Wochen, mit Blütenbildung bei 15-20 cm Wuchshöhe.

    Bei den Zwergtomaten gibts auch interessante Varianten - z.B. Curly Kaley mit besonders krausigen Blättern...

    -20140719_171412.jpg

    Und noch 'ne Habanero (Chili-Sorte):





    Tendenziell: Kompakte Sorten und ggf. Betonung auf kurzwelligeres (blaues) Licht (fördert generellen kompakten Wuchs).

    Jap, wiegesagt sind Indoor Tomaten 'ne spannende Sache. Wobei ich mich mehr mit der Züchtung entsprechender Zwergtomaten befasse. Und da brauchts nicht nur die Geduld einer Generation (von Aussaat bis Ernte), sondern im idealfall 7. Generationen. Zumindest wenn man nicht gerade zwischendrin noch was einkreuzt...

    Grüßle, Michi

  25. Avatar von Conya
    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Norddeutsches Outback
    Beiträge
    2.177
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #25
    Heyho,

    Mit speziellem Substrat zu arbeiten ist schon der richtige Weg. Gerade wenn man versucht ein "idiotensicheres", automatisiertes Produkt zu entwickeln, welches mit allerlei Schnickschnack wie App und Smart Home daherkommt. Ich bin auch der Meinung, dass nur so ne zuverlässige, planbare, stabile, o.ä. Versorgung mit Nährstoffen und Wasser gewährleistet werden kann. Außerdem klammert es so automatisch mögliche unerwünschte Effekte aus, welche sonst mit Erde beim Endkunden auftreten könnten. Etwa Schimmel oder Trauermücken.
    Da bietet sich z. B. Steinwolle an, für die Zwergwüchsigen Tomaten reicht bei elektronisch kontrollierter Bewässerung und Düngung bereits ein 0,5 Liter Topf, da ist dann sicher nix mit Schimmel oder Trauermücken und das Substrat wird optimal durchwurzelt.

    Gruß Conya

  26. Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    Beiträge
    706
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #26
    Manuel, vielleicht hilft es Dir ja, wenn ich kurz von meinen Erfahrungen mit einem Indoor-System eines Mitanbieters berichte.

    Zum Hintergrund: Ich ziehe meine Tomis selber und hatte im letzten Jahr zusätzlich zur Erd- und Kübelpflanzung im Schrebergarten auch 12 Tomaten auf Hydroponik (Ebbe-Flut) auf meinem 8 qm Balkon.

    Die Hydroponik-Anlage ist ein kompletter Eigenbau dank hilfreicher Videos aus Youtube und den Erfahrungsberichten aus diversen Grower-Foren. Zur Anzucht der Hydrotomaten habe ich das IKEA-Växer-System (wer denkt sich solche Namen aus???) verwendet. Mein Fazit: Die Idee ist gut, die Umsetzung hat viel Potential nach oben.

    Gut finde ich die Kunststoffschale mit den Becherchen und die dazu passende Halterung für die Beleuchtung. Die Växer Pads aus Steinwolle sind viel zu hart, wodurch die Wurzeln es sehr schwer haben, sich dort durchzugraben. (Vergleichspflanzen in Erde haben in der gleichen Zeit den Turbo gezündet, während die Växerpflanzen wirklich kämpfen mussten). Der Bimssteinkies, den IKEA dazu verkauft, verursacht ein ziemliches Gematsche und hinterlässt ähnliche Spuren wie Maurerdreck von einer Baustelle. Da wäre Blähtonbruch oder Perlite eine bessere Alternative.

    Nicht gekauft habe ich die LEDs und den Dünger.

    Der Dünger ist ein Volldünger, und Tomis haben einen völlig anderen Nährstoffbedarf in der vegetativen und in der generativen Phase. (Selbst wenn sie Früchte tragen, könnte man das NPK-Verhältnis noch ein bisschen zum Ende der Erntephase verschieben.) Dies über ein vollautomatisiertes System abzubilden, stelle ich mir schwierig vor.

