Nicht jeder darf oder möchte Löcher in die Hauswand bohren, um eine Markise zu befestigen. Für diese Fälle gibt es die Klemmmarkisen, die zwischen dem Boden und der Decke eingeklemmt werden und dadurch ohne Bohren und eine Verschraubung auskommen.

markise_fl
Vorteile der Klemmmarkisen

Klemmmarkisen eignen sich für die Beschattung von Terrassen und Balkonen. Sie werden mit einer Kurbel ausgefahren, die etwas komfortableren Modelle besitzen sogar einen Elektromotor. Durch die flexiblen Standrohre werden sie an die jeweilige Deckenhöhe angepasst.
  • In Mietwohnungen ist es häufig verboten, eine herkömmliche Markise am Balkon zu befestigen. Dann sind Klemmmarkisen gut geeignet, die beim Auszug einfach wieder entfernt und in die neue Wohnung mitgenommen werden können.
  • Auch im Winter kann eine Klemmmarkise leicht entfernt und dann im Keller gelagert werden, um sie vor Nässe und Frost zu schützen. Zusammengelegt nimmt sie nur wenig Platz in Anspruch.
  • Klemmmarkisen eignen sich sehr gut für die Selbstmontage, auch besonderes Werkzeug ist hierfür nicht notwendig.
  • Eine Markise, bei der der Neigungswinkel verstellbar ist, sorgt auch bei niedrig stehender Sonne noch für Schatten.
Nachteile der Klemmmarkisen
  • Bei Klemmmarkisen werden die Standrohre zwischen Fußboden und Decke eingeklemmt. Sie können daher nur dort aufgestellt werden, wo es ein Dach oder zumindest einen Mauervorsprung an der Decke von mindestens 20 Zentimetern gibt.
  • Die maximale Deckenhöhe, für die diese Klemmmarkisen geeignet sind, beträgt bei den Standardprodukten 2,75 Meter. Bei größeren Abständen muss daher eine Sonderanfertigung bestellt werden.
  • Nicht bei allen
    Produkten ist der Neigungswinkel verstellbar, sodass sich die Markise dann nicht passend zum Sonnenstand einstellen lässt.
Preise

Klemmmarkisen gibt es normalerweise für 100 bis 200 Euro, sehr günstig sind sie am Ende des Sommers, wenn die Preise zum Teil um mehr als die Hälfte reduziert werden.

markise4_flHersteller und Händler
  • Eine große Auswahl an Klemmmarkisen gibt es bei Neckermann.
  • Die Firma Sowero stellt Klemmmarkisen auf Maß her. Dort gibt es auch Markisen mit selbstreinigenden Stoffen.
  • Klemmmarkisen in Breiten von bis zu vier Metern gibt es bei Brigitte Hachenburg. Der Stoff für diese Markisen besteht aus wasserfestem Polyacryl und ist beidseitig bedruckt.
Fazit

Klemmmarkisen sind für Balkone besser geeignet als Sonnenschirme, weil sie die gesamte Fläche beschatten und kein Schirmständer im Weg steht. Sie sind aber natürlich nicht ganz so stabil wie die Markisen, die an der Wand verschraubt werden, und sollten deshalb bei Abwesenheit sicherheitshalber eingefahren werden. Für Mietwohnungen, in denen nicht in die Außenwände gebohrt werden darf, sind sie eine praktische und flexible Alternative.

Für Interessierte

  1. Die Bezeichnung Markise hat ihren Ursprung in dem französischen Wort Marquise für eine Adelsdame. In französischen Heerlagern wurde immer dann ein Sonnenschutz ausgefahren, wenn die Gattin des Offiziers zu Besuch kam.
  2. Besonders lichtecht sind Markisenstoffe aus spinndüsengefärbtem Acryl. Sie behalten ihre Farbe über einen langen Zeitraum und sind außerdem wetterfest und schmutzabweisend.