Gartenbank dient entweder unter einem Baum im Garten als schattiger Ruhepol oder kann auch  an der Westfront des Hauses als Sonnenbank genutzt werden.

rasen-bank_flDort kann man die abendliche Sonne und die schönsten Stunden des Tages bequem genießen, um den Feierabend einzuläuten. Attraktiv sind
vor allem Gartenbänke aus Eisen, Stahl, Guss- und Schmiedeeisen. Sie nämlich zählen zu den altbewährten Klassikern unter den Gartenmöbeln. Diese Outdoormöbel können sowohl komplett aus einem dieser Metalle bestehen als auch mit Holz oder Polyrattan kombiniert worden sein. Bei solchen Kombinationen besteht oftmals das Gestell aus Eisen oder Stahl und die Sitz- und Rückenfläche aus Holz oder einem Geflecht aus Polyrattan. Vom Design her können die metallenen Gartenbänke nicht bloß rustikal und schwer gehalten sein, sondern auch durch eine filigrane Verarbeitung leicht und modern wirken.

Vorteile

Gartenbänke können aus verschiedenen Materialien bestehen, Exemplare aus Eisen, Guss- oder Schmiedeeisen haben allerdings gewisse Vorteile gegenüber reinen Holzbänken. Sie sind in der Regel
  • sehr robust und stabil,
  • wetterfest, sofern entsprechend beschichtet oder verzinkt,
  • so gut wie pflegefrei bzw. leicht zu reinigen- und trocknen schnell ab.
Nachteile

Eiserne oder gusseiserne Bänke strahlen allein schon aufgrund ihres Materials ein gewisses  nostalgisches Flair aus. Verglichen mit Gartenbänken aus Holz sind Gartenbänk aus Eisen, Gusseisen
  • deutlich schwerer
  • und somit weniger flexibel, weil sie meist zu zweit auf- und umgestellt werden müssen
  • ohne Sitzkissen manchmal etwas unbequemer
Hersteller und Bezugsquellen

Im Sortiment zahlreicher Gartenmöbelhersteller gibt es in den verschiedenen Produktserien auch oftmals die passende Gartenbank. Modelle aus Eisen und Gusseisen haben beispielsweise diese Hersteller / Marken im Programm:
  • Brema
  • Dema
  • Fun Star
  • Heipei
  • Münchener Boulevard Möbel (MBM)
  • MWH GmbH
  • Sonnen Partner
  • Zebra und
  • Siena Garden
Material- und sonstige Eigenschaften

Vor allem bei den Varianten, die nicht komplett aus Metall bestehen, sollte man bei den anderen Materialien darauf achten, dass diese UV-beständig  und wetterfest  sind. Auch wenn diese der Fall ist, möchten trotzdem viele Besitzer ihre Gartenbank zum Schutz vor Eis und Schnee über den Winter wegräumen. Dafür erweisen sich stapel- und klappbare Modelle als vorteilhaft. Sie sind genauso auch geschickt für die Nutzung in beengten Verhältnissen wie sie etwa auf mancher Loggia oder einigen Balkonen herrschen. Die Oberflächen der Bank können  geölt oder lackiert sein. Erhältlich sind die (guss-)eiserne Gartenbänke vor allem in den Farben Anthrazit, Bronze, Champagner, Grau, Sand, Braun und Schwarz. Viele Gartenbänke sind mit Armlehnen versehen. Die meisten eignen sich für zwei Personen. Außer diesen Zweisitzern sind auch noch einige Modelle erhältlich, auf denen bis zu drei Personen Platz nehmen können. 4-Sitzer sind ohnehin seltener und eher unter den Kollegen aus Holz anzutreffen.

Preis

Die Preise für eine Sitz-, Gartensitz-, Balkon- oder Parkbank aus Eisen oder Gusseisen hängen stark von der jeweiligen Ausführung und der Größe ab. 2-Sitzer, die meist aus einer Kombination aus Holz und Eisen bestehen, gibt es zu etwa 40 bis 80 Euro. Ab 80 bis 150 Euro kann man Bänke für zwei Personen erwarten, die komplett aus Eisen bestehen. Für 150  bis hin zu 500 Euro bekommt man entweder besonders attraktiv gestaltete 2-Sitzer oder auch 3-Sitzer mit oder ohne Rücklehne.

Nützliche Hinweise

  1. Noch mehr Gemütlichkeit kommt auf der Gartenbank aus Eisen, Guss- und Schmiedeeisen auf mit Sitzkissen oder Sitzbankpolsterauflagen.
  2. Damit diese Textilien jederzeit schnell zur Hand sind, sollte eine wetterfeste Truhe oder Auflagenbox in der Nähe der Bank aufgestellt werden.
  3. Manche dieser Truhen können sogar selbst wiederum als Sitzmöglichkeit dienen.