    Die IKEA-LEDs waren mir mit 40 Euro einfach zu teuer, weil nicht austauschbar. Ich verwende ausschließlich 6500K Leuchtstoffröhren mit einer Zeitschaltuhr. Die komplette Leiste kostet bei OBI inklusive Röhre, Halterung und Elektronik 5 Euro. Die gibt es aber nur in lang. Ich habe mir bei Hornbach eine kurze 6500K-Röhre besorgt (dafür gibt es leider keine vernünftigen Fassungen einzeln), die Leiste mit der Fassung gekürzt und ein Bauteil in der Elektronik ausgetauscht. Diese Leiste habe ich dann mit Kabelbindern in der IKEA-Halterung befestigt. Habe auch noch einen Eigenbau-Reflektor drangebastelt.

    Hope this helps. Viel Erfolg für Dein Projekt.

  27. Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    Beiträge
    706
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #27
    Ach ja, eine Sache habe ich noch vergessen: Ich fände es besser, wenn das Indoor-System auch mit Ebbe-Flut gesteuert wäre, damit die Wurzeln besser belüftet wären. Da traue ich mich aber Indoor nicht ran, weil ich keinen Wasserschaden in der Wohnung haben möchte.


  28. Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    5
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #28
    Wir haben uns deshalb für Erde als Substrat entschieden, da Hydroponische Systeme doch wartungsintensiver sind und deshalb mehr Technik verbaut werden müsste, was natürlich Fehlerquellen mit sich bringt. Zudem müssen auch die Düngergaben auf die Entwicklungsphase der Pflanzen abgestimmt werden (Keimlinge, wachsende Pflanzen, fruchtbildende Pflanzen). Evtl. könnte man nach erfolgreichem Start ein weiteres aroponisches System entwickeln.

    Ja die anfänglichen Versuche sind nicht sehr gelungen, weil wir zu schwaches Licht verwendet haben (30 W LED)
    Für diesen Versuch habe ich Buschtomaten angepflanzt, die maximal 80 cm Höhe erreichen. Auch Zwergformen von Paprika sing bereits bepflanzt und Stecklinge einer Aubergine.

    Für alle die daran interessiert sind, halte ich euch gerne am Laufenden.
    Vielen Dank für die hilfreichen Tipps!
    LG. Manuel

  29. Avatar von Conya
    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Norddeutsches Outback
    Beiträge
    2.177
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #29
    Moin Manuel,

    mangels beheiztem Gewächshaus ziehe ich meine Paprikapflanzen im Haus an, genauer gesagt im Aquarium weil das Equipment ohnehin vorhanden ist.
    Ich verwende dafür Erdsubstrat...

    55% Gartenerde (Sandboden)
    40% Laubkompost
    5% Ton/Lehm

    Beleuchtung: Röhren Life-Glow (6.700 K)
    Reflektoren: Solar Reflect von JBL
    Distanz zu den Pflanzen ca. 10 cm, das wird dem Wachstum angepasst
    Vergleichbare Werte lassen sich auch mit LED erzielen

    Die Pflanzen zeigen kompaktes Wachstum und wenn ich es nicht unterbinde ersten Blütenansatz nach etwa 6 bis 7 Wochen.
    Vielleicht kann Dir das bei den weiteren Überlegungen helfen...

    Gruß Conya

  30. Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    Beiträge
    706
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #30
    Offen gesagt fand ich meine Hydroanlage auf dem Balkon extremst wartungsarm. Die Pumpe für die Flut wird über eine Zeitschaltuhr gesteuert, für Ebbe sorgt die Schwerkraft.
    Als Reservoir habe ich eine Mörtelwanne mit Deckel verwendet, so dass ich auch kein Problem mit Algen hatte. Im Sommer haben die Pflanzen viel Wasser verdunstet, so dass ich ca. 40 bis 50 Liter pro Woche aufkippen musste. Dies hat auch den Komplettaustausch der Nährlösung unnötig gemacht.

    Außer einmal pro Woche Wasser aufkippen, anschließender Kontrolle des pH-Werts und der elektrischen Leitfähigkeit sowie Düngergaben konnte ich jetzt keine große Wartung erkennen, abgesehen vom Aufbinden der Pflanzen, die wie bekloppt wuchsen. Für meinen Urlaub habe ich das Wasserreservoir vergrößert, so dass die Anlage tatsächlich 4 Wochen ohne jegliche Pflege überstanden hat und mich bei der Rückkehr mit Unmengen von Tomaten belohnt hat.

