Gartenbars und Theken gibt es in sehr verschiedenen Größen. Kleine Bars lassen sich zu einem Schrank zusammenklappen und passen daher gut auf die Terrasse. Etwas größere Modelle haben bisweilen sogar ein Dach und sollten am besten frei im Garten stehen.

garten-party2_fl
Vorteile der Gartenbars

An einer Bar sitzt es sich sehr bequem, weil die Hocker höher als gewöhnliche Stühle sind. Dort kann man eine nette Unterhaltung zu zweit führen oder die vielen Gäste einer großen Gartenparty mit Getränken versorgen.
  • Einige Gartentheken lassen sich wie ein Schrank schließen, sodass sie nur wenig Platz in Anspruch nehmen, wenn sie nicht gebraucht werden. In geöffnetem Zustand dagegen sind sie so lang, dass mehrere Personen an der Theke Platz nehmen können.
  • Gartenbars aus Polyrattan oder anderen Kunststoffgeflechten sind sehr witterungsbeständig und wasserfest. Als Ablagefläche wird häufig eine Glasplatte verwendet, für die nötige Stabilität sorgt ein Gestell aus Aluminium, das sehr leicht ist.
  • In eingebauten Regalfächern lassen sich Flaschen, Gläser und anderes Zubehör verstauen und ein kleines Dach über der Theke spendet dem Gastgeber und seinen Gästen etwas Schatten.
  • Eine Gartenbar aus Bambus lässt richtiges Strandfeeling im Garten aufkommen. Sie wirkt besonders schön, wenn rundherum etwas weißer Sand verteilt wird.
  • Theken aus Hartholz wirken auf einer Terrasse sehr edel. Besonders geeignet sind hierfür die Tropenhölzer, denen die Feuchtigkeit wenig ausmacht.
Nachteile der Gartentheken

Gartenbars sollten nicht das ganze Jahr über draußen bleiben, weil sie alle nicht wirklich witterungsbeständig sind. Nach dem Abbau nehmen sie jedoch sehr viel Platz in Anspruch.
  • Gartenbars und Theken aus Holz sind sehr empfindlich gegen Feuchtigkeit, die in das Holz eindringt, wenn ein Getränk verschüttet wird. Große
    Holztheken, die im Freien stehen, brauchen einen regelmäßigen Anstrich.
  • Günstige Modelle sind oft ein wenig instabil und dann wenig belastbar.
  • Holz und Bambus ist brennbar und daher bei einer ausgelassenen Party nicht ganz ungefährlich.
  • Selten gibt es bei diesen Theken abschließbare Fächer, sodass Geschirr und Spirituosen nicht dauerhaft darin gelagert werden können.
Preise

Eine zusammenklappbare Theke aus Holz gibt es ab etwa 300 Euro. Hierbei gibt es jedoch große Unterschiede bei den verwendeten Holzarten. Gartenbars aus Bambus oder Polyrattan werden oft als Sets mit den dazugehörigen Hockern verkauft. Aus Bambus kosten diese Sets etwa 400 Euro, aus Rattan gibt es sie ab etwa 500 Euro. Bei Theken aus Holz dagegen sind die Hocker meist nicht im Preis inbegriffen und müssen separat gekauft werden.

garten-party_flHersteller und Händler
  • Ein großes Angebot verschiedener Theken und Bars für den Garten gibt es bei amazon.
  • Twenga bietet eine Übersicht über Gartenbars, die im Internet von verschiedenen Anbietern verkauft werden.
Fazit

Es kommt gleich ein Hauch von Urlaubsstimmung und Strandfeeling auf, wenn die Sonne scheint und an einer Gartenbar ein kühles Getränk gereicht wird. Etwas umständlich ist allerdings die Lagerung während der Wintermonate, weil die Theken dann sehr viel Platz in Anspruch nehmen.

Extratipps

  1. Um das Strandfeeling in Ihrem Garten noch zu verstärken, können Sie dort eine Palme pflanzen. Eine der Palmen, die am besten mit der Kälte im Winter zurechtkommen, ist die Chinesische Hanfpalme.
  2. Noch weiter verstärkt sich die Urlaubsstimmung mit einem Bachlauf, einem Teich oder einem Springbrunnen, der ein wenig vor sich hin plätschert. Auch eine Hängematte passt sehr gut dazu.