  31. Avatar von Rumbleteazer
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    952
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #31
    Aus Familiären Gründen startet datt Rumble die Tomaten-Saison erst zum 01.2018. Ich pendel bis dahin zwischen Barcelona und Nürnberg, bis die Dinge geklärt sind.

    Bis dahin gibts wohl nix zu berichten, da nix wächst

    Hasta Luego, Rumble

  32. Avatar von Rumbleteazer
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    952
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #32
    Zitat Zitat von jalapa Beitrag anzeigen
    Offen gesagt fand ich meine Hydroanlage auf dem Balkon extremst wartungsarm. Die Pumpe für die Flut wird über eine Zeitschaltuhr gesteuert, für Ebbe sorgt die Schwerkraft.
    Als Reservoir habe ich eine Mörtelwanne mit Deckel verwendet, so dass ich auch kein Problem mit Algen hatte. Im Sommer haben die Pflanzen viel Wasser verdunstet, so dass ich ca. 40 bis 50 Liter pro Woche aufkippen musste. Dies hat auch den Komplettaustausch der Nährlösung unnötig gemacht.

    Außer einmal pro Woche Wasser aufkippen, anschließender Kontrolle des pH-Werts und der elektrischen Leitfähigkeit sowie Düngergaben konnte ich jetzt keine große Wartung erkennen, abgesehen vom Aufbinden der Pflanzen, die wie bekloppt wuchsen. Für meinen Urlaub habe ich das Wasserreservoir vergrößert, so dass die Anlage tatsächlich 4 Wochen ohne jegliche Pflege überstanden hat und mich bei der Rückkehr mit Unmengen von Tomaten belohnt hat.
    Als Ergebnis hat man dann Holländische Tomaten. Ohne Erde fehlen der Frucht wichtige Geschmacksstoffe.

    Man kann Tomaten zur Höchstform bringen und Täglich Kilos ernten. Hampy Bucket´s oder andere Systeme, eignen sich da hervorragend für. Nur ist der Geschamck und das Aroma der Früchte gegen Null.

    Tomaten gehören in Erde und nirgends anders rein = Fakt! Sonst kauft man Tomaten beim Discounter, die schmecken genau so.

  33. Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    Beiträge
    706
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #33
    Rumble, sorry, aber das ist kompletter Blödsinn. Der Geschmack war hervorragend. Ich weiß es, ich habe sie gegessen. Der Geschmack kommt nicht aus der Erde, sondern aus der Sorte. Und bei Ebbe/Flut hast Du überhaupt nicht die Gefahr, dass Du überwässerst.

    So ein Quatsch!

  34. Avatar von Rumbleteazer
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    952
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #34
    Ich habe Jahrelang auf Hydro angebaut, in jeglicher Form. Hydroponik, Nutriculture X-Steam, Hampy Bucket´s, Amazon Systeme, Aeroponik, Ercole Airpots und Root-Pouch, Kokos-, CoGr oder Perlitematten und weiters. Du kannst mir da sicher nix erzählen, da musst Du erst noch ein paar Jahre forschen junger Paladin.

    Es ist Fakt, das Gemüse, gezogen in Wasser ohne Medium geschmacklich weit... sehr weit abgeschlagen ist.

    Solltest Du in ferner Zukunft über ähnliche Erfahrungen verfügen, können wir uns gerne weiter darüber unterhalten. Als Anfänger in dem Hydro-Abbau bist Du aber, meiner Meinung nach, zu unerfahren. Nix für ungut

    MfG Rumble

  35. Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    Beiträge
    706
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #35
    Rumble, Du kennst mich nicht persönlich. Ich glaube nicht, dass Du qualifiziert bist, meine Erfahrungen im Hydroanbau zu beurteilen.

    Auch nichts für ungut.

  36. Avatar von Conya
    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Norddeutsches Outback
    Beiträge
    2.177
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #36
    Moin ihr...

    Vor gut 35 Jahren hat es meinen Vater auch mal gejuckt etwas Ähnliches mit Tomaten zu veranstalten...
    Ihm stand ein Gewächshaus (6 x 10 m) zur verfügung, unbeheizt und dank Herbststurm hatte die eine oder andere Scheibe Löcher. Er baute eine Art Bodenwanne rund herum an den Wänden entlang, legte Planken drüber und setzte seine Tomatenpflänzchen in 10 Liter Eimer mit Gartenerde (Sandboden) die dann auf den Planken standen.
    Die Eimer wurden am Boden mit breiten Schlitzen versehen denn die Tomaten sollten da durchwurzeln weil die eigentliche Versorgung mit Wasser und Nährstoffen in der Bodenwanne erfolgen sollte. Zur Düngung stellte er Jauche aus frischem Kuhfladen, Tomatenlaub, Brennesseln und was weiß ich her und erst wenn die Verjauchung abgeschlossen war wurde das Endergebnis mit Wasser verdünnt in die Bodenwanne weiter geleitet.

    Mmja, der Plan ging so weit auf, die Pflanzen wuchsen wie verrückt und entwickelten beeindruckendes Wurzelgeflecht welches sich in der Bodenwanne breit machte, sie blühten, trugen Unmengen Früchte welche durchaus genießbar waren, allerdings war denn irgendwann vom Gewächshaus nicht mehr viel zu sehen weil es komplett zugewuchert war. Da war denn auch so mancher irgendwann genervt weil der Überschuss nicht mal eben bei den Nachbarn abgegeben werden konnte, da wohnten keine Nachbarn in der näheren Umgebung und wir mochten schon keine Tomaten mehr sehen.

    Er musste versprechen so etwas nicht noch mal anzuzetteln und er hat sich daran gehalten, im folgenden Jahr mussten die Tomaten ohne Eimer und Erdsubstrat auskommen, aber das hat er nicht wiederholt weil er meinte dass sie nicht mehr so gut schmecken, manche Besucher hatten einen anderen Eindruck... das lasse ich mal offen weil das offensichtlich auch vom individuellen Empfinden abhängig ist.
    Er hat noch viele seltsame Experimente gemacht, nicht nur mit Tomaten, aber wenn ich eins gelernt habe dann dass Tomatenpflanzen verdammt viel aushalten und mitmachen und trotzdem fruchten, also wer Spaß daran hat Ideen zu testen der kann seiner Fantasie sicher freien Lauf lassen.

    @Jalapa: warum Ebbe und Flut?

    Gruß Conya

  37. Avatar von Rumbleteazer
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    952
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #37
    Zitat Zitat von jalapa Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass Du qualifiziert bist, meine Erfahrungen im Hydroanbau zu beurteilen.

    Ich denke schon. Ich glaube eher, Du unterschätzt mein Wissen und meine Erfahrung in diesem Bereich.


    Zu Aeroponic habe ich schon mehrere How Too´s geschrieben. Ebbe und Flut ist das System für arme und faule Leute. Aeroponic ist etwas für Profis, was nur wenige erfolgreich betreiben.

  38. Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    926
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #38
    Zitat Zitat von jalapa Beitrag anzeigen
    ...Der Bimssteinkies, den IKEA dazu verkauft, verursacht ein ziemliches Gematsche und hinterlässt ähnliche Spuren wie Maurerdreck von einer Baustelle...

    Hallo,

    den Bims, den Ikea anbietet kenne ich nicht. Da ich schon mehr als 15 Jahre überwiegend mit mineralischen Substraten arbeite, kann ich dir zu Bims Folgendes sagen:

    Verwende Bims in einer nicht zu kleinen Korngröße. 25 ltr. gibt es für ca. 10€.
    Bims muss vor der Verwendung immer gespült werden, um so kleinste Körnchen und vor allen Dingen Staub auszuwaschen. dann gibt es auch keine Probleme mit dem von dir festgestellten Gematsche.
    Ansonsten besitzt Bims eine Mohshärte von 5, ist also mittelhart, druckfest und formstabil.
    Außerdem kann man ihn nahezu beliebig oft wieder verwenden.

    Zitat Zitat von jalapa Beitrag anzeigen
    ...Der Geschmack war hervorragend. Ich weiß es, ich habe sie gegessen. Der Geschmack kommt nicht aus der Erde, sondern aus der Sorte...

    Volle Zustimmung,
    Gemüse, Kräuter etc., die ich rein mineralisch anbaue, schmecken mindestens genau so gut, wenn nicht sogar besser, als die Kandidaten, die in herkömmlicher „Erde“ angebaut werden.

    Gruß,
    Pit

  39. Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    Beiträge
    706
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #39
    Pit, danke für den Tip! Dann werde ich den Bims mal gründlich spülen, denn ich habe ihn aufgehoben. Nach der Anzuchtphase bin ich auf Blähton für das Ebbe-Flut-System umgestiegen, das klappt sehr gut.

    Ich habe noch Perlite (das ohne Silikonschicht). Ich werde alle drei Substrate mal vergleichsweise für die Anzucht testen. Ich meine mich zu erinnern, dass Du selbst hauptsächlich Blähtonbruch verwendest, oder?

  40. Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    Beiträge
    706
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #40
    Zitat Zitat von Conya Beitrag anzeigen
    @Jalapa: warum Ebbe und Flut?
    Für mich war die Frage entweder NFT oder Ebbe/Flut. Bei NFT läuft ständig eine Pumpe, und das wollte ich nicht. Meine Pumpe ist zwar sehr leise, aber trotzdem surrt es ein bisschen. Außerdem musst du bei NFT das Wasser belüften, was zusätzlichen Aufwand bedeutet, und die Tomaten stehen ständig im Wasser. Bei Ebbe/Flut werden sie - allerdings von unten - normal gegossen. Deshalb war das für mich die Methode, die am ehesten die Natur nachahmt. Außerdem kann es bei NFT auch mal zu Überschwemmungen kommen, wenn die Wurzeln die Rohre zuwuchern. Das erschien mir auf einem Balkon im zweiten Stock nicht so angebracht.

    Ich brauchte ein wartungsarmes, wenig ausfallgefährdetes System, das unter meinen Bedingungen gut funktioniert. Ich habe einen Südbalkon, der von morgens bis abends volle Sonne hat; die Hälfte davon ist auch noch überdacht, so dass die Wände die Wärme speichern und zurückstrahlen. Ich bin ich über den Sommer öfter mal weg, übers Wochenende sowieso, aber oft auch mal so für eine Woche oder manchmal auch länger. Meine Nachbarn haben es nicht so mit Pflanzen, und meine Freunde wohnen am anderen Ende der Stadt und damit zu weit weg, um hier regelmäßig die Pflanzen pflegen zu können.

  41. Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    926
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #41
    Zitat Zitat von jalapa Beitrag anzeigen
    ...Ich meine mich zu erinnern, dass Du selbst hauptsächlich Blähtonbruch verwendest, oder?

    Ja,

    ich habe damit die besten Erfahrungen gemacht. Den 50 ltr. Sack gibt es in diversen Baumärkten für ca. 10€.

    Gruß,
    Pit

  42. Avatar von Chris Arndt
    Registriert seit
    17.01.2016
    Ort
    Altenburg (Thüringen)
    Beiträge
    119
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #42
    Ich hatte diese Jahr versucht, Tomatenpflanzen in Seramis zu ziehen. Zwei Pflanzen brachte ich in einen 20 Liter Baueimer. Außer Leitungswasser brachte ich
    noch etwas flüssigen Tomatendünger hinzu. Um länger nicht gießen zu müssen, ist eine Pflanze im Eimer besser. Geschmacklich konnte ich keinen Unterschied zu den Freiland Tomaten feststellen. Die Sonne muss die Pflanzen direkt anstrahlen können, dann schmecken die Tomaten auch. Bestimmte Tomatensorten neigen zu Blütenendfäule beim Stand in Wasser.

    -dsc08955.jpg

    LG Chris

  43. Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    Beiträge
    7.103
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #43
    Langsam aber sicher wird es Ernst.
    In den nächsten Tagen muß ich die Liste fertig bekommen.

  44. Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    11.416
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #44
    Zitat Zitat von Marmande Beitrag anzeigen
    Langsam aber sicher wird es Ernst.
    In den nächsten Tagen muß ich die Liste fertig bekommen.

    Warum so eilig, junger Mann?
    Willste schon aussäen. Oder warste noch net shoppen?

  45. Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    Beiträge
    7.103
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #45
    Ich habe noch einige Samentütchen aus Frankreich geschenkt bekommen. Die Preise dafür waren noch drauf und grenzten an Wucher .

  46. Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    11.416
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #46
    Zitat Zitat von Marmande Beitrag anzeigen
    Ich habe noch einige Samentütchen aus Frankreich geschenkt bekommen. Die Preise dafür waren noch drauf und grenzten an Wucher .


    Und die willste jetzt aussäen?
    Was sind denn das für seltene Dinger?

  47. Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    Beiträge
    7.103
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #47
    Es sind keine neuen Sorten, aber Andenhorn ist auch dabei. Bisher habe ich noch keine Ambitionen die Liste zu vervollständigen.

  48. Avatar von Rumbleteazer
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    952
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #48
    Ahoi,

    da sich Tommis mäßig wenig tut diese Saison, haben die angesetzten im Frühbeet inzwischen das Licht der Welt erblickt. Sorte = Hellfrucht. Gibt nix anderes dieses Jahr. Stabiel, lecker und dünnhäutig. Ideal für Salate.

    Ich hab mir 2015 noch reguläres Saatgut besorgen können. Inzwischen gibt es die Hellfrucht fast nur noch als F1

    Am Wochenende wird pikiert, dann mit Bildern.

  49. Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge und ab 27.2. in 3752 Purgstall
    Beiträge
    1.128
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #49
    Also bei den Paradeisern pressierts mir noch nicht, die müssen noch warten.
    Die säe ich erst aus, wenn ich übersiedelt bin, also Anfang März,
    das reicht vollkommen aus, meine ich mal. Denn vor Mitte Mai kann ich die im Waldviertel sowieso nicht ins Freie setzen und Gewächshaus hab ich keines.


    Zitat Zitat von Marmande Beitrag anzeigen
    Es sind keine neuen Sorten, aber Andenhorn ist auch dabei. Bisher habe ich noch keine Ambitionen die Liste zu vervollständigen.
    Wenn die werden, dann bitte ich im Herbst um ein paar Samenkörner *liebschau*


  50. Registriert seit
    03.06.2010
    Ort
    Bei Nürnberg Klimazone 6b
    Beiträge
    289
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Tomatenzöglinge 2018

    #50
    Meine Hoffmanns Rentita keimen gerade im LSR Brutkasten mit viel Alufolie.
    (kleine Buschtomate)

    Bin gerade am überlegen mit einem CO₂ Reaktor zu arbeiten (CO₂ Erzeugung mit Hefe und Zuckerwasser).

    Bringt das was? Hat jemand Erfahrung?

Seite 1 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. Bundesliga-Tippspiel 2017/2018, Spam- und Expertenfred
    Von Puddelrüh im Forum Spaß & Spiele
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 19.02.2018, 19:50
  2. Gartenkalender 2018 - Wettbewerb demnächst ...
    Von Marcel im Forum Small-Talk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.02.2018, 16:04
  3. Samenwichteln Neue Runde 2017/2018 Kommunikation
    Von schwäble im Forum Wettbewerbe & Termine
    Antworten: 296
    Letzter Beitrag: 11.02.2018, 01:11
  4. Gartenkalender 2018 - Foto-Wettbewerb
    Von Marcel im Forum Wettbewerbe & Termine
    Antworten: 296
    Letzter Beitrag: 08.02.2018, 21:14
  5. Samenwichteln Runde 2017/2018 Teilnehmer und Verlauf
    Von schwäble im Forum Wettbewerbe & Termine
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 24.01.2018, 16:33
  6. Planungen fürs Gemüsejahr 2018 - wer ist schon dran?
    Von Scarlet im Forum Obst und Gemüsegarten
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 15.01.2018, 17:22
  7. Tomatenzöglinge 2017
    Von Tubirubi im Forum Tomaten
    Antworten: 2817
    Letzter Beitrag: 13.11.2017, 21:59
  8. Ich will auch! Wintertomaten 2017 / 2018
    Von Wolfswinkel im Forum Tomaten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.2017, 20:37
  9. Gartenplanung - wie geht man am besten vor?
    Von Wacholder im Forum Gartenpflege allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.03.2005, 21:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •